28. Spieltag
03.04.2016 13:30
Beendet
K'lautern
1. FC Kaiserslautern
2:0
SV Sandhausen
Sandhausen
1:0
  • Ruben Jenssen
    Jenssen
    6.
    Rechtsschuss
  • Jón Böðvarsson
    Böðvarsson
    90.
    Elfmeter
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Zuschauer
26.047
Schiedsrichter
Dr. Martin Thomsen

Liveticker

90
15:25
Fazit:
Der 1. FC Kaiserslautern bezwingt den SV Sandhausen 2:0 (1:0) und überholt den SVS damit in der Tabelle. Der Sieg ist insbesondere auf Grund der starken zweiten Hälfte der Gäste schmeichelhaft. Kaiserslautern gab das Spiel trotz Führung aus der Hand und hatte viel Glück, dass Sandhausen vor dem Tor die letzte Durchschlagskraft vermissen ließ. Erst in der letzten Minute sorgte Böðvarsson per Foulelfmeter für die Entscheidung zu Gunsten des FCK. Kaiserslautern schiebt sich durch den Sieg auf den elften Tabellenrang und damit vor den SV Sandhausen vor. Die Gäste fahren trotz hohen Aufwandes mit null Punkten im Gepäck nach Hause und bleiben mit sechs Niederlagen aus den vergangenen sieben Begegnungen die schwächste Mannschaft der Rückrunde im deutschen Unterhaus. Einen schönen Sonntag noch!
90
15:21
Spielende
90
15:18
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 2:0 durch Jón Böðvarsson
Der gefoulte tritt selbst an und die Erleichterung auf dem Betzenberg ist riesig, als der Ball flach in der linken Ecke einschlägt und damit fest steht: Die drei Punkte blieben in Kaiserslautern.
90
15:18
Elfmeter für Lautern! Nach einem Konter läuft Böðvarsson in den Strafraum, legt sich den Ball dort etwas zu weit vor und hechtet ihm hinterher, als Knaller ungestüm reinrauscht und ihn legt. Den Pfiff kann man geben und die Entscheidung naht! Drei Minuten Nachspielzeit sind angezeigt - jetzt könnte Lautern den Sieg unter Dach und Fach bringen.
90
15:17
Gelbe Karte für Marco Knaller (SV Sandhausen)
89
15:16
Es gibt noch einmal Freistoß für die Gäste. Leart Paqarada steht bereit, alle Spieler sind im Strafraum, doch Müller ist zur Stelle und hat alle Zeit der Welt, den Abschlag auszuführen. Die Zuschauer schauen bereits auf die Uhr und hoffen, dass der Schiedsrichter schnell abpfeift.
86
15:15
Beide Trainer wechseln noch einmal für die Schlussoffensive durch: Alexander Ring wird auf Hausherren-Seite von Michael Schulze ersetzt; bei den Gästen kommt Jakub Kosecki für Kapitän Denis Linsmayer. Ein Tor wäre für Sandhausen mittlerweile hochverdient. Gelingt es mit der frischen Kraft?
86
15:14
Einwechslung bei SV Sandhausen: Jakub Kosecki
86
15:13
Auswechslung bei SV Sandhausen: Denis Linsmayer
86
15:13
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Michael Schulze
86
15:13
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Alexander Ring
84
15:13
Das muss das 2:0 sein. Ein herrlicher Konter landet bei Antonio Čolak, der gegen Marco Knaller das Nachsehen hat und es selbst nicht glauben kann. Jón Böðvarsson war mit seinen letzten Reserven über die rechte Seite gesprintet und findet mit einem Diagonalball den in der Mitte vollkommen blanken Stürmer. Čolak muss aus zehn Metern nur noch einschieben, doch Knaller reist die Arme hoch und erhält die Hoffnung der Gäste.
83
15:11
Es ist schon erstaunlich, dass sich der 1.FC Kaiserslautern nach starkem Beginn das Spiel noch so aus der Hand hat nehmen lassen. Müller muss nun fast minütlich vor Jovanović klären, an Entlastung ist bei den Hausherren nicht zu denken. Die Roten Teufel kommen nicht mehr dazu, ihr Spiel aufzubauen.
