16. Spieltag
10.12.2016 13:00
Beendet
K'lautern
1. FC Kaiserslautern
0:0
Erzgebirge Aue
Aue
0:0
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Zuschauer
21.463
Schiedsrichter
Benjamin Brand

Liveticker

90
14:57
Fazit:
Mit Pfiffen endet das Spiel zwischen Kaiserslautern und Aue. Das 0:0 entspricht dem Spielverlauf. Auch im zweiten Durchgang wurde das Spielniveau kaum besser und Chancen waren Mangelware. Das in Zeugnissen ungern gelesene "stets bemüht" könnte heute bei fast allen Spielern zu lesen sein. Die Torhüter hatten nur bei Flanken Ballkontakte. Insgesamt war die Zuspiele zu ungenau und die Ideen waren in der Kabine geblieben. Die Schlussoffensive der Gastgeber blieb ebenfalls ohne nennenswerte Abschlüsse. Kaiserslautern kann zum vierten Mal in Folge nicht gewinnen und kommt nicht vom Fleck. Aues Trainer Dotchev hatte vor dem Spiel gesagt, dass er mit einem 0:0 schon zufrieden sei, also wird er den Punktgewinn positiv sehen. Sein Team bleibt Vorletzter und hat am nächsten Spieltag Fortuna Düsseldorf zu Gast. Kaiserslautern absolviert das Montagsspiel in Nürnberg. Das war es vom Betzenberg, wo immerhin die Sonne mitgespielt hat. Bis zum nächsten Mal!
90
14:50
Spielende
90
14:49
Die Roten Teufel ziehen nochmal an und suchen den Abschluss. Gaus legt sich den Ball auf rechts, wird dann aber geblockt. Das Bemühen ist da, aber es ist eng im Auer Sechzehner.
89
14:48
Mwene fällt im Strafraum, nachdem er in Tiffert hineingelaufen ist. Der tut sich dabei ein bisschen weh, kann aber weitermachen. Die Entscheidung des Schiedsrichters, nicht auf den Punkt zu zeigen, ist nachvollziehbar.
88
14:47
Pascal Köpke blieb bei seinem Comeback unauffällig und wird in den letzten Minuten durch Martin Toshev ersetzt.
88
14:46
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Martin Toshev
88
14:46
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Pascal Köpke
86
14:45
Jetzt kommt mit Robert Glatzel ein Spieler auf den Platz, der normalerweise bei der zweiten Mannschaft des FCK zum Einsatz kommt. Patrick Ziegler geht runter.
86
14:44
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Robert Glatzel
86
14:44
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Patrick Ziegler
85
14:43
Noch fünf Minuten sind zu spielen. Lautern nagelt Aue in der eigenen Hälfte fest. Doch der Gast bleibt ruhig und lässt keine Abschlüsse zu.
82
14:41
Tayfun Korkut will bis zur Winterpause mindestens 20 Punkte haben. Dazu wäre ein Sieg heute hilfreich. Danach sieht es aber zur Zeit nicht aus, es läuft auf eine Nullnummer hinaus.
80
14:38
Gelbe Karte für Patrick Ziegler (1. FC Kaiserslautern)
Patrick Ziegler hat unfreiwillig vorzeitig Winterpause. Durch seine fünfte Gelbe Karte nach einem taktischen Foul fehlt er in Nürnberg.
78
14:37
Nächster Wechsel bei Aue: Für Cebio Soukou, der eine tolle Laufleistung gezeigt hat, ist jetzt Dimitrij Nazarov auf dem Feld. Er hat in der Jugend bei Kaiserslautern gespielt.
78
14:36
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Dimitrij Nazarov
78
14:36
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Cebio Soukou
75
14:34
Osawe ist der auffälligste Lauterer. Er legt den Ball schön rechts raus auf den eingewechselten Ring. Der will dem Stürmer den Ball wieder zuspielen, doch Hertner geht dazwischen.
