9. Spieltag
04.10.2014 13:00
Beendet
St. Pauli
FC St. Pauli
3:0
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1:0
  • Christopher Nöthe
    Nöthe
    23.
    Elfmeter
  • Marc Rzatkowski
    Rzatkowski
    73.
    Linksschuss
  • John Verhoek
    Verhoek
    88.
    Rechtsschuss
Stadion
Millerntor-Stadion
Zuschauer
29.063
Schiedsrichter
Guido Winkmann

Liveticker

90
14:50
Fazit:
Verdient gewinnt der FC St. Pauli mit 3:0 gegen einen dezimierten 1. FC Union Berlin. Nach dem frühen Platzverweis und dem einhergehenden Rückstand durch einen Elfmeter, haben die Gäste kaum noch Gefahr generieren können. Zwar haben auch die Gastgeber sicherlich nicht ihren besten Tag erwischt, aber am Ende hat es zu einem klaren Heimsieg gereicht. Insbesondere Alushi und Rzatkowski haben einen guten Job gemacht. Berlin ist engagiert gewesen, hat vor allem im Umschaltsiel von Abwehr auf Angriff viel vermissen lassen. Durch diesen Sieg befreien sich die Hamburger vorerst aus dem Keller und sind nun Zehnter. Union und Aue sind punktgleich 16.
Vielen Dank für das Interesse und noch einen schönen Fußball-Samstag. Bis zum nächsten Mal!
90
14:49
Spielende
90
14:49
Einwechslung bei FC St. Pauli: Michael Görlitz
90
14:49
Auswechslung bei FC St. Pauli: Marc Rzatkowski
88
14:47
Tooor für FC St. Pauli, 3:0 durch John Verhoek
Manchmal kann Fußball eben so einfach sein. Union vergeigt eine Ecke und kassiert den tödlichen Konter. Tschauner pflückt den ruhenden Ball aus der Luft, bedient den gestarteten Enis Alushi, der tief in Berlins Hälfte das Auge für den mitgelaufenen Kollegen hat. Nach einem schönen Querpass setzt John Verhoek die Murmel aus 17 Metern in den linken Winkel. Klasse Hütte!
87
14:46
Gegen Ende der Partie ziehen sich die Hausherren zurück und lassen den FCU gewähren. Die Eisernen verpassen es, sich Torchancen herauszuspielen. Erbarmungslos läuft die Uhr runter. Pauli lauert auf einen Konter.
83
14:44
Bajram Nebihi wechselt mit einem starken halbhohen Ball den Flügel. Rechts am gegnerischen Strafraum müsste Christopher Quiring nur hinterhersprinten und abziehen, da Philipp Tschauner im Tor kleben bleibt. Stattdessen lässt der Berliner das Ding ins Aus trudeln. Eine bezeichnende Szene.
85
14:44
Dank eines beherzten Sprintes holt sich John Verhoek einen Alushi-Steilpass. Wie von der Tarantel gestochen stürmet Torwart Haas aus seinem Kasten und kloppt die Pille kompromisslos Richtung Mittelkreis.
81
14:39
Jetzt haben die Gäste alle Wechselmöglichkeiten ausgeschöpft - nichts geht mehr. Polter ist bemüht gewesen, aber ohne vernünftige Anspiele hat er sich nicht beweisen können.
80
14:39
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Adam Nemec
80
14:39
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sebastian Polter
79
14:37
Gelbe Karte für Sören Brandy (1. FC Union Berlin)
Für dieses rüde Einsteigen gegen Andrej Startsev ist er mit dem Gelben Karton noch mehr als gut bedient.
78
14:37
Gelbe Karte für Enis Alushi (FC St. Pauli)
77
14:36
13 Minuten vor Spielende ist der Kuchen wohl gegessen. Körperlich machen die Berliner nicht den frischesten Eindruck. Zudem schalten die Braun-Weißen nun in den Modus Ergebnisverwaltung.
