19. Spieltag
19.12.2015 13:00
Beendet
Gr. Fürth
SpVgg Greuther Fürth
1:2
RB Leipzig
RB Leipzig
0:0
  • Yussuf Poulsen
    Poulsen
    48.
    Linksschuss
  • Benedikt Röcker
    Röcker
    90.
    Kopfball
  • Stefan Ilsanker
    Ilsanker
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Zuschauer
10.070
Schiedsrichter
Christian Dingert

Liveticker

90
14:56
Fazit:
Alles sah nach einem souveränen 1:0-Erfolg von RB Leipzig aus. Dann aber kam die Nachspielzeit! In der 92. Minute ließ Benedikt Röcker seine bis dahin völlig unterlegenen Fürther von einem Punkt gegen den Spitzenreiter träumen. In der 93. Minute traf Stefan Ilsanker die Franken aber mitten ins Herz. Keine 60 Sekunden später bescherte der Österreicher seinem Team diesen Auswärtsdreier und lässt damit wieder einmal bedröppelte Fürther zurück. Alles in allem geht dieser Sieg für Leipzig vollkommen in Ordnung. Von Fürth kam einfach zu wenig, auch wenn diese Niederlage, so wie sie entstanden ist, natürlich äußerst bitter ist. Schönen Tag noch!
90
14:53
Spielende
90
14:52
Tooor für RB Leipzig, 1:2 durch Stefan Ilsanker
Was ist denn hier los?! Leipzig schlägt postwendend zurück! Wieder ist es eine Standardsituation. Der Ball kommt aus dem linken Halbfeld an den Elfmeterpunkt. Orban verlängert mit dem Kopf vor das Tor, wo Ilsanker noch den Schlappen hinhält und zum 2:1 für die Gäste vollendet! Was ist das bitte für ein Finale!
90
14:50
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:1 durch Benedikt Röcker
Und da ist tatsächlich der Ausgleich für das Kleeblatt! Einen Eckball bekommen die Leipziger nicht geklärt. Gießelmann flankt aus dem rechten Halbfeld nochmal hoch vor das Tor der Gäste und findet den Kopf von Röcker. Aus sieben Metern vollendet der Innenverteidiger zum vielumjubelten 1:1! Zwei Minuten sind es noch auf der Uhr. Aber wieder einmal treffen die Fürther in der Nachspielzeit.
90
14:49
Es gibt vier Minuten Nachspielzeit! Neue Hoffnung für die Hausherren.
90
14:48
Die letzte Minute der regulären Spielzeit läuft. Es sieht nicht so aus, als würde sich am derzeitigen Ergebnis noch etwas ändern. Fürth kann nichts mehr entgegensetzen und verliert letztendlich wohl sang- und klanglos mit 0:1. Wie schon letzte Woche in Karlsruhe.
88
14:46
Gelbe Karte für Stefan Ilsanker (RB Leipzig)
Ilsanker legt Šukalo im Mittelfeld. Dafür sieht der Österreicher seine achte Gelbe Karte in dieser Saison.
86
14:45
Der letzte Wechsel bei den Gästen: Rani Khedira kommt für Georg Teigl. Dafür lässt sich der Österreicher natürlich sehr viel Zeit. Leipzig will das Ergebnis nun nur noch über die Zeit bringen und macht das weiterhin äußerst abgeklärt.
86
14:45
Einwechslung bei RB Leipzig: Rani Khedira
86
14:44
Auswechslung bei RB Leipzig: Georg Teigl
85
14:44
Tom Weilandt fällt im gegnerischen Strafraum, doch das reicht nicht für einen Strafstoß. Willi Orban soll da unfair zu Werke gegangen sein, aber Schiedsrichter Christian Dingert hat beste Sicht und entscheidet zu Recht nicht auf Elfmeter.
83
14:42
Doppelwechsel von Ralf Rangnick: Anthony Jung und Davie Selke kommen für Emil Forsberg und Yussuf Poulsen. Sowohl der Schwede als auch der Däne zeigten ein bärenstarkes Spiel.
