28. Spieltag
02.04.2016 13:00
Beendet
RB Leipzig
RB Leipzig
3:1
VfL Bochum
Bochum
0:0
  • Dominik Kaiser
    Kaiser
    50.
    Rechtsschuss
  • Massimo Bruno
    Bruno
    53.
    Rechtsschuss
  • Massimo Bruno
    Bruno
    63.
    Kopfball
  • Anthony Losilla
    Losilla
    88.
    Kopfball
Stadion
Red Bull Arena
Zuschauer
32.244
Schiedsrichter
Benjamin Brand

Liveticker

90
14:54
Fazit:
Die Roten Bullen aus Leipzig erledigen ihre Hausaufgaben, gewinnen endlich einmal gegen eine Spitzenmannschaft der Liga und fügen dem VfL Bochum die erste Niederlage seit elf Partien zu. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte drehte Leipzig zu Beginn des zweiten Durchgangs vollkommen auf und nutzte es aus, dass Bochum offenbar mit den Gedanken noch in der Kabine war: Keine zehn Minuten nach Wiederanpfiff führte RB 2:0. Spätestens dann war die Bochumer Gegenwehr gebrochen und Leipzig konnte mit dem dritten Treffer alles klar machen. Die Gastgeber bewiesen einmal mehr ihren Drang, dran zu bleiben und stürmten auch in der Schlussphase weiter auf das Gästetor zu. Bochum kann auf der Leistung des ersten Durchgangs aufbauen, muss dieses Auswärtsspiel aber dennoch als Lehrstunde begreifen und kann nicht mehr als den Ehrentreffer aus Sachsen entführen. Damit ist Leipzig wieder vorerst Tabellenführer und setzt die Konkurrenz aus Freiburg und Nürnberg unter Druck. Einen schönen Fußball-Nachmittag noch!
90
14:50
Spielende
90
14:49
Leipzig scheint sich durch den Gegentreffer nicht irritieren zu lassen und hält die Kugel in den eigenen Reihen. So vergehen die zwei Minuten Nachspielzeit bisher, ohne dass der VfL noch einmal gefährlich an den Kasten der Roten Bullen kommt.
89
14:48
Dieses Spiel war eigentlich schon durch, doch nun drängt der VfL die Gastgeber in die eigene Hälfte. Gelingt noch der Anschlusstreffer? Inklusive Nachspielzeit bleiben den Bochumern vielleicht noch vier Minuten dafür.
88
14:47
Tooor für VfL Bochum, 3:1 durch Anthony Losilla
Die Gäste dürfen den Ehrentreffer bejubeln. Losilla macht sein erstes Saisontor, nachdem Leipzig eine Standardsituation nicht klären kann. Ein Freistoß aus dem Halbfeld wird im Strafraum nicht konsequent geklärt und so kommt Patrick Fabian frei zum Kopfball. Mit einem Wahnsinnsreflex lenkt Péter Gulácsi das Spielgerät an die Latte, doch den zweiten Ball verwertet Losilla per Kopf aus kurzer Distanz.
87
14:45
Gelbe Karte für Willi Orban (RB Leipzig)
Auch Orban wird auf den letzten Metern noch verwarnt. Es ist bereits seine neunte Karte der laufenden Saison.
85
14:43
Ralf Rangnick gönnt Marcel Halstenberg den früheren Feierabend und ersetzt ihn durch Atınç Nukan, der im Sommer aus Istanbul nach Leipzig gekommen war. Kann der 22-jährige noch mit guten Aktionen auf sich aufmerksam machen?
85
14:43
Einwechslung bei RB Leipzig: Atınç Nukan
85
14:43
Auswechslung bei RB Leipzig: Marcel Halstenberg
82
14:42
Dem VfL bleibt seit den Gegentreffern nur noch die Rolle des Zuschauers. Leipzig kann sich langsam in Richtung gegnerischer Strafraum vorarbeiten, ohne dabei gestört zu werden. Es ist durchaus beachtlich, dass Leipzig sich nicht vollkommen zurück zieht, sondern weiter das Tor anvisiert.