81
15:09
Fünfstück will mit Blick auf Sandhausens offensiven Wechsel die Defensive stärken. Sascha Mockenhaupt soll mit seiner Körpergröße lang in den Strafraum gezogene Bälle klären. Das wird auch nötig sein, denn der Druck der Gäste nimmt von Minute zu Minute zu.
81
15:08
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Sascha Mockenhaupt
81
15:08
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Jean Zimmer
79
15:06
Gelbe Karte für Tim Kister (SV Sandhausen)
Kister erwischt gegen Böðvarsson klar den Ball, doch der Schiedsrichter hat es anders gesehen und gibt Freistoß in Strafraumnähe. Das kann Kister nicht nachvollziehen, beschwert sich aber einen Tick zu stark und sieht deshalb den Karton. Der Freistoß bringt indes nichts ein.
78
15:06
Das ist dann doch etwas zu ungefährlich. Bieler kommt an einen zu kurz geklärten Ball der Hausherren und dringt über links in den Strafraum ein. Seine Flanke gerät zum Heber auf den langen Pfosten, geht aber deutlich vorbei und erreicht nur das Toraus. Will Sandhausen ausgleichen, muss ein derartiger Angriff konsequenter ausgespielt werden.
76
15:04
In der Anfangsphase für den verletzten Moritz Kuhn eingewechselt, muss Thomas Pledl den Platz jetzt wieder verlassen. Mit Ranisav Jovanović will Alois Schwartz die Offensivabteilung seiner Mannschaft weiter stärken. Der Oldie begibt sich direkt nach ganz vorne in die Spitze.
76
15:03
Einwechslung bei SV Sandhausen: Ranisav Jovanović
76
15:03
Auswechslung bei SV Sandhausen: Thomas Pledl
73
15:00
Während Lautern über weite Strecken der ersten Hälfte dominant spielte, gehört diese Phase ganz klar den Gästen. Zwar sind ihre Chancen nicht allesamt zwingend, doch sie pirschen sich langsam aber sicher nach vorne. Die Fans im Gästeblock dürfen noch hoffen, dass ihre Mannschaft hier noch etwas Zählbares mitnehmen kann.
71
14:58
Das ist jetzt fast schon Power-Play der Gäste: Sandhausen setzt sich um die Box der Gastgeber fest und erobert stets die zweiten Bälle. Pledl kommt soeben nach einer Ecke am langen Pfosten zum Kopfball, doch Müller steht goldrichtig und kann den Ball so entschärfen. Gefestigt wirkt Lautern nicht mehr.
69
14:57
Hui! Leart Paqarada kommt wieder mit nach vorne, treibt die Kugel an den Strafraum und zieht dann einfach mal ab. Mit links setzt er das Leder am langen Winkel vorbei. Wie bereits im ersten Durchgang wird Sandhausen mit zunehmender Spieldauer immer besser. Kaiserslautern verliert in dieser Phase des Spiels etwas den Faden.
67
14:55
Kacper Przybyłkos Auftritt war insgesamt etwas unglücklich. Der Stürmer hat einen hohen Aufwand betrieben, ohne dafür belohnt zu werden. Mit Antonio Čolak übernimmt in der Schlussphase ein Stoßstürmer, der sich im Verhältnis zu Przybyłko mehr im Strafraum aufhält und sich eher als zentrale Spitze begreift.
67
14:54
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Antonio Čolak
67
14:54
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kacper Przybyłko
66
14:53
Zieht der SVS das Tempo an, ist die große Schwäche der Rheinpfälzer sofort erkennbar: Lautern präsentiert sich anfällig, agiert überhastet und lädt durch individuelle Fehler zu Offensivaktionen ein. Sandhausen müsste dieses Tempo durchgängiger aufziehen, dann sind die Roten Teufel zu knacken.
64
14:52
Nach einem Eckstoß Sandhausens ist der Ball lange in der Luft unterwegs, ehe er von Markus Karl beherzt geklärt wird. Da stimmt die Zuteilung im FCK-Strafraum aber mal gar nicht un die Roten Teufel haben Glück, dass der SVS wohl selbst überrascht von so viel Platz ist.
