31. Spieltag
29.04.2017 13:00
Beendet
Bielefeld
Arminia Bielefeld
1:1
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
0:0
  • Andreas Voglsammer
    Voglsammer
    54.
    Rechtsschuss
  • Serdar Dursun
    Dursun
    90.
    Linksschuss
Stadion
SchücoArena
Zuschauer
16.125
Schiedsrichter
Dr. Matthias Jöllenbeck

Liveticker

90
15:04
Fazit:
Arminia Bielefeld kassiert in der Nachspielzeit in Unterzahl noch den 1:1-Ausgleich und steht gegen die SpVgg Greuther Fürth am Ende nur mit einem Punkt da. Die Hausherren hatten die Partie nach dem Seitenwechsel im Griff und gingen nach dem Missverständnis von Megyeri und Caligiuri durch Voglsammer in der 54. Minute verdient in Führung. Danach war es ein Spiel auf ein Tor, doch der DSV verpasste den zweiten Treffer und muss sich deshalb vorwerfen lassen, die Überzahl nicht richtig ausgespielt zu haben. So blieb Fürth bis zum Schluss im Spiel und konnte mit dem Lucky Punch am Ende noch zum glücklichen Punktgewinn kommen. DSC-Keeper Davari darf den Ball aber natürlich auch niemals so nach vorne abwehren. Für Bielefeld ist dieses Ergebnis ein herber Rückschlag im Abstiegskampf, treten sie damit doch weiter auf der Stelle und verbleiben auf dem vorletzten Tabellenplatz. Fürth wird den einen Zähler gerne mitnehmen, obwohl er angesichts des Spielverlaufs natürlich mehr als schmeichelhaft ist. Arminia muss am kommenden Wochenende zum nächsten Abstiegsendspiel nach Bochum, Fürth setzt seine Saisonausklangstour daheim gegen den schon sicher abgestiegenen Karlsruher SC fort.
90
14:51
Spielende
90
14:49
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Nicolai Rapp
90
14:49
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Khaled Narey
90
14:49
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:1 durch Serdar Dursun
Wahnsinn, in der zweiten Minute der Nachspielzeit gleich Fürth in Unterzahl aus! Nach einem Kopfball von Klos am eigenen Sechzehner flippert der Ball umher, ehe er freiliegt und Schad draufhalten kann. Davari wehrt die Kugel unglücklich nach vorne ab, Dursun schaltet am schnellsten und schiebt aus acht Metern mit links rechts unten ein.
90
14:48
Bielefeld hält den Ball gut vom eigenen Tor fern und muss jetzt nur noch zwei Minuten überstehen, um einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf feiern zu können.
90
14:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
88
14:47
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Leandro Putaro
88
14:47
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Christoph Hemlein
86
14:44
Niko Gießelmann schlenzt einen Freistoß aus dem Halbfeld auf den rechten Pfosten, doch Fabian Klos hilft im eigenen Strafraum aus und klärt per Kopf zur Ecke. Beim darauffolgenden Eckball geht ein Raunen durch die Schüco Arena, weil Marcel Franke das Spielgerät nun knapp über den linken Winkel köpft.
83
14:42
Der Schütze des bisher einzigen Tores verlässt unter tosendem Applaus dem Rasen und wird in den letzten Minuten von Michael Görlitz vertreten. Der neue Mann ist aber erstmals hinten gefordert, weil sich Fürth einen Eckball erarbeitet. Der sorgt aber nicht für Torgefahr und wird leicht geklärt.
83
14:40
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Michael Görlitz
83
14:40
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Andreas Voglsammer
81
14:40
Nächster Schuss, diesmal Dick! Fürth wehrt den Ball wieder zu kurz ab und Florian Dick nimmt das Ding volley. Das Aufsetzer springt aufs rechte Eck, doch Balázs Megyeri taucht ab und lenkt ihn um den Pfosten.