80
14:40
Die letzten zehn Minuten werden zum Schaulaufen für die Gastgeber, die bei jeder gelungenen Aktion vom Publikum begeistert gefeiert werden. Bochum will sich ordentlich verabschieden, muss dafür aber hellwach bleiben - Leipzig macht nicht den Eindruck, als hätten sie keine Lust mehr auf den nächsten Treffer.
77
14:36
Bochum fällt einfach nichts mehr ein. Die Gäste bleiben ohne gefährliche Torraumszenen und haben dem Leipziger Spiel nichts mehr entgegen zu setzen. Stattdessen scheint der VfL bereits resigniert zu haben, dass das hier nichts mehr wird.
76
14:35
Einwechslung bei VfL Bochum: Malcolm Cacutalua
76
14:35
Auswechslung bei VfL Bochum: Felix Bastians
74
14:33
Gelbe Karte für Felix Bastians (VfL Bochum)
Da gibt es keine zwei Meinungen: Fürs Ziehen am Trikot des eingewechselten Selke wird auch Bastians verwarnt.
73
14:33
Leipzig hat nach dem 3:0 in der Offensive einen Gang zurückgeschaltet, ohne jedoch an Konzentration einzubüßen. Die Fans singen, schunkeln und stimmen sich gedanklich wohl schon auf die erste Liga ein. RB erkämpft sich zumindest vorerst die Tabellenspitze zurück.
71
14:30
Gelbe Karte für Patrick Fabian (VfL Bochum)
In einer äußerst fairen Partie sieht der Innenverteidiger die erste Karte, nachdem er Forsberg auf dem Schlappen stehen bleibt. Den ruhenden Ball aus 20 Metern kann Kaiser aber nur aufs Torwarteck bringen, so Riemann positioniert ist.
70
14:29
Sollte das Spiel in den letzten zwanzig Minuten nicht eine 180-Grad-Wende erleben, bleibt es dabei: Es bleibt dabei: Die Roten Bullen sind der einzige Zweitligist, gegen den der VfL einfach nicht punkten kann. Die Bochumer können das Tempo der Leipziger im zweiten Durchgang nicht unterbinden und liegen vollkommen zu Recht auch in dieser Höhe zurück.
67
14:28
Auch auf Leipziger Seite gibt es den nächsten Wechsel: Yussuf Poulsen hat die Bochumer Abwehr trotz teilweise doppelter Deckung gut beschäftigt und konnte sich dennoch entscheidend absetzen. Jetzt macht er Platz für Davie Selke, der wegen seines Länderspieleinsatzes zunächst nur auf der Bank gesessen hatte.
67
14:27
Einwechslung bei RB Leipzig: Davie Selke
67
14:27
Auswechslung bei RB Leipzig: Yussuf Poulsen
66
14:25
Geburtstagskind Haberer verlässt das Spielfeld und macht Platz für Arvydas Novikovas, der sich auf dem linken Korridor einordnet.
66
14:24
Einwechslung bei VfL Bochum: Arvydas Novikovas
66
14:24
Auswechslung bei VfL Bochum: Janik Haberer
63
14:22
Tooor für RB Leipzig, 3:0 durch Massimo Bruno
Leipzig lässt nicht locker und erhöht auf 3:0. Im dritten Nachschuss gelingt Bruno endlich der Treffer: Zuvor war zunächst Poulsen auf Riemann zugestürmt, aber am langen Fuß des Keepers gescheitert. Den Abpraller schnappt sich Forsberg und wuchtet das Spielgerät aus halbrechter Position an den Querbalken. Diesen Abpraller wiederum kann Sabitzer verwerten. Sein Schuss hat jedoch das Tempo, um auf das Tor zu gelangen, landet aber stattdessen direkt auf dem Kopf des unbewachten Bruno, der seinen zweiten Treffer markiert.
