29. Spieltag
10.04.2016 13:30
Beendet
Nürnberg
1. FC Nürnberg
1:2
MSV Duisburg
Duisburg
0:1
  • Kevin Wolze
    Wolze
    35.
    Linksschuss
  • Steffen Bohl
    Bohl
    60.
    Rechtsschuss
  • Tim Leibold
    Leibold
    62.
    Linksschuss
Stadion
Max-Morlock-Stadion
Zuschauer
40.169
Schiedsrichter
Sören Storks

Liveticker

90
15:32
Fazit:
Der Tabellenletzte aus Duisburg gewinnt nach wahnsinnigen Schlussminuten beim klaren Favoriten aus Nürnberg mit 2:1 und fügt dem FCN damit die erste Niederlage nach 18 ungeschlagenen Spielen zu! Der Club hat über das ganze Spiel, vor allem aber in den letzten 30 Minuten, die klareren Chancen, wussten diese aber nicht zu nutzen. Anders die Zebras: Aus drei Möglichkeiten machten die Gäste zwei Tore und brachten die Führung am Ende irgendwie über die Zeit. Für den großen Kampf hat sich der Außenseiter diesen Sieg aber durchaus verdient. Dieser Erfolg könnte Duisburg noch einmal Auftrieb im Absteigskampf geben!
90
15:31
Rote Karte für Dave Bulthuis (1. FC Nürnberg)
Bulthuis schubst Albutat zunächst und formt dann eine Hand zu einer Pistole und hält sie dem Duisburger an den Kopf. Schiedsrichter Storks zögert keine Sekunde und zeigt die Rote Karte.
90
15:24
Spielende
90
15:22
Die ganze MSV-Bank steht an der Seitenlinie, als würde es hier um den WM-Pokal gehen.
90
15:22
Sensationelle Parade von Michael Ratajczak! Der Duisburger Schlussmann fischt einen harten Schuss von Burgstaller aus 15 Metern mit einem Wahnsinns-Reflex gerade noch aus dem Kasten!
90
15:19
Vier Minuten Nachspielzeit werden angezeigt!
90
15:19
Der Freistoß von Chanturia rutscht irgendwie durch, aber ist trotzdem ungefährlich.
89
15:16
Gelb-Rote Karte für Tim Leibold (1. FC Nürnberg)
Der Clubberer stellt sich dumm an und foult Chanturia 20 Meter zentral vor dem Nürnberger Tor. Gefährliche Freistoßpostition...
87
15:16
Abseitstor für den MSV! Wahnsinn was hier los ist. Nach einem Foul von Leibold an der rechten Seitenlinie auf Höhe des Strafraums führen die Zebras den Freistoß schnell aus. Die Kugel wird am Ende landet über zwei Stationen bei Albutat, der einen Schritt zu früh startet und die Kugel dann versenkt. Glück für die Franken!
85
15:13
Mit Mann und Maus steht der Underdog aus dem Ruhrgebiet hinten drin und verteidigt seine völlig überraschende Führung mit allem was er hat.
83
15:11
Einwechslung bei MSV Duisburg: Zlatko Janjić
83
15:11
Auswechslung bei MSV Duisburg: Kingsley Onuegbu
81
15:10
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Even Hovland
81
15:10
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Georg Margreitter
82
15:10
Gelbe Karte für Kingsley Onuegbu (MSV Duisburg)
Der Stürmer sieht Gelb wegen Ballwegschlagens.
81
15:09
Nürnberg stellt auf Dreierkette um, der neue Hovland orientiert sich ins Sturmzentrum.
80
15:09
Burgstaller wird am kurzen Pfosten bedient, schießt aber aus sechs Metern nicht, sondern versucht noch einen Gegenspieler auszutanzen. Der Versuch scheitert aber und die Chance ist verpufft.
78
15:07
Enis Hajri klärt eine flache Hereingabe von Blum zum zehnten Eckball. Der bringt zwar nichts ein, aber diese Statistik spiegelt die Überlegenheit der Gastgeber sehr gut wieder.
