Alle Einträge
Highlights
Tore
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
90
23:02
Fazit:
Schluss, Aus und vorbei! Eintracht Frankfurt gewinnt dank zweier Standard-Tore seiner Innenverteidiger David Abraham und Martin Hinteregger mit 2:1 gegen Standard Lüttich und fährt einen immens wichtigen Dreier im Kampf um die Teilnahme an der K.O.-Phase ein. Nach dem Treffer von Kapitän Abraham in der 28. Minute ging die SGE mit einer 1:0-Führung in die Pause. In Hälfte zwei erwischten die Frankfurter klar den besseren Start und ließen in Person von Kostić, Paciência und Kamada gleich mehrere Chancen in kurzer Zeit liegen. In Minute 60 hätte Schiri Stefanski dabei eigentlich auf Elfmeter für die Eintracht entscheiden müssen, ließ aber wie schon beim Foul an Gaćinović in Durchgang Eins die Pfeife stecken. Umso wichtiger war dann in Minute 73 das Tor von Martin Hinteregger, der wie Abraham nach einem Eckball das Leder über die Linie beförderte. Statt die Führung ruhig nach Hause zu spielen, machten die Hessen es mit dem Anschlusstreffer Lüttichs in der 82. Minute in Person von Selim Amallah allerdings nochmal spannend. Am Ende blieb es aber beim verdienten 2:1 aus Sicht der Hessen, womit man in der Gruppe F auf Rang zwei klettert und diesen mit drei Punkten Vorsprung vorerst sichert. Spitzenreiter bleibt der FC Arsenal, der gegen Guimaraes in der Schlussphase noch so eben eine Pleite vermeiden konnte.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
90
23:00
Spielende
PSV Eindhoven LASK
90
22:58
Ich bedanke mich für euer Interesse und wünsche euch einen entspannten Donnerstag Abend.
PSV Eindhoven LASK
90
22:57
Für die Linzer geht es in der Liga am Sonntag in direkt schon weiter, wenn sie um 14:30 Uhr auf den Vorletzten der Tabelle, SCR Altach treffen.
PSV Eindhoven LASK
90
22:56
Spielende
Malmö FF FC Lugano
90
22:56
Fazit:
Die Defensive hält bis zum Schluss, sodass Malmö FF das Spiel mit 2:1 gewinnt. Aufgrund der starken ersten Halbzeit, in der Lugano praktisch nicht existierte, geht das Ergebnis insgesamt sicherlich auch in Ordnung. Zu spät änderte Fabio Celestini die taktische Ausrichtung. Trotz Feldvorteile im zweiten Durchgang, die entstanden, weil die Himmelblauen nur noch verteidigten, kam der FC Lugano aber nur aus der Distanz zu Torabschlüssen. Einen davon verwandelte Gerndt sehenswert in den ersten und einzigen Europa League-Treffer der Tessiner, die mit diesem Ergebnis wohl ausgeschieden sind. Im Parallelspiel trennten sich Kiew und Kopenhagen remis und haben nun vier Punkte Vorsprung auf Lugano. Malmö hingegen kommt mit dem unspektakulären Arbeitssieg bis auf einen Punkt wieder ran und kann sich nun erst einmal in aller Ruhe auf die schwedische Meisterschaft konzentrieren. Für Fabio Celestini wird die Luft auf der Trainerbank des Drittletzten der Super League derweil immer dünner.
PSV Eindhoven LASK
90
22:55

Fazit:

0:0 steht es nach 90 Minuten. Der LASK sichert sich einen verdienten aber doch glücklichen Punkt in Eindhoven und hält dadurch mit 4 Punkten den Anschluss an Sporting (6) und PSV (7). Nachdem Eindhoven in den ersten 30 Minuten ein wahres Offensivfeuerwerk abgebrannt haben und zu sehr vielen, sehr guten Chancen kam, fand LASK immer besser ins Spiel und kam in der 2. Halbzeit selbst zu einigen hochkarätigen Gelegenheiten. Dennoch hatten die Niederländer ein klares Chancenplus. Am Ende rettete zweimal die Latte und ein bärenstarker Alexander Schlager hier einen enorm wichtigen Punkt. Das war mal wieder ein sehr sehenswertes, torloses Unentschieden.
Getafe CF FC Basel
90
22:53
Fazit:
Der FC Basel müht sich zu einem 1:0-Sieg beim FC Getafe. Anfangs sind die spanischen Hausherren besser in diese zähe Begegnung gekommen. Doch die erste gute Chance hat Ángel nur an den Außenpfosten gesetzt (10.). Basel hat nach und nach reingefunden und einen Patzer von Dakonam Djené mit dem 1:0 durch Fabian Frei bestraft (18.). In Halbzeit zwei haben die Schweizer Gäste kaum noch Zugriff auf das Geschehen bekommen. Bua hat in der 74. Minute die Gelb-Rote Karte gesehen und von da an hat Basel nur noch gemauert. Der FC Getafe hat alles nach vorne geschmissen, sich für die Mühen allerdings nicht belohnen können. Mit diesem Sieg klettert der Schweizer Tabellenführer an die Spitze der EL-Gruppe C.