61
14:20
Dass der VfL zuletzt eine derart starke Serie vorlegt, liegt auch an Simon Terodde. Der Stürmer ist nach kurzem Durchhänger zu alter Treffsicherheit zurückgekehrt und schnürte zuletzt gegen Sandhausen (3:2), Bielefeld (2:2) und Kaiserslautern (2:0) jeweils einen Doppelpack. Genau so einen Doppelpack bräuchte Bochum nun. Doch Terodde hatte heute noch keine gute Szene und wirkt von einem Tor meilenweit entfernt. Wer kann stattdessen Akzente setzen?
58
14:17
Die Bochumer sind ob der schnellen zwei Gegentore wie benebelt und können sich aus der Umklammerung Leipzigs nur schwer befreien. Vielleicht täte ein Impuls von außen der Mannschaft gut, um zurück in die Spur zu finden. Bisher sieht es jedoch nicht danach aus, als würde Verbeek einen ersten Wechsel anstreben.
55
14:15
Seit dem Treffer spielt RB wie befreit auf und kann durch Poulsen nach einer Ecke die nächste Gelegenheit verzeichnen. Der Goalgetter steigt nach einem hohen Ball von rechts am höchsten, setzt die Murmel aber über das Aluminium. Der VfL kann sich kaum befreien und muss schnell seine Stabilität wiederfinden, um nicht noch aussichtsloser in Rückstand zu geraten.
53
14:13
Tooor für RB Leipzig, 2:0 durch Massimo Bruno
Innerhalb von drei Minuten zerlegen die Sachsen ihre Gäste aus Bochum und führen 2:0! Ein konsequent durchgespielter Angriff gelangt über Marvin Compper auf den linken Flügel zu Emil Forsberg. Der quirlige Außenspieler hat das Auge für den heraneilenden Bruno, der gefühlvoll vollendet und mit dem Außenrist ins kurze Eck trifft. Keine Chance für Riemann.
51
14:12
Kurz darauf hat Leipzig die Chance, direkt zu erhöhen, doch Forsbergs Kopfball wird von Riemann aus kurzer Distanz mit starkem Reflex entschärft. Die Roten Bullen drehen richtig auf.
50
14:11
Tooor für RB Leipzig, 1:0 durch Dominik Kaiser
Jetzt sitzt er! Kapitän Dominik Kaiser erlöst die Gastgeber und schießt RB in Führung. Ein Kuddelmuddel an der Strafraumkante kann der VfL nicht abschließend lösen, weil Poulsen den Ball gut abschirmt. Kaiser erwischt den zweiten Ball und drischt ihn aus über 20 Metern in die linke Ecke. Bochum beschwert sich, weil Forsberg aus Abseitsposition die abgefälscht haben soll, doch das war alles korrekt.
49
14:07
In Durchgang eins scheiterte Leipzig ein ums andere Mal am Umschaltspiel. Die sonstige Paradedisziplin der Sachsen funktioniert heute noch nicht einwandfrei, sodass die Gastgeber Konter nicht sauber zu Ende spielen konnten. Klappt das im zweiten Durchgang, dürfte auch der erste Treffer nicht mehr lange auf sich warten lassen.
47
14:05
Beide Teams gehen den zweiten Durchgang personell unverändert an und erneut gehört die erste Gelegenheit den Gastgebern. Poulsen muss auf rechts ausweichen und setzt sich dort gegen Maria durch. Doch wie so oft wenn Poulsen das Sturmzentrum verlässt, ist niemand in der Mitte. Seine scharfe flache Hereingabe trudelt deshalb ohne Abnehmer durch die Box der Gäste.
46
14:04
Willkommen zurück in Sachsen! 0:0 steht es zwischen RB Leipzig und dem VfL Bochum. In Durchgang eins war Leipzig in den ersten 15 Minuten klar spielbestimmend, gab diese Kontrolle aber immer stärker ab. Kommen die Roten Bullen auch diesmal besser aus den Startlöchern?
