30. Spieltag
25.04.2015 15:30
Beendet
Köln
1. FC Köln
1:1
Bayer Leverkusen
Leverkusen
0:0
  • Julian Brandt
    Brandt
    60.
    Rechtsschuss
  • Bård Finne
    Finne
    83.
    Rechtsschuss
Stadion
RheinEnergieStadion
Zuschauer
45.600
Schiedsrichter
Deniz Aytekin

Liveticker

90
17:27
Fazit:
Der 1. FC Köln und Bayer 04 Leverkusen teilen sich die Punkte: Das 56. Rheinderby endet mit einem 1:1-Unentschieden! Im zweiten Durchgang war im ehemaligen Müngersdorfer Stadion deutlich mehr los als vor dem Seitenwechsel. Köln hatte mehr Spielanteile, war die bessere Mannschaft. Die Führung schnappte sich allerdings die Werkself: Brandt, erst sechs Minuten auf dem Rasen, traf nach Vorlage von Bellarabi (60.). Der FC ging in der Folge mit aller Macht auf den Ausgleich und belohnte sich in Minute 83. Der eingewechselte Finne konnte Leno überwinden. In der Endphase war der FC sogar nicht weit entfernt von einem Sieg, der durchaus verdient gewesen wäre. So verpasst Leverkusen den achten Sieg in Serie und könnte morgen von Mönchengladbach überholt werden. Köln ist noch nicht ganz gerettet, aber mit dieser Leistung muss man sich keine Sorgen machen. Einen schönen Samstag noch!
90
17:21
Spielende
90
17:21
Gelbe Karte für Ömer Toprak (Bayer Leverkusen)
Die Ausführung des Freistoßes muss noch auf sich warten lassen. Im Sechzehner gibt es ein kleines Handgemenge, bei dem Toprak Peszko wegschubst. Dafür sieht er Gelb. Çalhanoğlu daraufhin ein letztes Mal in die Mitte, doch die Kölner können klären.
90
17:19
Finne steigt Bellarabi von der Seite in die Beine und verursacht damit einen Freistoß gut 25 Metern vor dem Kasten von Horn. Çalhanoğlu wird aus halbrechter Position wahrscheinlich den direkten Abschluss probieren, aber erst einmal muss der angeschlagene Bellarabi wieder aufstehen.
90
17:17
Es läuft die letzte reguläre Minute der Partie. Der Nachschlag beträgt drei Minuten!
88
17:16
Das Stadion peitscht die Rot-Weißen nach vorne. Ein Heimsieg wäre nach dem Verlauf der zweiten Halbzeit nicht unverdient. Dennoch muss der Gastgeber aufpassen, dass er nicht blind nach vorne rennt und der Werkself einen Konter schenkt.
86
17:14
Der FC ist jetzt hungrig auf den Dreier! Vogt kommt nach einer Ecke von rechts aus dem Gewusel heraus zum Abschluss, trifft aber aus acht Metern nur die Brust von Toprak. Leverkusen bangt jetzt sogar um das Unentschieden!
85
17:13
Risse beinahe mit dem Treffer der Rückrunde! Von der Mittellinie probiert er einen Riesenlupfer, da Leno einige Meter vor dem Kasten steht. Die Bogenlampe verpasst den linken Winkel nur ganz knapp. Schwierig zu sagen, ob Leno den noch bekommen hätte!
83
17:10
Tooor für 1. FC Köln, 1:1 durch Bård Finne
Der FC belohnt sich für einen aufopferungsvollen Kampf! Risses hoher Ball aus dem rechten Halbfeld in den Sechzehner ist lange in der Luft. Ujah gewinnt das Luftduell gegen Toprak und legt per Kopf für den eingewechselten Finne auf. Dieser schließt aus sieben Metern freistehend gegen die Laufrichtung von Leno in die linke Ecke ab!
82
17:10
Einwechslung bei 1. FC Köln: Kazuki Nagasawa
82
17:09
Auswechslung bei 1. FC Köln: Matthias Lehmann
82
17:09
Leverkusens Abwehrabteilung muss Schwerstarbeit leistet; auf sie rollen zahlreiche temporeiche Konter zu. Man will den knappen Vorsprung nur noch über die Zeit bringen, kann die eigenen Konter kaum noch sauber zu Ende spielen.
