26. Spieltag
11.03.2016 18:30
Beendet
Gr. Fürth
SpVgg Greuther Fürth
3:0
Eintracht Braunschweig
Braunschweig
1:0
  • Robert Žulj
    Žulj
    23.
    Kopfball
  • Marco Stiepermann
    Stiepermann
    58.
    Linksschuss
  • Robert Žulj
    Žulj
    84.
    Kopfball
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Zuschauer
8.140
Schiedsrichter
Timo Gerach

Liveticker

90
20:22
Fazit:
Durch einen souveränen 3:0-Erfolg schiebt sich Greuther Fürth in der Tabelle an Eintracht Braunschweig vorbei auf Platz sechs. Die Spielvereinigung zeigte starken Ballbesitz- und Kombinationsfußball, den man selten sieht im deutschen Unterhaus. Vor allem der omnipräsente Jürgen Gjasula und Doppeltorschütze Robert Žulj drückten dem Duell ihre Stempel auf. Von Lieberknechts Eintracht kam kaum Gegenwehr. Die Löwen hielten lange mit, konnten den Hausherren aber zu keinem Zeitpunkt der Partie ernsthaft gefährlich werden. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und ein schönes Wochenende!
90
20:19
Spielende
90
20:19
Die reguläre Spielzeit ist rum und die Fans von Greuther Fürth feiern den Heimerfolg.
89
20:18
Gelbe Karte für Adam Matuszczyk (Eintracht Braunschweig)
Der ehemalige Kölner kommt mit seiner Grätsche gegen Gjasula zu spät und sieht dafür die Gelbe Karte.
88
20:17
Die Spielvereinigung lässt die Zeit und den Gegner laufen und wird das hier ganz entspannt nach Hause holen. Damit ziehen die Franken auch in der Tabelle an den Gästen aus Niedersachsen vorbei.
86
20:14
Braunschweig ist nun stehend k.o. und wartet auf den erlösenden Schlusspfiff. Die Kleeblätter hingegen haben noch richtig Bock auf Fußball.
84
20:12
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 3:0 durch Robert Žulj
Die Hausherren kopieren das 1:0 und erzielen den dritten Treffer. Gjasula schlenzt den Freistoß an den kurzen Pfosten. Die Hereingabe kommt nur halbhoch, doch Žulj legt sich perfekt in die Flanke und verlängert den Ball mit dem Kopf an Gikiewicz vorbei in den Kasten.
84
20:12
Gjasula legt sich den Ball zum Freistoß zurecht...
83
20:11
Gelbe Karte für Maximilian Sauer (Eintracht Braunschweig)
Der Rechtsverteidiger räumt Gießelmann kurz vor der Strafraumgrenze um und sieht den Gelben Karton.
82
20:10
Die Uhr tickt weiter und läuft gegen die Eintracht. Die hat sich allerdings schon vor einiger Zeit mit der Niederlage abgefunden - Fürth ist deutlich zielstrebiger, gieriger und näher am dritten dran als Braunschweig am Anschluss.
80
20:08
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Benedikt Röcker
80
20:08
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Marco Stiepermann
79
20:08
Berisha mit dem Hammer aus der Distanz! Aber Gikiewicz ist zur Stelle und wehrt zur Ecke ab.
78
20:06
Tripić macht in den letzten Minuten Platz für Vukušic, der sich sofort in die Sturmspitze orientiert. Dafür rutscht Žulj auf Außen.
77
20:05
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Ante Vukušic
77
20:05
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Zlatko Tripić
76
20:05
Fürths Top-Torjäger Sebastian Freis gönnt sich heute eine eher unspektakulären Auftritt. Macht aber soweit nichts, weil sich vor allem Zlatko Tripić und Robert Žulj in den Vordergrund kicken und eine sehr starke Leistung darbieten.
74
20:02
Gelbe Karte für Robert Žulj (SpVgg Greuther Fürth)
Der Torschütze des 1:0 geht rabiat gegen Mirko Boland zuwege und kassiert dafür die erste Gelbe Karte des Spiels.