62
14:49
Torraumszenen ergeben sich weiterhin nur selten. Stattdessen kursiert der Ball zwischen Anstoßkreis und Strafraum, ehe die ballführende Mannschaft das Spielgerät wieder verliert. Aus Ballverlusten des Gegners kann derzeit jedoch kein Team einen Vorteil schlagen, geschweige denn einen schnellen Gegenstoß initiieren.
59
14:47
"Der Trainer hat Druck. Die Mannschaft hat Druck. Der gesamte Verein hat Druck", hatte Fünfstück im Vorfeld der Partie gesagt und schob nach: "Wir wollen den ganzen Druck in etwas Positives kanalisieren und ich glaube, dann kommt was Gutes dabei heraus." Bisher geht dieser Plan auf, Lautern ist seit dem Wiederanpfiff wieder höchst konzentriert und verteidigt die verdiente Führung.
56
14:44
Mit einem hohen Ball aus der eigenen Hälfte eröffnet Halfar erneut. Kurz vor dem Strafraum rasseln Kacper Przybyłko und der herauseilende Marco Knaller zusammen. Das sah übel aus, doch nach kurzer Behandlungspause geht es für beide Spieler weiter.
54
14:43
An Andrew Wooten geht das Spiel bisher vorbei. Dann ist er aber im Fünfmeterraum zur Stelle, setzt zum pfeilschnellen Antritt an und findet seinen Meister erst in Marius Müller. Da hat er sein Können mal aufblitzen lassen!
53
14:40
Gelbe Karte für Denis Linsmayer (SV Sandhausen)
Der Gästekapitän aus der Jugend der Lauterer verursacht durch sein Foul am Strafraumeck nicht nur eine gute Freistoßsituation, sondern sieht auch zum siebten Mal in der laufenden Spielzeit den Karten. Immerhin: Den fälligen ruhen Ball haut Halfar zum Glück für die Gäste nur in die Mauer.
52
14:40
Erneuter Zuckerpass von Daniel Halfar, der Jón Böðvarsson in die Lücke schickt. Das Schiedsrichtergespann will den jedoch im Abseits gesehen haben. Doch Philipp Klingmann hatte das Abseits wohl auf der anderen Seite aufgehoben. Schade, dass Böðvarsson da zurückgepfiffen wird.
51
14:38
Da wird es unübersichtlich in der Abwehr der Gäste: Klingmann klärt schließlich in höchster Not, nachdem eine Bogenlampe von Karl immer länger und damit auf Fünfmeterraum-Höhe urplötzlich gefährlich wurde. Wie bereits zu Beginn des Spiels geht die Anfangsphase an die Gastgeber.
48
14:36
Markus Karl hat viel Übersicht und eröffnet den ersten Angriff mit einem Diagonalball auf den völlig freien Marcel Gaus. Anders als Karl agiert der aber auf dem linken Flügel aber überhastet und kann die Kugel nicht kontrollieren. Trotzdem kommt der Ball über Umwege zu Ring, der nicht lange fackelt und aus 18 Metern abzieht. Gute Schusstechnik, aber letztlich ungefährlich für den Kasten von Marco Knaller.
46
14:34
Weiter geht es auf dem Betzenberg! Ohne personelle Umstellungen beginnt die zweite Halbzeit.
46
14:33
Die Gäste haben zum Schluss der ersten Hälfte gezeigt, dass sie durchaus in der Lage sind, den FCK unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu zwingen. Können sie diese Leistungssteigerung auch im zweiten Durchgang aufrecht erhalten?
46
14:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:20
Halbzeitfazit:
Zur Halbzeit führt der heimische FCK knapp, aber unter dem Strich verdient 1:0 über den SV Sandhausen. Die Gastgeber hätten sich einen besseren Start in die Partie wohl kaum vorstellen können und kamen mit ihrem ersten gefährlichen Angriff zur frühen Führung – Ruben Jenssen traf ins lange Eck (6.). Danach hatten die Roten Teufel zwar die größeren Spielanteile, verpassten es aber, nachzulegen und dem SVS den frühen Knock-Out zu verpassen. Erst nach einer halben Stunde meldeten die Gäste, die zuvor jegliche Aggressivität vermissen ließen, in der Begegnung an und der FCK gab Spielkontrolle mit zunehmender Spielzeit ab. Bouhaddouz und Bieler hatten durchaus den Ausgleich für die Gäste auf dem Fuß. Der FCK sollte für die zweiten 45 Minuten gewarnt sein: Lässt man den SVS spielen, wird es gefährlich. Bis gleich!
