1. Runde
29.07.2022 18:01
Beendet
Dresden
Dynamo Dresden
0:1
VfB Stuttgart
Stuttgart
0:1
  • Darko Churlinov
    Churlinov
    33.
    Rechtsschuss
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Zuschauer
22.644
Schiedsrichter
Florian Badstübner

Liveticker

90.
20:01
Fazit:
Der VfB Stuttgart gewinnt seinen Pflichtspielauftakt bei der SG Dynamo Dresden glanzlos, aber verdient mit 1:0 und zieht zum vierten Mal in Serie in die 2. Runde des DFB-Pokals ein. Nach ihrer auf einem Treffer Churlinovs (33.) beruhenden 1:0-Pausenführung setzten die Schwaben ihren konzentrierten Auftritt fort, bauten in Sachen Zielstrebigkeit im Vergleich zur letzten Viertelstunde vor dem Kabinengang aber wieder ab. So blieben weiterhin vorsichtig agierende Sachsen in Sichtweite zum Bundesligisten und erarbeiteten sich durch Conteh in der 64. Minute eine gute Möglichkeit zum Ausgleich. Richtig heiß schien es dann nach einer Gelb-Roten Karte gegen Gästeabwehrspieler Anton (67.), doch in Unterzahl bewahrte der Gast die nötige Ruhe und überstand das Anrennen des Drittligisten schadlos. In der 3. Liga geht es für die SG Dynamo Dresden in acht Tagen mit einem Auswärtsspiel beim Halleschen FC weiter. Der VfB Stuttgart startet übermorgen in einer Woche vor eigenem Publikum gegen den RB Leipzig in die Bundesligasaison. Einen schönen Abend noch!
90.
19:59
Spielende
90.
19:58
Gelbe Karte für Wataru Endo (VfB Stuttgart)
Für ein versuchtes taktisches Foul sieht der Japaner bei der nächsten Unterbrechung die Gelbe Karte.
90.
19:57
Millot scheitert am Aluminium! Am Ende eines Konters visiert der junge Franzose aus mittigen 17 Metern mit dem linken Innenrist die obere linke Ecke an. Müller lenkt den Ball mit der rechten Hand an den Pfosten.
90.
19:57
Der VfB schafft immer wieder Phasen des Ballbesitzes und taucht jenseits der Mittellinie auf. Die Uhr ticket für die Schwaben, die in Unterzahl clever agieren.
90.
19:55
Heimkapitän Knipping lauert am zweiten Pfosten! Parks Freistoßflanke aus dem halbrechten Offensivkorridor erreicht den aufgerückten Abwehrmann am linken Fünfereck. Er bringt aber nur einen unkontrollieren Kopfstoß zustande, der klar über den nahen Winkel fliegt.
90.
19:54
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Der Nachschlag im Rudolf-Harbig-Stadion soll 300 Sekunden betragen.
90.
19:54
Gelbe Karte für Enzo Millot (VfB Stuttgart)
Millot erwischt Kammerknecht unweit der Mittellinie mit offener Sohle. Referee Florian Badstübner ahndet das Vergehen mit einer Verwarnung.
90.
19:53
Während die Zweitligisten Karlsruhe (8:0) und Nürnberg (2:0) ihre etwas einfacheren Erstrundenaufgaben mehr oder weniger souverän gelöst haben, müssen die VfB-Anhänger wohl bis zum Abpfiff zittern.
89.
19:52
Park spielt von der tiefen linken Außenbahn flach und hart vor den kurzen Pfosten. Nach unsauberer Annahme Kutschke schnappt sich Keeper Bredlow den Ball am Fünfereck.
88.
19:51
Kade wuselt sich auf der rechten Strafraumseite an zwei Stuttgartern vorbei. Bevor er mit dem rechten Fuß abziehen kann, wird er sauber durch Mola gestoppt.
87.