77
14:36
Einwechslung bei FC St. Pauli: Sebastian Maier
77
14:36
Auswechslung bei FC St. Pauli: Okan Kurt
73
14:32
Tooor für FC St. Pauli, 2:0 durch Marc Rzatkowski
keine Minute nach seiner Einwechslung bereitet Verhoek das 2:0 vor. An der linken Strafraumkante lässt Nöthe Keeper Haas aussteigen. Über Umwege gelangt das Spielgerät dann zu Verhoek, der per Fallrückzieher artistisch zum Torschützen querlegt. Am langen Pfosten schiebt die Nummer elf im zweiten Anlauf aus drei Metern über die Linie. Zuvor hat Parensen einmal retten können. Marc Rzatkowski macht mit diesem Treffer wohl den Deckel auf den Heimsieg drauf!
73
14:31
Nun wechselt auch Trainer Thomas Meggle zum ersten Mal. John Verhoek ersetzt den engagierten Ante Budimir.
72
14:30
Einwechslung bei FC St. Pauli: John Verhoek
72
14:30
Auswechslung bei FC St. Pauli: Ante Budimir
72
14:30
Doppelter Wechsel bei den Eisernen. Jetzt wird sich zeigen, ob der Düwel-Elf in der gleich beginnenden Schlussphase noch der Lucky Punch gelingt.
71
14:29
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Bajram Nebihi
71
14:29
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Björn Kopplin
71
14:29
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Sören Brandy
71
14:29
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Damir Kreilach
68
14:27
Kurts Volleyversuch aus fast 29 Metern flattert beinahe genauso hoch über den Querbalken. Da muss sich Daniel Haas ein leichtes Grinsen verkneifen.
68
14:27
Es ist ein zähes Ringen in Hamburg. Keines der beiden Teams erweckt den Eindruck, hier noch Großes leisten zu können. Pauli will offenbar nicht, Union kann in Unterzahl nicht - ein Teufelskreis.
65
14:24
Gelbe Karte für Lasse Sobiech (FC St. Pauli)
Unschön trifft der Innenverteidiger den heranstürmenden Quiring mit dem Fuß am Kopf. Auch diese Aktion wird mit einer Karte bedacht. Korrekte Entscheidung.
63
14:21
Allmählich machen sich am Spielfeldrand die ersten Akteure richtig einsatzbereit. Die ersten Wechsel werden wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen.
61
14:19
Wie im Training macht Daube zwei Gegenspieler auf einem Bierdeckel nass. Ohne Not sucht er den sofortigen Abschluss mit dem schwächeren Fuß. Mehrere Meter geht die Pille am Tor vorbei.
60
14:18
Rzatkowski steckt am rechten Strafraumrand zu Budimir durch. Ohne zu überlegen, wemmst er aus der Drehung aus acht Metern ab. Dabei tritt er jedoch halb in den Boden, sodass Haas ohne größere Probleme parieren kann.
58
14:16
Planlos schieben die Paulianer die Lederkugel von A nach B. Dieses nichts einbringende Ballgeschiebe bringt gar nichts ein. Mehrere Minuten geht das jetzt schon so. Es müssen frische Kräfte her. Komisch, dass die Zuschauer diese Magerkost noch nicht mit Pfiffen quittieren.
56
14:14
Krampfhaft versuchen die Gäste aus der Hauptstadt, Sebastian Polter mit langen Bällen zu bedienen. Sowohl Christopher Quiring als auch Barış Özbek scheitern mit ihren langen Pässen gründlich. So wird das nichts.
53
14:12
Gelbe Karte für Toni Leistner (1. FC Union Berlin)
Viel darf sich der Verteidiger nach der Verwarnung nun nicht mehr erlauben. Es ist seine vierte Gelbe Karte in der laufenden Saison!