79
14:38
Hemlein! Nach einem weiten Einwurf von der rechten Seite klärt Fürth den Ball per Kopf in den Rückraum. Hemlein nimmt den Ball kurz an und zieht dann volley ab. Hauchzart streicht die Kugel aus zwölf Metern am linken Pfosten vorbei.
77
14:36
Die Arminia drängt nun auf den zweiten Treffer, um in der Schlussphase nicht mehr Gefahr zu laufen, einen Lucky Punch zu kassieren. Immer wieder spielen sich die Gastgeber über die Außen nach vorne, im Zentrum fehlt aber noch ein passender Abnehmer.
75
14:34
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Patrick Sontheimer
75
14:34
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Ádám Pintér
74
14:33
Fürth bekommt im Spiel nach vorne nach wie vor kaum etwas zustande. Dursun kommt an der Sechzehnerkannte mit dem Rücken zum Tor an den Ball, weiß dann aber nichts damit anzufangen. Schließlich verlagert er das Spiel nach links, wo Dick jedoch aufpasst und einen Pass abfängt.
72
14:30
Auch Jeff Saibene wechselt nun erstmals und nimmt David Ulm nach einem ansprechenden Auftritt vom Feld. Winter-Neuzugang Sören Brandy ist dafür jetzt mit von der Partie.
72
14:29
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Sören Brandy
72
14:28
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: David Ulm
69
14:28
Für die Mittelfranken ist es jetzt natürlich ein schwieriges Unterfangen. Um Chancen zum Ausgleich zu bekommen, müssen sie hinten öffnen, was gerade in Unterzahl mit viel Risiko behaftet ist. Ein zweiter Arminia-Treffer würde die Angelegenheit entscheiden.
66
14:23
Gelbe Karte für Florian Dick (Arminia Bielefeld)
Der Außenverteidiger unterbindet einen Fürther Konter, indem er gegen Steininger unschön das Bein ausfährt. Klare Gelbe, die jedoch ohne Folgen ist. Es ist Dicks vierte in der laufenden Saison.
62
14:23
Janos Radoki wechselt zum ersten Mal und nimmt den unauffälligen Bolly runter. Einwechselspieler Steininger macht dann gleich mal auf sich aufmerksam und legt von der linken Strafraumkante zurück auf Gjasula, der anschließend per Schlenzer das rechte Toreck anvisiert. Davari passt aber auf und wehrt den Versuch zur Seite ab.
62
14:20
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Daniel Steininger
62
14:20
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Mathis Bolly
61
14:19
Jurgen Gjasula nimmt sich dem Freistoß an, schlenzt aus 25 Metern über die Mauer, aber auch deutlich übers Tor. Daniel Davari muss nicht eingreifen.
60
14:18
Gelbe Karte für Tom Schütz (Arminia Bielefeld)
Der DSC-Sechser kommt kurz vor dem eigenen Strafraum ins Straucheln und wirft sich schließlich auf den Ball, um ihn festzuhalten. Für diese Unsportlichkeit gibts Gelb und eine gute Freistoßposition für Greuther Fürth.
59
14:18
Für die Mannschaft von Janos Radoki wird die Aufgabe jetzt sehr schwer, zumal Bielefeld nicht überhastet nach vorne spielt. Klos legt eine lange Hereingabe von Dick per Kopf auf Ulm, der das Leder mit der Brust runter nimmt und dann mit links abschließt. Der Schuss rauscht einen guten Meter über die Latte.
56
14:15
Ein weiterer Angriff rollt auf das Kleeblatt-Gehäuse zu. Voglsammers Pass rechts raus auf den freien Hemlein kommt dann aber zu spät und treibt den Offensivmann zu weit nach außen. So kommt er nicht in Schussposition und muss abbrechen.