73
14:32
Aue schlägt die Bälle nur noch hoch hinten raus. Man scheint mit dem Unentschieden zufrieden zu sein. Lautern kann mit dem Ball aber auch nicht sehr viel anfangen, es geht jetzt auch viel hinten herum. Vorne fehlen die Anspielstationen.
70
14:29
Auch Korkut reagiert nun auf die anhaltende Ideenlosigkeit seiner Mannschaft. Er nimmt den stets bemühten Kapitän Daniel Halfar runter und bringt dafür Alexander Ring.
70
14:28
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Alexander Ring
70
14:28
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Daniel Halfar
68
14:27
Der erste Wechsel des Spiels: Dotchev bringt Fabio Kaufmann für Nicky Adler, der gut gekämpft hatte, aber leicht angeschlagen ist.
68
14:26
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Fabio Kaufmann
68
14:26
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Nicky Adler
65
14:23
Wirrwar im Lauterer Strafraum, weil nach einem Freistoß von Adler zunächst niemand zum Ball geht. Dann räumt Osawe im eigenen Strafraum auf und klärt.
61
14:19
Gelbe Karte für Osayamen Osawe (1. FC Kaiserslautern)
Der Stürmer sieht Gelb, weil er Breitkreuz festhält, nachdem er den Ball an ihn verloren hat.
57
14:16
Haas irrt im Strafraum herum und kommt zu spät nach einer langen Flanke gegen Osawe. Doch der kann mit seinem Kopfball in der Mitte nur Fendrich finden, der klären kann.
55
14:13
Es ertönen wieder einzelne Pfiffe auf den Rängen. Gaus spielt ohne Not aus sieben Metern seinen Gegner an, bekommt die Kugel aber mit Glück zurück. Das ist zu wenig von beiden Teams.
54
14:12
Das Spiel der Gäste ist momentan nur auf lange Bälle ausgelegt, doch da hat der kopfballstarke Heubach in der Lauterer Innenverteidigung gar keine Probleme mit.
51
14:10
Osawe nimmt den Ball am Strafraum schön mit der Brust an, hält ihn gut und nimmt dann Stieber mit. Der spielt auf Zoua, der dann wieder Osawe findet. Dessen Linksschuss geht etwa zwei Meter am Tor vorbei. Das war sehr schön herausgespielt.
50
14:09
Es ist deutlich zu sehen, dass Mittelfeld und Angriff des FCK zu statisch sind. Da ist es dann schwer, mit langen Bällen zu operieren oder schnelles Kurzpassspiel aufzuziehen.
47
14:05
Adler nutzt ein gedankliches Nickerchen von Gaus und zieht locker an ihm vorbei. Sein Pass nach vorne ist dann aber abermals zu ungenau und wird von Pollersbeck abgefangen.
46
14:04
Beide Mannschaften beginnen den zweiten Durchgang zunächst unverändert.
46
14:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:51
Halbzeitfazit:
Nach einer langweiligen ersten Halbzeit steht es leistungsgerecht 0:0 zwischen Kaiserslautern und Aue. Beide Teams waren bemüht, spielten aber zu ideenlos. Aue kam immerhin Mitte der ersten Hälfte zu ein paar Abschlüssen, die Torwart Pollersbeck aber nicht zu Schweißausbrüchen brachten. Gegen Ende verflachte die Begegnung dann immer mehr und wurde zu einem Fehlpass-Festival. Dass die Gelb-Rote Karte für Soukou, die von Schiedsrichter Brand wegen einer Verwechslung mit Samson erteilt und dann zurückgenommen wurde, das Highlight war, sagt schon alles über die Partie. Es kann nur besser werden!
45
13:48
Ende 1. Halbzeit
44
13:46
Gelbe Karte für Cebio Soukou (Erzgebirge Aue)
Soukou setzt den Arm zu sehr ein gegen Gaus. Zunächst herrscht Verwirrung, weil Brand ihm Gelb-Rot zeigt. Er hatte ihn offenbar mit dem Kollegen Samson verwechselt, der kurz zuvor Gelb gesehen hatte. Nach Rücksprache mit seinem Assistenten nimmt er die Entscheidung zurück und zeigt Gelb.