79
17:07
Gerade über die rechte Außenbahn stoßen die Gastgeber immer wieder vor und bringen gefährliche Bälle in die Mitte. Man will den Rückstand keinesfalls akzeptieren, wirft jetzt alles nach vorne. Ein packendes Match in dieser Phase!
77
17:05
Peter Stöger tut das, was er bei diesem Spielstand tun muss: Er stellt seine Mannschaft offensiver ein. Für Außenverteidiger Brečko bringt er Angreifer Finne. Läutet dies die Schlussoffensive des FC ein?
77
17:04
Einwechslung bei 1. FC Köln: Bård Finne
77
17:04
Auswechslung bei 1. FC Köln: Mišo Brečko
75
17:03
Den muss er auf's Tor bringen! Ujah schraubt sich nach einer Ecke von der linken Fahne an der Fünferkante hoch, hat keinen Bewacher an seiner Seite. Er kommt anscheinend nicht richtig hinter den Ball, nickt es klar neben die rechte Torstange.
73
17:01
Keißling beinahe mit der Entscheidung! Nach einem verunglückten Klärungsversuch der Kölner Innenverteidiger kommt es zum Luftduell des Bayer-Angreifers und dem herauslaufenden Horn. Kießling ist acht Meter vor dem Tor etwas eher am Spielgerät, befördert es aber knapp links neben den Kasten.
71
17:00
Nach einem Gestocher im Gästestrafraum spitzelt Risse die Kugel aus 15 Metern in Richtung Leno. Das Leder wird durch Jedvaj etwas gebremst, so dass der Leverkusener Torhüter in der linken Ecke zur Stelle ist und den Ball aufnimmt.
71
16:59
Leverkusen ist trotz einer durchschnittlichen Leistung nur noch 20 Minuten vom achten Bundesligasieg in Serie entfernt. Man würde Platz drei damit auf jeden Fall behalten. Kann der Gastgeber dieses Vorhaben noch verhindern?
69
16:57
Glück für den FC! Nach einem langen Ball rutscht Brečko aus, als er im Zweikampf gegen Bellarabi klären will. Leverkusens DFB-Spieler hat freie Bahn in Richtung Horn, wird dann aber aufgrund eines vermeintlichen Foulspiels durch den Pfiff Aytekins gestoppt. Zweite gravierende Fehlentscheidung des Gespanns!
67
16:54
Einwechslung bei 1. FC Köln: Sławomir Peszko
67
16:54
Risse zirkelt die Torfabrik beinahe in den linken Winkel! Nach einem Foul von Toprak kann der Mann mit der Rückennummer sieben die schwarze Mauer mit dem rechten Innenrist überwinden. Leno bleibt stehen und schaut zu, wie das Leder Zentimeter am Aluminium vorbei rauscht!
67
16:54
Auswechslung bei 1. FC Köln: Yannick Gerhardt
66
16:53
Köln wollte nach dem Gegentreffer direkt zurückschlagen und brachte unmittelbar im Anschluss an das Brandt-Tor auch ein ordentliches Tempo auf den Rasen. Jetzt durchleidet man jedoch einen kleinen Hänger, schafft es nur beschwerlich nach vorne.
64
16:51
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Tin Jedvaj
64
16:51
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Kyriakos Papadopoulos
63
16:51
Papadopoulos hat sich an der Schulter verletzt und scheint starke Schmerzen durchstehen zu müssen. Roger Schmidt scheint sein Wechselkontingent schon zu diesem Zeitpunkt ausschöpfen zu müssen.
62
16:50
Die Führung der Gäste kommt in dieser Phase eher überraschend, schließlich gehörte die erste Viertelstunde nach dem Seitenwechsel den Hausherren. Gerade nach dem offensiven Tausch von Roger Schmidt, der Drmić für Rolfes brachte, klingelte es im Kasten von Horn.
60
16:47
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:1 durch Julian Brandt
Der junge Joker bringt Bayer nach vorne! Nach einem Einwurf von der linken Mittelfeldseite kombiniert sich die Werkself mit wenigen Kontakten durch das Zentrum. Bellarabi zieht zwei Verteidiger auf sich, um im richtigen Augenblick für Brandt abzulegen. Brandt feuert das Leder aus 16 Metern in die obere rechte Ecke!
