25. Spieltag
07.03.2016 20:15
Beendet
Freiburg
SC Freiburg
2:1
RB Leipzig
RB Leipzig
1:0
  • Vincenzo Grifo
    Grifo
    10.
    Rechtsschuss
  • Dominik Kaiser
    Kaiser
    56.
    Rechtsschuss
  • Florian Niederlechner
    Niederlechner
    68.
    Rechtsschuss
Stadion
Schwarzwald-Stadion
Zuschauer
23.500
Schiedsrichter
Manuel Gräfe

Liveticker

90
22:15
Fazit:
In einem unglaublich spannenden, intensiven und unterhaltsamen Sptitzenspiel besiegt der SC Freiburg die Roten Bullen aus Leipzig mit 2:1. Nach dem Führungstreffer durch Grifo aus der ersten Hälfte krempelte Leipzig das eigene Spiel auf links und präsentierte sich zu Beginn der zweiten 45 Minuten viel zielstrebiger und energischer. Das Resultat ließ nicht lange auf sich warten: Kaiser sorgte durch einen tollen Schuss für den Ausgleich. Im Anschluss wurde Leipzig immer stärker, mitten in der Drangphase kamen die Hausherren allerdings zurück, als der eingewechselte Petersen für Niederlechner auflegte, der eiskalt einschob. In der Schlussphase gab es Chancen auf beiden Seiten, die größte Möglichkeit wurde von Schwolow in der Nachspielzeit vereitelt. Der SCF-Keeper hat heute also einen großen Anteil am Erfolg. Freiburg verkürzt mit dem Sieg den Abstand zu Leipzig auf drei Punkte. Vielen Dank fürs Mitlesen und eine gute Nacht!
90
22:15
Wahnsinnsparade von Schwolow! Sabitzer wird mit einer tollen Flanke an den langen Pfosten geschickt. Der Österreicher nimmt die Kugel aus kurzer Distanz direkt und drischt den Ball in die kurze Ecke, Schwolow hechtet jedoch der Pille entgegen und verhindert den Ausgleich!
90
22:10
Spielende
90
22:08
Das wäre vielleicht die Entscheidung geworden! Erst spielt Falahen eine tolle Kontermöglichkeit in die Füße des einzigen anwesenden RB-Verteidigers, dann verdibbelt sich Grifo in guter Position im Strafraum. Es ist noch alles möglich!
90
22:06
Drei Minuten werden nachgespielt.
89
22:06
Kurz vor Schluss steigt die Spannung immer mehr. Schnappt sich Freiburg den Dreier oder gelingt RB der Lucky Punch? Wer gewinnt die Breisgauer Schneeschlacht?
87
22:04
Kaiser zwirbelt einen Freist0ß gefährlich vor das SCF-Gehäuse und holt damit eine Ecke heraus. Die kommt butterweich in den Fünfer, wo der Ball plötzlich Ilsanker vor die Füße fällt, Schwolow schaltet jedoch schneller und sichert das Leder.
86
22:03
Nach einem bärenstarken Auftritt hat sich Niederlechner den Applaus der Fans verdient. Der 25-Jährige wird durch Falahen ersetzt.
86
22:02
Einwechslung bei SC Freiburg: Amir Falahen
86
22:02
Auswechslung bei SC Freiburg: Florian Niederlechner
85
22:02
Die Roten Bullen spielen nun "Kick and Rush". Erfolg haben sie damit bislang nicht.
83
22:00
Ralf Rangnick nimmt seine letzte Wechsel-Option wahr und schickt den großen Stefan Ilsanker für Diego Demme auf den grün-weißen Rasen.
83
21:59
Einwechslung bei RB Leipzig: Stefan Ilsanker
83
21:59
Auswechslung bei RB Leipzig: Diego Demme
81
21:57
Grifo packt den Hammer aus! Einen total verunglückten Befreiungsschlag der Leipziger schnappt sich der Italiener und schießt aus 20 Metern mit Urgewalt auf den Kasten. Der Ball rauscht knapp drüber!