46
14:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:48
Halbzeitfazit:
Torlos geht es in die Kabinen. Die Roten Bullen aus Leipzig haben optisch mehr vom Spiel, haben den Ballbesitz auf ihrer Seite und spielen ansehnlichen Kombinationsfußball – zumindest bis an den Strafraum der Gäste. Dann aber wirken die Zuspiele nicht abgestimmt und der Gastgeber verliert die Bälle zu schnell. Das passiert auch, weil Bochum verbissen in jeden Zweikampf geht und versucht, das Tempo RBs nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Offensiv setzen die Schützlinge von der Castroper Straße wenig Akzente, sind dabei jedoch keinesfalls ungefährlich. Die Zuschauer freuen sich über ein offenes Spiel, in dem Leipzig die Oberhand im Laufe der Halbzeit etwas verlor und sich ärgern wird, aus der Dominanz der Anfangsviertelstunde kein Kapital geschlagen zu haben. 45 Minuten bleiben RB, um endlich wieder einen Dreier einzufahren. Bis gleich!
45
13:47
Ende 1. Halbzeit
45
13:46
Die Gastgeber versuchen, in den letzten Minuten des ersten Durchgangs das Tempo zu erhöhen, doch der VfL hat da gar keine Lust drauf und klärt relativ kompromisslos. Eine Minute gibt es zusätzlich obendrauf.
42
13:42
Da war viel mehr drin! Emil Forsberg lässt gleich mehrere Grätschen des VfL ins Leere laufen und hat das Auge für Marcel Sabitzer, der über links jedoch das Tempo herausnimmt und das Spielgerät nicht in die Mitte geben kann. Stattdessen legt er nochmal zurück auf Forsberg, dessen Schuss aus der zweiten Reihe aber keine Gefahr für den Bochumer Kasten darstellt. Da muss Leipzig das Tempo aufrecht erhalten.
40
13:41
Aus seinem Ballbesitz und der hohen Passquote können die Roten Bullen kein Kapital schlagen. Bochum steht den in weißen Jerseys mit roten Hosen agierenden Hausherren auf den Füßen und lässt sie nur selten zur Entfaltung kommen.
39
13:39
Nach einem kleinen Hänger um die zwanzigste Spielminute hat das Match wieder an Fahrt aufgenommen und entwickelt sich zum Abschluss der ersten Hälfte zu einem offenen Schlagabtausch. Spielerisch absetzen kann sich keine Mannschaft, sodass das Unentschieden bisher in Ordnung geht - gelingt einem Team dennoch der Führungstreffer vor dem Pausentee?
37
13:38
Oha! Da wurde Riemann auf dem falschen Fuß erwischt. Klostermann ist über halbrechts durch und bedient Bruno. Der Belgier schaut in die Mitte und setzt scheinbar zur Flanke an, sodass sich Riemann im Kasten des VfL ebenfalls in die Mitte orientiert. Dann gerät der Versuch Brunos aber zum Schuss und Riemann muss die Kugel aus dem Winkel fischen. Das wäre ein kurioses Ding gewesen.
34
13:35
Die Leipziger Dominanz aus der Anfangsphase ist dahin. Bochum hat sich in die Begegnung hineingekämpft, zeigt nun eine ganz andere Laufbereitschaft und Präsenz und ist in allen Belangen ebenbürtig. So erleben wir eine eng geführte und spannende, aber nicht hochklassige Zweitliga-Partie.
32
13:33
Michaël Maria verliert in der Vorwärtsbewegung den Ball und Leipzig zündet den Turbo. Dann zeigt sich Bochums Stärke: Die Gäste kommen blitzschnell mit zurück und können den Konter durch ein hartes, aber faires Tackling am ballführenden Forsberg unterbinden. Das Rückzugsverhalten des VfL funktioniert.
30
13:30
Insgesamt geht der Plan Bochums, Leipzig im Mittelfeld spielen zu lassen und Poulsen konsequent zuzustellen, voll auf. Der Angreifer bekommt keinen Zugriff auf das Spiel und die Kollegen können den Platz, der sich für sie ergibt, noch nicht ausnutzen.