60
16:47
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Josip Drmić
60
16:47
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Simon Rolfes
58
16:46
Zu eigensinnig von Risse! Der Ex-Mainzer wird von Vogt mit einem tollen Diagonalpass auf die rechte Strafraumseite geschickt, wo er alle Zeit der Welt für eine flachen Ablage in den Fünfer hat. Er entscheidet sich für einen Abschluss aus schwierigem Winkel, der klar rechts am Kasten von Leno vorbei segelt.
58
16:45
Köln hält die Kugel meist fern vom eigenen Kasten und hat mehr Anteile als im ersten Durchgang. Ujah wird auf rechts steil zur Grundlinie geschickt und spielt quer in die Mitte. Lehmann rutscht in den Ball, doch sein Versuch wird von Papadopoulos gestoppt.
55
16:42
Gelbe Karte für Kevin Wimmer (1. FC Köln)
Der Innenverteidiger, der in der kommenden Saison wahrscheinlich für Tottenham Hotspur in der Premier League spielen wird, stoppt Kießling mit einer Grätsche von der Seite, um einen Gästekonter zu stoppen. Auch diese Verwarnung geht in Ordnung.
55
16:42
Für Son ist der Arbeitstag beendet. Der Südkoreaner ist heute in erster Linie durch eine Schwalbe aufgefallen, die Axtekin auch als solche erkannte und mit Gelb ahndete. Brandt ist der Ersatz, der für frischen Wind auf den Außenbahnen sorgen soll.
54
16:41
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Julian Brandt
54
16:41
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Heung-min Son
50
16:38
Hector spielt auf der linken Außenbahn Gerhardt frei, der seinen Kollegen hinterläuft und dann von der Grundlinie scharf in die Mitte passt. Dort findet sich kein Abnehmer, so dass die Gästeverteidiger klären können.
51
16:38
Leno muss sich strecken! Der Bayer-Keeper wird durch eine abgefälschte Flanke von Risse auf die Probe gestellt, die sich zu einem Abschluss auf die lange Ecke verwandelt. Im hohen Bogen hätte das Leder wohl genau in den linken Winkel gepasst, wenn Leno nicht mit den Fingerspitzen zur Stelle gewesen wäre. Das war knapp!
49
16:37
Wendell schickt auf seinem linken Flügel Bellarabi mit einen steilen Pass auf die Reise in Richtung Horn. Der deutsche Nationalspieler steht zum Zeitpunkt der Ballabgabe jedoch näher an der Grundlinie als der vorletzte Kölner. Die Abseitsentscheidung der Unparteiischen geht also in Ordnung.
47
16:33
Beide Übungsleiter haben sich gegen personelle Änderungen zum Start in den zweiten Abschnitt entschieden. Ömer Toprak kann die Partie nach der Attacke von Yannick Gerhardt fortsetzen, hat sich glücklicherweise nicht schwerer verletzt.
46
16:32
Willkommen zurück zum Wiederanpfiff! Leverkusen hat noch nicht wirklich bewiesen, dass man in der Tabelle neun Ränge vor Köln liegt. Abgesehen von Papadopoulos' Kopfballchance und dem vergebenen Elfmeter durch Çalhanoğlu hat sich die Werkself noch keine Möglichkeiten erarbeitet. Nach einer schwierigen Anfangsphase hat der FC sein hohes Defensivniveau gefunden. Hält man das bis zum Ende durch?
46
16:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:20
Halbzeitfazit:
Während auf allen anderen Plätzen des Bundesligasamstages schon mindestens zwei Tore gefallen sind, musste beim Rheinderby zwischen dem 1. FC Köln und Bayer Leverkusen noch keiner der beiden Torhüter hinter sich greifen. Die Hausherren sind gut auf den Tabellendritten eingestellt, auch wenn die erste Viertelstunde wenig Mut machte. Im Laufe der Partie machte sich jedoch bezahlt, dass das Stöger-Team nicht zu tief verteidigt und mit hohen Bällen Nadelstiche setzen kann. Leverkusen kann mit dem Ball bei geordnetem Gegner wenig anfangen. Kurz vor der Pause holte Kießling einen fragwürdigen Elfmeter heraus. Horn verhinderte jedoch den Rückstand, konnte den mittelmäßigen Versuch von Çalhanoğlu parieren. So ist noch alles offen für den zweiten Durchgang. Bis gleich!
