18. Spieltag
13.12.2015 13:30
Beendet
K'lautern
1. FC Kaiserslautern
2:0
MSV Duisburg
Duisburg
0:0
  • Maurice Deville
    Deville
    60.
    Kopfball
  • Mateusz Klich
    Klich
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Zuschauer
22.277
Schiedsrichter
Knut Kircher

Liveticker

90
15:25
Fazit:
Der 1. FC Kaiserslautern gibt die rote Laterne in der Heimtabelle ab und fährt den dritten Sieg der Saison vor eigenem Publikum ein! Über das Spiel muss man nicht viele Worte verlieren. Beide Mannschaften zeigten ihren Fans fußballerische Magerkost. Nach 60 Minuten verwandelte Maurice Deville die erste richtige Torchance zum 1:0 für die Roten Teufel. In einer dramatischen Schlussphase, in der der MSV viel zu spät alles nach vorne warf, war es schließlich Mateusz Klich, der die Partie entschied. Der FCK macht damit einen Satz auf den achten Platz. Der MSV bleibt weiterhin abgeschlagenes Schlusslicht der zweiten Liga.
90
15:21
Spielende
90
15:21
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 2:0 durch Mateusz Klich
Mit dem Schlusspfiff macht Mateusz Klich den Deckel drau! Zimmer hat auf der linken Seite allen Platz der Welt, gibt flach in die Mitte. Dort steht Klich ganz alleine vor Ratajczak und verwandelt dann auch ins Netz. Knut Kircher pfeift danach gar nicht mehr an. Kaiserslautern schlägt Duisburg mit 2:0!
90
15:18
Gelbe Karte für Tim Albutat (MSV Duisburg)
Albutat legt Klich bei einem Konterversuch als fast letzter Mann. Da aber noch einige MSV-Verteidiger um ihn herum waren, reicht die Gelbe Karte für dieses Vergehen. Drei Minuten gibt es obendrauf!
90
15:18
Und auch die fällige Ecke wird brandgefährlich! Wolze kommt aus 14 Metern freistehend zum Schuss, scheitert mit seinem Versuch aber an Vucur! Da steht der Innenverteidiger des FCK goldrichtig, sonst hätte auch dieser Schuss richtig fies für Torhüter Müller werden können. Glück für die Roten Teufel!
89
15:17
Einwechslung bei MSV Duisburg: Dustin Bomheuer
89
15:17
Auswechslung bei MSV Duisburg: Rolf Feltscher
89
15:16
Klotz hat urplötzlich die Riesenchance! Das muss das 1:1 sein! nach einer weiten Flanke von Grote über links taucht Klotz ganz frei am langen Pfosten auf und scheitert aus zwei Metern am heranrauschenden Müller, der mit einer tollen Parade zur Ecke klären kann! Was für eine Chance für den MSV.
87
15:14
Löwe schießt den fälligen Freistoß flach und mit viel Tempo auf das Tor des MSV. Ratajczak kann den unplatzierten Versuch aber souverän parieren. Das kann der Linksverteidiger der Roten Teufel deutlich besser.
86
15:12
Gelbe Karte für Steffen Bohl (MSV Duisburg)
Steffen Bohl legt Mateusz Klich 25 Meter vor dem eigenen Tor. Dafür sieht der Innenverteidiger der Gäste die Gelbe Karte.
84
15:11
Freistoß nun mal für den MSV aus 25 Metern. Zlatko Janjić nimmt sich der Sache an und versucht es direkt. Weit drüber. Es war übrigens der erste Abschluss des MSV seit der 55. Minute. Das ist zu wenig, um etwas Zählbares vom Betzenberg zu entführen.
83
15:10
Wechsel in der Sturmspitze beim FCK: Antonio Čolak kommt für den heute völlig wirkungslosen Kacper Przybyłko.
83
15:10
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Antonio Čolak
83
15:09
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kacper Przybyłko
80
15:08
Zehn Minuten bleiben den Duisburgern noch, um irgendwie Zug zum Tor zu entwickeln. Das Ergebnis ließe ja einen Punkt durch einen Sonntagsschuss zu. Da muss man den Lauterern den Vorwurf machen, dass diese überhaupt nicht auf den zweiten Treffer gehen, sondern lieber die knappe Führung verteidigen wollen. Ein gefährliches Resultat für die Pfälzer.