28
13:29
Und dann ist da so eine Lücke! Sabitzer hat auf rechts viel zu viel Platz und dringt in den Strafraum ein. Da niemand mitgelaufen war, versucht er es mit einem Schlenzer um Riemann herum, doch der kriegt die Hand hin und lenkt den Ball heraus - das war wichtig, denn Poulsen war gerade dabei, sich in Position zu bringen.
26
13:27
In den Strafräumen tut sich in den letzten Minuten wenig. Den Hausherren ist ein bisschen das Tempo abhanden gekommen, da der VfL nun etwas stärker herausrückt und RB bereits an der Mittellinie attackiert. Die Gäste entwickeln immer mehr Freiräume und trauen sich mehr zu.
23
13:25
Leipzig hat etwas den Faden verloren und muss sich nach der verletzungsbedingten Auswechslung erst einmal neu sortieren. Bochum hält an seiner Marschroute fest, konzentriert sich auf die Defensive und setzt hin und wieder Nadelstiche nach vorne. Insbesondere die Eisfeld-Chance schien RB ernsthaft überrascht zu haben.
21
13:24
Die größte Gelegenheit bisher vergibt Thomas Eisfeld! Simon Terodde nimmt einen langen Ball aus der eigenen Hälfte mit dem Rücken zum Tor mit der Brust an und leitet direkt weiter auf Eisfeld. Der 23-jährige hat die Führung auf dem Fuß, wird vom herauseilenden Péter Gulácsi aber entscheidend irritiert und scheitert am Keeper.
19
13:22
Die Gastgeber werden zum frühen Wechseln gezwungen: Khedira hat sich im Zweikampf mit Terodde am Knöchel weh getan und kann nicht weiter machen. Massimo Bruno übernimmt seine Position.
19
13:22
Einwechslung bei RB Leipzig: Massimo Bruno
19
13:22
Auswechslung bei RB Leipzig: Rani Khedira
16
13:17
Der VfL scheint sich in der Rolle der Auswärtsmannschaft wohl zu fühlen. Die Gäste lassen RB seinen Ballbesitzstil durchziehen, konzentrieren sich auf eine defensive Grundordnung und wagen sich nur selten aus der eigenen Hälfte heraus.
14
13:15
Dadurch, dass Bochum stets einen Innenverteidiger für Yussuf Poulsen abstellt, ergeben sich entsprechend Lücken für Sabitzer, Klostermann oder ach Halstenberg. In den Zweikämpfen sind die Gäste zwar präsent, doch es fehlt ihnen noch das richtige Timing, sodass Leipzig oftmals ausbrechen kann oder Freistöße zugesprochen bekommt.
11
13:12
Der Ball zappelt im Netz der Bochumer, doch Schiedsrichter Brand will ein Foul von Poulsen erkannt haben und entscheidet auf Freistoß für den VfL. Der konsequent und schnörkellos durchgezogene Angriff über den linken Korridor endet deshalb ohne Happy End für die Gastgeber.
10
13:11
Das könnte eine Möglichkeit sein: Leipzig steht bei Ballbesitz sehr hoch, sichert zumeist nur durch Marvin Compper hinten ab. Bochum versucht, das mit spitzen Bällen in die Lücke auszunutzen, stand bisher dabei aber einen Zentimeter im Abseits und verpasste den Pass im richtigen Moment.
8
13:09
Halstenberg, Sabitzer und Kaiser wirbeln im Mittelfeld, tauschen permanent die Positionen und machen eine Verteidigung für Bochum zur Mammutaufgabe. Der VfL macht das bisher jedoch clever, stellt Poulsen komplett zu und verschiebt im Kollektiv.
6
13:07
Der VfL lässt sich von der anfänglichen Druckphase der Gastgeber nicht beeindrucken und versucht, sein Spiel konsequent aufzubauen. Läuft das gesamte Spiel so wie diese Anfangsminuten, dürfen wir uns auf eine spannende und hochklassige Zweitliga-Partie freuen.