19:50
Conteh findet an der rechten Grundlinie einen Weg in den Strafraum. Er spielt flach zurück in Richtung Elfmeterpunkt. In höchster Not schlägt Mavropanos den Ball aus der Gefahrenzone.
85.
19:49
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Lilian Egloff
85.
19:48
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Tiago Tomás
85.
19:48
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Clinton Mola
85.
19:48
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Chris Führich
84.
19:48
... der bringt den Schwarz-Gelben zwar unmittelbar nichts ein, doch setzen sie sich nun dauerhaft ganz vorne fest. An der mittigen Sechzehnerkante kommt es zu geblockten Schüssen Kutschkes und Wills.
83.
19:46
Conteh erzwingt über die rechte Sechzehnerseite gegen Führich einen Eckstoß...
82.
19:45
Schäffler verpasst knapp! Will flankt in den Nachwehen eines Freistoß vom rechten Strafraumeck mit viel Effet an die mittige Fünferkante. Der unbewachte Schäffler will aus mittiger Lage einnicken, kommt hierzu aber einen Schritt zu spät.
80.
19:43
Der Freistoß führt beinahe zur Entscheidung! Stenzel befördert den Ball aus halblinken 22 Metern per linken Innenrist auf die obere linke Ecke. Er klatscht frontal gegen den Pfosten.
79.
19:42
Perea wird im halblinken Offensivraum durch Stark niedergestreckt. Das bringt dem VfB einen Freistoß sowie mindestens eine halbe Minute Zeit ein.
78.
19:41
Dresden ist gewillt, den VfB an dessen Sechzehner einzuschnüren, zeigt nun erhöhte Präsenz jenseits der Mittellinie. Echten Stress kann Dynamo bei der Defensivabteilung der Schwaben bislang allerdings noch nicht erzeugen.
76.
19:39
Pellegrino Matarazzo bringt neben Stenzel mit Perea einen weiteren Neuzugang. Der Kolumbianer wurde vom griechischen Verein PAS Giannina geholt. Silas und der potentielle Matchwinner Churlinov haben Feierabend.
75.
19:38
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Juan José Perea
75.
19:38
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Darko Churlinov
74.
19:38
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Pascal Stenzel
74.
19:38
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Silas Katompa Mvumpa
74.
19:37
Dynamo-Coach Markus Anfang vergrößert das offensive Potential in der Schlussphase, indem er Mittelfeldmann Meier durch Mittelstürmer Kutschke ersetzt. Letzterer ist im Sommer aus Ingolstadt zurückgekehrt.
73.
19:36
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Stefan Kutschke
73.
19:36
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Jonathan Meier
70.
19:34
Dem Bundesligisten steht also eine ziemlich unangenehme Schlussphase bevor, denn spätestens seit dem Platzverweis glauben wieder alle Schwarz-Gelben daran, dass das Weiterkommen möglich ist.
67.
19:30
Gelb-Rote Karte für Waldemar Anton (VfB Stuttgart)
Das Pokalspiel in Dresden könnte ab sofort in eine andere Richtung gehen! Der bereits verwarnte Anton lässt Conteh im Rahmen eines Heimkonters im Mittelfeld mit voller Absicht auflaufen. Referee Florian Badstübner verweist ihn mit der Ampelkarte des Feldes.
65.
19:30
Erster Einwechselspieler auf Seiten der Brustringträger ist Millot. Pellegrino Matarazzo nimmt den unglücklichen Ahamada vom Feld.
64.
19:27
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Enzo Millot
64.
19:27
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Naouirou Ahamada
64.
19:27
Conteh mit der guten Chance zum Ausgleich! Der Joker ist auf der linken Strafraumseite Adressat eines präzisen Steilpasses Kades aus dem Mittelfeld. Aus spitzem Winkel hat der Leihspieler von Feyenoord nur noch Keeper Bredlow vor sich und schießt aus zehn Metern flach in Richtung langer Ecke. Der Ball rauscht fast parallel zur Torlinie am Pfosten vorbei.