74
20:02
Lieberknecht zieht seine nächste und letzte Option und wirft Holtmann ins Duell, der sich sogleich auf links einordnet. Dafür wechselt Khelifi auf die rechte Seite.
73
20:01
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Gerrit Holtmann
73
20:01
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Nik Omladič
72
20:01
Keine 20 Minuten bleiben den Niedersachsen noch, um vielleicht etwas Feuer in diese Begegnung zu bringen. Doch seit dem Warnschuss von Kumbela aus der Anfangsphase und dem Abschluss von Reichel vor fast zehn Minuten ist nicht viel von den Gästen gekommen.
70
19:58
Die Fürther wollen sich natürlich gerade diese Fahrlässigkeiten zunutze machen und lauern auf den nächsten Schnitzer der Löwen. Dank der Führung können sich die Hausherren aufs Verteidigen versteifen und auf ihre Chance zum Konter hoffen.
68
19:57
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Veton Berisha
68
19:57
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Johannes Wurtz
67
19:55
In das Braunschweiger Aufbauspiel schleichen sich gehäuft Abspielfehler, die Angriffsversuche im Keim ersticken. Bei der Elf von Torsten Lieberknecht fehlt die Konzentration im letzten Spielfelddrittel.
65
19:53
Oder wird es doch noch spannend? Reichel hat den Körper, um sich im Strafraum durchzusetzen. Der Ersatz-Kapitän der Gäste dreht sich um seinen Gegenspieler und lässt aus spitzem Winkel einen ordentlich Schuss ab: Nur Mielitz steht mit einer guten Parade zwischen der Eintracht und dem Anschlusstreffer!
62
19:50
Es scheint so, als wäre die Messe hier gelesen. Braunschweig ist heute zu ungefährlich. Torsten Lieberknecht versucht, durch die Hereinnahme von Orhan Ademi offensiver zu agieren und könnte jetzt eine Doppelspitze auflaufen lassen.
61
19:49
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Orhan Ademi
61
19:49
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Jan Hochscheidt
58
19:47
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 2:0 durch Marco Stiepermann
Zlatko Tripić kommt von links an den Strafraum und steckt im richtigen Moment durch auf den eingelaufenen Stiepermann. Der Mittelfeldspieler hebt den Kopf und schiebt das Leder frech durch die Hosenträger von Gikiewicz.
57
19:45
...den Hochscheidt vor den Kasten schlenzt. Doch bevor Kumbela an die Hereingabe kommt, klären die Fürther Verteidiger per Kopf.
56
19:44
Stiepermann holt Hochscheidt auf halbrechter Position von den Beinen und es gibt Freistoß für Braunschweig...
55
19:43
Mit Reichel, Hochscheidt und Boland überladen die Gäste ihre linke Außenbahn etwas, kommen aber vor allem dann zu aussichtsreichen Möglichkeiten. Fürth scheint das noch nicht erkannt zu haben.
53
19:41
Gießelmann bringt relativ unbedrängt eine Flanke vom linken Flügel in den Strafraum und findet in Tripić einen dankbaren Abnehmer. Der Angreifer bekommt in Rücklage allerdings kaum Wumms in den Kopfball und kann Gikiewicz nicht in Bredouille bringen.
51
19:39
Gute Stimmung derweil im nicht ausverkauften Sportpark Ronhof. Vor allem die mitgereisten Fans der Niedersachsen machen viel Lärm auf den Stehplätzen.
49
19:37
Auf der anderen Seite rutscht Tripić der Ball beim Abschluss über den Schlappen, weshalb sein Schuss ohne den nötigen Druck auf den Kasten fliegt.
48
19:36
Kumbela klopft mal an! Bei seiner Rückkehr fasst sich der 31-Jährige ein Herz und hämmert aus der zweiten Reihe drauf. Um an diesen Schuss ranzukommen, muss sich Mielitz mächtig strecken, doch letztlich kann der Keeper parieren.
