28. Spieltag
01.04.2016 18:30
Beendet
Duisburg
MSV Duisburg
0:2
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
0:1
  • Sebastian Griesbeck
    Griesbeck
    24.
    Rechtsschuss
  • Bård Finne
    Finne
    49.
    Rechtsschuss
Stadion
Schauinsland-Reisen-Arena
Zuschauer
14.039
Schiedsrichter
Patrick Alt

Liveticker

90
20:29
Fazit:
Der MSV Duisburg verliert gegen den FC Heidenheim am Ende verdient mit 0:2 und verabschiedet sich damit wohl auch aus der zweiten Bundesliga. Die Hausherren starteten ordentlich mit einer ansehlichen ersten Hälfte, die durch das Traumtor von Griesbeck auf den Kopf gestellt wurde. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte Finne aus Abseitsposition zum 2:0 für die Gäste. In der Folge verloren die Zebras völlig den faden und kamen nicht mehr zurück ins Spiel, sodass der FCH die Partie ohne Probleme über die Bühne bringen konnte. Zwar fehlte der Heimmannschaft heute in den entscheidenden Situationen auch das Glück, am Ende gewann das Team von Frank Schmidt aber einfach aufgrund der fußballerischen Qualität.
90
20:19
Spielende
90
20:19
Victor Obinna versuchts da noch einmal mit einem harten, flachen Schuss aus halblinker Position, 20 Meter vor dem Tor. Die Kugel war gut platziert, Jan Zimmermann taucht aber ebenso gut ab und fischt das Leder aus der linken unteren Ecke.
90
20:17
Zwei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.
90
20:17
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tim Skarke
90
20:16
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marc Schnatterer
88
20:15
Auf dem Spielfeld geht nichts mehr, auf den Rängen dafür umso mehr: Die Nordkurve singt geschlossen "Europapokal, Europapokal". Frust, Selbstironie, Aprilscherz? Ernst meinen die Zebra-Fans das jedenfalls bestimmt nicht.
86
20:13
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Ben Halloran
86
20:13
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Bård Finne
85
20:11
Gelbe Karte für Victor Obinna (MSV Duisburg)
Obinna lässt im Gespräch mit Schiedsrichter Alt seinen Frust raus und sieht dafür die Gelbe Karte.
82
20:10
Nico Klotz kommt mit einer tollen Einzelleistung bis an die rechte Grundlinie der Gäste, zieht die Kugel flach und scharf vorher - und alle Zebra-Stürmer verpassen. Da fehlt einfach das nötige Quäntchen Glück bei den Hausherren.
80
20:08
Jetzt wirft Ilia Gruev nochmal alles nach vorne und bringt den Stürmer Tó Mané für den Verteidiger Bohl.
79
20:07
Einwechslung bei MSV Duisburg: Tó Mané
79
20:07
Auswechslung bei MSV Duisburg: Steffen Bohl
77
20:05
Inzwischen ist es totenstill im Stadion. Die Körpersprache bei den Zebras ist nicht mehr vorhanden, es fehlt die Überzeugung. Das Spiel ist aber auch alles andere als glücklich gelaufen für die Hausherren.
74
20:02
Heidenheim hält dabei kämpferisch so stark dagegen, als würden die Spieler von Frank Schmidt selbst gegen den Abstieg spielen. Die Einstellung stimmt auf jeden Fall.
72
19:59
Der MSV ist bemüht, aber er wirkt bei seinen Anstrengungen sehr ideen- und planlos. So wird das nichts mit dem Anschlusstreffer.
69
19:57
Kevin Kraus hat die Chance zum 3:0! Nach einer Ecke von der rechten Seite steigt der Verteidiger am höchsten und drückt das Leder nur Zentimeter über den Kasten.
68
19:56
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Smail Morabit
68
19:55
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Leipertz
67
19:54
Die Schwalbe war auch Kevin Wolzes letzte Aktion für heute, für ihn kommt positionsgetreu Nico Klotz.
66
19:53
Einwechslung bei MSV Duisburg: Nico Klotz
66
19:53
Auswechslung bei MSV Duisburg: Kevin Wolze
65
19:52
Riesige Aufregung im Stadion, als Kevin Wolze im Strafraum zu Boden geht. Das war allerdings eine üble Schwalbe vom Duisburger, sodass der Pfiff vollkommen zurecht ausbleibt.
64
19:51
Gelbe Karte für Robert Strauß (1. FC Heidenheim 1846)
Nach einem taktischen Foul im Mittelfeld sieht Strauß die Gelbe Karte.
61
19:49
Gruev will es jetzt wissen, wechselt mit Albutat einen Mittelfeldspieler aus und bringt dafür den Stürmer Onuegbu.