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
45
16:15
Toprak muss noch behandelt werden; das Spiel kann noch nicht fortgesetzt werden. In den letzten Minuten wurde die Partie nach einer ruhigen Anfangsphase sehr hitzig. Zwei Minuten beträgt die Nachspielzeit.
44
16:13
Gelbe Karte für Yannick Gerhardt (1. FC Köln)
Vollkommen übermotiviert rutscht Gerhardt am gegnerischen Strafraum in die Beine von Toprak, der das Leder gerade nach vorne schlagen will. Für diese Grätsche hätte es auch durchaus Rot geben können.
42
16:11
Elfmeter verschossen von Hakan Çalhanoğlu, Bayer Leverkusen
Horn gewinnt das ungleiche Duell gegen Çalhanoğlu! Der ehemalige Hamburger schießt halbhoch in die halbrechte Ecke. Der Ball hat nur eine mittlere Geschwindigkeit, so dass Horn mit seiner Flugeinlage parieren kann! Das Stadion feiert den Kölner Keeper frenetisch!
40
16:09
Strafstoß für Bayer Leverkusen! Kießling nimmt das Leder mit dem Rücken zum Tor an, dreht sich und zieht in den Strafraum ein. Maroh stellt den Hintern raus, an dem Kießling abprallt und zu Boden geht. Ein sehr fragwürdiger Pfiff!
39
16:09
Çalhanoğlus Standards sind heute noch nicht die Waffe der letzten Partien. Seine dritte Ecke, die er von rechts in die Mitte schlägt, segelt über Freund und Feind hinweg. Einen Freistoß aus guter Lage durfte der türkische Nationalspieler bisher noch nicht ausführen.
37
16:07
Das kann er besser! Infolge eines Kölner Vorstoßes durch das Zentrum legt sich Risse das Spielgerät in halbrechter Position für einen Fernschuss mit dem rechten Spann vor. Aufgrund starker Rücklage rauscht das Spielgerät weit über den Kasten von Leno.
35
16:06
Köln ist nicht so leicht unter Druck zu setzen wie Hannover am letzten Samstag. Im letzten Felddrittel sind die entscheidenden Pässe der Werkself oft sehr unpräzise, so dass das nötige Tempo nicht aufgebaut werden kann. Köln kann aktuell Durchbrüche zu den Grundlinien verhindern.
33
16:03
Erstmals seit langer Zeit kombiniert sich die Werkself in den gegnerischen Strafraum. Bender und Çalhanoğlu zögern auf der linken Seite aber zu lange mit einem Abschluss aus geringer Entfernung. Abgesehen von Papadopoulos' Kopfball hat Heimkeeper Horn bisher wenig zu tun.
31
16:01
Die Partie ist nach einer halben Stunde ausgeglichener als erwartet. Das Hauptaugenmerk liegt bei den Gastgebern zwar auf der Abwehrreihe, doch zu weit ziehen sie sich nicht zurück. Leverkusen weiß mit dem Ballbesitz relativ wenig anzufangen. Ruhende Bälle erarbeitet man sich momentan kaum.
29
15:59
Osako schietert an Leno! Vogt spielt aus dem linken Halbfeld einen hohen Ball auf den zweiten Pfosten, wo der Japaner vom Stellungsfehler Wendells profitiert. Er nimmt das Leder mit der Brust herunter, um dann aus spitzem Winkel abzuziehen. Leno ist in der Torwartecke zur Stelle und pariert!
27
15:58
Nachdem die Werkself in der ersten Viertelstunde einige aussichtsreiche Positionen für Abschlüsse herausgespielt hat, sind die Verteidiger des FC mittlerweile konsequenter und bieten nicht mehr so viel an. Die rechte Abwehrseite bleibt allerdings verwundbar. Bellarabi und Wendell sind nach vorne sehr gefährlich.