45
14:16
Ende 1. Halbzeit
44
14:16
Was für ein Hammer! Der SVS kommt zum Abschluss der ersten Hälfte noch einmal an den Strafraum der Roten Teufel und geht sehr zielstrebig vor. Aziz Bouhaddouz erreicht einen Pass von Alexander Bieler und zieht vom linken Strafraumeck aus dem Stand heraus ab. Wahnsinn, welche Kraft er aus dem Unterschenkel schüttelt - der wuchtige Schuss geht nur knapp am langen Knick vorbei. Da hätte Marius Müller gar nichts ausrichten können.
42
14:14
Feiner Pass von Halfar! Der Kapitän findet die Lücke in der Viererkette der Gäste und schickt Gaus auf dem linken Flügel. Der gebürtige Düsseldorfer ist schneller als seine Bewacher und kann den Flachpass in die Mitte bringen. Dort wartet bereits Jón Böðvarsson, doch Sandhausen ist in Person von Florian Hübner eher am Ball und haut den Ball aus dem Strafraum.
40
14:10
Fünf Minuten sind im ersten Durchgang noch auf der Uhr und die Partie zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem SV Sandhausen wird mit fortschreitender Zeit immer offener: Intensiv geführt und hart umkämpft war sie bereits von Beginn an, doch seitdem der SVS sich dazu entschieden hat, auch aktiv mitzuspielen und den FCK nicht nur gewähren zu lassen, ist der Ausgang trotz Führung der Roten Teufel noch vollkommen offen.
38
14:09
Das Fünfstück-Team wird vermehrt in der eigenen Defensive gefordert und zeigt dabei durchaus Unsicherheiten. Die Zweikampfstärke des SVS der letzten Minuten macht den Gastgebern zunehmend zu schaffen.
36
14:05
Stellungsspiel und Passsicherheit wirken bei den Gästen jetzt viel präziser. Dadurch ist das Spiel deutlich ausgeglichener als in der ersten halben Stunde. Einen Eckball von rechts setzt Florian Hübner mit dem Schädel zwar deutlich über den Kasten, sendet aber durch die Präsenz in den Zweikämpfen ein deutliches Zeichen in Richtung FCK.
33
14:04
Wieder Bieler! Der SV Sandhausen meldet sich mit reichlich Verspätung auch in der Begegnung an. Bieler kommt diesmal über recht und hebt den Ball an die Fünferkante. Dort kommt Bouhaddouz zum Kopfball, setzt die Murmel aber gut einen halben Meter neben den rechten Pfosten. Immerhin schafft es der SVS nun, sich vor dem gegnerischen Kasten in Szene zu setzen.
30
14:01
Nach der anschließenden Ecke erobert der FCK die Pille und setzt zum Konter an: Jean Zimmer ist schnell wie der Blitz und kann von der Sandhäuser Hintermannschaft nicht aufgehalten werden. Sein Querpass in die Mitte erreicht allerdings keinen Mitspieler, sodass die Kugel hinten herum gespielt werden muss. Im zweiten Anlauf kommt Markus Karl zum Abschluss, verzieht aber aus 20 Metern deutlich.
29
13:59
Kaum sagt man es! Bieler hat die Riesenmöglichkeit auf den Ausgleich. Der 23-jährige spielt mit mehreren Mitspielern Doppelpass und hält seinen Laufweg über halblinks aufrecht. So bekommt er den Ball zurück und peilt das Tor an. Marius Müller macht die kurze Ecke zu und verhindert den Einschlag.
27
13:58
Auf den ersten durchgezogenen Angriff der Gäste müssen die rund 800 mitgereisten Fans weiter warten. Sandhausen ist in der Defensive derart damit beschäftigt, den FCK nicht zur Entfaltung kommen zu lassen, dass an eigene Angriffe nicht zu denken ist. Entlastung kriegen die Gäste so kaum zu Stande.