79
21:55
Gelbe Karte für Willi Orban (RB Leipzig)
Orban stellt gegen Höfler am linken Strafraumeck unfair den Körper rein und sieht die Gelbe Karte, die bereits im ersten Duchgang für ihn fällig gewesen wäre. Den anschließenden Freistoß zieht Grifo zu zentral auf den Kasten, sodass Gulácsi keine Schwierigkeiten hat.
77
21:54
Freiburg hat den Kampfgeist aus der ersten Halbzeit wiedergefunden und greift nun teilweise tief in die Trickkiste: Grifo tanzt mit einer schönen Drehung im Stil von Zinedine Zidane zwei Leipziger aus. Starke Aktion des Torschützens.
74
21:51
Poulsen nimmt eine Flanke von der linken Seite in der Mitte per Volley und zimmert die Pille knapp neben den linken Pfosten! Das Spitzenspiel ist gerade wirklich mitreißend.
73
21:50
Einwechslung bei RB Leipzig: Davie Selke
73
21:50
Rangnick zieht einen Joker und bringt Selke für den heute weitestgehend schwachen Forsberg.
73
21:50
Auswechslung bei RB Leipzig: Emil Forsberg
72
21:50
Riesenchance für Freiburg! Es geht Schlag auf Schlag! Günter ballert das Spielgerät aus 25 Metern auf den Kasten. Die Pille wird abgefälscht und landet rechts, knapp vor dem Kasten, beim alleine gelassenen Niederlechner, der aus kurzer Distanz allerdings nur den Keeper anschießt.
70
21:47
Riesenchance für Leipzig! Jetzt überschlagen sich die Ereignisse! Poulsen setzt sich an der rechten Strafraumkante robust gegen Höhn durch und schießt freistehend aus spitzem Winkel SCF-Keeper Schwolow an. Das hätte der Ausgleich sein können!
68
21:45
Tooor für SC Freiburg, 2:1 durch Florian Niederlechner
Mit der ersten Ballaktion leitet Petersen das überraschende Führungstor ein! Der Ex-Bremer schnappt sich halblinks, 25 Meter vor dem Kasten, eine lange Flanke und schiebt die Kugel herrlich in den Lauf von Niederlechner, der nur noch Gulácsi vor sich hat und den Ball aus zehn Metern in die rechte Torecke schiebt!
67
21:44
SCF-Trainer Streich ist mit dem Spielverlauf nicht zufrieden und reagiert. Petersen kommt für Frantz.
67
21:43
Einwechslung bei SC Freiburg: Nils Petersen
67
21:43
Auswechslung bei SC Freiburg: Mike Frantz
65
21:42
Leipzig bemüht sich nach der Pause, die Hausherren so gut es geht in der eigenen Hälfte einzuschnüren. Bislang gelingt das ganz gut, die Bullen sind nun deutlich mehr am Drücker. In den letzten Minuten sorgt der SCF allerdings mal wieder für einige Entlastungsangriffe, ohne große Gefahr zu versprühen.
63
21:39
Gelbe Karte für Marcel Halstenberg (RB Leipzig)
Halstenberg zieht Niederlechner beim Konterversuch im Mittelfeld von hinten die Beine weg und sieht den zweiten Gelben Karton der Partie. Richtige Entscheidung von Gräfe.
61
21:38
Einen Freistoß aus dem halblinken Rückraum verpasst Compper am langen Pfosten um Haaresbreite! Glück für die Hausherren...
59
21:36
Jetzt haben wir das Resultat aus dem Hinspiel. Der Ausgang der Partie ist natürlich wieder völlig offen. Besorgt RB die Vorentscheidung im Auftsiegskampf oder setzen die Breisgau-Brasilianer die Sachsen nochmal unter Druck?