41
13:44
Nach Freistoß von Stieber landet der Ball abgefälscht auf dem Kopf von Zoua, der zu überrascht ist, um der Kugel noch den nötigen Druck zu geben. Er verfehlt das Tor knapp.
40
13:43
Gelbe Karte für Louis Samson (Erzgebirge Aue)
Der Mittelfeldspieler geht zu ungestühm in den Zweikampf mit Adler und sieht dafür die Gelbe Karte.
40
13:41
Das war mal ein guter Vorstoß des FCK: Gaus findet Stieber mit einem schönen Pass in den Lauf, doch dessen Flanke wird abgeblockt. Doch das war endlich mal schnell gespielt.
36
13:40
Auf beiden Seiten gibt es zur Zeit zu viele Fehlpässe, die es verhindern, dass es zu Chancen kommt. Zudem fehlen die Ideen für eine spielerische Lösung.
32
13:38
Die Zuschauer werden zunehmend ungeduldig. Ihr Team bringt nichts Produktives zustande und die Gäste zeigen eine gute läuferische Leistung.
28
13:37
Gelbe Karte für Adam Sušac (Erzgebirge Aue)
Die erste Verwarnung der Partie geht an der Auer Sušac für ein taktisches Foul.
26
13:34
Distanzversuch von Sobou, nachdem Ziegler einen sträflichen Fehlpass gespielt hat. Doch der Ball rutscht ihm über den Schlappen und geht ins Toraus.
23
13:26
Ein Kpfball von Zoua senkt sich auf das Tor, Haas geht zur Sicherheit mit der Faust hin und klärt zur Ecke. Das war besser so, der hätte wohl gepasst. Die Ecke bringt nichts ein, weil Hertner klärt.
22
13:24
...und Hertner wagt einen Distanzschuss, der aber deutlich über den Kasten geht.
21
13:23
Kalig kommt rechts im Strafraum an den Ball und nimmt ihn mit vollem Risiko volley. Gaus blockt den Ball ab und kriegt dabei ordentlich einen mit. Nach kurzem Durchatmen geht es weiter mit Ecke Aue...
18
13:21
Die Gäste können mit der Anfangsphase der Partie zufrieden sein. Sie hatten bislang die einzigen Torraum-Szenen, während Lautern nach vorne bemüht, aber noch sehr verhalten ist. Auf den Flügeln wäre mehr Platz, aber sie probieren es zu oft durch die Mitte.
16
13:18
Osawe sprintet auf dem linken Flügel gute dreißig Meter, ehe Assisten Markus Pflaum die Fahne hebt. Der Ball war wohl schon im Aus gewesen. Pech für den Stürmer, den Lauf hätte er sich sparen können.
14
13:16
...nach der es gleich wieder gefährlich wird. Gaus klärt den Ball nicht richtig, doch Köpkes Hereingabe am Fünfmeterraum findet keinen Mitspieler.
13
13:15
Nach Balleroberung von Adler fasst sich Fandrich ein Herz und zieht aus der Distanz ab. Der Ball dreht sich und wird von Pollersbeck souverän mit der Faust zur Ecke abgewehrt...
12
13:14
Schönes Direktpass-Spiel im Mittelfeld von Halfar, Moritz und Zoua, aber dann geht ein Auer Bein dazwischen.
9
13:11
Fast zehn Minuten sind rum und beide Mannschaften suchen den schnellen Weg nach vorne. Gute Chancen sind dabei aber noch nicht herausgesprungen.
6
13:08
Halfar spielt einen starken Ball auf Stieber. Dessen Weiterleitung in Richtung Zoua ist aber zu ungenau und landet im Toraus. Lautern wird langsam offensiver, aber die Gäste halten in den Anfangsminuten gut mit.