24
15:54
Gelbe Karte für Heung-min Son (Bayer Leverkusen)
Da gibt es Applaus für Schiedsrichter Aytekin: Son geht nach einem Zweikampf mit Wimmer zu Boden, will einen Freistoß in halblinker Position aus gut 23 Metern schinden. Der Unparteiische erkennt eine Schwalbe und verwarnt den südkoreanischen Internationalen.
22
15:53
Aus einer Gästecke entscheidet eine Konterchance für den FC, doch am Ende landet Lehmanns langer Pass auf Risse im rechten Mittelfeld im Seitenaus. Die Umschaltbewegung bei den Mannen von Peter Stöger kann sich sehen lassen; gerade über rechts hat man Geschwindigkeitsvorteile.
21
15:51
Köln hat in den letzten Minuten gezeigt, dass es durchaus Nadelstiche setzen kann. So darf sich Bayer nie sicher sein, dass der FC nur auf die Defensive setzt. Leverkusen bleibt zwar dominant, doch die Hausherren sind nicht chancenlos.
18
15:49
Den fälligen Freistoß will Hector aus spitzem Winkel direkt in der langen Ecke unterbringen. Sein Versuch mit dem linken Spann ist zu hoch angesetzt und zwingt Leno nicht einmal dazu, über eine Flugeinlage nachzudenken. Da war mehr drin für den Nationalspieler!
17
15:47
Gelbe Karte für Simon Rolfes (Bayer Leverkusen)
Der Bayer-Kapitän wird an der linken defensiven Strafraumlinie von Brečko überlaufen und kann sich dann nur noch mit einem Foul helfen. Gut einen Meter vor dem Sechzehner geht der Außenverteidiger zu Boden. Schiri Aytekin entscheidet sich für eine frühe erste Gelbe Karte.
16
15:46
Nun muss auch Leno erstmals eingreifen! Der Gästetorhüter tauscht schnell genug ab, nachdem Risse von der rechten Grundlinie flach und hart an den Fünfer gepasst hat. Köln kann sich mal etwas befreien, setzt sich sogar vorne fest.
15
15:46
Die Kölner Verteidigung hatte schon beängstigend oft das Nachsehen und wird heute wohl kaum ohne Gegentor bleiben, wenn sie dem Gast weiterhin so viel anbietet. Leverkusen tritt sehr dominant auf, zeigt das Selbstvertrauen, das aus den letzten Wochen gezogen wurde. Aktuell spricht wenig für den FC!
13
15:43
Die Stöger-Truppe wirkt eingeschüchtert, kann momentan nicht die ordentlichen ersten Augenblicken bestätigen. Leverkusen greift gemäß der Schmidt-Taktik früh an und lässt nur wenige Räume für einen sauberen Aufbau. Da bietet sich fast an, dem Gegner das Leder zunächst absichtlich zu überlassen, um auf Konter zu setzen.
10
15:40
Wendell schafft auf der linken Seite den Durchbruch, zieht am ausrutschenden Marohs vorbei. Der Außenverteidiger spielt flach an den ersten Pfosten, wo Horn die Finger an den Ball bekommt. Bender probiert sich kurz darauf aus dem Hinterhalt, wird aber abgeblockt. Leverkusen steigert sich und bringt die FC-Abwehr erstmals in Bedrängnis.
8
15:39
Macht Papadopoulos da weiter, wo er gegen Hannover aufgehört hat? Der griechische Innenverteidiger kommt nach Çalhanoğlus Eckstoß von der rechten Fahne zum Kopfball aus gut neun Metern. Horn nimmt den Aufsetzer in der linken Torecke sicher auf. Am letzten Samstag hatte Papadopoulos gleich drei Torchancen und traf einmal ins Netz.
7
15:37
Die Hausherren schalten in der Anfangsphase durchaus gefällig um, zögern nach Ballgewinn im Mittelfeld nicht mit steilen Pässen in die Spitze. Bayer kann mit der hohen Ballbesitzquote noch nicht viel anfangen, schafft nur unbedeutenden Raumgewinn ohne echten Druck auf den gegnerischen Kasten.