56
21:33
Tooor für RB Leipzig, 1:1 durch Dominik Kaiser
Leipzig gleicht aus! Poulsen dribbelt sich über die rechte Seite und bricht dann den Angriff vorerst kurz vor der Grundlinie ab. Dann sieht er den heranstürmenden Kaiser im zentralen Rückraum und bedient seinen Mitspieler, der aus 15 Metern ins linke Toreck vollstreckt. Besonders schick wird das Tor durch die Beteiligung von Quaschner, der die Pille elegant durch seine Beine laufen lässt, um Kaiser die optimale Schussposition zu verschaffen.
55
21:32
Die Roten Bullen sind übrigens in neun Zweitliga-Montagsspielen noch ungeschlagen. Reißt diese Statistik heute?
54
21:31
Der Einsatz war umsonst. Philipp vernatzt am rechten Strafraumeck drei Verteidiger und legt in den Rückraum zu Abrashi. Seine Flanke findet keinen Empfänger und sogt nicht für Gefahr.
51
21:28
Niederlechner tanzt kurz vor der linken Grundlinie erst Demme und dann Compper aus, legt sich das Leder im Anschluss allerdings zu weit vor und Gulácsi schnappt sich den Ball. Im Moment geht es hin und her.
50
21:26
Quaschner beißt sich an der rechten Seite an Günter erst die Zähne aus, holt aber noch einen Eckstoß heraus. Der Ball fliegt halbhoch in den Sechzehner und kann mit vereinten Kräften der Gastgeber aus der Gefahrenzone befördert werden.
48
21:25
Sabitzer hämmert einen Freistoß aus halblinker Position, etwa 20 Meter vor dem Tor, einen halben Meter über den Kasten! Leipzig kommt energisch aus der Pause.
46
21:23
Es geht weiter! Freiburg hat nach 17 Führungen in dieser Saison noch nie verloren. Was kann Leipzig dagegenhalten? Erstmal kommt Quaschner für den heute schwachen Khedira. Beim SCF ersetzt Philipp Guédé.
46
21:23
Einwechslung bei SC Freiburg: Maximilian Philipp
46
21:22
Auswechslung bei SC Freiburg: Karim Guédé
46
21:22
Einwechslung bei RB Leipzig: Nils Quaschner
46
21:22
Auswechslung bei RB Leipzig: Rani Khedira
46
21:21
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:05
Halbzeitfazit:
Der Pausenpfiff ertönt! Nach den ersten 45 Minuten führt der SC Freiburg im Schneetreiben gegen RB Leipzig verdient mit 1:0. Die Hausherren zeigten sich von Beginn an etwas präsenter auf dem Rasen und hatten Pech, dass Schiri Gräfe nach acht Minuten ein offensichtliches Foul am durchstartenden Frantz nicht erkannte. Dieser revanchierte sich jedoch zwei Minuten später, als er den Führungstreffer durch Grifo schulbuchmäßig auflegte. In der Folge versuchten die Leipziger, energisch nach vorne zu spielen, wirkten aber teilweise ideenlos und wurden meist von der Freiburger Defensive gut kontrolliert. Insgesamt gehörten die Minuten vor der Pause aber den Roten Bullen. Gleich geht es weiter mit einem spannenden Spitzenspiel!
45
21:05
Ende 1. Halbzeit
45
21:04
In den Szenen vor der Pause passiert nicht mehr viel. Beide Teams wollen augenscheinlich erstmal in die Kabinen.
43
21:02
Leipzig macht Druck vor der Pause: Sabitzer tanzt am linken Eck der Box drei Breisgauer aus und zieht in den Strafraum. Sein Schuss aus zehn Metern ins kurze Eck ist aber viel zu kraftlos und stellt Schwolow vor keine großen Probleme.
41
21:00
Poulsen verdribbelt sich! Nach einem gelungenem Steilpass von Halstenberg auf die linke Bahn spitzelt Forsberg das Spielgerät in die Mitte zu Poulsen. Der dreht sich um die eigene Achse und verliert die Kugel leichtfertig an die Freiburger Defensive.