4
13:06
Lautern kommt über rechts, aber Angreifer Osayamen Osawe wird zurückgepfiffen. Er hatte nach einem Pass von Jacques Zoua das Bein zu hoch gegen Aues Kapitän Christian Tiffert.
2
13:04
Aue sucht gleich mal den Weg nach vorne, aber nach dem langen Pass von Linksverteidiger Sebastian Hertner auf Nicky Adler steht der Mittelfeldmann auf dem linken Flügel im Abseits.
1
13:02
Los geht es bei stahlendem Sonnenschein in Kaiserslautern!
1
13:02
Spielbeginn
12:59
Die Mannschaften betreten das Stadion, angeführt vom Schiedsrichter-Trio. Benjamin Brand wird assistiert von Steffen Mix und Markus Pflaum. Brand ist 27 Jahre alt, Betriebswirt und kommt aus der Nähe von Würzburg. Er stammt aus einer Schiedsrichter-Familie, auch sein Vater übte diesen Beruf aus.
12:54
Pavel Dotchev muss nach wie vor auf seinen langzeitverletzten Stammtorwart Martin Männel verzichten. Der erst während der Saison verpflichtete Daniel Haas patzte zuletzt, steht aber trotzdem heute wieder zwischen den Pfosten. Erfreulich ist dagegen die Startelf-Rückkehr von Paskal Köpke. Der Sohn von Nationaltorwart-Trainer Andreas Köpke ist mit sieben Treffern der beste Torjäger seiner Mannschaft und musste zuletzt wegen Adduktorenproblemen pausieren. Für Christian Tiffert ist es die Rückkehr an den Betzenberg, er spielte dort bist Sommer 2012 und war zuletzt Kapitän. Diese Rolle hat bei FCK inzwischen Daniel Halfar inne, der aber zuletzt nicht für die Startformation berücksichtigt wurde. Das ändert sich heute, zudem sind Marcel Gaus (für Naser Aliji) und Jacques Zoua (für Görtler, Prellung) im Sturm neu dabei.
12:48
Lauterns Coach Korkut zeigte sich enttäuscht über die Resultate der vergangenen Wochen. "Wir sind mit dieser Punkteausbeute absolut nicht zufrieden.", erklärte er. Nun gilt es, möglichst schnell wieder zu punkten. Aue könnte dafür der richtige Gegner zur richtigen Zeit sein, denn die Gäste sind der Lieblingsgegner der Roten Teufel im eigenen Hause. Im Erzgebirge konnte man noch keinen Sieg verzeichnen, aber auf dem Betzenberg sieht die Bilanz mit fünf Siegen aus fünf Spielen rosig aus. Kein anderer aktueller Zweiligist wurde zuhause öfters besiegt. Setzt sich diese Serie heute fort?
12:43
Diese Unruhe gehen auch an der Mannschaft nicht spurlos vorbei. Erfolgsrezept der vergangenen Jahre war der Zusammenhalt zwischen Spielern, Führung und Fans. Stets holte man Spieler mit dem gewissen Anteil "Wismut DNA" und schaffte so im vergangenen Sommer unter Dotchev den Wiederaufstieg. Der Trainer hat bereits eine Ursache ausgemacht: "Wir bekommen viel zu einfache Gegentore", beklagt er sich. Mit 32 Gegentreffern ist Aue das Schlusslicht der Liga in dieser Kategorie. Auf der anderen Seite schafft es Aue in vielen Spielen, die meisten Chancen und mehr Ballbesitz zu haben, doch die Verwertung ist ein weiteres Problem.