53
14:10
Im 4-4-1 ist bei Berlin nichts mehr von Pressing oder ähnlichem zu spüren. Momentan stellen sich die Union-Spieler halbherzig in die Lauf- und Passwege des Gegners und hoffen, dass das zunächst ausreicht.
51
14:08
Enis Alushi fasst sich aus ca. 23 Metern ein Herz und zieht halbhoch ab. Deutlich geht die Fackel links am Gehäuse vorbei.
49
14:07
Im Parallelspiel zwischen Kaiserslautern und Karlsruhe steht es aktuell 2:0 für die Roten Teufel.
47
14:05
Beide Trainer vertrauen weiterhin ihrer Startelf. Insbesondere bei der Düwel-Auswahl ist das nicht ganz verständlich. Schließlich müsste das System aufgrund des Platzverweises umgestellt werden. Zumal die einfache Umstellung auf eine Viererkette nichts an der Passivität geändert hat.
46
14:03
Und damit rein in die zweiten 45 Minuten. Bisher geht die Führung für die Kiez-Kicker in Ordnung. Beide Mannschaften haben konstant Probleme im Aufbauspiel gehabt. In einem unstrukturierten Geschehen haben sich die Paulianer 68 Prozent Ballbesitz erarbeitet.
46
14:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:49
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt der FC St. Pauli dank eines verwandelten Strafstoßes mit 1:0 gegen den 1. FC Union Berlin. Über die gesamte erste Halbzeit ist es sicherlich nicht das attraktivste Fußballspiel gewesen, aber ein durchaus umkämpftes und intensives. Nach etwas mehr als 20 Minuten hat sich Jopek nach einem Fehler zu einer Notbremse hinreißen lassen. Die Konsequenzen sind ein Platzverweis sowie ein durch Nöthe verwandelter Elfer gewesen. Seitdem stehen die Eisernen neben sich und haben es nur Paulis Abschlussschwäche zu verdanken, dass der Kuchen noch nicht gegessen ist.
45
13:49
60 Sekunden gibt es obendrauf. Mal sehen, was die Spieler in einer Minute noch reißen können.
45
13:47
Ende 1. Halbzeit
44
13:44
Übrigens: Die Hausherren haben in den letzten 16 Ligaspielen bloß einmal zu Null gespielt. Wenn das kein Hoffnungsschimmer für Union Berlin ist. Ein Tor könnte ja für einen Zähler reichen...
43
13:43
Lang hinten raus lautet das Motto der Auswärtsmannschaft. Geordnetes Aufbau- oder gar Offensivspiel sucht man vergebens. FCU ist auf Schadensbegrenzung aus und hofft, in der Kabine neue Impulse zu bekommen. Pauli lässt das bisher auch so zu.
41
13:42
Sebastian Polter hängt nur noch in der Luft. Das Loch zwischen Abwehr und Offensive ist bei den Berlinern riesig. Da muss sich Coach Norbert Düwel in der Pause etwas einfallen lassen.
39
13:40
Gelbe Karte für Ante Budimir (FC St. Pauli)
Viel unnötiger hätte sich Budmir keine Verwarnung abholen können. Im Halbfeld grätscht er übermotiviert gegen Özbek rein und sieht seine dritte Gelbe Karte in dieser Saison.
38
13:40
Pauli hat zwar einige Chancen, kann diese aber nicht verwerten. Union stellt sich hinten rein und hofft, die erste Halbzeit halbwegs unbeschadet zu überstehen. Große Fußballkunst sehen die Zuschauer aktuell leider nicht.
36
13:38
Gelbe Karte für Philipp Ziereis (FC St. Pauli)
Böses Foul von Ziereis, der mit dem gestreckten Fuß gegen Damir Kreilach reingeht. Natürlich gibt es hierfür die Gelbe Karte.
34
13:37
Daube nagelt aus 18 Metern deutlich über die Kiste. Dabei haben Rzatkowski und Alushi den Schuss über die Flügel schön vorbereitet.
