36. Spieltag
28.12.2017 19:30
Beendet
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
4:0
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
1:01:02:0
  • 1:0
    Brett Olson
    Olson
    4.
  • 2:0
    Kael Mouillierat
    Mouillierat
    36.
  • 3:0
    John Laliberté
    Laliberté
    43.
  • 4:0
    Mike Collins
    Collins
    46.
Spielort
Saturn-Arena
Zuschauer
3.805

Liveticker

60
21:51
Fazit:
Der Einstand für Ingolstadts neuen Trainer Doug Shedden ist mehr als geglückt, den der ERC schickt die Düsseldorfer EG mit 4:0 nach Hause. Dabei klingt das Ergebnis deutlicher als das Spielgeschehen war. Den Rheinländern fehlte heute häufig auch das nötige Scheibenglück. Bezeichnend der Pfostentreffer von Nationalspieler Maximilian Kammerer. Den Schanzern schien indes so ziemlich alles zu gelingen. Sogar im Powerplay waren die Blauen heute erfolgreich. Unverdient ist der Sieg deswegen jedoch keineswegs, denn die Panther waren klar das aktivere Team und machten auch defensiv über weite Strecken einen mehr als soliden Eindruck. Am kommenden Samstag geht es dann für Coach Shedden zur nächsten Bewährungsprobe ins Pantherduell, während die Rheinländer nach Berlin reisen. Bis dahin!
60
21:42
Spielende
56
21:38
Da hatte Darin Olver das 5:0 auf dem Schläger. Der Rechtsaussen bekommt das Spielgerät und geht mit Tempo auf das Tor der Rheinländer zu. Vor dem Kasten probiert er Dan Bakala aussteigen zu lassen, doch der Schlussmann hat den linken Schoner dran.
49
21:27
Bei der DEG will es heute nicht wuppen. Nach einem langen Steilpass geht Maximilian Kammerer alleine auf Timo Pielmeier zu. Der Nationaltorhüter kommt raus, doch verpasst die Scheibe. Der Jungstar der DEG muss nur noch ins leere Tor treffen, doch der Schuss prallt an den Pfosten.
49
21:24
Die Rheinländer sind ordentlich bedient, müssen hier aber auch aufpassen hier nicht unterzugehen. Denn die Ingolstädter sind jetzt förmlich im Rausch und gehen weiter aufs Tor.
46
21:19
Tor für ERC Ingolstadt, 4:0 durch Mike Collins
Das wird es dann wohl gewesen sein. Nach einem angetäuschten Bauerntrick, durch John Laliberté, zieht der Kapitän das Spielgerät zurück zur rechten Ecke. Hier steht Mike Collins parat und schiebt den Puck ins leere Netz.
43
21:15
Tor für ERC Ingolstadt, 3:0 durch John Laliberté
Der Kapitän markiert den nächsten Treffer für die Hausherren. Hinter dem eigenen Kasten setzt Collins Daschner unter Druck. Der Düsseldorfer verliert die Scheibe und so kommt das Spielgerät in den Slot zu Laliberté, der nicht lange fackelt und die Scheibe ins lange Eck schmeißt.
41
21:11
Beginn 3. Drittel
40
20:59
Drittelfazit:
Die Hausherren bauen die Führung aus und gehen mit einem 2:0 zum zweiten Pausentee. Dabei waren die Gäste aus dem Rheinland nach der erste Pause deutlich stärker in die Partie gekommen und konnten sich einige gute Gelegenheiten herausspielen. Die beste hatte Dmitriev, der in der 34. Minute alleine vor Pielmeier stand, die Chance aber nicht verwerten konnte. Besser machte es da Kael Mouillierat, der nach einem Hammer von der blauen Linie entscheiden abfälschte. Allerdings befand sich der Schläger des Ingolstädters dabei wohl über der Torlatte.
40
20:54
Ende 2. Drittel
40
20:54
Die Rheinländer bleiben dran. Sekunden vor Schluss, setzt sich Alexej Dmitriev noch einmal auf der linken Seite durch. Von der Außenseite probiert es der Offensivmann mit dem Abschluss, doch der knallt Timo Pielmeier auf die Maske.