46
19:34
Zurück in Fürth. Beide Mannschaften starten personell unverändert in den zweiten Durchgang.
46
19:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:20
Halbzeitfazit:
Mit einer 1:0-Führung gehen die Gastgeber gegen Braunschweig zum Pausentee. Eine von der sich neutralisierenden Taktik der beiden Trainer dominierte und sehr ausgeglichene Partie hatte wenig Höhepunkte im ersten Durchgang. Robert Žulj konnte einen Freistoß-Flanke von Jürgen Gjasula zum Führungstreffer nutzen, danach zog sich die Elf von Stefan Ruthenbeck zurück und ließ die Gäste kommen, die sich erneut schwer taten gegen einen tiefstehenden Gegner. Wir sind gespannt auf den zweiten Durchgang!
45
19:18
Ende 1. Halbzeit
45
19:16
Krummes Ding: Ken Reichel feuert eine Flanke von links in den Strafraum, die sich als torpedoartiger Schuss aufs lange Eck entpuppt. Sebastian Mielitz ist überrascht, muss aber nicht mehr eingreifen, denn das Spielgerät zischt knapp über den Querbalken.
44
19:13
Kurz vor der Pause geschieht hier nicht mehr viel. Hoffen wir darauf, dass nach dem Seitenwechsel die Bremsen gelöst werden, denn sonst erwarten uns ziemlich lahme 45 Minuten im zweiten Durchgang.
41
19:11
Schiedsrichter Gerach versucht es diplomatisch und diskutiert eine Entscheidung mit Domi Kumbela aus. Der Unparteiische ist bisher unauffällig - was für einen Spielleiter immer ein Kompliment ist.
39
19:09
Die Begegnung offenbart einiges vom Taktikverständnis der beiden Trainer, was leider abträglich für die Ansehnlichkeit des Spiels ist. Hüben wie drüben verschieben die Ketten artig und greifen gut ineinander, doch das Tempo lässt noch einiges an Luft nach oben übrig.
37
19:07
...aber die Spielvereinigung weiß nichts aus der Situation am ruhenden Ball zu machen.
36
19:06
Es gibt mal einen Eckstoß auf der anderen Seite...
34
19:04
Wollen die nicht? Fürth kann sich das Leder in der eigenen Hintermannschaft gemütlich hin- und herschieben, weil die Eintracht konsequent nicht vor der eigenen Hälfte attackiert. Dabei müssten die Gäste langsam um etwas mehr Druck bemüht sein, sonst ändert sich an diesem Spielstand heute nichts mehr.
32
19:01
...doch der verpufft im Nichts.
31
19:01
...die Sebastian Mielitz nach einem Kopfball von Saulo Decarli auf Kosten des vierten Eckballs klärt...
30
19:01
Bei den Löwen hängt alles an Mirko Boland. Der Mittelfeldspieler zieht die Strippen in der Spielgestaltung bei Braunschweig und holt eine Ecke heraus...
28
18:58
Die Antwort der Niedersachsen lässt noch auf sich warten. Die Gäste tauschen in der Offensive häufig die Positionen, kommen aber kaum gefährlich vor den Kasten der Kleeblätter. Fürth lehnt sich nach dem Treffer etwas zurück und lässt die Eintracht walten.
25
18:55
Der Freistoß war wunderbar getreten, allerdings auch laienhaft verteidigt von der Eintracht. Die wird sich in den Hintern beißen, im eigenen Strafraum so viel Platz angeboten zu haben.
23
18:53
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:0 durch Robert Žulj
Die Franken führen! Jürgen Gjasula tritt einen Freistoß aus dem Halbfeld gekonnt und mit viel Effet in den Strafraum. Am Fünfer kommt Robert Žulj mit dem Scheitel als erster an die Pille und drückt das Leder zum 1:0 für die Spielvereinigung in die Maschen.
22
18:51
Für Phil Ofosu-Ayeh geht es nicht weiter. Der Rechtsverteidiger wird positionsgetreu von Maximilian Sauer ersetzt.