5
15:35
Toprak ist gerade noch rechtzeitig mit einer regelkonformen Grätsche zur Stelle, nachdem Ujah einen hohen Ball an die Strafraumkante per Kopf für Angriffskollege Osako abgelegt hat. Beinahe hätte der Japaner auf der halbrechten Seite freie Bahn in Richtung Leno gehabt.
5
15:33
Wie auch noch im kommenden Heimspiel gegen Schalke sind heute zwei Blöcke in der Kölner Fankurve gesperrt. Grund hierfür ist der Platzsturm einiger Anhänger nach der Auswärtsniederlage in Mönchengladbach. Bisher fällt das Fehlen der betroffenen Zuschauer stimmungsmäßig nicht sonderlich auf.
3
15:32
Im Vergleich zum deutlichen Erfolg gegen Hannover verändert Trainerkollege Roger Schmidt seine Startelf ebenfalls auf zwei Positionen. Simon Rolfes und Karim Bellarabi spielen anstelle von Gonzalo Castro (Meniskusverletzung) und Julian Brandt (Bank). Aus dem Spiel heraus hat Bayer letztmals am 21. Februar einen Gegentreffer kassiert.
2
15:31
Zwei Neue schickt Peter Stöger ins Rennen. Auf den beiden offensiven Außenbahnen müssen Sławomir Peszko und Kazuki Nagasawa für Yannick Gerhardt und Marcel Risse Platz machen. Yuya Osako und Anthony Ujah bilden den Sturm, der in den letzten Heimspielen deutlich besser drauf war als zuvor.
1
15:30
Auf geht's – das 56. Rheinderby zwischen Köln und Leverkusen läuft! Das Hinspiel in der BayArena endete übrigens mit einem 5:1-Sieg der Werkself. Leverkusen war allerdings insofern im Glück, als dass dem FC nach dem frühen Führungstreffer ein weiterer Strafstoß von Schiedsrichter Kinhöfer verweigert wurde. In der letzten halben Stunde sorgten die Hausherren mit vier Treffern für ein Schützenfest.
1
15:30
Spielbeginn
15:29
Mišo Brečko gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Simon Rolfes, so dass die Gäste anstoßen werden.
15:28
Bei bester Stimmung betreten die 22 Hauptdarsteller den Rasen. Kann der FC dem Spitzenteam zumindest ein Unentschieden abtrotzen oder setzt die Werkself ihre beeindruckende Serie fort und betoniert den dritten Tabellenplatz?
15:10
Schiedsrichter der Partie ist Deniz Aytekin. Der 36-jährige Betriebswirt pfeift für den TSV Altenberg im Bayerischen Fußball-Verband und leitete seine erste Bundesligapartie im September 2008. Bei seinem 97. Einsatz auf diesem Level wird der FIFA-Referee an den Seitenlinien von Benjamin Brand und Marco Achmüller unterstützt. Die Aufgaben des Vierten Offiziellen übernimmt Tobias Stieler.
15:05
"Meine Mannschaft genießt diese erfolgreiche Phase. Sie ist mit Spaß dabei. Ihr gelingt es aber trotzdem, rechtzeitig in den Wettkampfmodus umzuschalten. Wir haben in den letzten Spielen eine solch starke Mentalität auf dem Platz gezeigt. Mehr können wir nicht bringen", weist Roger Schmidt auf die Leichtigkeit hin, die seine Mannschaft momentan auf den Rasen zaubert. Setzt Leverkusen diese Entwicklung fort, könnte sie in der kommenden Spielzeit erster Bayern-Verfolger werden.
15:00
Ohne die Belastung der Cup-Wettbewerbe kann die Werkself die letzten fünf Spiele der Saison relativ entspannt angehen. Heute darf sie vorlegen, da Tabellennachbar Mönchengladbach erst morgen Abend gegen Wolfsburg spielt. Momentan sorgt das um drei Treffer bessere Torverhältnis dafür, dass Bayer knapp vor den Fohlen liegt. Möglicherweise könnte das direkte Duell am 32. Spieltag für die Entscheidung um den direkten CL-Platz sorgen. Bis dahin will man vor Gladbach bleiben, damit man schon durch ein Remis vor den Schwarz-Weiß-Grünen bleiben kann.