39
20:56
Gelbe Karte für Yussuf Poulsen (RB Leipzig)
Damit ist der Stürmer im nächsten Spiel gesperrt! Poulsen kracht im Luftduell rabiat mit Abrashi zusammen. Bei dieser Aktion von Absicht zu sprechen, fällt schwer, Gräfe ist die Szene aber die fünfte Gelbe Karte für den Leipziger wert.
37
20:56
Ganz starke Aktion von Mike Frantz! Kurz vor der Auslinie grätscht der SCF-Kicker heran, schießt einem Leiziger im letzten Moment die Kugel gegen die Beine und holt den Einwurf heraus. Das wird vom Anhang natürlich entsprechend honoriert.
35
20:54
Über Compper und Halstenberg landet das Leder auf der linken Angriffsseite beim agilen Poulsen. Der chipt die Pille in die Spitze zum startenden Forsberg, Schwolow stürmt jedoch fix aus seinem Kasten und schnappt sich die Kugel. Leipzig agiert noch nicht zwingend genug und traut sich keine Schüsse aus der zweiten Reihe zu.
33
20:51
Das Spiel geht weiter, die Linien sind wieder einigermaßen gut zu erkennen.
33
20:49
Schiedsrichter Manuel Gräfe hat angeordnet, dass die Linien freigeschüppt werden und unterbricht das Spiel kurz. Der Breisgau hat heute etwas von Sibirien...
31
20:47
Forsberg dribbelt mit der Kugel am Fuß energisch in die linke Hälfte der Box und wird gut von drei Verteidigern gestellt. Der Leipziger zögert dann zu lange und verliert den Ball.
30
20:46
Der Sport Club ist noch angemerkt das Team der ersten Halbzeit: 12 Mal lag der SC bereits zur Halbzeit in Führung, schoss 27 seiner 52 Tore der ersten Hälfte und kassierte ligaweit die wenigsten Gegentore vor dem Pausentee.
28
20:44
Frantz verteidigt gegen zwei Leipziger auf der linken Außenbahn geschickt das Leder und legt den Ball in den Rückraum. Die Mühe war allerdings umsonst: Die anschließende Flanke ist viel zu lang und landet im Niemandsland.
25
20:41
Leipzig wird plötzlich gefährlich! Poulsen behauptet das Leder 20 Meter vor dem Kasten, bindet zwei Verteidiger und schiebt den Ball nach rechts zu Kaiser. Der spritzt in den Strafraum und sucht Forsberg, der Offensivspieler verpasst die Kugel aber um gut einen Meter. Da war mehr drin!
23
20:39
Bisher scheint Freiburg besser auf dem schwierigen Geläuf zurechtzukommen. Die Hausherren spielen allgemein strukturierter und gehen aggressiver zu Werke. Gefährliche Torszenen sind aber eher die Seltenheit.
21
20:37
Khedira foult Frantz knapp 20 Meter vor dem Tor und beschenkt die Breisgau-Brasilianer mit einer tollen Freistoß-Position. Grifo zimmert die Pille auf den Kasten, Gulácsi taucht jedoch im richtigen Moment in den rechten unteren Winkel ab und schnappt sich die Kugel.
19
20:35
Halstenberg erkämpft sich am Strafraum ein ungenaues Zuspiel und bedient Poulsen im Zentrum. Der wird von zwei Breisgauern bewacht und schließlich von Stenzel in guter Schussposition vom Leder getrennt. Das war eine wichtige Aktion des Leihspielers vom BVB.
16
20:33
Niederlechner tankt sich 25 Meter vor dem Tor geschickt durch eine Reihe von drei Leipzigern, vergisst dann aber das Spielgerät und das Leder kann geklärt werden. Der 25-Jährige ist momentan übrigens in sehr guter Form: In allen fünf Rückrundenspielen stand der Mittelstürmer in der Startelf und war in den letzten beiden Spielen mit drei Toren und einem Assist maßgeblich am Erfolg des Sportclubs beteiligt.