77
15:06
Die Gäste wechseln bereits zum zweiten Mal. Nico Klotz ersetzt den mit Gelb vorbelasteten James Holland. Nico Klotz geht damit auf den rechten Flügel und mit Kevin Scheidhauer und Kingsley Onuegbu agieren die Zebras nun mit zwei echten Spitzen. Irgendwie muss ja dann auch mal etwas Torgefahr produziert werden.
77
15:04
Einwechslung bei MSV Duisburg: Nico Klotz
77
15:04
Auswechslung bei MSV Duisburg: James Holland
76
15:03
Konrad Fünfstück wechselt zum ersten Mal und bringt Michael Schulze für Marcel Gaus. Jean Zimmer wechselt dafür von der Rechtsverteidigerposition nach links ins Mittelfeld. Michael Schulze verteidigt dafür nun rechts hinten.
76
15:02
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Michael Schulze
76
15:02
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Marcel Gaus
74
15:01
Mit Giorgi Chanturia und Nico Klotz hätte Ilia Gruev noch zwei Optionen für den Angriff auf der Bank. So langsam sollte der Trainer der Gäste dann auch mal reagieren. Ansonsten verliert man hier sang- und klanglos, ohne eine wirkliche Chance gehabt zu haben, mit 0:1.
71
14:59
20 Minuten sind regulär noch zu spielen. Lautern drängt nicht wirklich auf den zweiten Treffer, will das Ergebnis eher verwalten. Gegen diese Duisburger Mannschaft scheint derzeit aber auch nicht mehr nötig zu sein. Die Zebras wirken offensiv weiterhin extrem harmlos.
68
14:56
Die Partie plätschert seit dem Lauterer Führungstreffer relativ ereignislos vor sich hin. Duisburg hat nun zwar mehr Ballbesitz, kann damit aber herzlich wenig anfangen. Lautern steht defensiv sicher und lässt nichts zu.
65
14:52
Duisburg muss nun eine Reaktion zeigen, doch bis jetzt ist da im Angriff weiterhin nichts zu sehen. Kaiserslautern besitzt nun den Luxus, aus einer kompakten Defensive heraus kontern zu können. Der MSV muss nun hinten etwas aufmachen und bietet damit Räume für schnelle Gegenstöße an.
62
14:49
Ilia Gruev reagiert und bringt Kevin Scheidhauer für Thomas Bröker. Frischer Wind für die bislang so harmlose Offensive der Zebras.
61
14:48
Einwechslung bei MSV Duisburg: Kevin Scheidhauer
61
14:48
Auswechslung bei MSV Duisburg: Thomas Bröker
60
14:46
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:0 durch Maurice Deville
Fußball kann so einfach sein! Klich bedient Löwe auf dem linken Flügel. Aus dem Halbfeld flankt der aufgerückte Linksverteidiger hoch in die Mitte, wo sich Deville im Luftduell mit Wolze durchsetzt und den Ball wuchtig in die Maschen setzt. Keine Chance für Ratajczak! Aus dem Nichts die Führung für den FCK, aber da lässt sich der MSV viel zu leicht überrumpeln. Aufgrund der Spielanteile geht diese Führung aber durchaus in Ordnung.
57
14:44
Auch wenn dieser Schuss erneut harmlos ist, ist inzwischen doch eine klare Tendenz zu erkennen. Es wird spannender vor beiden Toren! Klich zieht nun mal aus 22 Metern flach ab, doch den Kullerball hält Ratajczak wohl auch mit verbundenen Augen. Harmlos.
55
14:43
Und auch auf der anderen Seite wird es gefährlich! Grote wird links im Sechzehner schön angespielt und zieht nach kurzer Ballannahme wuchtig ab. Das Leder zischt nur knapp über die Latte! Müller wäre aber wohl ohnehin zur Stelle gewesen. Immerhin wird es nun aber mal etwas zielstrebiger auf beiden Seiten.