25
13:56
Halfar in Etage Nummer zwei! Der Kapitän drischt einen Abpraller von der Strafraumkante aus in Richtung Fankurve. Auch wenn dieser Versuch ordentlich daneben ging: Halfar geht als Kapitän der Mannschaft voran, hat die meisten Ballkontakte, ist immer anspielbereit und zieht aus der Zentrale die Fäden. Starke Leistung des 28-jährigen bisher.
22
13:53
Gelbe Karte für Thomas Pledl (SV Sandhausen)
Diese Karte hat er sich verdient. Der eingewechselte Rechtsaußen senst Marcel Gaus an der Seitenauslinie um, obwohl ihm klar gewesen sein dürfte, dass er den Ball nie und nimmer erreichen kann. Die Gelbe geht deshalb absolut in Ordnung.
22
13:51
Die Rheinpfälzer bestimmen die Begegnung in den ersten zwanzig absolvierten Minuten nach Belieben und haben keine Probleme damit, Sandhausen in Schach zu halten. Ein Torspektakel sollte diese Partie aus SVS-Sicht wohl nicht werden: In sieben Spielen gegen den FCK erzielte Sandhausen nur sechs Tore, nie mehr als eines pro Partie – damit landeten die Sandhäuser aber immerhin zwei Siege (jeweils 1:0).
19
13:49
Kaiserslautern bleibt am Drücker, kann sich aber keine weiteren Strafraumszenen erspielen. Einen langen Freistoß von der Mittelline aus kann Kacper Przybyłko nicht mehr erreichen, auch wenn er sich noch so lang macht. Der Einsatz und die Bereitschaft stimmen per den Hausherren, die Präzision im letzten Drittel kann noch hochgefahren werden.
17
13:46
Die Gäste wirken vom Spiel des FCK überrumpelt, wagen sich seit der ersten Minute nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus und lassen jegliche Ordnung im Spielaufbau vermissen. Durch Klein-Klein vor dem eigenen Strafraum laden sie die Roten Teufel zudem immer wieder zu Angriffen ein. Sandhausen agiert nicht, sondern reagiert lediglich auf die Vorstöße des Gastgebers.
14
13:43
Die nächste negative Botschaft für die Gäste: Moritz Kuhn ist offenbar ohne Fremdeinwirkung umgeknickt und kann nicht weiter machen. So kommt Thomas Pledl früher als gedacht zum Einsatz. Bringt dieser Wechsel Sandhausen weiter aus dem Konzept oder rafft sich der SVS auf?
14
13:43
Einwechslung bei SV Sandhausen: Thomas Pledl
14
13:43
Auswechslung bei SV Sandhausen: Moritz Kuhn
12
13:42
Kaiserslautern hält das Tempo ungeachtet der Führung hoch und schafft es bisher, die Gäste vom eigenen Strafraum fernzuhalten. Sandhausen versucht nun, über die Zweikämpfe in die Begegnung zu kommen und geht in den eins gegen eins Duellen deutlich robuster zur Sache.
10
13:40
Kapitän Daniel Halfar möchte das Resultat offenbar schnell noch eine Nummer höher schrauben und fasst sich aus der zweiten Reihe ein Herz: Sein wuchtiger Flachschuss ist aber wenig platziert und kommt direkt auf den Torwart. Marco Knaller sagt Danke und begräbt das Spielgerät unter sich.
8
13:40
Was für eine Anfangsphase auf dem Betzenberg: Beide Mannschaften machen deutlich, dass sie nicht mit langsamem Spielaufbau beschäftigen möchten, sondern suchen schnell den Weg nach vorne. Sandhausen muss sich vorwerfen lassen, beim Gegentreffer immer einen Schritt zu spät gekommen zu sein und in den Zweikämpfen zu wenig Präsenz zu zeigen. Jetzt wird es für die Gäste natürlich doppelt schwer.
6
13:35
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:0 durch Ruben Jenssen
Ein Auftakt nach Maß! Mit der zweiten Aktion gehen die Roten Teufel in Führung und belohnen sich für ihre gute Anfangsphase: Halfar eröffnet den Angriff mit einem steilen Pass auf Ring, der über halblinks ausbricht und den Ball für Jenssen ablegt. Der Norweger hat vor dem Tor die Klasse und Ruhe, um den Ball platziert in die lange Ecke zu drischen. Das war ein schön aufgezogener Angriff.