14
20:30
Eine verunglückte Compper-Flanke schnappt sich Klostermann am rechten Strafraumeck. Der Youngster zögert kurz und verstolpert dann das Leder, anstatt schnell einen Mitspieler zu suchen.
13
20:29
Der erste richtige Angriff des Spiels bringt das erste Tor. Nun wird es spannend sein zu sehen, wie die Leipziger reagieren können. Bislang kommen sie nicht entscheidend in die gefährlichen Räume.
10
20:26
Tooor für SC Freiburg, 1:0 durch Vincenzo Grifo
Da ist die Führung für die Breisgauer! Einen weiten Abschlag vom SCF-Keeper schnappt sich Niederlechner auf der rechten Seite und legt in die Mitte zu Frantz. Der verzögert kurz und schiebt das Leder mustergültig in die linke Strafraumhälfte zu Grifo, der aus acht Metern mit dem rechten Fuß in den langen Winkel vollendet. Toller Angriff der Freiburger!
8
20:24
Ganz Freiburg ist auf 180! Mike Frantz zieht nach einem Stellungsfehler der Bullen von rechts in den Strafraum und wird kurz vor der Box von Willi Orban deutlich gefoult. Manuel Gräfes Pfeife bleibt stumm. Klare Fehlentscheidung!
7
20:23
Willi Orban fängt einen Angriffsball der Hausherren gekonnt ab und will Poulsen in die Spitze schicken. Der Pass rutscht ihm allerdings von Schlappen und kullert ins Toraus.
5
20:21
Forsberg hebt das Leder leichtfüßig in die Spitze zu Poulsen. Der tanz Kempf aus und holt den ersten Eckball der Begegnung heraus. Die fliegt zu flach in die Box und kann von der Breisgauer Defensive ohne Probleme geklärt werden.
3
20:19
Zu Beginn der Partie müssen sich beide Teams erstmal an die äußeren Verhältnisse gewöhnen. Es geht hin und her, Torraumszenen sind aber noch nicht vorhanden. Dafür machen die Freiburger Fans ordentlich Stimmung.
2
20:18
Zusätzlich zur tabellerischen Brisanz macht der Zustand des Geläufs das Duell besonders: Der Schnee sorgt dafür, dass der Rasen rutschig wird und eröffnet die Möglichkeit für gefährliche Fernschüsse.
1
20:16
Das Spitznenspiel läuft! Aufgrund des Schnees wird mit einem orangenen Ball gespielt.
1
20:15
Spielbeginn
20:13
Die Mannschaften betreten einem Grad und kräftigem Schneefall den Rasen. Das Spiel kann jeden Moment beginnen!
20:05
Der Schiedsrichter der Partie ist Manuel Gräfe, die Linien besetzen Tobias Christ und Eduard Beitinger.
19:59
Das Hinspiel endete nach Toren von Selke und Petersen übrigens mit einem umkämpften 1:1.
19:58
Red Bulls Mittelfeldmotor Dominik Kaiser, der in der laufenden Saison schon fünf Tore erzielen konnte, freut sich auf das Duell: "Es wird ein richtig schwieriges Spiel. Aber wir sind gut drauf und haben großes Selbstvertrauen. Wir fahren da nicht hin, um den Abstand zu halten. Wir wollen gewinnen. Freiburg hat eine sehr gute Mannschaft, aber wir müssen dagegenhalten und unser eigenes Spiel durchsetzen. Sowohl Freiburg als auch wir haben uns im Vergleich zum Hinspiel enorm weiterentwickelt und sind in unserer Art und Weise sehr flexibel, einen Gegner zu bespielen. Es wird ein Spiel mit offenem Visier."