83
14:41
Einwechslung bei RB Leipzig: Davie Selke
83
14:41
Auswechslung bei RB Leipzig: Yussuf Poulsen
82
14:40
Einwechslung bei RB Leipzig: Anthony Jung
82
14:40
Auswechslung bei RB Leipzig: Emil Forsberg
81
14:40
Gelbe Karte für Yussuf Poulsen (RB Leipzig)
Hartes Foul von Poulsen im Mittelkreis an Gießelmann. Da gibt es keine Diskussionen.
79
14:38
Fürth verschiebt die Viererkette jetzt doch deutlich nach vorne, versucht Leipzig damit unter Druck zu setzen. Tatsächlich laufen sich die Außenstürmer nun auch immer wieder gut frei, doch die Flanken sind einfach nicht gut genug. Da geht absolut nichts für die Gastgeber.
76
14:35
Zweiter Wechsel bei den Hausherren: Tom Weilandt kommt für den ausgepumpten Robert Žulj.
76
14:35
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Tom Weilandt
76
14:35
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Robert Žulj
73
14:32
Mit Nachspielzeit sind noch gut 20 Minuten zu spielen. Genügend Zeit für einen möglichen Fürther Ausgleich. Wie dieser zustande kommen soll, weiß man aber nicht so recht. Leipzig hat alles unter Kontrolle, lässt Ball und Gegner gekonnt laufen und steht zudem defensiv äußerst stabil. Derzeit gibt es nicht viel Hoffnung für die Hausherren auf etwas Zählbares.
70
14:29
Forsberg setzt Sabitzer links im Strafraum perfekt in Szene. Mielitz kommt aus seinem Kasten, aber Röcker kann noch irgendwie in höchster Not klären. Franke kann die Situation dann gänzlich bereinigen. Weiterhin kommt von Fürth nicht viel. Leipzig spielt das Geschehen souverän herunter und hat die Chancen auf den zweiten Treffer. Noch aber beträgt der Vorsprung nur ein Tor und damit ist auch noch alles möglich.
67
14:26
Atınç Nukan liegt nun schon zum dritten Mal auf dem Boden und muss behandelt werden. Jedes Mal hatte dies auch einen guten Grund. Diesmal rauscht er im Kopfballduell mit Veton Berisha zusammen. Ein beinharter Verteidiger muss so etwas aber aushalten und so kommt der Türke auch nach kurzer Behandlung wieder zurück auf den Platz.
64
14:22
Stefan Ruthenbeck bringt seinen Edeljoker. Zlatko Tripić kommt für Stephan Schröck und wird damit zum neunten Mal in dieser Saison eingewechselt. Für einen Startelfeinsatz hat es beim Norweger in dieser Spielzeit noch nicht gereicht.
64
14:22
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Zlatko Tripić
64
14:22
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Stephan Schröck
63
14:21
Freistoß aus dem rechten Halbfeld für die Gäste. Halstenberg schlägt die Kugel mit Schnitt zum Tor an den langen Pfosten. Poulsen versucht dort noch an die Kugel zu kommen, doch Mielitz kann sicher abfangen. Es bleibt dabei: Leipzig ist auch im zweiten Durchgang die klar bessere Mannschaft und könnte bereits höher führen.
61
14:19
Gelbe Karte für Robert Žulj (SpVgg Greuther Fürth)
Wieder ein taktisches Foul eines Fürthers. Erneut ist Ilsanker der Gefoulte. Diesmal wird er aber von seinem österreichischen Landsmann Žulj gelegt. Klare Gelbe Karte.
58
14:17
Leipzig wirkt deutlich zwingender im Angriff. Sabitzer pflückt den Ball vor dem Fürther Strafraum herunter und legt auf für Demme hinter ihm. Dieser kommt aus 17 Metern freistehend zum Schuss. Röcker kann aber blocken!