77
15:05
Einwechslung bei MSV Duisburg: Tim Albutat
77
15:04
Auswechslung bei MSV Duisburg: Victor Obinna
76
15:04
Jetzt ist richtig Zunder in der Partie! Duisburg zittert dem Ende entgegen, während der Club sich rund um den MSV-Strafraum eingenistet hat.
75
15:03
Gelbe Karte für Kevin Möhwald (1. FC Nürnberg)
74
15:02
Der halbhohe Eckstoß rutscht durch alle hindurch und landet schlussendlich am rechten Strafraumeck bei Guido Burgstaller. Der nimmt die Kugel einmal mit und hält dann voll drauf, schießt aber zwei Meter rechts am Tor vorbei.
73
15:01
Neunter Eckstoß für den FCN...
71
15:01
Burgstaller behauptet den Ball im Zentrum und spielt dann raus auf den linken Flügel auf Strafraumhöhe. Dort wartet Blum, der die Kugel direkt scharf und flach auf Füllkrug in den Strafraum geben will. Aber niemand kommt an die Hereingabe heran, sodass das Leder nur knapp am langen Pfosten vorbeizischt.
68
14:58
Hui! Eine Flanke von Kerk von der rechten Seite wird hoch in die Luft abgefälscht und fällt wie ein Stein links im Strafraum wieder herunter. Dort wartet Joker Blum und nimmt die Kugel mit vollem Risiko volley - der Schuss geht aber auf die Tribüne. Trotzdem: Nächste gute Chance für die Hausherren.
66
14:56
Für den Defensivmann Petrak kommt nun der offensivere Möhwald.
65
14:55
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Kevin Möhwald
65
14:55
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Ondřej Petrák
65
14:55
Pfosten! Die Heimmannschaft ist jetzt am Drücker! Hanno Behrens wird in den Sechzehner geschickt, spielt noch einmal auf Füllkrug am kurzen Pfosten. Der geht an Verteidigern und Torwart vorbei, dann wird der Winkel aber zu spitz und er kann die Kugel nur noch an den Außenpfosten schießen.
62
14:50
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:2 durch Tim Leibold
Leibold besorgt den Anschluss für die Hausherren! Nach einem Eckball landet der Ball dieses Mal auf Nürnberger Seite bei Leibold. Der fasst sich aus der zweiten Reihe ein Herz und hält mit seinem linken Schlappen drauf. Durch alle Beine hindurch flutscht der Ball letztlich auch an Ratajczak vorbei flach ins Tor.
60
14:47
Tooor für MSV Duisburg, 0:2 durch Steffen Bohl
...und das Tor machen die Gäste! Sensationell! Chanturia schlägt einen Eckball eigentlich schwach, halbhoch und lasch, in den Fünfmeterraum. Irgendiwe kann aber niemand die Kugel klären und im allgemeinen Gestocher landet der Ball bei Bohl am linken Pfosten. Der Vize-kapitön drischt das Leder ohne lange nachzudenken unter die Latte.
58
14:46
Die Fans im Grundig-Stadion erheben sich nun kollektiv und singen: "Auf geht's Nürnberg, schieß ein Tor!"
56
14:45
Für den linken Verteidiger Sepsi kommt Angreifer Blum ins Spiel. Leibold rückt für den Top-Joker in die Defensive.
56
14:44
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Danny Blum
56
14:44
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: László Sepsi
54
14:44
15 der vergangenen 18 FCN-Tore fielen nach der 60. Minute. Geduld ist also der Freund aller Club-Fans, auch in diesem Spiel.
52
14:43
Nach einem schönen, schnellen Konter über Obinna und Onuegbu bekommt Chanturia den Ball halbrechts im Nürnberger Strafraum. Er versucht noch an Bulthuis vorbeizugehen, schießt dann, aber der Niederländer fältscht die Kugel noch so ab, dass der Schuss ungefährlich wird und Rakovsky den Ball aufnehmen kann. In der Situation der Zebras muss man aus solchen Gelegenheiten einfach mehr machen.