21
18:51
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Maximilian Sauer
21
18:50
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Phil Ofosu-Ayeh
20
18:50
Ofosu-Ayeh bleibt am Boden liegen und die Begegnung wird kurz unterbrochen. Am Seitenrand macht sich Maximilian Sauer vorsichtshalber warm.
19
18:49
Eckstoß für die Gäste, doch Saulo Decarli wird mit Stürmerfoul zurückgepfiffen.
18
18:48
Die Partie ist komplett ausgeglichen und spiegelt den Tabellenstand der heutigen Kontrahenten ziemlich realistisch wider. Beide sind auf etwa einem Niveau, wobei die Braunschweiger etwas mehr Zug zum Tor zeigen.
16
18:47
Sebastian Freis hat kurz darauf die erste Möglichkeit der Partie. Marco Stiepermann schickt den Außen mit einem langen Pass, der kann von links in den Sechzehner ziehen und schließt aus zehn Metern ab. Rafał Gikiewicz ist zur Stelle und kann klären.
14
18:45
Phil Ofosu-Ayeh bringt mal von der rechten Seite eine Hereingabe in den Strafraum. Dort wartet der Ex-Fürther Domi Kumbela, dem jedoch das Leder vom Fuß gespitzelt wird.
11
18:41
Kaum hohe Bälle: Beide Teams suchen die Konfrontation am Boden und bleiben bei Kombinationen mit flachen Pässen. Das ist schön anzusehen, bisher aber noch kaum von Erfolg gekrönt.
9
18:39
Jürgen Gjasula gibt bei den Franken den Ballverteiler vor der Abwehr und wird auch von seinen Mitspielern immer wieder gesucht. Fürth versucht, durch hohe Ballbesitzphasen die Begegnung an sich zu reißen.
7
18:37
Taktikkniff von Torsten Lieberknecht? Jan Hochscheidt und Salim Khelifi stoßen wiederholt in die Schnittstellen zwischen den Innenverteidigern und versuchen so, Räume auf den Außen zu öffnen.
5
18:35
Die Hausherren tasten sich langsam heran und versuchen, über sicheres und geordnetes Passspiel den Zugriff zu Partie und Gegner zu finden. Bislang ist aber jedes Mal kurz nach der Mittellinie Schluss.
3
18:33
Die Anfangsphase beginnt gemächlich. Torsten Lieberknecht war abermals zu einigen Änderungen in der Startformation gezwungen - wie lange brauchen die Gäste, um so aufgestellt in die Partie zu finden?
1
18:30
Los geht's in Fürth! Die Hausherren laufen im traditionellen Weiß-Grün auf, die Gäste ganz in Blau. Viel Spaß!
1
18:30
Spielbeginn
17:55
Schlechte Nachrichten ereilten die Löwen am letzten Spieltag, als sich Marcel Correia nach einem üblen Foul von Duisburgs Stanislav Iljutcenko vom Feld tragen lassen musste. Der Eintracht-Kapitän zog sich eine Teilruptur des Innenbandes und einen fast kompletten Abriss der Syndesmose im linken Sprunggelenk zu und wird für den Rest der Saison ausfallen. "Wir wünschen Cello alles erdenklich Gute und das Beste für seine Genesung", betonte BTSV-Sportdirektor Marc Arnold.
17:52
"Wir haben zuletzt gute Ansätze gezeigt", meint zwar Mirko Boland, doch auch dem Mittelfeldspieler ist die Tor-Un-Gefahr des Zweitligisten bewusst: "Insgesamt hat es aber nicht zu ausreichend Torgefährlichkeit gereicht." Ändern soll das ein Winter-Neuzugang. Gegen Duisburg konnte sich Domi Kumbela immerhin schon mal als Vorlagengeber auf dem Spielbericht verewigen. "Der erste Assist wird Kumbela gut getan haben", hofft Lieberknecht mit Hinblick auf die Rückkehr des ehemaligen Kleeblatts zu seinem Ex-Verein Fürth. Der Stürmer steht in der Startelf und brennt auf das Duell mit den alten Kollegen.