56
14:15
Gelbe Karte für Stephan Schröck (SpVgg Greuther Fürth)
Klares taktisches Foul von Stephan Schröck nach einem Ballverlust im Vorwärtsgang. Um diese Karte hat sich der kleine Dribbler nun schon mehrfach mit vielen kleinen Fouls beworben. Es ist die sechste Gelbe Karte in dieser Saison für den Nationalspieler der Philippinen.
53
14:12
Symptomatisch. Ein Eckball von Žulj kommt eigentlich gut in den Leipiziger Strafraum, doch dort behindern sich Gießelmann und Šukalo gegenseitig, sodass die Gäste irgendwie klären können. Gute Chance für die Spielvereinigung, aber wieder einmal zu umständlich. Immerhin zeigt die Mannschaft von Stefan Ruthenbeck eine gute Reaktion.
51
14:10
Die Fürther versuchen zu antworten, agieren dabei aber zu kompliziert. Šukalo hat nun mal viel Platz im Mittelfeld, nimmt Žulj links neben ihm mit, doch der vertändelt die Kugel anschließend gegen drei Mann. Stiepermann war da in die Gasse gelaufen, wurde aber übersehen. Fahrlässig von den Franken.
48
14:06
Tooor für RB Leipzig, 0:1 durch Yussuf Poulsen
Jetzt ist der Ball aber drin! Forsberg treibt die Kugel durch das Mittelfeld und spielt den perfekten Pass in die Gasse zum gestarteten Poulsen. Alleine vor Mielitz bleibt dieser diesmal ganz cool, umkurvt den Fürther Schlussmann und schiebt dann ins leere Tor ein. Röcker kann da nichts mehr ausrichten. Nach der Chance gerade eben ist diese Führung nun doch ziemlich verdient für die Gäste.
47
14:05
Riesen-Dreifachchance für Leipzig! Was für ein Riesending für die Gäste. Nach einem Ballverlust von Schröck schalten die Leipziger ganz schnell. Forsberg kommt links im Strafraum zum Schuss, aber Mielitz kann bärenstark halten. Den Nachschuss von Sabitzer kann Röcker irgendwie blocken und auch Poulsen kann Mielitz mit seinem Kopfball im Anschluss nicht überwinden. Der muss eigentlich sitzen!
46
14:04
Weiter geht's! Keine Wechsel auf beiden Seiten.
46
14:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:49
Halbzeitfazit:
Zwischen Fürth und Leipzig steht es zur Pause verdientermaßen 0:0. Der Tabellenführer kam sehr gut ins Spiel und setzte das Kleeblatt gekonnt unter Druck. Wirklich zwingend wurden die Sachsen dabei aber nicht. Trotzdem wirkten die Leipziger deutlich souveräner. Zur Pause hin wurde es dann immer temporeicher. Trotz guter Chancen auf beiden Seiten sollte der Ball aber nicht im Tor landen. Es bleibt spannend. Hier ist heute alles möglich. Bis gleich!
45
13:47
Ende 1. Halbzeit
45
13:47
Stiepermann hat die dickste Chance des Spiels! Nach einer pfeilschnellen Kombination über links taucht der Angreifer links im Sechzehner auf, steht alleine vor Coltorti. Der Schweizer macht sich aber ganz groß und kann den Tunnelversuch von Stiepermann mit den Knien abfangen! Da hätte sich der Schlussmann der Gäste beinahe düpieren lassen. So aber darf er sich für die Vereitlung dieser Großchance von den mitgereisten Fans in seinem Rücken feiern lassen.
44
13:46
Zur Halbzeit hin wird Leipzig deutlich zwingender! Die Hausherren bekommen einen Eckball nicht geklärt und so können die Gäste über rechts nachsetzen. Sabitzer legt die Flanke aus dem Halbfeld ab für Kaiser hinter ihm. Aus 17 Metern schießt der Kapitän der Leipziger aber haarscharf rechts vorbei!
42
13:44
Schön gemacht von Poulsen, der sich links gegen Caligiuri durchsetzen und die Torauslinie entlanglaufen kann. Dort legt Ilsanker zurück in den Rückraum zum heranrauschenden Teigl, aber Schröck wirft sich mit allem, was er hat, in den Schuss und kann klären. Die daraus resultierende Bogenlampe kann Mielitz abfangen. Eine gute Chance für die Sachsen.