51
14:40
Die Fans schreien auf als Leibold im Zweikampf mit Meißner links im MSV-Strafraum zu Boden geht. Das war aber kein Elfmeter, richtig entschieden von Referee Storks.
49
14:38
Der ungefährliche Freistoß landet in den Armen von Patrick Rakovsky.
48
14:36
Gelbe Karte für Georg Margreitter (1. FC Nürnberg)
Nach einem Foul von Margreitter gibt es Freistoß für die Zebras aus 20 Metern zentral vor dem Tor.
46
14:34
Es geht weiter in Halbzeit zwei! Der FCN hat nicht gewechselt, Gruev tauscht Hajri gegen den Gelb-vorbelasteten Bajić in der Innenverteidigung.
46
14:33
Einwechslung bei MSV Duisburg: Enis Hajri
46
14:32
Auswechslung bei MSV Duisburg: Branimir Bajić
46
14:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:25
Halbzeitfazit:
Der MSV Duisburg führt zur Pause völlig überraschend, aber nicht unverdient gegen den großen Favoriten aus Nürnberg mit 1:0. Nach schleppendem Beginn übernahm erwartungsgemäß zunächst der FCN die Kontrolle über die Begegnung, konnte dabei allerdings nichts wirklich zwingendes zustande bringen. Duisburg hielt zwar dagegen, war bis zur 35. Minute aber ebenfalls völlig ungefährlich. Nach dem Führungstreffer, der völlig aus dem Nichts heraus fiel, wurden die Zebras mutiger und somit geht das Ergebnis zur Halbzeit in Ordnung. Die Frage in der zweiten Hälfte wird sein, ob Duisburg dieses Ergebnis gegen die individuell stärkeren Nürnberger über die Zeit bringen kann.
45
14:17
Ende 1. Halbzeit
45
14:17
Wieder einmal bleibt eine eigentlich gute Flanke der Hausherren bei Michael Ratajczak hängen. Der fischt bislang fast jeden hohen Ball sicher aus der Luft und macht einen sehr guten Job.
43
14:15
Erneut hat der MSV eine Chance! Dieses Mal wird Chanturia von Obinna schön in den Strafraum geschickt. Der Georgier geht an der rechten Sechzehnerkante volles Risiko - und ballert das Leder mit voller Wucht ein paar Meter über das Tor.
41
14:13
Der Freistoß bleibt in der Duisburger Mauer hängen.
40
14:11
Gelbe Karte für Dan-Patrick Poggenberg (MSV Duisburg)
Nach einem Foul von Poggenberg gibt es nun Freistoß für den FCN aus vielversprechender Position zwanzig Meter halbrechts vor dem Tor.
37
14:10
Jetzt haben die Gäste Blut geleckt! Victor Obinna spielt einen schönen Seitenwechsel auf Giorgi Chanturia. Der Georgier zieht von der rechten Außenbahn nach innen und hält mit links aus 25 Metern drauf, der Schuss geht nur knapp am linken Winkel vorbei.
35
14:08
Tooor für MSV Duisburg, 0:1 durch Kevin Wolze
Der MSV kontert und trifft! Nürnberg verliert vorne den Ball und dann geht es ganz schnell: Über ein, zwei Stationen landet der Ball bei Poggenberg auf der linken Außenbahn. Der flankt das Leder ins Zentrum, wo Bulthuis nur ungenügend auf Wolze abfälschen kann. Der Mittelfeldspieler hat Platz, dreht sich einmal um die eigene Achse und hält aus 20 Metern halblinker Position drauf. Der Ball wird einmal abgefälscht, tippt dann fies vor Rakovsky auf und landet schließlich im rechten, unteren Eck.
31
14:03
Die anschließende Ecke ist schwach getreten und bringt nichts ein.