14:55
Bayer Leverkusen ist seit Wochen in bestechender Form, gewann die letzten sieben Bundesligamatches und blieb dabei sechsmal ohne Gegentreffer. Nach dem wackeligen Auftakt in das Jahr hat sich die Truppe von Roger Schmidt stabilisiert und ist den Verfolgern im Kampf um die Champions League enteilt. Zwischendurch musste man zwar in Königsklasse und DFB-Pokal jeweils im Elfmeterschießen die Segel streichen, doch das ist bei diesem tollen Lauf fast schon vergessen.
14:50
Mit Leverkusen, Schalke und Wolfsburg hat das drittschwächste Heimteam der Bundesliga noch drei schwierige Aufgaben vor den eigenen Fans zu lösen und auch in der Fremde wird es mit Augsburg und Mainz nicht leicht. Insofern kann das Stöger-Team im Endspurt noch einmal beweisen, dass es tatsächlich zur Mittelklasse gehört. Bei vier Zählern Rückstand auf Platz sieben könnte es im Optimal sogar noch für das internationale Geschäft reichen; allerdings würde dies im Hinblick auf die Belastung in der kommenden Saison vielleicht etwas zu schnell kommen.
14:45
Es ist vor allem die Abgeklärtheit in der Defensive, die die Nerven der Kölner Anhänger in den finalen Saisonwochen schont. Mit 35 Gegentoren hat der FC die sechstbeste Abwehr der Bundesliga, hat in dieser Kategorie gegenüber den Abstiegskandidaten einen großen Qualitätsvorsprung. Da es vorne vergleichsweise selten klingelt, ist der Unterhaltungswert der Kölner Partien hin und wieder gering. Unter dem Strich zählt für die Bewertung einer Spielzeit aber die Punktausbeute und in in dieser Hinsicht haben sich die Rot-Weißen ein weiteres Bundesligajahr verdient.Bård Finne
14:40
An diesem 30. Spieltag ist sowohl für den FC als auch für Bayer nicht mehr der ganz große Druck vorhanden. Der Aufsteiger aus der Domstadt hat sieben Zähler und drei andere Vereine zwischen sich und dem Relegationsplatz und wird den rechnerischen Klassenerhalt nach aktuellem Stand vorzeitig feiern dürfen. Die Werkself muss sich um Platz vier keine Sorgen mehr machen und kämpft mit Borussia Mönchengladbach "nur" noch um die direkte Qualifikation zur Gruppenphase der Champions League.
14:40
Nach zwei Jahren im deutschen Fußball-Unterhaus hat sich das rot-weiße Gründungsmitglied der Bundesliga auf sehr unspektakuläre Art und Weise auf höchstem Level zurückgemeldet. Die Mannschaft von Trainer Peter Stöger bewegt sich seit Saisonstart im Mittelfeld der Tabelle, rangierte keine einzige Woche auf einem Abstiegsplatz. Mit neun Punkten seit Anfang März hat sie den vorletzten Schritt in Sachen Rettung gemacht und wird deshalb wohl auch nicht mehr in Gefahr geraten. Aktuell ist sogar noch ein einstelliger Platz in der Endabrechnung möglich.
14:30
Einen guten Tag an alle Freunde des runden Leders! Der 1. FC Köln und Bayer 04 Leverkusen stehen sich im Duell der rheinischen Rivalen gegenüber. Ab 15:30 Uhr rollt die Kugel im Stadtteil Müngersdorf.

1. FC Köln

1. FC Köln Herren
vollst. Name
1. Fußball-Club Köln 01/07
Spitzname
Geißböcke
Stadt
Köln
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
13.02.1948
Sportarten
Fußball, Handball, Tischtennis, Gymnastik
Stadion
RheinEnergieStadion
Kapazität
50.997

Bayer Leverkusen

Bayer Leverkusen Herren
vollst. Name
Bayer 04 Leverkusen
Spitzname
Die Werkself
Stadt
Leverkusen
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz
Gegründet
01.07.1904
Sportarten
Fußball, Turnen, Rudern, Tennis, Hockey, Reiten, Ski
Stadion
BayArena
Kapazität
30.210