62.
19:26
Auch für Becker geht es verletzungsbedingt nicht weiter. Er wird durch Routinier Stark ersetzt.
61.
19:24
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Yannick Stark
61.
19:24
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Robin Becker
61.
19:24
Gelbe Karte für Waldemar Anton (VfB Stuttgart)
Nach seinem Foul an Schäffler unweit der Mittellinie verhindert Anton die schnelle Ausführung des fälligen Freistoßes. Diese Unsportlichkeit wird mit einer Gelben Karte geahndet.
60.
19:23
Die Schwaben fahren einen schnellen Konter über den halbrechten Offensivkorridor Churlinov treibt den Ball bis in den Sechzehner, schafft es aber nicht an Meier vorbei. Er legt zurück für Mavropanos. Dessen Flanke fängt Kapitän Knipping vor Ahamada ab.
57.
19:20
SGD-Coach Markus Anfang nimmt nicht nur den angeschlagenen Akoto herunter, sondern schickt auch Arslan in den vorzeitigen Feierabend. Will und Conteh sind die ersten Einwechselspieler des Abends.
56.
19:19
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Christian Conteh
56.
19:19
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Ahmet Arslan
56.
19:19
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Paul Will
56.
19:19
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Michael Akoto
55.
19:19
Anton kommt einen Schritt zu spät! Führichs Eckstoßflanke von der rechten Fahne senkt sich an der mittigen Fünferkante. Der eng bewachte Abwehrmann des VfB verpasst einen Kopfstoß aus bester Lage nur knapp.
54.
19:16
Akoto muss im Mittelkreis am rechten Knöchel behandelt werden. Er ist zwar schnell wieder auf den Beinen, doch eine Fortsetzung seines Arbeitstages ist noch ziemlich fraglich.
52.
19:14
Weder Markus Anfang noch Pellegrino Matarazzo haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
49.
19:13
Führich probiert sich mit einer direkten Ausführung des Freistoßes. Der halbhohe Schuss mit dem rechten Fuß aus halblinken 20 Metern bleibt in der schwarz-gelben Mauer hängen.
48.
19:11
Gelbe Karte für Michael Akoto (Dynamo Dresden)
In Bedrängnis gebracht von einem ungenauen Aufbaupass seines Torhüters Müller, lässt sich Akoto den Ball unweit des Sechzehners von Tomás abnehmen. Er kann den Portugiesen nur per Foulspiel stoppen und handelt sich die erste Gelbe Karte der Partie ein.
46.
19:09
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Rudolf-Harbig-Stadion! Erwartungsgemäß hat Stuttgart mit dem Zweitligaabsteiger im ersten Pflichtspiel der Saison einige Schwierigkeiten, hält seine Fehlerquote aber gering und trifft in den Schlüsselsituationen die richtigen Entscheidungen. Dresden wird irgendwann nach der Pause größere Risiken eingehen müssen. Dann wird sich zeigen, wie stabil der VfB bereits ist.
46.
19:09
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
18:52
Halbzeitfazit:
Der VfB Stuttgart führt zur Pause der DFB-Pokal-Erstrundenpartie bei der SG Dynamo Dresden mit 1:0. Die Schwaben präsentierten sich von Beginn an als passsicher, kamen in der ersten Viertelstunde bei zunehmender offensiver Geschwindigkeit aber nicht über zwei einfach zu haltende Schüsse hinweg. In der Folge konnten sie ihre offensive Schlagzahl gegen tiefstehende Sachsen zwar erhöhen, brachten den Heimkasten aber weiterhin nicht ernsthaft in Gefahr. Als sich die Hausherren erstmals länger befreiten, kam der Bundesligist am Ende eines Konters durch Tomás zu einer ersten sehr guten Gelegenheit (31.). Wenig später riss er dann die Führung an sich: Nach Vorarbeit von Neuzugang Vagnoman vollendete Rückkehrer Churlinov problemlos aus kurzer Distanz (33.). In den jüngsten 15 Minuten beherrschte der VfB den Drittligisten dann fast durchgängig und schrammte durch einen Pfostenschuss Tomás (39.) nur hauchdünn an einem zweiten Treffer vorbei. Bis gleich!