30
14:03
Niclas Füllkrug lässt seine Klasse aufblitzen: Die Gäste verlieren den Ball beim Angriff und dann geht es ganz schnell. Füllkrug bekommt die Kugel an der Mittellinie zugespielt und sieht sich nur noch drei Verteidigern gegenüber. Er nimmt Tempo auf, geht an zweien vorbei und schießt von der Strafraumkante aus halbrechter Position flach aufs lange Eck. Der Schuss wird gerade noch von Ratajczak zur Ecke abgewehrt.
27
13:57
Gelbe Karte für Branimir Bajić (MSV Duisburg)
Bajić holt sich mit einem unnötigen Foulm an Burgstaller im Mittelfeld den gelben Karton ab.
26
13:57
Sebastian Kerk mit einem Geniestreich: Der Außenspieler lupft den Ball auf den durchgelaufenen Hanno Behrens in den Strafraum. Dieser kann die Kugel aber nur dürftig annehmen, der Ball verspringt etwas und die gute Möglichkeit ist dahin.
25
13:55
Angesichts der Nürnberger Stärke bei Standards und vor Allem bei Eckstößen dürfte es den MSV-Coach Gruev ärgern, dass seine Mannschaft den Gastgebern so viele gute Gelegenheiten schenkt.
23
13:54
Die fünfte Ecke für den Club wird richtig gefährlich: Kerk schlägt die Kugel halbhoch auf den kurzen Pfosten, dort wird der Ball verlängert und landet beim völlig freien Bulthuis am langen. Der gerät aber ein wenig in Rücklage und schafft es nur noch, den Ball knapp neben das Tor zu setzen.
21
13:52
Sebastian Kerk schlägt diese hoch und scharf in den Sechzehner, aber auch etwas zu nah ans Tor. Michael Ratajczak hat damit keine Probleme und fischt die Kugel aus der Luft.
21
13:50
Dritter Eckball für den Club...
19
13:50
Pfosten! Dan-Patrick Poggenberg gibt die Kugel nach einem schönen Solo von der linken Außenbahn auf Kevin Wolze. Der Mittelfeldspieler geht zwei, drei Schritte und hämmert aus 25 Metern halblinker Position freistehend mit seinem starken linken Fuß mal drauf, der Ball wird leicht abgefälscht und landet am linken Außenpfosten. Glück für den FCN!
17
13:47
...für Victor Obinna. Aber der Nigerianer haut die Kugel mit Vollspann in die Mauer, den zweiten Ball erobern die Hausherren und die Chance ist vorbei.
16
13:46
Kingsley Onuegbu macht das clever und zieht gegen Dave Bulthuis 20 Meter zentral vor dem FCN-Tor einen Freistoß. Gute Position...
13
13:45
Auf der anderen Seite liegen jetzt Victor Obinna und Georg Margreitter nach einem Zusammenstoß am Boden. Beide werden kurz an der Seitenlinie behandelt, können dann aber weiter machen.
11
13:43
Guido Burgstaller prallt nach einem langen Pass von Tim Leibold tief in die Gäste-Hälfte mit dem Gästekeeper Michael Ratajczak zusammen. Nach einer kurzen Pause geht's aber weiter für den Österreicher.
9
13:41
Die Ecke wird hoch und weit in den MSV-Strafraum getreten. Füllkrug kommt auch an den Ball, bringt aber zu wenig Druck hinter die Kugel und somit landet sein Kopfball im Toraus.
8
13:38
Füllkrug und Leibold im Zusammenspiel am linken Flügel holen den ersten Eckstoß der Partie heraus.
6
13:37
Das erste Mal kommen die Hausherren ins Gäste-Drittel. Nach einem Einwurf steckt Burgstaller an der rechten Seitenlinie durch auf Füllkrug. Der wäre durch gewesen, ist aber etwas zu früh losgelaufen und stand dann zwei Meter im Abseits.
