15. Spieltag
04.11.2017 14:00
Beendet
Würzburg
Würzburger Kickers
1:0
Hallescher FC
Hallescher FC
0:0
  • Marco Königs
    Königs
    53.
    Rechtsschuss
Stadion
flyeralarm Arena
Zuschauer
5.104
Schiedsrichter
Frank Willenborg

Liveticker

90
16:11
Spielfazit:
Das Spiel zwischen Würzburg und Halle endet mit einem 1:0-Sieg für die Gastgeber. Die erste Halbzeit hatte kaum Höhepunkte zu bieten, nur zweimal kam durch Kopfbälle von Sebastian Neumann der Ansatz von Gefahr auf. Im zweiten Durchgang starteten die Hausherren besser und kamen mit viel Glück durch einen Abwehrfehler zum Treffer. Torschütze Königs sprang zum Jubeln an den Zaun und wurde dafür von Schiedsrichter Willenborg des Feldes verwiesen mit Gelb-Rot. Danach begannen die Bayern, sich hinten reinzustellen und die Gäste aus Sachsen-Anhalt sahen sich gezwungen, hinten aufzumachen und nur noch nach vorne zu spielen. Fast wurde dies noch in der Nachspielzeit bestraft. Mit diesen drei Punkten klettert Würzburg in der Tabelle zwei Plätze nach oben und ist nun auf Rang 18. Halle bleibt weiterhin Elfter.
90
15:55
Spielende
90
15:54
Gelbe Karte für Maximilian Ahlschwede (Würzburger Kickers)
Für ein taktisches Foul an Manu wird der Würzburger in der letzten Minute der Nachspielzeit noch verwarnt.
90
15:53
Simon Skarlatidis ist eigentlich frei durch, wird aber von hinten gefällt. Willenborg steht direkt neben der Aktion und lässt weiterlaufen. Würzburg hätte die Führung noch spät ausbauen können.
90
15:53
Dieser Wechsel dient dem offensichtlichen Zeitschinden. Taffertshofer hat alle Zeit der Welt, als er vom Platz trottet.
90
15:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
15:51
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Simon Skarlatidis
90
15:51
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Emanuel Taffertshofer
90
15:51
Für eine Ecke kommt Tom Müller aus seinem Tor nach vorne. Er kommt sogar fast an die Hereingabe dran. Der Schiedsrichter entscheidet aber auf Offensivfoul, weil ein Würzburger bei der Aktion zu Boden geht.
89
15:49
Würzburg steht mit der gesamten Mannschaft hinten drin und parkt den metaphorischen Bus im Strafraum. Halle rennt immer wieder an, schafft es aber nicht mal zu schießen.
86
15:47
Vor einer halben Stunde kletterte er noch am Zaun hoch, jetzt steht er dahinter: Marco Königs hat sich auf der Tribüne bei den Fans eingefunden und sieht zu, wie seine Mitspieler nun auf Zeitspiel aus sind. Eine Ecke wird kurz ausgeführt und an der Eckfahnen festgehalten.
84
15:45
Jetzt heißt es hinten dichtmachen bei den Bayern! Syhre wird für Mast eingewechselt, um zu verhindern, dass Halle doch noch zum Anschluss kommt. Es sieht aber gut aus für Würzburg.
84
15:43
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Anthony Syhre
84
15:43
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Dennis Mast
83
15:43
Michael Schiele an der Seitenlinie übernimmt die Rolle des Motivators und heizt die Zuschauer für die Schlussminuten noch einmal an. Die Anfeuerungen sollen das Team bis zum Ende retten.
80
15:40
Müller, der ein gutes Spiel gezeigt hat, kann für heute Feierabend machen und wird durch Dominic Baumann ersetzt, der die Spitze neu besetzen soll.
79
15:38
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Dominic Baumann
79
15:38
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Felix Müller
76
15:36
Gelbe Karte für Hilal El Helwe (Hallescher FC)
El Helwe kommt zu spät in den Zweikampf und sieht dafür Gelb, dass er seinen Gegner ungestüm abräumt.
75
15:35
Schmitt tauscht weiter mit dem Blick nach vorne. Martin Ludwig kommt als weitere Option im Angriff für den Verteidiger Kleineheismann in die Partie. Die Zeit rennt den Gästen davon.