45.
18:52
Ende 1. Halbzeit
45.
18:51
Es wird noch einmal eng im Strafraum der Gäste! Infolge einer Eckstoßflanke von links fällt Akoto der Ball am rechten Füngereck vor die Füße. Erst im letzten Augenblick wird der Schuss des Deutsch-Ghanaers von Endo geblockt.
45.
18:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins im Rudolf-Harbig-Stadion soll um 120 Sekunden verlängert werden.
45.
18:48
Silas mit viel Gefühl! Nach einer halbhohen Verlagerung auf die linke Sechzehnerseite legt sich der Kongolese den Ball auf den rechten Innenrist und zirkelt ihn aus gut zwölf Metern in Richtung langer Ecke. Zum Pfosten fehlen nur wenige Zentimeter.
43.
18:46
Eine Eckstoßflanke Führichs von der rechten Fahne rutscht zu Ahamada durch, der aus zentralen 15 Metern mit dem rechten Spann direkt abziehen will. Der Ball rutscht ihm aber über den Spann.
42.
18:45
Silas treibt den Ball gegen aufgerückte Sachsen über links in den Sechzehner, wartet bei seinem Dribbling auf den richtigen Moment für einen Rechtsschuss. Er lässt sich schließlich so weit abdrängen, dass er den Angriff mit einem Rückpass abbricht.
39.
18:41
Tomás scheitert am Aluminium! Vagnomans Querpass von rechts verschafft dem Portugiesen eine freie Schussbahn an der mittigen Sechzehnerkante. Tomás packt einen satten Versuch mit dem linken Spann aus, der oben links gegen den Innenpfosten klatscht.
37.
18:41
Arslan gelangt durch die Mitte vor die gegnerische Abwehrkette und setzt aus vollem Lauf und 23 Metern einen wuchtigen Schuss mit dem rechten Spann ab. Der rauscht nicht weit an der linken Stange vorbei.
36.
18:39
Die Schwarz-Gelben haben Mühe, den Rückschlag zu verarbeiten: Nach dem Gegentor werden sie weit an den eigenen Sechzehner gedrängt. Sie müssen höllisch aufpassen, dass die Schwaben nicht ganz schnell den zweiten Treffer nachlegen.
33.
18:36
Tooor für VfB Stuttgart, 0:1 durch Darko Churlinov
Churlinov bringt Stuttgart in Führung! Endo verlagert aus dem halblinken Offensivraum dank herausragender Übersicht flach auf die rechte Strafraumseite. Neuzugang Vagnoman spielt hart an die Fünferkante. Vor dem langen Pfosten schiebt der freie Churlinov aus vier Metern mit dem rechten Innenrist ein.
31.
18:35
... und leitet einen gefährlichen Konter ein! Nach einem weiten Abschlag des Torhüters treibt Tomás den Ball über halbrechts in den Sechzehner, zieht nach innen und will aus gut 13 Metern unten links vollenden. SGD-Schlussmann Müller pariert mit dem rechten Fuß.
30.
18:33
Nach einer knappen halben Stunde ist Dynamo in der Lage, sich für längere Zeit am Strafraum des Favoriten festzusetzen. Die Druckphase endet mit einer scharfen Flanke Parks von rechts, die Kade trotz enger Bewachung aus zwölf Metern auf die linke Ecke nickt. Bredlow packt sicher zu...
27.
18:30
Ahamada, der kurzzeitig außerhalb des Feldes am linken Ellenbogen behandelt werden musste, ist zurück auf dem Rasen. Der 20-jährige Franzose wartet noch auf seinen ersten Treffer für den VfB.
24.