61
19:48
Einwechslung bei MSV Duisburg: Kingsley Onuegbu
61
19:48
Auswechslung bei MSV Duisburg: Tim Albutat
60
19:47
Der Spielfluss ist inzwischen völlig dahin. Heidenheim hat die Partie ohne Mühe unter Kontrolle, Duisburg lässt jegliche Zielstrebigkeit vermissen.
57
19:45
Schnatterer haut diesen schon wieder in die Mauer, dieses Mal bekommt ein Duisburger den Ball aber voll ins Gesicht, sodass keine Gefahr entsteht. Der betroffene Spieler steht allerdings wenige Sekunden benommen im eigenen Sechzehner.
56
19:43
Chanturia foult Feick am rechten Strafraumeck des MSV, es gibt Freistoß für die Gäste.
53
19:41
Gelbe Karte für Arne Feick (1. FC Heidenheim 1846)
Auch das Geburtstagskind Arne Feick wird verwarnt.
54
19:41
Gelbe Karte für Sebastian Griesbeck (1. FC Heidenheim 1846)
Ein unnötiges Foul vom Heidenheimer im Mittelfeld wird mit dem gelben Karton "belohnt".
50
19:40
Gelbe Karte für Kevin Wolze (MSV Duisburg)
Nach einem Frustfoul im Mittelfeld sieht Wolze völlig zurecht die Gelbe Karte.
49
19:37
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 0:2 durch Bård Finne
Finne erhöht auf 2:0 für die Gäste! Der Norweger wird auf der rechten Seite 40 Meter vor dem Duisburger Tor von Zimmermann geschickt, zieht dann in den Strafraum und versenkt die Kugel aus zehn Metern halbrechter Position im langen Eck. Doppelt bitter für den MSV, denn Finne stand beim Abspiel wohl leicht im Abseits.
47
19:35
Die Zebras in der zweiten Hälfte auf die Nordkurve zu. Insgesamt sind heute 14039 Zuschauern gekommen.
46
19:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:26
Halbzeitfazit:
Zur Pause führen die Gäste aus Heidenheim beim MSV Duisburg mit 1:0. Die Zebras machten bis zum überraschenden Treffer durch Griesbeck in der 24. Minuten die bessere Partie, spielten mutig nach vorne und ließen wenig zu. Nach dem Tor wirkte die Elf von Ilia Gruev dann aber geschockt, sodass der FCH die Kontrolle übernahm. Erst kurz vor Ende der ersten Halbzeit fand der MSV wieder zurück zu seinem Spiel und konnten durch Iljutcenko beinahe noch den Ausgleich markieren. In der zweiten Halbzeit bleibt den Hausherren nicht viel anderes übrig, als an ihr Spiel aus den ersten 25 Minuten anzuknüpfen und dann die sich ergebenden Chancen zu nutzen.
45
19:17
Ende 1. Halbzeit
44
19:16
Marc Schnatterer führt aus, die Kugel wird von der Zebra-Mauer abgefälscht und geht nur ganz knapp am Duisburger Tor vorbei. Michael Ratajczak war schon auf dem Weg in die andere Richtung und hätte keine Chance gehabt. Fast das 2:0!
43
19:14
Branimir Bajić springt 20 Meter zentral vor dem eigenen Tor etwas unbeholfen in Robert Leipertz hinein, sodass es nun Freistoß für die Gäste aus gefährlicher Position gibt.
40
19:12
Hui, dicke Chance für die Hausherren und klasse gespielt! Mit einer schnellen Kombination durch das Mittelfeld wird Poggenberg an der linken Strafraumkante freigespielt und der passt die Kugel gefühlvoll direkt in die Mitte. Dort steht Stürmer Iljutcenko, der den Ball aber wenige Zentimeter neben den linken Pfosten setzt.
39
19:10
Marc Schnatterer liegt nach einem Zweikampf mit Barış Özbek mitten in der eigenen Hälfte am Boden. Erst vor wenigen Minuten ließ er sich am Rücken an der Seitenlinie behandeln. Es scheint aber wieder weiterzugehen für den Gäste-Kapitän.
36
19:07
Die Zebras fangen sich langsam wieder und spielen wieder mutiger nach vorne. Am letzten Pass hapert es momentan aber noch etwas.
33
19:06
Denis Thomalla wird nach einem Konter von den Gästen freigespielt. Aus knappen neun Metern halblinker Position schießt er aber etwas zu lasch und unplatziert, sodass Michael Ratajczak im MSV-Tor keine Probleme hat, die Kugel aufzunehmen.
30
19:02
Gelbe Karte für Marcel Titsch-Rivero (1. FC Heidenheim 1846)
Titsch-Rivero beschwert sich da etwas zu heftig über eine Entscheidung von Schiedsrichter Patrick Alt. Das ist seine fünfte Gelbe Karte, damit fehlt er im nächsten Spiel.