74
15:34
Einwechslung bei Hallescher FC: Martin Ludwig
74
15:33
Auswechslung bei Hallescher FC: Stefan Kleineheismann
72
15:33
Felix Müller kann einen Einwurf im Strafraum annehmen, obwohl zwischen zwei Gegenspielern steht. Er dreht sich in Richtung der Grundlinie und passt in den Rückraum. Dort findet er keinen Mitspieler. Die Gastgeber drücken nun auf das zweite Tor!
69
15:30
Lindenhahn stellt sein Bein in Müller hinein und bringt den Würzbürger zu Fall. Durch den Freistoß für ihre Mannschaft werden die Fans motiviert und feuern zum ersten Mal heute wirklich lautstark an.
66
15:26
Halle bleiben noch gute 25 Minuten, um hier noch einen Treffer zu erzielen. Sie versuchen es, finden die entscheidene Lücke aber nicht, um Gefahr für das Tor von Würzburg auszustrahlen.
63
15:23
Einwechslung bei Hallescher FC: Braydon Manu
63
15:23
Auswechslung bei Hallescher FC: Max Barnofsky
62
15:23
Linksfuß Baumgärtel führt einen Freistoß fast von der Grundlinie aus und flankt in den Strafraum. Der Ball wird rausgeköpft und landet in den Füßen von Lindenhahn, der es mit einem risikoreichen Volley probiert: Der Ball fliegt fast aus dem Stadion raus.
60
15:20
Rico Schmitt reagiert auf den Rückstand und bringt mit El-Helwe einen Mann, der das Offensivspiel unterstützen soll, um wieder ranzukommen. Wie wird sich der Platzverweis nun auf das Geschehen auswirken?
58
15:18
Einwechslung bei Hallescher FC: Hilal El Helwe
58
15:18
Auswechslung bei Hallescher FC: Erik Zenga
53
15:13
Gelb-Rote Karte für Marco Königs (Würzburger Kickers)
Direkt nach der Euphorie folgt die harte Realität! Königs ist voller Emotionen und klettert nach seinem Treffer über die Bande und auf den Zaun. Schiedsrichter Willenborg muss die Regeln durchziehen und verweist den Torschützen des Feldes. Königs ahnte es bereits, als er wieder auf den Rasen kam.
52
15:13
Tooor für Würzburger Kickers, 1:0 durch Marco Königs
Die Führung für die Hausherren! Königs profitiert von einem katastrophalen Rückpass von Tobias Müller, der zu kurz ausfällt. Der Angreifer erläuft sich den Ball und hat dann freistehend vor dem Tor keine Probleme, den Ball in den Maschen unterzubringen.
48
15:09
Würzburg startet offensiv in die neuen 45 Minuten. Von jeder Seite wird eine Flanke in den Strafraum geschlagen, ohne einen Abnehmer in der selben Trikotfarbe zu finden. Die Abwehr der Gäste ist aufmerksam und klärt die Situation.
46
15:06
Der zweite Durchgang läuft! Es hat keine Wechsel gegeben, beide Mannschaften sind uverändert aus den Kabinen gekommen.
46
15:05
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:56
Halbzeitfazit:
Zur Pause sehen die Zuschauer in Würzburg ein torloses Unentschieden. Keine der Mannschaften ist wirklich zwingend im Spiel in der gegnerischen Hälfte, Abschlüsse sind deshalb eigentlich noch keine zu verzeichnen. Lediglich Sebastian Neumann als Verteidiger brachte kleine Ansätze zu Stande und das auch nur nach Standardsituationen. Aus dem offenen Spiel heraus passiert herzlich wenig, was die Keeper in Gefahr bringen könnte. Das muss sich in der zweiten Hälfte ändern, sonst werden die 90 Minuten wohl keinen Treffer erleben. Mit dem aktuellen Spielstand ist niemandem geholfen.
45
14:50
Ende 1. Halbzeit
45
14:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
42
14:46
In ein paar Minuten ist Pause in Würzburg. Immernoch sind keine wirklich zwingenden Torchancen zu verbuchen. Beide Sturmreihen tun sich extrem schwer im Spiel nach vorne. Ein Leckerbissen ist die Partie nicht, sie lebt von der Ausgeglichenheit, aber wer weiß wie lange noch.
39
14:43
Schuppan tritt erneut zu einem Freistoß an, der er keinesfalls direkt aufs Tor bringen kann, da der Ball fast an der Eckfahne liegt. Er wählt die Flankenoption vom Tor weg. Wieder ist Neumann mit dem Kopf zur Stelle, ist aber auch dieses Mal glücklos mit der Platzierung.