54
14:10
Tooor für Arminia Bielefeld, 1:0 durch Andreas Voglsammer
Ein Geschenk der Fürther Hintermannschaft! Eigentlich ist der Angriff der Bielefelder schon beendet, doch dann rollt Megyeri den Ball zu Caligiuri, der damit offenbar nicht gerechnet hat. Voglsammer spritzt dazwischen und schießt aus 12 Metern links oben ein. Sein achtes Saisontor.
51
14:09
Hemlein wird mit einem hohen Ball in die Tiefe geschickt. Kurz vor der Torauslinie setzt er per Volley zur Flanke an und schießt Schad das Leder aus kurzer Distanz an den Arm, von wo aus es ins Aus springt. Der anschließende Eckball bringt nichts ein.
48
14:07
Auf der anderen Seite sprintet Andreas Voglsammer nach einem Einwurf in den Sechzehner und kommt vor zwei Fürthern zum Schuss. Dabei wird er aber mit einem leichten Zupfer aus der Balance gebracht, sodass ihm der Ball völlig über den Schlappen rutscht. Der Linksaußen fordert Elfmeter, doch Dr. Jöllenbeck winkt ab. Das reicht nicht für einen Elfer.
47
14:05
Janos Radoki hat nach dem Platzverweis von einer Dreierkette auf Viererkette umgestellt. Zunächst mal macht seine Mannschaft aber in der Offensive auf sich aufmerksam. Mathis Bolly kommt im Sechzehner zum Schuss, setzt die Kugel aber deutlich über den Kasten von Daniel Davari.
46
14:03
Der Ball rollt wieder! Die Gäste haben den zweiten Spielabschnitt eröffnet und sind personell ebenso unverändert zurück aus der Kabine gekommen, wie die Arminia.
46
14:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:52
Halbzeitfazit:
Mit einem torlosen Remis geht es zwischen Arminia Bielefeld und der SpVgg Greuther Fürth in die Pause. Die Hausherren erarbeiteten sich in der ersten halben Stunde ein leichtes Übergewicht und hatten durch Klos und Börner zwei gute Kopfballchancen. Fürth kam hingegen nur selten vor das Bielefelder Tor. Einzig Dursun hatte eine vielversprechende Möglichkeit, machte daraus aber zu wenig. Insgesamt ist es eine Partie, die aufgrund der Tabellensituation der Gastgeber vor allem über den Kampf kommt. Den wird vor allem das Kleeblatt auch im zweiten Durchgang brauchen, denn nach dem Platzverweis für Benedikt Kirsch agiert es für den Rest des Spiels in Unterzahl. Arminia hat also die große Chance, nach dem Seitenwechsel ein wichtigen Heimsieg einzufahren.
45
13:47
Ende 1. Halbzeit
44
13:45
Rote Karte für Benedikt Kirsch (SpVgg Greuther Fürth)
Böses Foul! Kirsch springt die Kugel bei der Ballannahme nach vorne weg, sodass er sich zu einer Grätsche mit gestrecktem Bein und offener Sohle hinreißen lässt. Er trifft Schütz voll an der Wade und wird mit glatt Rot des Feldes verwiesen. Korrekte Entscheidung des Schiedsrichters.
42
13:43
Die Partie plätschert nun so der Pause entgegen. Beide Mannschaften haben den Kampf angenommen, neutralisieren sich aber weitestgehend im Mittelfeld. Torraumszene sind deshalb Mangelware.
40
13:41
Khaled Narey nutzt einen Einwurf auf Höhe der Mittellinie, um das Spiel schnell zu machen. Er schickt Benedikt Kirsch auf die Reise, der mit seiner Flanke aber an Julian Börner hängenbleibt, ehe Brian Behrendt das Spielgerät zum nächsten Einwurf nach außen befördert.
37
13:38
Hemlein per Kopf ans Außennetz! Florian Hartherz schaltet sich mal mit in die Offensive ein und schlägt eine schöne Bananenflanke auf den zweiten Pfosten. Dort steigt Hemlein ziemlich frei hoch, kann die Kugel aber nicht aufs Tor drücken.