4
13:34
Auf der Gegenseite wird ein Freistoß schnell ausgeführt und landet bei Kacper Przybyłko, der die Kugel per Kopf vom zweiten Pfosten aus in die Mitte geben will. Marco Knaller im Tor der Gäste, selbst eine Zeit lang im Trikot des FCK unterwegs, fängt die Murmel aber ab. Munterer Beginn auf beiden Seiten.
3
13:33
Erster kleiner Aufreger im FCK-Strafraum. Nachdem der Ball durch die Abwehr der Hausherren hindurch kullerte, riecht Aziz Bouhaddouz den Braten und will durchstarten. Jean Zimmer blockt ihn allerdings, sodass Marius Müller die Kugel aufnehmen kann. Bouhaddouz beschwert sich, doch der Körperkontakt reicht nicht zum frühen Elfmeter.
2
13:31
Die "Festung Betzenberg", die lange Zeit als uneinnehmbar galt, ist es in dieser Saison längst nicht mehr. Erst 13 Zähler sammelte die Elf von Trainer Konrad Fünfstück in 13 Spielen im Fritz-Walter-Stadion. Kommen heute die nächsten drei wichtigen Punkte hinzu?
1
13:30
Das Bällchen rollt. Kaiserslautern hat die Begegnung in roten Trikots von links nach rechts eröffnet, spielt also in der ersten Halbzeit auf die Fankurve. Sandhausen agiert in komplett weißen Jerseys.
1
13:30
Spielbeginn
13:28
Angeführt vom Schiedsrichtergespann kommen die Mannschaften auf das Grün. Beide Teams sind zum Siegen verdammt, um auf den letzten Metern der Saison nicht doch noch in die gefährliche Zone zu rutschen. Wem gelingt das mit einem Sieg heute? In wenigen Minuten wissen wir mehr, wenn die Begegnung angepfiffen wird.
13:26
Da zuletzt immer weniger Fans in das Fritz-Walter-Stadion pilgerten, startete eine Fangruppe für das heutige Heimspiel die Aktion "40.000 gegen Sandhausen", bei der die 40.000 Zuschauermarke geknackt werden soll. Dieses hochgestreckte Ziel wird wohl nicht erreicht werden. Der aktuelle Zuschauerschnitt liegt bei 25.000, bis gestern wurden für das heutige Spiel etwas mehr als die Hälfte der angepeilten Tickets verkauft. Die Zuschauer, die den Weg ins Stadion gefunden haben, machen aber lautstark auf sich aufmerksam und scheinen ihr Team auch in der schwierigen Situation vollkommen zu unterstützen.
13:17
Zusammen mit seinen Assistenten Tobias Reichel und Matthias Jöllenbeck führt Schiedsrichter Dr. Martin Thomsen durch die Begegnung. Der 30-jährige Diplom-Kaufmann hat beide Mannschaften in dieser Saison bereits einmal gepfiffen: Den SV Sandhausen beim 1:1 gegen Greuther Fürth, Kaiserslautern beim 1:1 in Braunschweig. Ob der Schiedsrichter ein schlechtes Omen ist? Ein Unentschieden würde heute jedenfalls keiner Mannschaft weiter helfen.
13:10
Auf beiden Seiten ändert sich die Startaufstellung im Vergleich zum Spiel vor der Länderpause drei Mal. Fünfstück bringt Keeper Marius Müller, Markus Karl und Kacper Przybyłko. Dafür müssen Zlatan Alomerović, Mateusz Klich und André Fomitschow weichen. Alle drei nehmen auf der Bank Platz. Beim SVS sitzt Stefan Kulovits nach seiner fünften Gelben Karte die turnusmäßige Sperre ab. Thomas Pledl nimmt zudem auf der Bank Platz, Marco Thiede ist wegen einer Grippeerkrankung nicht im Kader. Stattdessen rücken Philipp Klingmann, Moritz Kuhn und Alexander Bieler in die Startformation.