37
14:39
Gelbe Karte für Marco Königs (Würzburger Kickers)
Auch die Gegenseite sieht eine Karte. Königs grätscht mit gestrecktem Bein und offener Sohle in einen Zweikampf mit Taffertshofer. Er trifft Ball und Gegner und wird folgerichtig verwarnt.
34
14:37
Gelbe Karte für Erik Zenga (Hallescher FC)
Zenga und Neumann. gehen beide fokussiert zum Ball und schauen nicht aufeinander. Das Bein des Verwarnten ist im Sprung aber viel zu hoch und trifft den Kapitän der Würzburger am Hals. Zenga entschuldigt sich sofort.
32
14:35
Freistoß für Würzburg aus zentraler Position: Schuppan tritt mit dem linken Fuß an und will den Ball über die Mauer ins obere Eck bringen. Der Schuss ist zu hoch angesetzt und geht deutlich über das Ziel. Tom Müller muss überhaupt nicht eingreifen.
30
14:34
Endlich mal etwas Gefahr! Nach einer Ecke von Felix Müller, die auf den langen Pfosten gezielt ist, steigt Sebastian Neumann genau dort hoch. Er kommt nicht passend hinter den Ball und köpft deshalb aus kurzer Distanz auf das Netz.
28
14:31
Halle hat eine längere Ballbesitzphase, findet aber keine Anspielstaionen in der Spitze. Da vorne die Bewegung fehlt, wählt Zenga die Möglichkeit eines Fernschusses, der von halblinks aus 23 Metern weit drüber geht. Immerhin ein Ansatz.
25
14:29
Marco Königs ist in der Mitte zu klein für eine Flanke, die von links hereinsegelt. Der Ball rutscht durch zur Eckfahne, wo Göbel ihn aufnimmt und im Dribbling an Barnofsky vorbeigehen will. Der Würzburger verrennt sich aber und gibt das Spielgerät ab.
22
14:26
Ajani will sich den Ball mit der Fußspitze an Neumann vorbeilegen und hinterhersprinten. Der Verteidiger kann aber mithalten und stellt seinen Körper geschickt in den Laufweg, um die Situation zu einer Ecke zu klären, die nichts einbringt. Patrick Drewes ist zur Stelle und fischt die Kugel aus der Luft.
20
14:23
Fabian Baumgärtel versucht nach einem Einwurf einen direkten Flügelwechsel, der aber verunglückt und beim Gegner landet. Es fehlt noch an Präszision im Passspiel, um Gefahr zu erzeugen.
16
14:20
Nach einer Viertelstunde sind nennenswerte Toraktionen noch Mangelware. Es kam noch kein Schuss auf eines der beiden Tore. Hauptsächlich spielen sich die Aktionen zwischen den Strafräumen ab.
13
14:16
Erik Zenga befindet sich gerade auf dem Boden, nachdem er von Taffersthofer von hinten umgerannt wurde. Für die Sandhausen-Leihgabe geht es nach kurzer Behandlung weiter,
12
14:15
Die Würzburger fangen an, stärker nach vorne zu spielen und Halle hinten hinein zu drücken. Der Ball läuft entlang des Strafraums über mehrere Stationen findet aber nicht den Weg durch die Lücke in eine aussichtsreihce Lage für einen Abschluss.
9
14:12
Der Beginn der Partie zeigt ein relativ ausgeglichenes Bild mit leichten Vorteilen für Würzburg. Hohen Druck zeigt keine der Mannschaften, man befindet sich momentan noch größtenteils in der berühmten Abtastphase.
6
14:09
Die erste offensive Aktion für Halle: Zenga wird im Fünfer mit einer Flanke von rechts bedient, begeht beim Versuch zum Kopfball zu gehen aber ein Foul.
3
14:06
Felix Müller holt an der Eckfahne den ersten Freistoß des Spiels raus. Sein Haken ist zu schnell für den Gegenspieler, der das Bein stehen lässt. Der Standard erzeugt aber keine Gefahr für Namensvetter Tom Müller im Tor von Halle.
1
14:03
Los geht's in der Flyeralarm-Arena! Die Gastgeber spielen in rot, die Gäste aus Halle haben schwarze Kleidung gewählt.