17:49
Die heutigen Gäste aus Niedersachsen reisen zwar mit zwei mickrigen Zählern mehr im Gepäck an, konnten ihrerseits seit der Jahreswende allerdings erst einmal das Feld als Sieger verlassen. Dementsprechend ernüchtert ist man bei der Eintracht. Vor allem die Flaute im Sturm sorgt für Verdruss; durch die ausbleibenden Treffer mussten sich der BTSV unlängst aus dem Aufstiegsrennen verabschieden. "Wir bewegen uns aktuell in ruhigen Gefilden", weiß auch Trainer Torsten Lieberknecht und fügt an, "wir hätten es natürlich gerne etwas heißer."
17:46
"Ich schaue eher nach oben. Wir haben gegen Duisburg (ebenfalls 1:1) und Paderborn nicht gewonnen. Und deswegen stehen wir da, wo wir sind", so Freis weiter. Mit dem Kräftemessen heute steht die erste von drei Standortbestimmungen für Fürth ins Haus, in den kommenden Wochen folgen mit Bochum und Freiburg zwei weitere große Hausnummer. Bestehen die Kleeblätter diese Aufgaben, könnten sie sich vielleicht noch unter die oberen sechs des Klassements mischen. Mit Minimum Rang acht im Blick meint Coach Ruthenbeck: "Wir sind auf einem guten Weg, dieser könnte aber auch besser sein."
17:42
Man nehme beispielsweise die Kleeblätter. Seit dem Jahreswechsel haben die Fürther zwei Partien gewonnen, zwei verloren und zweimal hat man sich die Punkte geteilt. Zuletzt kam man am Wochenende beim Gastspiel in Paderborn nicht über ein 1:1 gegen den Tabellenvorletzten hinaus. Trainer Stefan Ruthenbeck versucht derweil, das Positive in dem Unentschieden zu sehen: "Es war sehr wichtig, dass wir gegen ein Team aus dem unteren Bereich einen Punkt mitgenommen haben." Sein Top-Torjäger Sebastian Freis will allerdings nichts vom Klassenkampf wissen. "Ich schaue nicht nach unten. Dafür haben wir zu viel Qualität", meint der Linksaußen, der bereits zehn Treffer erzielen konnte.
17:35
Grüße aus der neutralen Zone: Die Spielvereinigung Greuther Fürth und Eintracht Braunschweig trennen vier Tabellenplätze, doch nur zwei Punkte liegen zwischen den beiden heutigen Kontrahenten. Im absoluten Niemandsland des Tableaus treffen sich zwei Vereine, die weder mit dem Abstieg noch mit dem Aufstieg in dieser Spielzeit viel am Hut haben. Die Mittelfranken haben einen ordentlichen neun Punkte Puffer auf den Relegationsrang, Braunschweig trennen zwölf Zähler von Nürnberg auf drei. Wenn nicht alles schief läuft, dürfte es bei beiden also vor allem darum gehen, die Saison zu einem versöhnlichen Ende zu bringen.
17:28
Herzlich willkommen zum 26. Spieltag in der 2. Fußball-Bundesliga! Ab 18:30 Uhr duellieren sich an dieser Stelle Greuther Fürth und Eintracht Braunschweig, wir wünschen beste Unterhaltung!

SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth Herren
vollst. Name
Spielvereinigung Greuther Fürth 1903
Stadt
Fürth
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
23.09.1903
Sportarten
Fußball, Schwimmen, Tennis, Volleyball, Gymnastik, Handball, Basketball, Tischtennis, Hockey, Badminton
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Kapazität
18.000

Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig Herren
vollst. Name
Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht von 1895
Stadt
Braunschweig
Land
Deutschland
Farben
blau-gelb
Gegründet
15.12.1895
Sportarten
Fußball, Basketball, Handball, Hockey, Leichtathletik, Schach, Schwimmen, Wasserball, Tennis, Turnen, Wintersport
Stadion
Eintracht-Stadion
Kapazität
23.325