41
13:42
Wenige Minuten noch bis zur Pause. Leipzig sucht die Lücke, findet sie aber nicht. Fürth steht sehr tief und lauert auf Konter. Genau dieses Umschaltspiel der Hausherren können die Gäste bis jetzt exzellent unterbinden. Vom Team von Stefan Ruthenbeck geht bislang nur sehr wenig Gefahr aus.
38
13:40
Leipzig hat weiterhin viel Ballbesitz, kann damit in diesen Minuten aber nichts anfangen. Die Abwehr der Fürther hat sich längst gefunden und lässt kaum noch etwas zu. Sebastian Mielitz im Tor der Franken musste nur einmal ernsthaft zupacken. Ansonsten kam da nichts auf das Tor des Ex-Bremers.
35
13:37
Das Spiel wird nicht nur schneller, es wird auch ruppiger. Immer wieder geraten in diesen Minuten Spieler beider Mannschaften aneinander. Zunächst gibt es da das skandinavische Wortgefecht zwischen dem Schweden Emil Forsberg und dem Norweger Veton Berisha. Dann geraten Georg Teigl und Niko Gießelmann aneinander. Es wird hitzig.
33
13:34
Das Spiel wird nun endlich temporeicher. Halstenberg erobert einen Ball in der Fürther Vorwärtsbewegung und gibt flach vor den Strafraum. Dort kommt Kaiser aus 17 Metern zum Schuss, doch Šukalo wirft sich dazwischen und kann zur Ecke abwehren. Diese bleibt dann aber harmlos.
31
13:32
Gelbe Karte für Diego Demme (RB Leipzig)
Und die nächste Gelbe Karte gleich hinterher. Demme begeht ein Foul im Mittelfeld und wird ebenfalls verwarnt.
30
13:31
Gelbe Karte für Veton Berisha (SpVgg Greuther Fürth)
Fürth wird von Minute zu Minute besser. Nach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld kommt Žulj rechts im Strafraum zur Flanke. Diese kann Coltorti aber gerade noch so vor dem einköpfbereiten Röcker abfangen. Bei seinem schnellen Abstoß stellt sich Berisha in den Weg. Dafür sieht der Fürther die erste Gelbe Karte der Partie.
29
13:31
Stephan Schröck kommt im gegnerischen Strafraum gegen Willi Orban zu Fall, doch das war kein Strafstoß. Marcel Halstenberg will danach die Kugel zu seinem Torhüter abschirmen. Veton Berisha kann beinahe dazwischengehen, doch im Liegen kann Halstenberg den Ball irgendwie klären. Kuriose Szene, aber letztlich ist nichts geschehen.
27
13:29
Stiepermann spielt den Ball nun mal direkt in die Spitze, wo sich Berisha im Laufduell gegen Nukan durchsetzen kann. Coltorti hat den Braten aber gerochen und fängt souverän ab. Da war der Pass etwas zu steil gespielt. Immerhin aber nun auch mal eine Szene der Fürther im Strafraum der Gäste. Diese kontrollieren zwar das Spiel, kamen bisher aber auch noch nicht wirklich gefährlich zum Abschluss. Bis jetzt geht dieses 0:0 also vollkommen in Ordnung.
24
13:26
Das Offensivspiel des Kleeblatts wird von vielen Missverständnissen geprägt. Regissseur Jürgen Gjasula versucht zwar immer wieder, Angriffe einzuleiten, doch machen seine Kollegen da nicht wirklich mit. Meistens ist der Pass zu ungenau oder ein Leipziger kann dazwischen gehen. So wird das nichts mit der ersten Torchance für die Fürther.