36
13:36
Arminia lässt defensiv mittlerweile ein bisschen mehr zu, zumindest schaffen es die Franken nun leichter ins letzte Drittel. Ernsthaft in Gefahr konnten sie das DSC-Gehäuse aber noch nicht bringen.
34
13:35
Da war mehr drin! Narey hat auf der rechten Außenbahn viel Platz und spielt flach in den Sechzehner auf Dursun. Dem Deutsch-Türken springt die Kugel bei der Annahme nach oben weg, sodass er es aus fünf Metern mit einem Kopfball Richtung Tor probiert. Davari hat keine Mühe und fängt das Ding locker ab.
30
13:32
Das Kleeblatt kommt in den letzten Minuten etwas besser ins Spiel, wobei Arminias Offensivdrang auch zurückgegangen ist. Das Geschehen spielt sich nun hauptsächlich im Mittelfeld ab, wo intensive Zweikämpfe geführt werden.
27
13:30
Den Freistoß schlägt Bielefeld anschließend flach in den Sechzehner, bleibt damit aber in der dichten Fürther Defensive hängen. Auch weitere Versuche, die Situation nochmal scharf zu machen misslingen.
26
13:28
Gelbe Karte für Benedikt Kirsch (SpVgg Greuther Fürth)
Wenige Sekunden später kommt der Mittelfeldmann an der Seitenlinie gegen Ulm deutlich zu spät und holt den Franzosen mit einer übermotivierten Grätsche von den Beinen. Da muss Schiri Jöllenbeck jetzt die Grenze ziehen und zeigt erstmals Gelb.
26
13:28
Benedikt Kirsch kommt nach einer schönen Hereingabe von der linken Seite völlig freistehend zum Kopfball, setzt die Murmel aber aus elf Metern einen halben Meter über das Tor.
25
13:26
Florian Dick reist den anrauschenden Dominik Schad mit einem Griff ans Trikot zu Boden und hat Glück, dass der Referee die Karten nach wie vor ziemlich fest in seiner Brusttasche sitzen hat. Denn das war eigentlich ein klares taktisches Foul, das mit Gelb bestraft werden muss.
23
13:25
Die Bielefelder lösen die Aufgabe bislang gut und arbeiten sich Stück für Stück nach vorne, ohne defensiv etwas zuzulassen. Die Gäste kommen bislang überhaupt nicht zum Zug, da der DSC im Mittefeld clever die Räume zustellt.
21
13:22
Nächste gute Chance für Arminia! Schütz schlägt einen Freistoß aus dem Halbfeld an den Fünfmeterraum. Dort segelt Ulm zunächst unter dem Ball durch, ehe Börner ihm nicht die entscheidende Richtungsänderung verleihen kann. Das Spielgerät fällt knapp neben den linken Pfosten, Megyeri war schon geschlagen.
19
13:20
Nach einem kurz ausgeführten Abstoß, den er sofort wieder zurückbekommt, wird Kleeblatt-Keeper Balázs Megyeri bereits am Fünfer von David Ulm angelaufen. Er wird somit zum langen Schlag gezwungen, der Fürth in der Folge einen Einwurf einbringt.
16
13:18
Ulm legt mit einem klugen Steilpass rechts raus auf Hemlein, der Schad zunächst mit einem Haken ins leere Rutschen lässt. Anschließend dringt der Bielefelder in den Sechzehner ein, doch Schad hat sich schon wieder berappelt und hält mit dem Körper dagegen. Hemlein kommt schließlich zu Fall, tritt dem Fürther aber selber auf den Arm. Kein Elfer!
14
13:15
Die Freistoßflanke wird zunächst per Kopf abgewehrt, ehe Benedikt Kirsch per direkter Volleyabnahme aus dem Rückraum abzieht. Das Leder fliegt aber einige Meter am Kasten vorbei.