54
14:42
Ein Schuss auf's Tor! Nach 54 Minuten muss erstmals einer der beiden Torhüter zupacken. Gaus geht über links in den Strafraum des MSV und zieht aus spitzem Winkel flach ab. Ratajczak kann den schwachen Schuss aber locker parieren. Keine Gefahr.
53
14:41
Was kann man noch von dieser Partie erwarten? Es wird jedenfalls immer ersichtlicher, wieso beide Mannschaften zu Hause bzw. auswärts jeweils auf dem letzten Platz der zweiten Liga stehen. Bis jetzt ist das seit dem Wiederanpfiff doch ziemliche Magerkost, die den etwa 22.000 Zuschauern auf den Rängen geboten wird.
50
14:38
Freistoß aus dem linken Halbfeld für die Gäste. Janjić versucht sich mit einem Schuss auf das lange Eck, doch der geht klar drüber. Müller muss nicht eingreifen. Wenn etwas geht, dann nach Standards. Doch auch die sind bis jetzt alles andere als torgefährlich.
49
14:37
Es geht ruhig in den zweiten Durchgang. Es ist also erst einmal keine Veränderung des Spiels zu erwarten. Fakt ist aber, dass ein Punkt für beide Mannschaften wohl zu wenig wäre. Vor allem Duisburg braucht einen Sieg besonders dringend. Noch präsentieren sich die Zebras aber etwas passiv in der Offensive.
46
14:34
Weiter geht's mit einem Wechsel bei den Hausherren: Maurice Deville ersetzt den eigentlich solide spielenden Lukas Görtler. Der Nationalspieler Luxemburgs wird Görtler eins zu eins auf dem rechten offensiven Flügel ersetzen.
46
14:32
Anpfiff 2. Halbzeit
46
14:31
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Maurice Deville
46
14:31
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Lukas Görtler
45
14:17
Halbzeitfazit:
Der 1. FC Kaiserslautern und der MSV Duisburg zeigen viel Einsatz und Wille, doch eine klare Torchance gab es über die gesamten 45 Minuten nicht wirklich. Somit steht es auf dem Betzenberg leistungsgerecht 0:0. Für die zweite Hälfte kann man sich da nur wünschen, dass beide Mannschaften etwas zielstrebiger agieren und auch mal etwas Risikobereitschaft an den Tag legen. Bis gleich!
45
14:15
Ende 1. Halbzeit
42
14:12
Der Druck der Hausherren ist nach einer zwischenzeitlich guten Phase wieder abgeebbt. Duisburg übernimmt in diesen Minuten sogar ein bisschen die Spielkontrolle und verschiebt die Viererkette bis kurz vor die Mittellinie. Das Manko bleibt aber weiterhin unverändert das Herausspielen von Torchancen.
39
14:10
Nach einem Freistoß aus 30 Metern kommt Zlatko Janjić links im Lauterer Strafraum an den Ball und geht dort in den Zweikampf mit Jean Zimmer. Der Duisburger fällt, doch eine Berührung war überhaupt nicht zu erkennen. Da kann man fast schon Gelb wegen einer Schwalbe zeigen. Schiedsrichter Knut Kircher winkt da mit all seiner Routine nur angelascht ab.
37
14:07
Es fehlen die Ideen. Der Einsatz stimmt, das Laufpensum ebenso. Wenn es aber ins letzte Felddrittel geht, zeigen die Hausherren zu wenig Kreativität. Von den Gästen war übrigens schon länger nichts mehr vor dem Strafraum der Hausherren zu sehen. Der MSV ist derzeit nur darauf konzentriert, die Null zu halten.
34
14:04
Der FCK erhöht den Druck nun mit jeder Minute. Es fehlen aber noch immer ernstzunehmende Torabschlüsse. Bis jetzt musste sich Michael Ratajczak noch nicht wirklich strecken. Seine Vorderleute machen das bis jetzt aber auch richtig gut und lassen nicht erkennen, wieso sie bereits 31 Gegentore in dieser Spielzeit kassiert haben.