21
13:23
Die Partie plätschert in diesen Minuten etwas ereignislos vor sich hin. Fürth schafft es nun, die Gäste etwas weiter weg vom eigenen Kasten zu halten. Trotzdem spielen die Sachsen weiterhin aggressives Pressing. Der ballführende Spieler wird da sofort mit zwei bis drei Spielern attackiert. Ralf Rangnick lässt ein sehr laufintensives Spiel praktizieren und der Erfolg in dieser Saison gibt ihm natürlich Recht.
18
13:20
Noch immer haben die Hausherren keinen einzigen gelungenen Angriff vortragen können. Die Gäste machen das bis jetzt richtig gut und treten im Stile einer Spitzenmannschaft auf. Wenn das so weitergeht, scheint der Führungstreffer für die Leipziger nur noch eine Frage der Zeit zu sein.
15
13:16
RB Leipzig tritt bislang äußerst souverän auf. Immer wieder auffällig ist dabei Emil Forsberg. Jetzt führt der schwedische Nationalspieler die Kugel links im Strafraum und versucht sich aus spitzem Winkel mit einer Mischung aus Schuss und Flanke. Mielitz ist erneut hellwach und kann zur Ecke klären. Diese bringt dann aber nichts ein.
12
13:14
Und wieder die Leipziger! Fürth ist in der Defensive noch überhaupt nicht wach. Erneut ist es Forsberg, der die Chance initiiert, diesmal über die linke Seite. Der flache Pass quer durch die Kleeblatt-Defensive ist exzellent gespielt und findet Sabitzer rechts vor Mielitz. Der Torhüter der Hausherren kommt gut aus seinem Kasten, trifft den Ball, sodass dieser unkontrolliert von Sabitzers Fuß ins Toraus trudelt. Sehr gut gemacht von Mielitz. Allerdings muss man sich da fragen, was seine Vorderleute da gemacht haben. Glück für Fürth!
10
13:12
Da war mehr drin für die Gäste! Forsberg verschafft sich zusammen mit Sabitzer viel Platz im Mittelfeld und spielt den freistehenden Teigl rechts im Strafraum an. Die Flanke des aufgerückten Rechtsverteidigers ist dann aber viel zu lang und ungenau. Abstoß. In der Mitte hatten sich da bereits Poulsen und Sabitzer in Position gebracht. Schwach von Teigl.
8
13:09
Noch ist es ein Spiel auf unterdurchschnittlichem Niveau. Beide Mannschaften tasten sich erst einmal ab und könne aus dem Spiel heraus noch nicht für Gefahr sorgen. Vor allem von den Fürthern kam da noch gar nichts.
5
13:06
Nach einem Foul von Šukalo an Sabitzer gibt es Freistoß für RB aus dem Halbfeld. Kaiser schlägt die Kugel mit viel Tempo in den Fürther Strafraum. Dort kommt Poulsen beinahe mit der Fußspitze noch ran, doch letztlich kann Mielitz sicher halten. Keine Gefahr.
3
13:05
Bereits wenige Minuten nach dem Anpfiff muss Leipzigs Kapitän Dominik Kaiser behandelt werden. Für den Mittelfeldmann wird es aber weitergehen. Ebenfalls an der Seitenlinie befindet sich Innenverteidiger Atınç Nukan, der sich bei der Farbwahl seiner Stutzen etwas vertan hat (weiß statt rot) und diese nun mit Klebeband bedecken muss.
1
13:03
Der Ball rollt! Für Fürth ist es das letzte Heimspiel vor der altehrwürdigen Haupttribüne. Diese wird im Januar abgerissen und als erster Teil einer schrittweisen Stadion-Rundumerneuerung durch ein neues multifunktionales Gebäude ersetzt. Als Vorbild des Umbaus soll hierbei das Millerntor-Stadion des FC St. Pauli dienen.
1
13:01
Spielbeginn
12:59
Die Mannschaften sind bereit und kommen hinaus auf den Rasen! Die Hausherren tragen dabei wie gewohnt ihre weiß-grünen Heimtrikots. Die Gäste laufen ganz in Rot auf. Freuen wir uns auf eine hoffentlich spannende Begegnung!