4
13:05
Auch die erste Ecke der Roten Bullen sorgt für Gefahr: Halstenbergs Hereingabe wird per Kopf zu kurz heraus geklärt, sodass Forsberg den zweiten Ball verarbeiten kann. Per Dropkick zieht er aus 17 Metern ab, doch sein Schuss geht deutlich über den Querbalken.
2
13:03
Die Gastgeber eröffnen die Partie mit dem ersten Vorstoß: Lukas Klostermann marschiert die reche Angriffsseite entlang und findet mit seiner flachen Hereingabe Yussuf Poulsen am kurzen Pfosten. Ein Bochumer Bein ist so grad noch dazwischen, sodass der Däne nicht zum Abschluss kommt.
1
13:01
Die Kugel rollt in Leipzig und das Aufstiegsduell der zweiten Bundesliga läuft! Bochum hat die Partie von rechts nach links bei strahlendem Sonnenschein und perfektem Bedingungen eröffnet.
1
13:01
Spielbeginn
12:58
Benjamin Brand ist der verantwortliche Schiedsrichter der Begegnung. Der 26 Jahre junge Student aus Gerolzhofen führt gemeinsam mit Frederick Assmuth und Lothar Ostheimer durch die Partie. Das Schiedsrichtergespann führt die Protagonisten soeben auf das Grün der Red Bull Arena. Gleich geht es los!
12:46
Insgesamt wechselt der Leipziger Coach zweimal: Stefan Ilsanker und Top-Torschütze Davie Selke nehmen vorerst auf der Bank Platz, dafür dürfen der wiedergenesene Kapitän Dominik Kaiser und Diego Demme von Beginn an ran. Im 4-2-3-1 System ist Yussuf Poulsen vorerst einzige Spitze. Der VfL startet mit einer Veränderung: Der gelbgesperrte Peniel Mlapa wird durch Marco Terrazzino ersetzt. Dessen Aufgabe ist eindeutig: "Tore schießen", so ein schmunzelnder Verbeek vor der Partie.
12:43
Ralf Rangnicks Krankenlager entspannt sich wieder leicht: Der Kader scheint die Grippewelle halbwegs überstanden zu haben und auch die die zahlreichen Nationalspieler sind ohne gravierende Blessuren von ihren Auswahlteams zurückgekehrt. Lediglich Nils Quaschner, den eine Wirbelblockade plagt, und Rekonvaleszent Terrence Boyd (Kreuzbandriss) stehen nicht zur Verfügung. Auf Gästeseite ist die Personallage kritisch: Michael Maria wird erneut den Part des Linksverteidigers spielen, da Timo Perthel und Giliano Wijnaldum noch angeschlagen sind. Zudem fehlt Peniel Mlapa (5. Gelbe) aufgrund einer Sperre aus dem letzten Duell.
12:39
"Die Spielweise des Gegners ist etwas ungewöhnlich", äußert sich der Gäste-Trainer zum Gegner und spricht der jungen Mannschaft ein großes Kompliment aus. Doch sein VfL werde dagegenhalten: "Da müssen wir uns in der defensiven Ordnung gute Gedanken machen. Wir haben es trainiert, mir hat das gut gefallen." Der Coach ist dafür bekannt, das Hauptaugenmerk auf den eigenen Auftritt legen zu wollen: "Wir wollen unsere Philosophie beibehalten. Der Druck bei Leipzig ist groß. Sie müssen gewinnen. Aber auch wir wollen die drei Punkte holen."