18:28
Schäffler ist auf der linken Strafraumseite Adressat eines Querpasses Beckers von der nahen Außenbahn. Mit dem Rücken zum Tor stehend kann er den Ball gegen Anton zwar abschirmen, verpasst aber eine schnelle Drehung und muss ihn letztlich abgeben. Akoto probiert es daraufhin mit einem Distanzversuch aus mittigen 25 Metern. Der ist leichte Beute für Bredlow.
22.
18:24
Die Anfang-Auswhal wählt eine ziemlich vorsichtige Herangehensnweise, rückt bei ihren Ballgewinnen äußerst langsam und nur mit wenigen Spielern nach. Es geht jedenfalls vorerst nur darum, den eigenen Kasten sauber zu halten.
19.
18:21
Stuttgart erhöht die Schlagzahl! Churlinov schmeißt im halbrechten Offensivkorridor den Turbo an, zieht nach innen und schießt aus gut 21 Metern in Richtung der linken Ecke. Die verfehlt er nur knapp.
17.
18:20
Am Ende einer schnellen, direkten Kombination durch das offensive Zentrum probiert sich Tomás aus mittigen 15 Metern mit einem rechten Spannschuss. Knipping steht im Weg und blockt den Versuch.
16.
18:18
Führich will einen Freistoß aus zentralen 25 Metern mit dem rechten Fuß direkt im Netz des Heimgehäuses unterbringen. Er produziert einen Aufsetzer, der für die rechte Ecke bestimmt ist. Erneut packt Müller souverän zu.
14.
18:16
Ahamada mit der Premierenprüfung von Müller! Silas' bedient den jungen Franzosen vom linken Flügel mit einem Querpass auf die nahe Sechzehnerseite. Ahamada zirkelt den Ball aus gut 13 Metern unplatziert auf die halblinke Ecke. Dort hat Torhüter Müller keine Mühe, den Schuss zu entschärfen.
12.
18:14
Nachdem die Sachsen eine Freistoßflanke Führichs nur halbherzig geklärt haben, probiert sich der aufgerückte Mavropanos aus mittigen 17 Metern mit einer Direktabnahme per rechtem Spann. Der Ball rutscht dem Griechen über den Spann und landet im rechten Toraus.
10.
18:12
Der Bundesligist verzeichnet in der Anfangsphase zwar klare Ballbesitzvorteile, lässt im Vorwärtsgang aber noch die nötige Geschwindigkeit vermissen, um sich zuverlässig Wege in das letzte Felddrittel zu erarbeiten.
7.
18:10
Die erste Annäherung der Hausherren! Infolge eines Doppelpasses mit Borkowski tankt sich Akoto auf der rechten Strafraumseite an die Grundlinie. Er flankt sanft vor den langen Pfosten. Kade kann den Ball zwar erreichen, verpasst aus spitzem Winkel aber einen kontrollierten Abschluss auf den Kasten.
4.
18:07
Für die in den ersten Momenten äußerst aktiven Brustringträger schlägt Endo aus dem halbrechten Mittelfeld einen Flugball an die mittige Sechzehnerkante. Der Vorlagenversuch ist für Silas zu hoch angesetzt. SGD-Keeper Müller greift am Elfmeterpunkt sicher zu.
1.
18:04
Dresden gegen Stuttgart – die DFB-Pokal-Saison 2022/2023 ist eröffnet!
1.
18:03
Spielbeginn
18:01
Es gibt eine Gedenkminute für Uwe Seeler.
17:58
Soeben haben die Mannschaften vor gut 23000 Zuschauern den Rasen betreten.
17:55
Kurz zur "krummen" Anstoßzeit: Im Rahmen des "Aktionsspieltag Klimaschutz" des DFB sollen alle Partien eine Minute später beginnen.