13:04
Der Coach erkennt im Saisonverlauf der Kontrahenten einige Parallelen. "Ordentliche Hinrunde, guter Start in die Rückrunde, dann aber viele unglückliche Niederlagen, Verletzungspech und fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen", so Schwartz auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. "Lautern will gewinnen, wir aber auch. Und es war immer enge Spiele zwischen den beiden Vereinen." Wir dürfen uns also auf eine richtungsweisende Partie freuen, bei der beide Mannschaften sicher auch ein Auge auf das Geschehen in Karlsruhe und Frankfurt haben werden, wo ebenfalls Abstiegskampf angesagt ist.
12:56
Erkennt man in Kaiserslautern vor allem bedröppelte Gesichter, dürfte bei den Gästen mit Blick nach unten Erleichterung herrschen: Acht Zähler beträgt der Abstand auf die rote Zone, sodass hin wohl kaum noch etwas passieren wird – ganz durch ist der SVB allerdings noch nicht. Deshalb werden die Gäste garantiert mit einer Menge Tatendrang nach Kaiserslautern reisen. Die Sandhäuser nutzten die Länderspielpause, um sich nach der verdienten 0:2-Heimpleite gegen den FC St. Pauli zu sammeln und in Testspielen Selbstbewusstsein zu tanken. Cheftrainer Alois Schwartz hofft, die "Sinne für die letzten Spiele der Saison noch einmal geschärft" zu haben.
12:49
Genau das ist aber derweil das Problem der Roten Teufel: Der Abstand auf die Abstiegsplätze ist wegen der anhaltenden Ergebniskrise auf sechs Zähler geschmolzen. Vor der Länderspielpause sorgten zudem die Fans für Schlagzeilen, weil sie auf der Rückreise vom Ligaspiel in Düsseldorf (3:4-Niederlage) in Köln randalierten und eine Sperrung des Bahnhofs provozierten. Deshalb gilt es heute für den gesamten Verein gegen den SV Sandhausen, der negativen Tendenz geschlossen mit vereinten Kräften entgegenzuwirken. Das weiß auch Kuntz, der betonte: "Diese Situation können wir nur gemeinsam lösen. Die Geschlossenheit war immer unsere Stärke."
12:41
In Kaiserslautern dominiert die Tristesse: Fünf Niederlagen in Folge kassierten die Rheinpfälzer zuletzt, gerade einmal fünf Punkte ergatterte das Team im laufenden Kalenderjahr. Dennoch sprach der Verein seinem Trainer Konrad Fünfstück eine Jobgarantie aus. "Der Vorstand und der Aufsichtsrat stehen geschlossen hinter Konrad Fünfstück. Wir sind uns sicher, dass er die Mannschaft wieder in die Erfolgsspur zurückbringt", sagte der Vorstandsvorsitzende Stefan Kuntz. Allerdings ist es im Fußballgeschäft kein großes Geheimnis, dass derartige Bekenntnisse nichts heißen müssen. Der einfachste Weg für Fünfstück wird deshalb sein, mit seiner Mannschaft Punkte einzufahren und die Kritiker so mundtot zu machen.
12:33
Die Dreißig-Punkte-Marke geknackt, aber die Abstiegssorgen noch nicht komplett hinter sich gelassen: Wenn der SV Sandhausen heute auf den Betzenberg reist, können beide Mannschaften im Falle eines Sieges wohl endgültig das Zweitliga-Ticket für die nächste Saison lösen. 31 beziehungsweise 33 Punkte zieren das Konto der Roten Teufel und seiner Gäste – doch die Stimmung ist in beiden Lagern trotz der ähnlichen Ausgangssituation vor dem Schlussakkord der Saison grundverschieden.
12:33
Einen schönen Sonntag und herzlich willkommen zum 28. Spieltag in der 2. Fußball-Bundesliga. Um 13:30 Uhr empfängt der 1. FC Kaiserslautern den SV Sandhausen zum Duell der Tabellennachbarn auf dem Betzenberg.

1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Kaiserslautern e.V
Spitzname
Die roten Teufel
Stadt
Kaiserslautern
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
02.06.1900
Sportarten
Fußball, Basketball, Boxen, Handball, Hockey, Leichtathletik, Triathlon
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Kapazität
49.780

SV Sandhausen

SV Sandhausen Herren
vollst. Name
Sportverein Sandhausen 1916
Stadt
Sandhausen
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
01.08.1916
Sportarten
Fußball
Stadion
BWT-Stadion am Hardtwald
Kapazität
15.414