14
13:15
Manuel Prietl zieht im Mittelfeld ein taktisches Foul und holt seinen Gegenspieler mit einer beherzten Grätsche von den Beinen. Schiri Jöllenbeck entscheidet völlig zurecht auf Freistoß, verzichtet aber noch auf eine Gelbe Karte.
11
13:13
Gefährlicher Kopfball! Christoph Hemlein zieht an der rechten Seitenlinie drei Fürther auf sich und spielt quer auf den freistehenden Tom Schütz. Der Sechser flankt direkt an den Fünfer zu Klos, der die Kugel nur knapp neben den linken Giebel nickt.
10
13:11
Ein erster Eckball für die Hausherren segelt nach einer Kopfballverlängerung auf Höhe des ersten Pfosten aus dem Sechzehner. Klos setzt nach, tankt sich zurück in Richtung Strafraum, bleibt dann aber mit seiner Flanke hängen.
8
13:09
Es ist ein sehr verhaltener Auftakt, weil beide Mannschaften zunächst kein Risiko in Kauf nehmen wollen und auf eine stabile Defensive setzen. Im Spiel nach vorne tun sie sich so noch sehr schwer.
5
13:07
Über einen Vorstoß von Dominik Schad schaffen es die Gäste erstmals in den Arminia-Strafraum. Der Linksverteidiger läuft auf dem linken Flügel fast bis zur Torauslinie durch und legt dann in den Rückraum auf Bolly. Der Angreifer vergisst auf der Suche nach einer Anspielstation dann aber den Ball, sodass Bielefeld klären kann.
3
13:04
Florian Dick nimmt im Mittelfeld Tempo auf und dribbelt sich durch drei Fürther. Sein Pass in den Lauf von Christoph Hemlein ist dann etwas zu optimistisch und landet im Seitenaus.
2
13:02
Gleich in den ersten Augenblicken ist zu erkennen, dass sich Arminia vorgenommen hat, früh zu attackieren. Bereits am Fürther Sechzehner werden die Kleeblatt-Verteidiger angelaufen.
1
13:01
Los geht's! Auf den Pfiff von Schiedsrichter Dr. Matthias Jöllenbeck hat David Ulm für die Gastgeber angestoßen. Sie spielen klassisch in Blau-weiß-schwarz gegen grün-weiß gekleidete Franken.
1
13:00
Spielbeginn
12:55
Bei den Gästen hat Janos Radoki dreimal getauscht. Veton Berisha fällt verletzungsbedingt aus, Mathis Bolly spielt dafür auf Linksaußen. Im Mittelfeld kehrt Klaus Gjasula zurück in die Startelf und auch Benedikt Kirsch darf beginnen. Andreas Hofmann, der heute ebenfalls verletzt gar nicht im Kader ist, und Patrick Sontheimer bleiben dafür draußen.
12:46
Der Blick auf die Aufstellungen zeigt zwei Veränderungen in der Startelf der Hausherren. Fabian Klos, der in Heidenheim zuletzt nach Einwechslung traf, darf von Beginn an ran und rückt in die Sturmspitze. Andreas Voglsammer wird dadurch zurückgezogen und agiert leicht hängend. Außerdem kommt David Ulm neu rein und wird wohl auf der Zehnerposition spielen. Reinhold Yabo ist dafür verletzungsbedingt nicht dabei, Michael Görlitz sitzt zunächst auf der Bank.
12:37
Als Tabellensechster kann die Truppe von Janos Radoki die Saison befreit zu Ende spielen. Bei aktuell 43 Punkten sind alle Abstiegssorgen gebannt, aber auch in Sachen Aufstieg ist nichts mehr möglich. Als Alibi für mangelnden Einsatz will man diesen Zustand aber nicht gelten lassen: "Wir haben noch richtig geile Spiele zum Abschluss der Saison. Wer sich da nicht motivieren kann, hat ein anderes Problem", sagte der Trainer im Vorfeld. Motivation könnte dabei auch die schwache Auswärtsbilanz sein. Nur eines der letzten acht Gastspielen hat das Kleeblatt gewonnen.