12:40
Erzgebirge Aue steht eigentlich für ehrliche Arbeit, eine dünne Personaldecke und stetige Geldsorgen. Doch aktuell hat man mit ganz anderen Problemen zu kämpfen. Auf oberster Ebene ist ein Streit um „Vetternwirtschaft“ entbrannt, dessen Auslöser die Entlassung von Sportdirektor Ziffert im Sommer nach dem Aufstieg war. Auf der Mitgliederversammlung im November war es zu massiven Anfeindungen und Rücktrittsforderungen an Präsident Helge Leonhardt sowie dessen Bruder Uwe (Aufsichtsrat) und deren Cousin Wolfgang (Ehrenratsmitglied) gekommen. "Ich als Präsident, die Vereinsführung und die Familie Leonhardt werden nicht unbedacht alles hinwerfen", sagte Leonhardt. Es sei jetzt am wichtigsten, dass man weiteres Chaos vermeide und Personen ausschließe, „die Gegenteiliges beabsichtigen". Die Brüder Leonhardt sind maßgeblich für den Aufschwung des FCE verantwortlich und haben unter anderem den teuren Stadionausbau sowie zahlreiche Sponsoren ermöglicht.
12:34
Die Gastgeber zeigten beim 0:0 in Hamburg eine schwache Leistung und konnten am Ende froh über das Remis sein. St. Pauli traf zweimal Aluminium und war auch ansonsten drückend überlegen. Das ist durchaus bemerkenswert, da die Gastgeber abgeschlagener Letzter sind, die offenbar um jeden Punkt kämpfen. Bei Lautern hingegen will zur Zeit nichts so recht zusammenlaufen. Ein Sieg wäre trotz Unterlegenheit möglich gewesen, aber Zoltan Stieber scheiterte mit einem Foulelfmeter. Es war der dritte vergebene Strafstoß seiner Mannschaft in Folge. Auch hier besteht also Nachbesserungsbedarf.
12:25
Erzgebirge Aue kommt hinten einfach nicht raus. Der letzte Erfolg gelang am 14.Oktober beim 2:1 auf St.Pauli. Seitdem konnte das Team von Trainer Pavel Dotchev nicht mehr gewinnen. Stattdessen gab es teilweise deftige Pleiten bei 1860 München (2:6) oder vergangenes Wochenende, als es eine bittere 0:4-Heimpleite gegen den VfB Stuttgart setzte. Auf das rettende Ufer sind es zur Zeit drei Punkte, doch wenn die Mannschaft heute nicht punktet, kann das ganz schnell ein größerer Abstand werden. Es herrscht also Alarmstufe dunkelrot auf beiden Seiten.
12:19
Vor der Saison gab es nicht wenige in der Pfalz, die davon träumten, dass der FCK endlich wieder in die Bundesliga aufsteigen könnte. Von diesem Traum ist man aktuell aber meilenweit entwernt. Zum Relegationsrang drei sind es satte zehn Punkte. Nach unten hin trennen die Lauterer nur fünf Punkte vom Drittletzten Karlsruher SC. Man ist also mal wieder angekommen im Abstiegssumpf. Zwar ist die Mannschaft von Trainer Tayfun Korkut seit der 0:1-Niederlage in Braunschweig Mitte Oktober ungeschlagen, wartet aber auch seit drei Partien auf einen Sieg. Zuletzt gab es zwei müde torlose Unentschieden gegen den KSC und bei St. Pauli. Heute müssen also dringend Tore und Punkte her.
12:07
Herzlich willkommen am Betzenberg in Kaiserslautern, wo heute die Begegnung des 16. Spieltages zwischen dem 1.FC Kaiserslautern und Erzgebirge Aue stattfindet. Anstoß ist um 13 Uhr!

1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Kaiserslautern e.V
Spitzname
Die roten Teufel
Stadt
Kaiserslautern
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
02.06.1900
Sportarten
Fußball, Basketball, Boxen, Handball, Hockey, Leichtathletik, Triathlon
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Kapazität
49.780

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue Herren
vollst. Name
Fussball Club Erzgebirge Aue
Spitzname
Die Veilchen
Stadt
Aue-Bad Schlema
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
1946
Sportarten
Ringen, Volleyball, Leichtathletik, Billard, Schwimmen, Bogenschießen, Tennis, Fußball, Badminton, Ski, Basketball, Judo
Stadion
Erzgebirgsstadion
Kapazität
15.500