12:41
Doch nun wieder zurück zum Spiel. Das Fürther Stadion am Laubenweg im altehrwürdigen Sportpark Ronhof erwartet heute knapp 11.000 Zuschauer. 1.200 davon haben sich aus Leipzig auf den Weg nach Mittelfranken gemacht. Über mangelnde Unterstützung können sich die Sachsen also keinesfalls beklagen. Das Projekt "RB" wird dort äußerst gut angenommen, wie auch der derzeitige Zuschauerschnitt von knapp über 28.000 beweist. Schiedsrichter der Begegnung ist Christian Dingert. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Tobias Christ und Marcel Schütz. Vierter Offizieller ist Dominik Schaal. In einer guten Viertelstunde geht's los!
12:39
Wenn alle Gegner für die Leipziger spielen und die Sachsen selbst einen Dreier einfahren, könnte der Vorsprung auf Relegationsplatz drei bereits nach 19 Spieltagen satte elf Punkte betragen! Das wäre dann fast schon die halbe Miete auf dem Weg in die erste Liga. Und dort soll ja noch lange nicht Schluss sein. Auf lange Sicht will RB ein ernstzunehmender Konkurrent der Bayern werden. Ein äußerst ehrgeiziges Ziel. Wenn man aber das Geld betrachtet, das ein großer Energydrink-Hersteller in diesen Verein investiert, dann scheint das gar nicht mal allzu unrealistisch zu sein. RB ist noch ambitionierter als Hoffenheim vor einigen Jahren und will seine Ziele mit aller Macht verfolgen. Kein Wunder, dass ein solches Projekt die Meinungen in ganz Fußball-Deutschland spaltet.
12:35
Die Hausherren wollen heute sicherlich Wiedergutmachung für das kuriose 2:4 im letzten Heimspiel gegen Kaiserslautern betreiben. Nach einer bärenstarken ersten Halbzeit führte man hochverdient mit 2:0. Dann aber musste der bereits erwähnte Sebastian Freis verletzt runter und das Schicksal nahm seinen Lauf. In den letzten 25 Minuten ließ man sich von den Roten Teufeln noch vier Tore einschenken und stand am Ende völlig desillusioniert mit leeren Händen da. Zur Pause gab es noch stehende Ovationen und Szenenapplaus bei jeder gelungenen Aktion. Nach Abpfiff gab es dann Pfiffe. Dieses Spiel war der Inbegriff der in dieser Saison komplett fehlenden Fürther Konstanz. Mal sehen, welches Gesicht die Weiß-Grünen heute zeigen werden.
12:31
Stefan Ruthenbeck nimmt nach dem 0:1 in Karlsruhe zwei Veränderungen vor. Der gelbgesperrte Andreas Hofmann wird durch Goran Šukalo ersetzt. Auf dem linken offensiven Flügel stürmt Stephan Schröck anstelle von Tom Weilandt. Vor allem Letzterer soll frischen Wind in das zuletzt doch sehr statische Angriffsspiel des Kleeblatts bringen. Seit dem Ausfall von Toptorschütze Sebastian Freis (sieben Treffer) geht da nicht mehr viel bei der Spielvereinigung. Vor allem die mangelnde Chancenverwertung ist immer wieder ein Manko. Mit Veton Berisha und Robert Žulj hat man zwar begnadete Techniker in seinen Reihen, doch sind diese eben auch keine eiskalten Vollstrecker.
12:28
Ralf Rangnick verzichtet heute überraschend auf Davie Selke in seiner Startaufstellung. Der Stürmer, der vor der Saison von Werder Bremen kam, wurde bereits letzte Woche gegen Frankfurt zur Halbzeit ausgewechselt. Zwar ist Selke mit sieben Treffern zusammen mit Marcel Sabitzer bester Torschütze der Leipziger, allerdings traf er in den letzten acht Spielen eben auch nur noch einmal. Es ist gleichzeitig der einzige Wechsel, den Ralf Rangnick im Vergleich zum 3:1 gegen den FSV Frankfurt vornimmt. Für ihn kommt Diego Demme neu herein, sodass RB vergleichsweise defensiver in einem 4-5-1 mit drei zentralen Mittelfeldspielern aufläuft. So soll das schnelle Umschaltspiel der Fürther unterbunden werden.