12:30
Ob Arminia erneut vier Treffer gelingen werden, ist fraglich. Denn die Spielvereinigung reist mit der besten Defensive des Jahres 2017 nach Ostwestfalen, kassierte man in der Rückrunde doch erst acht Gegentore. Demgegenüber steht jedoch eine magere Trefferausbeute in der Offensive. Genau genommen ist Fürth seit vier Partien torlos, denn der 1:0-Heimsieg vergangene Spieltag gegen Dresden resultierte aus einem Eigentor Dynamos. Bei den Gastspielen in Bielefeld haben die Grün-Weißen bislang allerdings immer getroffen.
12:24
Mit Greuther Fürth wartet heute ebenfalls eine schwere Aufgabe, zumal die Gäste angesichts ihrer Position im Niemandsland keinen Druck mehr verspüren. "Man hat in Heidenheim gesehen, dass jeder Gegner alles gibt und die Spiele gewinnen will. Ich sehe es also nicht als Vorteil für uns, dass es für Fürth um nichts mehr geht", so Saibene. Urteilt man nach der Bilanz, ist das Kleeblatt jedoch ein gern gesehener Gast in der Schüco Arena: Von den bisher acht Heimspielen gegen die Mittelfranken ging nur eines verloren, in den letzten beiden Partien erzielte man sogar jeweils vier Treffer (4:2 in der vergangenen Saison, 4:1 vor drei Jahren).
12:18
Sollte die Arminia heute den siebten Heimsieg der Saison einfahren, würde sie zumindest für eine Nacht auf einen Nichtabstiegsplatz klettern. Wenn 1860 München morgen dann nicht punktet, würde man auch am Ende des Spieltags über dem Strich verharren, da sich Aue und Würzburg im direkten Duell die Punkte nehmen. Vier Spieltage vor Schluss ist es für Rechenspiele aber noch zu früh. Fest steht: Bielefeld darf sich keine Ausrutscher mehr leisten, was angesichts des Restprogramms (Bochum, Braunschweig, Dresden) schwer genug wird.
12:10
Für die Ostwestfalen zählen im Kampf um den Klassenerhalt nur noch Siege. Einzelne Punktgewinne, wie zuletzt der beim 2:2 in Heidenheim helfen der Mannschaft von Jeff Saibene nicht weiter. Dennoch sieht der Luxemburger die jüngste Entwicklung beim Tabellenvorletzten positiv: "Wir gehören zu den besten Teams der letzten Wochen, haben drei Siege, zwei Remis und nur eine Niederlage geholt. Wir müssen so weitermachen und haben es in der eigenen Hand."
12:00
Einen schönen guten Tag und herzlich willkommen zum 31. Spieltag in der 2. Bundesliga, an dem für Arminia Bielefeld das nächste Abstiegsendspiel auf dem Programm steht. Der DSC empfängt die Spielvereinigung Greuther Fürth in der Schüco Arena und ist dabei zum Siegen verdammt. Für die Gäste geht es hingegen nur noch um einen ordentlichen Saisonausklang, sodass sie ab 13:00 Uhr befreit aufspielen können.

Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld Herren
vollst. Name
Deutscher Sport Club Arminia Bielefeld e.V.
Stadt
Bielefeld
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-blau
Gegründet
03.05.1905
Sportarten
Fußball, Hockey, Eiskunstlauf
Stadion
SchücoArena
Kapazität
26.515

SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth Herren
vollst. Name
Spielvereinigung Greuther Fürth 1903
Stadt
Fürth
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
23.09.1903
Sportarten
Fußball, Schwimmen, Tennis, Volleyball, Gymnastik, Handball, Basketball, Tischtennis, Hockey, Badminton
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Kapazität
18.000