3
13:34
Die Begegnung beginnt zerfahren, beide Teams spielen viel Langholz. Der MSV wirkt aber entschlossen und engagiert, gehen ab der Mittellinie sofort drauf und sind eng am Mann.
1
13:30
Schiedsrichter Sören Storks aus Velen eröffnet die Partie, los geht’s!
1
13:30
Spielbeginn
13:26
Im Nürnberger Grundig Stadion ist es leicht bewölkt bei etwa 20 Grad – beste Bedingungen also für ein packendes Zweitligaspiel. Die Mannschaften kommen auf den Rasen, die Tribünen sind voll, die Spannung steigt! Noch fünf Minuten bis zum Anpfiff.
13:17
Die Franken wollen unbedingt ihre Erfolgsserie ausbauen. Die Zebras werden tief stehen und auf Konter lauern, ist sich Club-Torwart Rakovsky sicher, aber „das machen mittlerweile viele Vereine gegen uns. Bis jetzt haben wir aber oft eine Lösung dagegen gefunden.“ Und auch René Weiler geht trotz der klaren Tabellenverhältnisse von einem „Geduldsspiel“ aus. Der MSV habe schließlich in den letzten fünf Spielen nur einmal verloren und bereits gegen alle Großen gepunktet. „Wir sollten hochkonzentriert sein in dem Spiel und unsere Serie dann hoffentlich weiter fortsetzen,“ mahnt derweil Angreifer Danny Blum. Bei ihrem Vorhaben können sich die Clubberer wie immer auf ihre Fans verlassen: Knapp 40.000 Zuschauer werden im Stadion erwartet.
13:15
Eine guten Lauf brauchen auch die Zebras, wenn sie die Mission Klassenerhalt tatsächlich noch einmal ernsthaft angehen wollen. „Ich halte es immer noch für möglich“, sagte MSV-Vize-Kapitän Steffen Bohl vor dem Spiel. Der 32-Jährige gibt trotz der schier aussichtslosen Lage nicht auf, auch weil er 2008 mit dem 1. FC Kaiserslautern schon einmal ähnliches durchgemacht hat: „Wir lagen damals sogar acht Punkte hinter dem rettenden Ufer.“ Am Ende schaffte der FCK tatsächlich noch den Klassenerhalt. Dass dieses Kunststück auch dem MSV Duisburg gelingt, wirkt angesichts der schwachen Formkurve und des harten Restprogramms noch sehr fraglich. „Wir hoffen noch, dass wir jetzt auswärts etwas holen, um doch noch eine Chance auf die Rettung zu haben. Wir waren öfter schon mal totgesagt“, gibt sich Bohl vor der Reise nach Nürnberg aber kämpferisch.
13:10
Keeper Patrick Rakovsky erklärte unter der Woche noch einmal das Nürnberger Erfolgsrezept: "Wir verstehen uns sowohl auf dem Platz als auch privat gut", so Rakovsky. "Viele Spieler unternehmen auch in der Freizeit etwas gemeinsam. Das schweißt zusammen." Der 22-Jährige, der wegen einer Verletzung von Stammkeeper Raphael Schäfer seit einigen Spielen im FCN-Kasten steht, betont aber auch: "Grundsätzlich kann uns jeder stoppen", auch ein vermeintlich leichter Gegner wie der MSV Duisburg, "aber natürlich haben wir zurzeit einen guten Lauf."
13:09
Duisburgs Coach Ilia Gruev hat sein Team im Vergleich zum letzten Spiel gegen Heidenheim überraschenderweise auf nur zwei Positionen verändert. Der vorige Woche angeschlagen pausierende James Holland kehrt auf die Doppelsechs zurück und verdrängt Tim Albutat auf die Bank. Neben dem gesetzten Nigerianer Victor Obinna, der inzwischen Kraft für die vollen 90 Minuten hat, startet heute Kingsley Onuegbu im Sturm. Stanislaw Iljutcenko muss wegen einer Fiebererkrankung pausieren.