31
14:01
Der Unmut der Lauterer Fans wird größer. Wieder ist es Löwe, der aus fast identischer Position wie gerade eben zum Schuss kommt. Diesmal schlägt er noch einen Haken in die Mitte und zieht mit rechts ab. Wieder geht der Ball weit vorbei. Es folgen die ersten klar hörbaren Pfiffe von den Rängen.
29
14:00
Das ist nicht Halbes und nichts Ganzes. Löwe wird vor dem Strafraum des MSV zwar nicht angegriffen, sein Schuss aus 20 Metern stellt für Ratajczak dann aber auch überhaupt keine Gefahr dar. Drei Meter rechts am Tor vorbei.
26
13:57
Immerhin mal ein Abschluss der Roten Teufel aus dem Spiel heraus. Nach schöner Hackenvorarbeit von Gaus kommt Jenssen vom linken Strafraumeck zum Schuss. Der Versuch des Norwegers geht aber weit über das Tor der Zebras. Keine Gefahr.
24
13:55
Beiden Mannschaften ist der Wille deutlich anzuerkennen. Alle 22 Akteure auf dem Feld strahlen eine Siegermentalität aus, doch noch fehlt auf beiden Seiten die Genauigkeit. Die Fans auf den Rängen werden so langsam wieder ein bisschen ungeduldig. Wer will es ihnen bei nur sechs Heimtoren und acht Punkten im Fritz-Walter-Stadion auch verdenken?
22
13:54
Immer wieder sind Ansätze von Torgefahr auf beiden Seiten zu erkennen. Nach einem Eckball der Gäste kommt Bohl aus zwölf Metern gegen Heubach zum Kopfball, setzt diesen aber klar links vorbei. Im direkten Gegenzug kommt Görtler beinahe rechts im Strafraum an den Ball, doch Ratajczak hat gut aufgepasst und kann die Situation mit einem weiten Abschlag bereinigen.
19
13:49
Gelbe Karte für Marcel Gaus (1. FC Kaiserslautern)
Rüdes Einsteigen von Gaus gegen Feltscher. Mit beiden Beinen voraus springt der Angreifer in den Zweikampf mit dem Rechtsverteidiger der Gäste. Da hat er Glück, dass er den Duisburger nicht trifft. Sonst hätte man auch über eine andere Farbe nachdenken können. So aber ist Gelb vollkommen regelkonform.
18
13:49
Das Spiel beruhigt sich in diesen Minuten ein wenig. Beide Mannschaften haben in der Anfangsphase ein hohes Tempo an den Tag gelegt. Jetzt dominiert doch eher wieder die Taktik das Geschehen auf dem Rasen.
15
13:46
Guter Einsatz von Przybyłko! Ratajczak nimmt sich bei einem Abschlag nach einem Rückpass von Meißner ganz viel Zeit. Przybyłko stürmt auf den Torhüter der Gäste zu und kann den Abschlag blocken. Allerdings springt die Kugel auch neben das Tor. Glück für den MSV und für Ratajczak! Das hätte auch ins Auge gehen können.
13
13:43
Gelbe Karte für James Holland (MSV Duisburg)
Der Kartensammler beim MSV begeht ein Foul an der Seitenlinie. Nachdem ein taktisches Vergehen wenige Minuten zuvor noch ungeahndet blieb, ist der Australier nun dran. Es ist bereits seine neunte Gelbe Karte in dieser Saison.
12
13:43
Und auch da fehlten nicht viele Zentimeter. Ab geht's auf die andere Seite. Freistoß nun aus dem rechten Halbfeld für den FCK. Löwe schlägt die Kugel hoch vor das Tor, wo Karl nur einen Tick zu klein ist und nicht mehr an den Ball kommt. Ratajczak kann die Kugel mit Mühe abfangen. Noch sind es Kleinigkeiten, die auf beiden Seiten fehlen.
11
13:42
Gefährliche Flanke von Grote. Über links gibt der Angreifer die Kugel flach in die Mitte. Am kurzen Pfosten kommt Onuegbu einen Schritt zu spät. Am langen Pfosten hat Löwe dann genau richtig spekuliert, sodass auch Albutat nicht mehr an die Kugel kommt und der Lauterer klären kann. Das hätte durchaus eine sehr gute Chance für die Gäste werden können.