34
13:36
Elf Minuten stehen für den ersten Durchgang offiziell noch auf der Uhr? Gelingt den Eisernen mit einem Mann weniger der überraschende Ausgleich oder bringen die Hamburger den Sieg schon bald in trockene Tücher? Momentan kommt von den Hauptstädtern kaum etwas.
32
13:35
Sehenswert tunnelt Marc Rzatkowski seinen Bewacher Roberto Punčec im gegnerischen Fünfer. Letztlich verpufft diese Chance aber, weil Haas aufpasst und die Pille wegfischt.
31
13:34
Nach einer eigentlich harmlosen Ecke entwickelt sich der nächste Hochkaräter für die Heimmannschaft. Nöthe zirkelt den Ball punktgenau an den langen Pfosten. Budimir und Sobiech stehen sich gegenseitig auf den Füßen, sodass Budmir das Ding am Ende aus vier Meter über die Latte setzt.
30
13:33
Geschickt wechselt Daube den Flügel und setzt den gestarteten Marc Rzatkowski in Szene. Sofort startet der einen Doppelpass mit Startsev. Die Nummer 34 flankt von der Außenbahn an den Fünfmeterraum. Im letzten Moment kloppt Roberto Punčec die Murmel vor Ante Budimir aus dem Strafraum.
29
13:31
Nach dem Platzverweis ist vom Pressing nichts mehr zusehen. Zudem hat Union Berlin hinten auf eine Viererkette umgestellt. Vorne hat man von Beginn an ja ohnehin nur mit einer Spitze gespielt, nachdem in Darmstadt zwei Stürmer nicht eingeschlagen haben.
27
13:29
...und der wird brandgefährlich. Stark schlenzt Kapitän Kreilach den ruhenden Ball nur wenige Zentimeter am rechten Giebel vorbei. Keeper Philipp Tschauner ist zwar unterwegs gewesen, hätte wohl aber keine Chance mehr gehabt. Glück für die Paulianer.
26
13:27
Freistoß also für die Berliner in recht zentraler Position...
26
13:26
Gelbe Karte für Okan Kurt (FC St. Pauli)
Rund 25 Meter vor dem eigenen Kasten legt Kurt den flinken Polter und kassiert eine Verwarnung.
23
13:24
Tooor für FC St. Pauli, 1:0 durch Christopher Nöthe
Eiskalt verwandelt die Nummer neun der Hausherren den fälligen Foulelfmeter. Ganz souverän befördert Nöthe den Ball flach ins linke Eck. Torwart Daniel Haas hat keine Chance, den platzierten Elfer irgendwie zu halten. In Unterzahl könnte es für die Eisernen nun ganz bitter werden.
22
13:23
Rote Karte für Björn Jopek (1. FC Union Berlin)
Jetzt kommt es knüppeldick für die Gäste. Von hinten grätscht Björn Jopek nach einem Ballverlust seinen Gegenspieler Ante Budimir um. Eine glasklare Notbremse.
21
13:22
Elfmeter für St. Pauli! Björn Jopek verliert die Kugel, Daube schickt Budimir auf die Reise. Jopek foult frustriert von hinten im Sechzehner. Klare Kiste!
19
13:20
Mittlerweile kann der FC St. Pauli rund 65 Prozent Ballbesitz auf seinem Konto verbuchen. Allerdings entstehen durch das teils stupide Ballgeschiebe von A nach B keine nennenswerten Räume. Berlin presst nach wie vor energisch, verliert das Zepter aber aus der Hand.
17
13:18
Langsam aber sicher kommen die Hamburger in Fahrt. Erst wird Alushis Distanzschuss nach einem Zuspiel von Daube geblockt, dann verpasst Dennis Daube per Kopf die Pille um wenige Zentimeter. Kurz darauf segelt Kreilach unter einer von Polter per Kopf verlängerten Ecke vorbei. Hier wäre für den Kapitän mehr drin gewesen.