13:09
Nürnbergs Blum war zuletzt beim 3:0-Erfolg gegen den FSV Frankfurt der überragende Akteur mit einem Doppelpack in der Schlussphase. Bereits in der ersten Hälfte wurde der 25-Jährige für den angeschlagenen Sebastian Kerk eingewechselt. Dieser hat seinen Bluterguss aber auskuriert und steht nun wieder in der Startformation. Blum bleibt nach seinem starken Auftritt somit doch nur die Jokerrolle. Mittelfeldspieler Jan Polak fehlt wegen Wadenproblemen, ansonsten hatte René Weiler keinen Grund, seine erfolgreiche Mannschaft umzustellen.
12:56
Im Aufstiegsrennen ist das Spiel gegen das Tabellenschlusslicht Duisburg für den Club ein Pflichtsieg. "Wir versuchen weiter, die beiden vor uns zu stressen und zumindest einen noch abzufangen", befeuert FCN-Coach René Weiler das Fernduell mit RB Leipzig und dem SC Freiburg. Angreifer Danny Blum schlägt ähnliche Töne im Kampf um die direkten Aufstiegsplätze eins und zwei an: "Wir werden die beiden vor uns mit aller Macht jagen!"
12:50
"Wir kämpfen bis zuletzt. Das wird jeder Gegner zu spüren bekommen!", hat MSV-Trainer Ilia Gruev versprochen. Mut im Zweitliga-Abstiegskampf schöpfen seine Spieler vor dem heutigen Spiel dabei ausgerechnet aus der Champions League: "Wolfsburg hat gezeigt, was möglich ist. Sie waren einfach galliger. Wir wollen das auch versuchen. Wenn man daran glaubt, ist es auch möglich!", betonte Mittelfeldspieler Baris Özbek im Hinblick auf den Sensationssieg des VfL Wolfsburg gegen Real Madrid noch einmal, dass auch heute eine Überraschung möglich ist.
12:49
Die Ausgangslagen der beiden Teams könnten unterschiedlicher nicht sein: Der 1. FC Nürnberg belegt mit 56 Punkten momentan Platz drei in der Tabelle, drei Zähler hinter den Topteams aus Leipzig und Freiburg. Das haben die Franken ihrer unglaublichen Serie zu verdanken: Seit nunmehr 18 Ligaspielen ist der Club ungeschlagen und gewann dabei seine letzten sechs Begegnungen allesamt. Der MSV Duisburg stellt als abgeschlagener Tabellenletzter mit nur 19 Punkten heute den krassen Außenseiter dar. Wenn die Zebras dieses Spiel allerdings gewinnen sollten, wären sie zumindest wieder auf drei Punkte dran am Relegationsplatz 16. Ein Auswärtssieg wäre aber eine riesige Überraschung – schließlich ist Nürnberg der einzige Zweitligaklub ohne Heimpleite und Duisburg hat noch kein einziges Spiel in der Fremde gewonnen.
12:49
Hallo und herzlich willkommen zum 29. Spieltag in der 2. Bundesliga! Der 1. FC Nürnberg empfängt heute den MSV Duisburg. Los geht es um 13:30 Uhr.

1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg Herren
vollst. Name
1. Fußball-Club Nürnberg Verein für Leibesübungen
Spitzname
Club
Stadt
Nürnberg
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
04.05.1900
Sportarten
Fußball, Boxen, Handball, Hockey, Roll- und Eissport, Schwimmen, Ski, Tennis
Stadion
Max-Morlock-Stadion
Kapazität
50.000

MSV Duisburg

MSV Duisburg Herren
vollst. Name
Meidericher Spielverein Duisburg e.V.
Spitzname
Die Zebras
Stadt
Duisburg
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
17.09.1902
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Turnen, Handball, Hockey, Judo, Volleyball
Stadion
Schauinsland-Reisen-Arena
Kapazität
31.502