10
13:40
Freistoß aus dem linken Mittelfeld für die Gäste. Janjić schlägt die Kugel hoch in die Mitte, doch dort begeht Meißner ein Stürmerfoul und somit ist diese Situation auch schon wieder vorbei. Der MSV igelt sich keinesfalls hinten ein und sucht immer wieder den Weg nach vorne.
8
13:39
Die Hausherren agieren weiterhin feldüberlegen, können sich aber noch keine Torchancen erspielen. Die in dieser Saison häufig so löchrige Abwehr der Zebras steht bis jetzt sehr sicher und lässt nichts zu.
5
13:35
MSV-Trainer Ilia Gruev saß bis zum achten Spieltag noch an der Seite von Kosta Runjaic auf der Trainerbank des 1. FC Kaiserslautern. Heute kehrt er also zurück auf den Betzenberg und dürfte seinen Gegner bestens kennen. Sein Team kommt nun so langsam auch ins Spiel und kann die Partie offen gestalten.
3
13:33
Der FCK beginnt druckvoll und drängt die Gäste tief in die eigene Hälfte. Bis auf einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld, welchen Ratajczak souverän abfangen konnte, gibt es aber noch nichts zu berichten. Trotzdem: Die Anfangsphase gehört klar den Roten Teufeln.
1
13:31
Der Ball rollt! Schlechtestes Heimteam gegen schwächstes Auswärtsteam der Liga. Von Grottenkick bis Spektakel dürfte da alles möglich sein.
1
13:30
Spielbeginn
13:27
Die Mannschaften sind bereit und kommen hinaus auf den Rasen! Kaiserslautern ist wie gewohnt ganz in Rot gekleidet. Die Gäste tragen mit Blau und Weiß ebenfalls ihre Vereinsfarben. Freuen wir uns auf eine hoffentlich spannende Begegnung!
13:14
Schiedsrichter der Begegnung ist der erfahrene Knut Kircher. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Dominik Schaal und Alexander Sather. In gut 15 Minuten geht's los!
13:03
Der MSV Duisburg spielte ebenfalls am Sonntag. Nach dem 2:4 in Leipzig wechselt Ilia Gruev auf zwei Positionen: Thomas Meißner spielt in der Innenverteidigung für den gelbgesperrten Branimir Bajić. Im Sturm spielt Kingsley Onuegbu für den zuletzt schwachen Giorgi Chanturia. Thomas Bröker geht dafür wieder zurück aus der Sturmspitze auf den rechten Flügel.
13:00
Im Vergleich zur 1:2-Heimniederlage gegen St. Pauli am vergangenen Sonntag verändert Konrad Fünfstück seine Startelf auf drei Positionen. Markus Karl, Marcel Gaus und Mateusz Klich ersetzen Michael Schulze (Bank), Daniel Halfar und Patrick Ziegler (beide gelbgesperrt). Karls nimmt Zieglers Platz im Mittelfeld vor der Abwehr ein, Jean Zimmer rückt aus dem Mittelfeld in die Viererkette, sodass Gaus und Klich auf den offensiven Positionen links und zentral hinter der einzigen Sturmspitze Kacper Przybyłko zum Einsatz kommen.
12:54
Seit dem Amtsantritt von Konrad Fünfstück als Trainer der Roten Teufel erlebt der FCK ein stetiges Auf und Ab. Zwei Siegen zum Auftakt folgten drei Niederlagen in Serie. Danach gab es sieben Punkte aus drei Spielen und nun wieder am vergangenen Wochenende eine Heimpleite gegen St. Pauli (1:2). Dass es die Lauterer durchaus auch anders können, bewiesen sie am ersten Spieltag im Hinspiel beim MSV Duisburg. Damals noch trainiert von Kosta Runjaic, spielten sich die Pfälzer in einen wahren Rausch und führten schnell mit 3:0. Ebenso schnell träumten auch die Fans wieder von Höherem. Der weitere Saisonverlauf sollte sie eines Besseren belehren. Aber trotzdem: Gelingen dem FCK bis zur Winterpause zwei weitere Siege, würde man sich höchstwahrscheinlich wieder in Schlagdistanz zu den oberen Rängen befinden. Und zumindest der Relegationsplatz ist mit derzeit sieben Punkten Abstand noch nicht in unerreichbare Ferne gerückt.