1
14:03
Spielbeginn
14:01
Die Mannschaften betreten den Rasen und klatschen sich gegenseitig ab. Das Stadion ist durchschnittlich gefüllt.
13:59
In wenigen Minuten wird das Spiel in Würzburg angepfiffen. Schiedsrichter der Partie ist Frank Willenborg aus Osnabrück. Er wird assistiert von Lars Thiemann und Markus Büsing mit den Fahnen an der Seitenlinie.
13:55
Sein Gegenüber Rico Schmitt erwartet eine ausgeglichene Partie, in der beide Mannschaften die Oberhand haben könnten. Laut ihm stehen die Chancen "51:49" für die Bayern durch den Heimvortiel. Schmitt denkt, dass in der dritten Liga jedes einzelne Spiel auf Augenhöhe stattfindet und daher könnte heute die Tagesform entscheidend darüber sein, wer die drei Punkte holt.
13:49
Michael Schiele wünscht sich etwas mehr Konstanz von seiner Mannschaft: „Wir haben in der ersten Halbzeit in Köln ein sehr gutes Spiel gemacht“, sagt er: „Es muss uns allerdings gelingen, diese Leistung auch über 90 Minuten auf dem Platz zu bringen. Dafür haben wir in dieser Woche wieder hart gearbeitet. Der Hallesche FC ist ein sehr robuster Gegner, den wir bearbeiten werden. Wir wollen mit einem Heimsieg in die Länderspielpause gehen!“
13:42
Bislang trafen Würzburg und Halle nur zweimal aufeinander: In der Spielzeit 15/16 war man gemeinsam in der 3.Liga. In beiden Spielen war die jeweilige Auswärtsmannschaft die siegreiche,also kann man von einer ausgeglichenen Historie sprechen. Heute sorgt die Ausgangslage dafür, dass die Gäste der Favorit sind. Im Fußball ist aber bekanntlich alles möglich, daher kann man sich auf eine umkämpfte Partie freuen, die besonders für Würzburg von Wichtigkeit ist, wenn die Negativserie beendet werden soll.
13:33
Die Gäste aus Halle haben eine etwas bessere Ausgangsposition aufzuweisen: Durch sieben Punkte aus den letzten drei Spielen schwimmt man momentan auf einer kleinen Welle des Erfolgs, die in Würzburg nicht brechen soll. Die Abwehr steht momentan sehr sicher und ließ im angesprochenen Zeitraum nur ein Gegentor zu und die Offensivabteilung besorgte die nötigen Tore für die Erfolgserlebnisse. Am 14.Spieltag wurde der SV Meppen mit einem 2:0-Sieg zurück ins Emsland geschickt.
13:24
Entscheidend dafür, dass die Kickers die Rangliste von unten beobachten ist unter Anderem eine Durststrecke von nun schon vier Ligaspielen in Folge ohne Punktgewinn. Der letzte Dreier ist auch schon eine ganz Weile her (8.Spieltag) und deswegen geht es seit Mitte September stetig bergab. In den vergangenen drei Auftriiten konnte man nur ein Tor erzielen und ging beim Heimspiel gegen Wehen Wiesbaden gleich mit einem deutlicher 0:5-Niederlage unter. Zuvorige Woche gab es ein knappes Endergebnis, als das Team von Michael Schiele Fortuna Köln unterlag.
13:17
Heute trifft der Elfte der Tabelle, Halle, auf das Schlusslicht der 3.Liga. Die Sachsen-Anhalter kommen mit 17 erspielten Punkten daher, während die Gastgeber aus Bayern bisher nur zehn Zähler aus 14 Spielen auf dem Konto haben.
13:06
Herzlich Willkommen zum 15.Spieltag der 3.Liga! In der Flyeralarm-Arena empfangen die Würzburger Kickers den Halleschen FC. Anstoß ist um 14 Uhr.

Würzburger Kickers

Würzburger Kickers Herren
vollst. Name
Fußball Club Würzburger Kickers 1907
Spitzname
Rothosen
Stadt
Würzburg
Land
Deutschland
Gegründet
17.11.1907
Stadion
flyeralarm Arena
Kapazität
13.138

Hallescher FC

Hallescher FC Herren
vollst. Name
Hallescher Fussball Club
Stadt
Halle (Saale)
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
26.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
Erdgas Sportpark
Kapazität
15.057