15
13:16
Florian Kringe hat am 7. Oktober 2002 mit dem 1. FC Köln einen 7:0-Kantersieg gegen Union gefeiert und dabei zum einzigen Mal in der 2. Bundesliga einen Doppelpack geschnürt.
13
13:15
Aus vollem Lauf kann Ante Budimir einen feinen Heber von Enis Alushi nicht verwerten. Am Ende vertändelt der Kroate das Spielgerät, obwohl Punčec erneut vollkommen falsch steht. Besonders zwingend ist das bis dato alles nicht.
13
13:14
Nach wie vor spielen die Hausherren viele Fehlpässe. Union presst früh und attackiert den ballführenden Spieler sehr aggressiv. Dadurch ist Pauli bereits im Spielaufbau nervös und kann kaum Gefahr generieren. Berlin hat in der Offensive Luft nahc oben.
11
13:12
Dass Sören Brandy zunächst nur auf der Bank sitzt, hat Coach Düwel im Vorfeld so erklärt: "Sören hat die ganze Vorbereitung verpasst, irgendwann ist der Akku mal leer. Heute bekommen andere ihre Chance".
9
13:11
Enis Alushi schickt Marc Rzatkowski auf der rechten Seite steil. Der flankt in die Mitte. Dort verfehlt der mitgelaufene Ante Budimir knapp.
8
13:10
Pauli hat die Führung auf dem Kopf! Eieiei! Okan Kurts langer Einwurf bringt die gegnerische Defensive vollkommen durcheinander. Aus knapp elf Metern kommt Christopher Nöthe nahezu unbedrängt zum Kopfball, weil Punčec sich verschätzt hat. Gut einen Meter donnert die Lederkugel am langen Pfosten vorbei!
6
13:08
Christopher Quiring startet beim mustergültigen Steilpass von Barış Özbek einen Moment zu früh und steht im Abseits. Gut gesehen vom Schiedsrichtergespann.
6
13:07
Es darf auf Tore gehofft werden. In den zehn Partien zwischen Union und St. Pauli in der 2. Bundesliga sind satte 39 Treffer gefallen, was gleichbedeutend mit einer Quote von 3,9 Treffern pro Begegnung ist. In den letzten vier Spielen zwischen den beiden Vereinen sind 18 Hütten gefallen. Wahnsinn!
4
13:06
Schon jetzt schenken sich beide Vereine gar nichts. Viele kleine Fouls prägen das Geschehen auf dem Rasen. Die daraus resultierenden Unterbrechungen machen einen flüssigen Spielablauf unmöglich. Noch stockt es.
2
13:05
Mein lieber Onkel Otto! Vor dem gegnerischen Sechzehner schlägt Damir Kreilach einen blitzschnellen Haken. Unvermittelt hält er aus 20 Metern drauf. Keeper Philipp Tschauner reißt sich in die Lüfte, muss aber nicht eingreifen, weil die Pille knapp am rechten Pfosten vorbeizischt.
2
13:04
Bei tollem Wetter spielen die Hausherren zunächst auf ihre Fankurve. Natürlich ist das Millerntor mit 29.063 Zuschauern ausverkauft.
1
13:01
Geleitet wird die Partie vom Unparteiischen Guido Winkmann. An den Seitenlinien assistieren ihm Arno Blos und Christian Fischer.
1
13:01
Spielbeginn
13:00
In wenigen Minuten geht es los. Freuen wir uns auf ein hoffentlich faires und spannendes Spiel!
13:00
Bei St. Pauli stehen die U-23-Akteure Okan Kurt sowie Andrej Startsev erneut in der Startformation. "Wir sehen nun, dass die Truppe bei Weitem nicht nur aus Elf Mann besteht. Die Mannschaft wächst als Team zusammen", so Thomas Meggle zum Vertrauen in die Jugend. Für das angeschlagene Trio Schachten, Kalla und Buchtmann ist diese Begegnung zu früh gekommen. Doch sie stehen vor der Rückkehr in den Kader.