12:50
1860 München (1:3 gegen Heidenheim) und Paderborn (0:4 in Bochum) haben gepatzt. Somit bietet sich dem MSV Duisburg heute die Chance, mit einem Sieg bis auf zwei Punkte an den Relegationsplatz heranzurücken. Und auch der rettende 15. Platz wäre dann "nur noch" fünf Zähler entfernt. Allerdings konnte der MSV in der ersten und zweiten Liga in 22 Spielen in Kaiserslautern erst viermal gewinnen. Bei den derzeitigen Lauterer Leistungen vor heimischem Publikum ist heute aber auf alle Fälle etwas drin. Duisburg ist drauf und dran, die nötige Konstanz in seine Leistungen zu bringen. Konstanz, die sie in Kaiserslautern auch gerne hätten.
12:47
Man kann als Aufsteiger wohl kaum schlechter in die neue Saison starten. Nach nur sechs Punkten und einem Sieg aus den ersten 13 Spielen musste Aufstiegstrainer Gino Lettieri seine Koffer packen. Zu löchrig präsentierte sich die Abwehr, zu harmlos der Sturm. Mit der jeweils schlechtesten Defensive und Offensive der Liga stand man verdientermaßen abgeschlagen auf dem letzten Platz. Dort steht man zwar noch immer, doch brachte der neue Trainer Ilia Gruev etwas Stabilität in das System des MSV. Gegen den derzeitigen Tabellenführer Freiburg gab es ein achtbares 1:1. Nach einem weiteren Unentschieden in Düsseldorf gab es dann ein klares 3:0 gegen die Überraschungsmannschaft aus Sandhausen. Und auch vergangene Woche in Leipzig sah es lange danach aus, als könnten die Zebras gewinnen. In den letzten fünf Minuten schenkte man aber eine 2:1-Führung noch her und verlor am Ende mit 2:4. Trotzdem: Diese Leistung kann den Duisburgern Mut machen. Und so dürfte auch heute auf dem Betzenberg durchaus etwas Zählbares drin sein.
12:42
"Am besten schicken wir die Punkte gleich mit der Post dahin." Diese Worte über das Lauterer Fritz-Walter-Stadion, die einst aus dem Mund der Bayern-Legende Paul Breitner kamen, wirken in diesen Tagen ziemlich grotesk. Der einst so ruhmreiche FCK versinkt im Mittelmaß der zweiten Liga und konnte aus seinen bisherigen acht Heimspielen nur magere acht Pünktchen holen. In der Heimtabelle ergibt das den letzten Platz. Immerhin punkten die Roten Teufel auswärts deutlich beständiger, was in der Summe zu einem Platz im grauen Mittelfeld bedeutet. Weder nach oben noch nach unten geht derzeit nicht viel. Zu wenig für die hohen Ansprüche, die Kaiserslautern verkörpern. Heute geht es mit dem MSV Duisburg gegen einen ebenfalls mit sich kämpfenden Traditionsverein. Die Zebras brauchen derzeit jeden Punkt!
12:35
Einen schönen guten Tag! Der 1. FC Kaiserslautern will heute seine schwache Heimbilanz etwas aufpolieren. Gegner auf dem Betzenberg ist Schlusslicht MSV Duisburg. Viel Vergnügen!

1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Kaiserslautern e.V
Spitzname
Die roten Teufel
Stadt
Kaiserslautern
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
02.06.1900
Sportarten
Fußball, Basketball, Boxen, Handball, Hockey, Leichtathletik, Triathlon
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Kapazität
49.780

MSV Duisburg

MSV Duisburg Herren
vollst. Name
Meidericher Spielverein Duisburg e.V.
Spitzname
Die Zebras
Stadt
Duisburg
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
17.09.1902
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Turnen, Handball, Hockey, Judo, Volleyball
Stadion
Schauinsland-Reisen-Arena
Kapazität
31.502