29
19:01
Steffen Bohl hat die Möglichkeit zum Ausgleich, als die Kugel nach einer Ecke auf seinem linken Schlappen landet. Er bringt den Ball allerdings nur knapp neben den FCH-Pfosten.
27
18:59
Ilia Gruev feuert sein Team nun ordentlich an von der Seitenlinie, die Zebras wirken geschockt, müssen sich erstmal wieder sammeln.
24
18:56
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 0:1 durch Sebastian Griesbeck
Was für ein Traumtor von Sebastian Griesbeck! Duisburg macht das Spiel - und Heidenheim das Tor. Griesbeck bekommt die Kugel im Mittelfeld, 40 Meter vor dem Kasten. Er läuft ein paar Meter mit dem Ball, wird nicht richtig attackiert und zieht dann mit rechts aus 35 Metern zentraler Position wie aus dem Nichts einfach drauf. Das Leder schlägt im rechten Winkel ein, Michael Ratajczak hat keine Chance. Bitter für den MSV.
23
18:53
Der MSV Duisburg hat nach der dicken Chance von Iljutcenko aus der zehnten Minute die Überhand gewonnen. Das Team von Ilia Gruev spielt jetzt richtig gut mit, attackiert früh und lässt wenig zu. Den Gästen fällt dazu noch wenig ein.
20
18:51
Die Ecke wird hoch hineingegeben. Im allgemeinen Getümmel fällt ein Duisburger im Strafraum, es gibt einen kurzen Aufschrei im Stadion und dann ist der Ball auch schon weg und die Situation vorbei.
19
18:49
Robert Strauß klärt die Hereingabe mit dem Kopf zur Ecke.
18
18:49
Marc Schnatterer foult Giorgi Chanturia an der rechten Außenbahn auf Höhe des Sechzehners, es gibt Freistoß für die Hausherren,
17
18:48
Auf dem Feld geht es ordentlich zur Sache, die beiden Teams schenken einander nichts. Immer wieder sieht man Nickligkeiten und auch heftige Zusammenstöße.
14
18:46
Dieses mal wird der Standard allerdings deutlich schwächer ausgeführt: Die halbhohe, lasche Hereingabe von Obinna klärt Kraus problemlos.
13
18:44
Es gibt Freistoß für den MSV, wieder aus 35 Metern zentraler Position.
10
18:41
Auf der anderen Seite hat Stanislav Iljutcenko die dicke Chance auf den Führungstreffer! Ein Freistoß aus 35 Metern halbrechter Position wird von Chanturia beinahe als Torschuss Richtung FCH-Kasten gehauen. Iljutcenko hält seinen Kopf fünf Meter vor dem Tor in den Ball und Zimmermann im Gäste-Tor kann den Kopfball gerade noch so abwehren.
8
18:40
Latte! Ein weiter Einwurf vom FCH landet im MSV-Strafraum bei Bård Finne an der Grundlinie. Der legt das Leder direkt auf Arne Feick ab, welcher sofort mit seinem starken Linken abzieht und das Leder unter den Querbalken haut. Von dort aus springt die Kugel aus der Gefahrenzone.
7
18:37
Während die Gäste nach vorne spielen wollen, steht Duisburg in den ersten Minuten erst einmal abwartend hinten drin und wartet auf mögliche Konterchancen.
6
18:36
Heidenheim versucht langsam die Kontrolle über das Spiel zu bekommen und Ball und Gegner laufen zu lassen. Noch bringt das saubere Passspiel der Baden-Württemberger aber keinen Ertrag.
3
18:33
Die Atmosphäre im gut gefüllten Duisburger Stadion ist von Beginn an super, beide Mannschaften starten engagiert. Torchancen gab es noch keine.
1
18:30
Schiedsrichter Patrick Alt aus dem saarländischen Heusweiler pfeift die Begegnung an und das Spiel ist eröffnet. Auf spannende 90 Minuten!
1
18:30
Spielbeginn
18:27
Das Thermometer misst etwa 13 Grad bei leicht bewölktem Himmel – bestes Fußballwetter also. Die Schauinsland-Reisen-Arena im Duisburger Stadtteil Neudorf füllt sich, die Stimmung steigt. In fünf Minuten geht’s los.
18:05
Ilia Gruev schwört vor dem Spiel auf den Duisburger Zusammenhalt: "Dass Trainer, Spieler und Vereinsvertreter immer die Ruhe bewahren, das zeichnet uns aus. Jeder weiß, dass der MSV bis zum Ende kämpft." Mut macht das letzte Heimspiel gegen Union Berlin, als man nach einem 0:1-Rückstand das Spiel noch drehen konnte und schlussendlich mit 2:1 gewann. Heute will der MSV daran anküpfen, sagt Keeper Michael Ratajczak, der auch auf die Heimatmosphäre baut: "Gegen Berlin konnten wir uns auf die Fans verlassen, die werden wir jetzt auch wieder brauchen." Der Traum vom Klassenerhalt lebt noch.