13:00
Auf der anderen Seite präsentierte sich Pauli auch stets als dankbarer Abnehmer für Buden aus der Hauptstadt. In der 2. Liga blieben die Hanseaten gegen den FCU noch nie torlos. In zehn Zweitligaspielen klingelte es satte 19 Mal im Kasten der heutigen Gastgeber. Gegen keinen anderen aktuellen Ligarivalen trafen die Berliner im Schnitt so häufig.
13:00
Schon zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison geht es für beide Mannschaften um die Wurst. St. Pauli kann nach acht Spielen genau acht Punkte auf der Habenseite verbuchen. Zwei Siege und zwei Unentschieden stehen vier Pleiten gegenüber. Damit rangiert das Team um Trainer Thomas Meggle aktuell auf Platz 15. Ein Pünktchen trennt die Hanseaten vom Relegationsplatz...
12:50
"Die Situation ist nicht einfach und zaubert uns nicht permanent ein Lächeln ins Gesicht", meinte der Köpenicker Trainer Norbert Düwel schnippisch. "Aber wir machen uns keine Sorgen. Das Team ist intakt und zu 100 Prozent willig", stellte der 46-Jährige klar. Union-Stürmer Sebastian Polter hatte vor dem Kellerduell eine einfache Lösung für die Torflaute der Eisernen parat: "Wir müssen viel öfter aufs Tor schießen, nur so kann man welche erzielen".
12:50
"Wir müssen jetzt unbedingt im Heimspiel gegen Union nachlegen", forderte Paulis Keeper Philipp Tschauner. Vergangenen Spieltag schnappten sich die Hamburger beim 3:3 in Frankfurt einen Punkt. Am siebten Spieltag gab es Zuhause einen 1:0-Sieg über Absteiger Braunschweig. Heute soll der nächste Punktgewinn her.
12:50
Noch einen Tick schlechter gestaltet sich sogar die Tabellensituation der "Eisernen" aus Deutschlands Hauptstadt. Nach einem Dreier, vier Unentschieden und drei Niederlagen stehen die heutigen Gäste mit sieben Pünktchen momentan auf dem Relegationsplatz. Zwei Zähler trennt die Truppe um Trainer Norbert Düwel vom Tabellenschlusslicht FSV Frankfurt. Vergangenen Spieltag errangen die Berliner ein 1:1 gegen Aufsteiger SV Darmstadt 98. Zuvor musste man sich in Kaiserslautern mit 0:1 geschlagen geben.
12:35
Die Statistik spricht ganz klar für die Hausherren. Am Millerntor gewann Berlin noch kein einziges Spiel - weder in der 2. Bundesliga noch in der Regionalliga. Es hagelte vier Niederlagen, dreimal trennte man sich remis. Im deutschen Fußball-Unterhaus blieben die Kiez-Kicker noch nie torlos gegen Union. In den letzten sechs Aufeinandertreffen netzten die Braun-Weißen immer zweimal ein.
12:01
Hallo und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Fußball-Freunde, zum neunten Spieltag der 2. Bundesliga. Der FC St. Pauli empfängt den 1. FC Union Berlin zum Kellerkampf. Anstoß ist um 13 Uhr im Millerntor-Stadion.

FC St. Pauli

FC St. Pauli Herren
vollst. Name
Fußball Club Sankt Pauli von 1910
Stadt
Hamburg
Land
Deutschland
Farben
braun-weiß
Gegründet
15.05.1910
Sportarten
American Football, Bowling, Boxen, Fußball, Handball, Kegeln, Radsport, Rugby, Schach, Tischtennis
Stadion
Millerntor-Stadion
Kapazität
29.546

1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Union Berlin
Spitzname
Eisern Union
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
20.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
An der Alten Försterei
Kapazität
22.012