12:25
In der Anfangsphase der Saison wirkte Leipzig noch nicht wirklich eingespielt. Beinahe hätte das die Spielvereinigung am zweiten Spieltag für einen überraschenden Auswärtssieg ausnutzen können. Zur Halbzeit lag man mit 2:1 in Führung, hatte nach dem Seitenwechsel genügend Chancen auf den dritten Treffer. Stattdessen, und darin liegt derzeit der große Unterschied zwischen Fürth und Leipzig, machte RB das schmeichelhafte 2:2 und konnte eine Niederlage im ersten Heimspiel der Saison gerade noch so abwenden. Trotzdem gab dieses Spiel den Franken viel Selbstvertrauen für die weitere Saison. Heute hat man die Chance, im vierten Duell den ersten Sieg gegen Leipzig einzufahren. Wenn das gelingt, könnte vielleicht nochmal etwas nach oben gehen.
12:21
Allerdings ist es eine äußerst undankbare Aufgabe, in dieser Saison zuhause gegen den ambitionierten Verein aus Sachsen spielen zu müssen. Ralf Rangnick versteht es, wie schon 2007/2008 mit Hoffenheim, aus einer Ansammlung qualitativ hochwertiger Spieler eine Mannschaft zu formen, die höchstwahrscheinlich aufsteigen wird. Und so sind die Leipziger auswärts in dieser Saison noch ungeschlagen. Aus neun Spielen gab es satte sechs Siege und drei Unentschieden. Zuletzt siegte man viermal in Folge auf fremdem Rasen. Besonders auffällig ist dabei die Effizienz von RB. In keinem Auswärtsspiel schoss man mehr als zwei Tore, viermal siegte man mit 1:0. Das tat man auch schon letztes Jahr in Fürth, als man beide Vergleiche für sich entscheiden konnte. Allerdings zeigten die Weiß-Grünen in der Hinrunde, dass sie durchaus mit RB Leipzig mithalten können.
12:17
Wohin geht die Reise für das Kleeblatt? Mit sieben Siegen, vier Unentschieden und sieben Niederlagen verkörpert die Mannschaft von Stefan Ruthenbeck derzeit das absolute Mittelmaß. Neun Punkte Abstand sind es nach unten auf den Relegationsplatz. Der dritte Rang liegt dagegen "nur" fünf Zähler entfernt. Nach dem 15. Spieltag sah die Ausgangslage für die Mittelfranken noch bedeutend besser aus. Drei Spiele und nur einen Punkt später deutet jedoch vieles darauf hin, dass die Fürther sowohl mit Auf- als auch mit Abstieg nichts zu tun haben werden. Im Vergleich zur Katastrophensaison letztes Jahr zwar eine klare Steigerung, für viele Fans ist das aber nicht genug. Und auch der Trainer deutete unter der Woche an, dass man mit dem jetzigen Stand der Dinge nicht wirklich zufrieden ist. Gegen Tabellenführer Leipzig könnte man heute ein dickes Ausrufezeichen setzen, womit man dann gestärkt in die Winterpause gehen könnte.
12:11
Einen schönen guten Tag! Zum Abschluss des Kalenderjahres 2015 empfängt die SpVgg Greuther Fürth im heimischen Stadion am Laubenweg den Tabellenführer RB Leipzig. Viel Vergnügen!

SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth Herren
vollst. Name
Spielvereinigung Greuther Fürth 1903
Stadt
Fürth
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
23.09.1903
Sportarten
Fußball, Schwimmen, Tennis, Volleyball, Gymnastik, Handball, Basketball, Tischtennis, Hockey, Badminton
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Kapazität
18.000

RB Leipzig

RB Leipzig Herren
vollst. Name
RasenBallsport Leipzig
Stadt
Leipzig
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
19.05.2009
Stadion
Red Bull Arena
Kapazität
42.558