19:51
Ralf Rangnick blickt im Vorfeld des Spiels sachlich auf die Ausgangslage: "Da trifft die beste Heimmannschaft auf die beste Auswärtsvertretung, die Mannschaft mit den meisten Toren auf die, die am wenigsten zugelassen hat." Der Coach weiß aber natürlich auch um die Bedeutung der Partie, in der er von seinem Team nochmal eine Leistungssteigerung erwartet: "Sollten wir gewinnen, würde es einen großen Schritt in Richtung Aufstieg für uns bedeuten. In den letzten beiden Spielen haben wir nicht am Leistungslimit gespielt. Das müssen wir am Montag wieder tun, um zu gewinnen."
19:47
Im Duell mit den Roten Bullen gelte es laut dem Coach, wieder eine gute Balance zu finden, flexibel zu bleiben und mit der nötigen Kompaktheit zu verteidigen und anzugreifen. Obwohl Leipzig als leichter Favorit in das Spiel geht, gibt sich Streich optimistisch: "Wir haben ein Heimspiel und zuletzt auch ganz gut gespielt. Deshalb ist es schon unser Anspruch, das Spiel so zu gestalten, dass es eine offene Angelegenheit wird. Das ist eine richtige Aufgabe für uns alle, die Mannschaft hat es in den letzten Spielen gut gemacht und jetzt schauen wir mal, was am Montag herauskommt."
19:42
SCF-Trainer Christian Streich betont vor dem Spitzenspiel die Qualitäten des Kontrahenten aus Leipzig: "Wir treffen auf einen individuell sehr starken Gegner, der fußballerisch sehr viel mitbringt, der selbstbewusst und sehr variabel ist." Streich zeigt sich besonders begeistert von der Viererkette, die "herausragend besetzt" sei, legt aber in seiner Analyse den Fokus auf die gesamte Mannschaft: "Sie sind eigentlich in allen Bereichen top, so wie es eine Topmannschaft eben auszeichnet." Im heutigen Spiel wird den Breisgauern Marc Torrejón fehlen, der mit einem Außenbandriss im Sprunggelenk vorerst ausfällt. Christian Streich nimmt die Verletzung sportlich: "Wir sind daran gewöhnt. Es ist halt so und Marc wird uns jetzt fehlen, auch mit seiner Erfahrung, damit müssen wir umgehen."
19:36
In der Startformation der Freiburger gibt es im Vergleich zum letzten Spiel eine Änderung: Höhn ersetzt den verletzten Torrejón. Bei den Roten Bullen wird zweifach getauscht: Ex-Dortmunder und Khedira beginnen für Jung und Ilsanker.
19:23
Im heutigen Duell empfängt der Tabellenzweiten den Ersten, Spannung ist also garantiert! Freiburg rangiert mit 47 Zählern punktgleich mit Nürnberg hinter den Leipzigern, die mit 53 Punkten souverän die Tabelle anführen. Beide Teams gehen nach drei Siegen in Serie mit einer breiten Brust in die Partie, die das Aufstiegsrennen nochmal spannend machen könnte: Falls die Breisgauer die Begegnung für sich entscheiden, verkürzen sie den Abstand zu RB auf drei mickrige Pünktchen, bei einer Niederlage wird ein Aufstieg des so oft kritisierten Clubs aus Sachsen immer wahrscheinlicher.
19:14
Guten Abend und herzlich willkommen zum Spitzenspiel in der 2. Bundesliga! Der Sport Club Freiburg empfängt die Roten Bullen aus Leipzig. Um 20:15 erfolgt der Anstoß.

SC Freiburg

SC Freiburg Herren
vollst. Name
Sport Club Freiburg
Stadt
Freiburg
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
30.05.1904
Sportarten
Fußball, Tennis
Stadion
Schwarzwald-Stadion
Kapazität
24.000

RB Leipzig

RB Leipzig Herren
vollst. Name
RasenBallsport Leipzig
Stadt
Leipzig
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
19.05.2009
Stadion
Red Bull Arena
Kapazität
42.558