18:01
"Die Ausrichtung mit zwei Spitzen hat gut funktioniert. Wir haben so zwei Anspielstationen, die richtig gut gegen den Ball arbeiten, wie wir das zum Beispiel in Braunschweig gemacht haben", sagte Ilia Gruev vor dem Spiel. Und tatsächlich: Am heutigen Abend kommt es wieder zur Doppelspitze! Stanislav Iljutcenko und – etwas überraschend – Victor Obinna werden von Beginn an stürmen. Nach einer langen Knieverletzung wird es beim Nigerianer wohl noch nicht für die vollen 90 Minuten reichen, aber Gruev kündigte schon vor der Partie an: "Wenn Victor das Signal gibt, dass er mehr als 45 Minuten spielen kann, dann könnte er ein Thema für die Anfangself sein."
17:57
Frank Schmidt muss trotz der Länderspielpause weiter auf Mathias Wittek verzichten, der noch immer unter muskulären Problemen leidet. Ansonsten haben die Gäste keine Ausfälle zu verschmerzen und können bei der Aufstellung quasi aus dem Vollen schöpfen. Duisburgs Trainer Ilia Gruev kann sich auf gleich vier Rückkehrer freuen: Kevin Wolze und Rolf Feltscher sind nach ihren Gelbsperren wieder dabei, außerdem meldeten sich Simon Brandstetter und Enis Hajri nach überstandenen Verletzungen und Giorgi Chanturia nach einer Erkältung wieder fit. James Holland wird aufgrund von Oberschenkelproblemen nicht dabei sein.
17:49
Bei den Gästen sorgte Verteidiger Tim Göhlert am gestrigen Donnerstag für einen Hammer: Der 31-Jährige gab bekannt, zum Saisonende seine Karriere nach 303 Spielen für Heidenheim zu beenden. In den vergangenen elf Jahren begleitete Göhlert den FCH von der Oberliga bis in den Profifussball. Im Sommer ist Schluss – und dafür gibt es einen ungewöhnlicher Grund: "Ich habe mich dazu entschlossen meine Profi-Karriere am Saisonende zu beenden, um ab Sommer dann meine beruflichen Pläne als Arzt vorantreiben zu können," so der 1,90-Hüne auf der vereinseigenen Homepage. Ein abgeschlossenes Medizinstudium hat der 31-Jährige bereits. Wir wünschen viel Erfolg!
17:49
Die Zebras blieben zwar ungeschlagen, kamen aber zuletzt im wichtigen Kellerduell gegen den Zweitletzten aus Paderborn in Überzahl nicht über ein enttäuschendes 0:0 hinaus. "Wir sind zuletzt sehr stabil geworden und glauben an einen Erfolg. Wir haben noch vier Heimspiele, müssen aber nicht nur punkten, sondern auch gewinnen", fordert MSV-Keeper Michael Ratajczak vor dem Duell gegen Heidenheim.
17:45
Beide Teams gehen mit Rückenwind, aber trotzdem mit völlig unterschiedlichen Ausgangslagen in die Begegnung: Heidenheim belegt momentan den sechsten Tabellenplatz, hat auf die Abstiegsränge zwölf und auf die Aufstiegsränge 16 Punkte Abstand. Im Jahr 2016 wurden die Männer aus dem Osten Baden-Württembergs erst einmal geschlagen (1:3 gegen RB Leipzig) und konnten während der Länderspielpause beim 4:2-Testspielsieg gegen den Erstligisten 1899 Hoffenheim weiteres Selbstvertrauen tanken. Auch der Gastgeber aus Duisburg konnte Erfolge feiern: Seit vier Spielen ist das Team von Ilia Gruev ungeschlagen und holte dabei gute sechs Punkte. Das ändert aber nichts an der miserablen Situation: Der MSV ist weiterhin abgeschlagen Letzter, sechs Punkte hinter 1860 München auf dem Relegationsplatz 16.
17:39
Hallo und herzlich Willkommen zum 28. Spieltag der zweiten Bundesliga! Ab 18:30 Uhr empfängt der MSV Duisburg den 1. FC Heidenheim 1846!

MSV Duisburg

MSV Duisburg Herren
vollst. Name
Meidericher Spielverein Duisburg e.V.
Spitzname
Die Zebras
Stadt
Duisburg
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
17.09.1902
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Turnen, Handball, Hockey, Judo, Volleyball
Stadion
Schauinsland-Reisen-Arena
Kapazität
31.502

1. FC Heidenheim 1846

1. FC Heidenheim 1846 Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Heidenheim 1846
Stadt
Heidenheim an der Brenz
Land
Deutschland
Farben
blau-rot
Gegründet
14.08.1846
Sportarten
Fußball
Stadion
Voith-Arena
Kapazität
15.000