36
20:48
Die Schiedsrichter haben sich das Tor noch einmal angesehen, denn der Schläger von Kael Mouillierat war bei der Berührung verdächtig hoch. Doch die Unparteiischen bleiben bei der Entscheidung: Tor für Ingolstadt.
36
20:45
Tor für ERC Ingolstadt, 2:0 durch Kael Mouillierat
Die Schanzer legen einen drauf! Nach einem satten Schuss von der blauen Linie, hat Mouillierat die Kelle in der Luft und tippt den Hammer ins Netz.
34
20:41
Was für eine Chance für die DEG! Alexej Dmitriev bekommt nach einem Pass aus der eigenen Szone die Breakchance, doch der Düsseldorfer legt sich den Puck etwas zu weit vor. Das erkennt Timo Pielmeier, hechtet aus dem Tor und fälscht die Scheibe über das Tor. Was für eine Tat vom Ingolstädter.
31
20:38
Riesengelegenheit für Ingolstadt! Nach einem Abschluss von der blauen Linie, bekommt Darin Olver die Scheibe rechts neben dem Tor. Der Weg ins Glück ist eigentlich frei, doch der Linksschütze schiebt das Spielgerät rechts am Kasten vorbei. Das hätte das 2:0 sein-müssen-können!
30
20:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für Bernhard Ebner (Düsseldorfer EG)
Beinstellen
30
20:33
Die DEG ist inzwischen deutlich besser im Spiel. Echte Torchancen konnten sich die Rheinländer, aber auch im zweiten Abschnitt, noch nicht erarbeiten. Die Hausherren arbeiten defensiv einfach zu stabil.
25
20:26
Die Panther bleiben am Drücker. Von Linksaußen, arbeitet sich John Laliberté in den Torraum der Gäste. Hier hat der Linksschütze genug Zeit und hält aufs Tor. Doch wieder einmal ist Düsseldorfs Schlussmann dazwischen.
21
20:21
Die Ingolstädter machen da weiter, wo sie aufgehört haben. Nach wenigen Sekunden bekommt Greg Mauldin das Spielgerät, direkt vor Dan Bakala. Doch der Schanze kann den Pass nicht optimal verarbeiten und der Versuch geht links am Tor vorbei.
21
20:19
Beginn 2. Drittel
20
20:06
Drittelfazit:
Die Hausherren machen hier bisher alles richtig und gehen verdient mit einem 1:0 in die erste Pause. Vom ersten Bully weg haben die Schanzer Druck auf die Gäste ausgeübt, die es im Folgenden schwer hatten ihr Spiel aufzuziehen. Mit einem, man höre und staune, Überzahl-Tor besorgte Brett Olson bereits in der vierten Minute die Führung. Anschließend hatten die Blauen sogar noch einige weitere gute Chancen, doch einen weiteren Treffer gab es nicht. Auf der anderen Seite, kam die DEG in den ersten 20 Minute kaum zum Abschluss, weil die Panther schon an der Mittellinie den Spielaufbau der Rot-Gelben störten.
20
20:00
Ende 1. Drittel
17
19:57
Der ERC, eigentlich das schwächste Unterzahl-Team der Liga, macht auch im ersten Powerplay der DEG ein gutes Bild. Die Gäste kommen kaum in die Hälfte der Panther. Einen Schuss konnten die Rheinländer überhaupt nicht abgeben.
15
19:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matt Pelech (ERC Ingolstadt)
Hinter dem eigenen Tor hakt der Verteidiger seinem Gegenspieler mit dem Schläger zwischen den Beinen. Der kommt dadurch zu Fall.
14
19:52
Nächste dicke Chance für die Gastgeber! Direkt vor dem Tor der Düsseldorfer bekommt Laurin Braun das Spielgerät. Mit dem Rücken zum Tor, probiert der Ingolstädter den Schuss mit der Rückhand, doch Bakala hat den Schoner dran.
8
19:44