12:34
Verschenken werden die Bochumer die Punkte deshalb auf den letzten Metern der Saison aber nicht. Zumal die Gäste noch mehr als eine Rechnung mit den Sachsen offen haben: Drei Mal trafen die beiden Teams in der zweiten Liga bereits aufeinander, drei Mal war Bochum nah dran am Punktgewinn – und dreimal gingen die Punkten an Rasen Ballsport. Diese Negativserie will der VfL beenden. Apropos Serie: Ein Lauf wird am heutigen Abend sein Ende finde. Die Mannschaft von Cheftrainer Gertjan Verbeek ist seit elf Spielen unbesiegt, der Werksclub aus Sachsen setzt dem eine Bilanz von sechs Heimsiegen in Folge entgegen. Wessen Serie hat auch nach diesem Spieltag noch Bestand?
12:31
Endgültig verabschiedet aus dem Aufstiegsrennen hat sich Bochum wohl durch das Remis am vergangenen Spieltag: Zu Hause kam die Mannschaft von Trainer Gertjan Verbeek nicht über ein 2:2 (1:1) gegen die SpVgg Greuther Fürth hinaus und kam dabei erst in der Nachspielzeit zum Ausgleich. Nun sind es neun Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz – das ist wohl auch für einen gut aufgelegten VfL zu viel.
12:24
Höchste Zeit also, die Punkte in Sachsen zu behalten und mit dem VfL Bochum eine große Nummer des deutschen Profifußballs in die Schranken zu weisen. Doch ein einfaches Unterfangen wird das nicht: Die Blau-Weißen haben drei ihrer letzten fünf Spiele gewonnen, holten dazu ein Remis und konnten im laufenden Kalenderjahr noch von keiner Mannschaft bezwungen werden. Umso bitterer für den Ruhrgebietsklub, dass die oberen drei dermaßen konstant spielen, dass der VfL nicht wirklich nennenswert an das Spitzentrio heranrücken kann.
12:18
RB hat ein Problem: Und das sind die großen Klubs, die sich den Leipzigern in den Weg stellen. Gaben sich die Roten Bullen lange Zeit keine Blöße und festigten den Platz an der Sonne, kam es ausgerechnet in den wichtigen Duellen gegen Pauli, Freiburg und Nürnberg zu Niederlagen. 0:1 hieß es gegen den Hamburger Traditionsverein, 1:2 unterlagen die Sachsen im Spitzensiel gegen Freiburg und sogar 1:3 beim Club. Diese Pleiten machen sich nun im Tableau bemerkbar: Die Breisgauer haben sich an RB vorbeigeschlichen und die Tabellenspitze übernommen. Auch der Club auf Platz drei ist nur noch drei Zähler entfernt – und wird sich bei seinem Lauf aus 17 ungeschlagenen Spielen nicht so einfach abschütteln lassen.
12:12
Die Länderspielpause ist beendet und es ist endlich wieder Bundesliga! Der Endspurt der Saison wird in der zweiten Liga mit einem wahren Spitzenspiel eingeleitet: Der Tabellenzweite von RB Leipzig empfängt den VfL Bochum, der auf Tabellenplatz fünf mit neun Zählern Rückstand wohl nicht mehr in den Kampf um die Aufstiegsplätze eingreifen kann, sie aber dennoch maßgeblich beeinflussen kann. Gewinnen die Männer von der Castroper Straße heute, könnten die Roten Bullen sogar auf den Relegationsplatz zurückfallen.
12:10
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am Samstagnachmittag. Der 28. Spieltag in der zweithöchsten deutschen Spielklasse bringt ein echtes Kracher-Duell mit sich. Der VfL Bochum gastiert bei RB Leipzig. Anstoß der Begegnung ist um 13:00 Uhr.

RB Leipzig

RB Leipzig Herren
vollst. Name
RasenBallsport Leipzig
Stadt
Leipzig
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
19.05.2009
Stadion
Red Bull Arena
Kapazität
42.558

VfL Bochum

VfL Bochum Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen Bochum 1848 Fußballgemeinschaft e.V.
Stadt
Bochum
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.07.1848
Sportarten
Badminton, Basketball, Fechten, Fußball, Handball, Hockey, Leichtathletik, Schwimmen, Tanzen, Tischtennis, Tennis, Turnen, Volleyball
Stadion
Vonovia Ruhrstadion
Kapazität
27.599