17:35
Bei den Schwaben, die letztmals vor vier Jahren in der 1. Runde des DFB-Pokals ausschieden und deren größter Cup-Erfolg der jüngeren Vergangenheit der Finaleinzug 2013 war, schickt Coach Pellegrino Matarazzo mit Vagnoman (Hamburger SV) einen Neuzugang von Anfang an ins Rennen. Perea (PAS Giannina) sitzt zunächst auf der Bank. Bredlow ist auch in dieser Saison Pokaltorhüter, sodass Müller nur zum erweiterten Aufgebot gehört.
17:32
Auf Seiten der Sachsen, die den FDGB-Pokal siebenmal gewannen und die in der Vorsaison den damaligen Ligakonkurrenten SC Paderborn 07 zum Auftakt der DFB-Pokal-Spielzeit mit 2:1 besiegten, hat Trainer Markus Anfang im Vergleich zur 3:4-Heimniederlage gegen den TSV 1860 München vier personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Drljača, Kutschke, Conteh (allesamt auf der Bank) und Ehlers (Oberschenkelprobleme) beginnen Müller, Meier, Kammerknecht und Schäffler.
17:27
Der VfB Stuttgart konnte die akute Abstiegsgefahr im Mai erst auf den letzten Metern bannen, indem er am 34. Spieltag den Relegationsplatz durch ein Siegtor in der Nachspielzeit verließ. In ihrer dritten aufeinanderfolgenden Saison in der deutschen Eliteklasse müssen sich die Brustringträger erst erneut nach unten absichern, um das Ziel zu einem späteren Zeitpunkt möglicherweise nach oben zu korrigieren. Die Situation erschwert sich dadurch, dass es noch einige Abgangskandidaten gibt.
17:17
Die SG Dynamo Dresden hat in der 3. Liga einen Fehlstart hingelegt, unterlag sie doch vor eigenem Publikum dem TSV 1860 München mit 3:4. Infolge eines zwischenzeitlichen 1:4-Rückstands kämpften sich die Schwarz-Gelben in der Schlussphase zwar noch einmal mit großer Leidenschaft zurück und stellten in der 82. Minute den Anschluss her, doch für einen einfachen Punktgewinn reichte es nicht mehr. Sollten in den kommenden Wochen in defensiver Hinsicht keine Steigerung gelingen, wird ihr Blick in der Tabelle vorerst nach unten gehen.
17:11
Mit vier Begegnungen startet an diesem letzten Julifreitag die 80. Austragung des DFB-Pokals; bis einschließlich Montagabend finden 30 der 32 Erstrundenpartien statt. Im gewohnten Wettbewerbsformat gehen 64 Vereine an den Start und schielen – die einen mehr, die anderen weniger ernsthaft – auf das große Finale, das am 3. Juni im Berliner Olympiastadion den Nachfolger des RB Leipzig hervorbringen wird. Mit der SG Dynamo Dresden, die nach einer verlorenen Relegation aus der 2. Bundesliga abgestiegen ist, hat der VfB Stuttgart eines der unangenehmsten Lose der Auftaktrunde erwischt.
17:00
Hallo und herzlich willkommen zum Auftakt der 1. Runde des DFB-Pokals! Eine von drei Partien, die das lange DFB-Pokal-Wochenende am frühen Freitagabend eröffnen, bestreiten die SG Dynamo Dresden und der VfB Stuttgart. Sachsen und Schwaben stehen sich ab 18:01 Uhr auf dem Rasen des Rudolf-Harbig-Stadions gegenüber.

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden Herren
vollst. Name
Sportgemeinschaft Dynamo Dresden
Stadt
Dresden
Land
Deutschland
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
12.04.1953
Sportarten
Fußball
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Kapazität
32.066

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart Herren
vollst. Name
Verein für Bewegungsspiele 1893 Stuttgart e.V.
Stadt
Stuttgart
Land
Deutschland
Farben
weiß-rot
Gegründet
09.09.1893
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Tischtennis, Hockey
Stadion
Mercedes-Benz Arena
Kapazität
60.449