Die Panther generieren einen Hochkaräter nach dem nächsten. Zuletzt war es Petr Taticek, der nach einem Schuss von der blauen Linie, das Spielgerät bekommt, doch Dan Bakala, im Tor der Gäste stochert in höchster Not die Scheibe aus der Gefahrenzone.
4
19:36
Tor für ERC Ingolstadt, 1:0 durch Brett Olson
Ein Powerplay-Tor bringt die Schanzer in Führung! Die Scheibe läuft über die linke Seite in die Zone der Gäste, vor dem Kasten kommt der scharfe Pass vor das Tor. Hier steht Olson parat, der das Hartgummi perfekt eintippt.
3
19:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Lukas Laub (Düsseldorfer EG)
Bei den Düsseldorfern stehen zu viele Leute auf dem Eis. Jungstar Lukas Laub muss dafür auf die Strafbank.
2
19:34
Die Hausherren beginnen mit ordentlich Druck und gehen den Gegner schon an dessen Tor an. Die erste gute Gelegen seit bekommt Dustin Friesen, der im Slot bedient wird und linksseitig vom Gehäuse abzieht. Doch sein Slapshot rutscht rechts am Tor der DEG vorbei.
1
19:32
Spielbeginn
19:31
Die Teams sind auf dem Eis, die Arena ist Prächtig gefüllt. Es ist also alles bereit für ein heißes Duell.
19:14
Einen optimalen Einstand des neuen Hauptübungsleiters möchte man beim heutigen Gegenüber natürlich verhindern. Denn die DEG hat mit einem Dreier die Chance einen Tabellenplatz zu klettern und sich damit weiter von den Verfolgern abzusetzen, zu denen auch der ERC gehört.
19:12
Trotz seiner, bisher, überschaubaren Zeit an der Donau, hat 56-Jährige, der zuvor beim HC Lugano als Trainer aktiv war, optimistische Pläne für seine neue Truppe: "Der sechste Platz ist möglich. Wir können erfolgreich sein, wenn die Mannschaft an die Leistungen von Bremerhaven und München anknüpft."
19:11
Für den frischgebackenen Panther-Coach Doug Shedden ist es der erste Auftritt an der Bande des Elftplatzierten. Während der 3:4-Pleite, nach Penaltyschießen, bei Ligaprimus München, hatte der Kanadier noch auf der Tribüne gesessen.
19:10
Beide Teams stecken tief im Kampf um die Playoff-Ränge, doch während sich das Team aus der NRW-Landeshauptstadt, am vergangenen Dienstag Position acht erkämpfte, stehen die Schanzer derzeit noch knapp hinter einem Qualifikationsplatz.
19:04
Schönen guten Abend und ein herzliches Willkommen liebe Eishockeyfans! Heute Abend empfängt der ERC Ingolstadt die Düsseldorfer Eislaufgemeinschaft. Das erste Bully in der Saturn-Arena, wird um 19:30 Uhr gespielt.

Aktuelle Spiele

07.01.2018 16:30
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
n.V.
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Grizzlys Wolfsburg
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
07.01.2018 19:00
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
Fischtown Pinguins
BRE
Bremerhaven
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
EHC Red Bull München
MUC
München
EHC Red Bull München
n.V.
10.01.2018 19:30
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
Schwenninger Wild Wings
SEC
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings
n.V.

ERC Ingolstadt

ERC Ingolstadt Herren
Spitzname
Die Panther, Schanzer
Stadt
Ingolstadt
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß
Gegründet
1964
Sportarten
Eishockey
Spielort
Saturn-Arena
Kapazität
6.200

Düsseldorfer EG

Düsseldorfer EG Herren
vollst. Name
Düsseldorfer EG e.V.
Spitzname
DEG
Stadt
Düsseldorf
Land
Deutschland
Farben
Rot, Gelb
Gegründet
1935
Sportarten
Eishockey
Spielort
ISS Dome
Kapazität
13.400