Getafe CF FC Basel
90
22:52
Spielende
Getafe CF FC Basel
90
22:52
Getafe wirft alles nach vorne, kommt jedoch nicht richtig durch. Basel verteidigt mit Mann und Maus.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
90
22:52
Die Eintracht macht in dieser heißen Phase das einzig richtige und hält die Kugel mit Offensivdrang in den eigenen Reihen. Gleich ist's vorbei!
Malmö FF FC Lugano
90
22:52
Spielende
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
90
22:51
Schneller Blick nach London. Dort hat Pepe gerade seinen Doppelpack geschnürt. Damit führt Arsenal nun Sekunden vor dem Ende mit 3:2 gegen Guimaraes und steht plötzlich wieder bei drei Siegen in drei Spielen und neun Punkten.
Getafe CF FC Basel
90
22:51
Einwechslung bei FC Basel: Afimico Pululu
Getafe CF FC Basel
90
22:51
Auswechslung bei FC Basel: Valentin Stocker
Getafe CF FC Basel
90
22:50
Đorđe Nikolić hält einen Nyom-Abschluss aus spitzem Winkel sicher fest.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
90
22:50
Es gibt drei Minuten obendrauf. Kann die Eintracht diese knappe Führung über die Zeit retten? Lüttich wird in diesen 180 Sekunden jetzt nochmal alles reinwerfen.
Malmö FF FC Lugano
90
22:49
Gelbe Karte für Carlinhos (FC Lugano)
Bei Carlinhos liegen etwas die Nerven blank. Der Brasilianer, der noch mal schnell nach vorne spielen wollte, nimmt sich Safari zu Brust und es entsteht eine Rudelbildung, nach deren Ende der Schiedsrichter auch ihm die Gelbe Karte zeigt. Eine Gelbe Karte mit Folgen. Der Flügelflitzer wird das Rückspiel verpassen.
Malmö FF FC Lugano
90
22:49
Gelbe Karte für Behrang Safari (Malmö FF)
Auch Behrang Safari nimmt mit einem Foul an der Mittellinie noch mal etwas Zeit von der Uhr.
Getafe CF FC Basel
90
22:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
90
22:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Malmö FF FC Lugano
90
22:49
Holender probiert es aus der Distanz. Den Flachschuss aus ca. 19 Metern kann Dahlin nicht festmachen. Weil aber kein Schweizer zur Stelle ist, kann der schwedische Keeper im Nachfassen das Spielgerät sichern. Die Schweden wirken nervös.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
89
22:49
Letzter Wechsel bei den Frankfurtern. Hütter nimmt den doppelten Vorlagengeber, Daichi Kamada, runter und bringt mit Gelson Fernandes einen Spieler, der hier und da auch mal das clevere Foul in einer solchen Schlussphase ziehen kann.
PSV Eindhoven LASK
90
22:49
PSV im Grunde nur noch zu 10einhalbt. Weil Bergwijn hier nicht mehr wirklich mitwirken kann.
Malmö FF FC Lugano
90
22:48
Die reguläre Spielzeit ist abgelaufen, ohne dass Lugano noch einmal gefährlich vors Tor der Schweden gekommen wäre. Vier Minuten bleiben den Tessinern noch.
Getafe CF FC Basel
90
22:48
Gelbe Karte für Ángel (Getafe CF)
PSV Eindhoven LASK
90
22:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
PSV Eindhoven LASK
90
22:47
Nochmal der LASKm Goiginger mit einem tollen Solo, sein Schuss wird aber wieder geblockt.
Malmö FF FC Lugano
90
22:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
88
22:47
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Gelson Fernandes
Getafe CF FC Basel
88
22:47
Klare Sache! Bei diesem Zuspiel steht Ángel fast zwei Meter im Abseits, beschwert sich über die korrekte Entscheidung des Schiedsrichters aber trotzdem.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
88
22:47
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
87
22:47
Es geht rauf und runter! Erst hämmert Paciencia die Pille auf links im Sechzehner über den Kasten. Kurz darauf wird Lestienne von Mpoku im Strafraum zum Abschluss eingeladen und drischt das Leder knapp am langen Pfosten vorbei.
Malmö FF FC Lugano
89
22:46
Gelbe Karte für Arnór Ingvi Traustason (Malmö FF)
Dann unterbricht Lugano das Spielchen der Schweden und will schnell nach vorne umschalten. Ohne lange zu fackeln, zieht Traustason das taktische Foul. Klare Gelbe Karte.
Malmö FF FC Lugano
89
22:46
Malmö macht den Ball clever an der Ecke der Gäste fest und erzwingt Einwurf um Einwurf.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
86
22:45
Wird es jetzt nochmal eng? Beide Trainer reagieren auf den Anschlusstreffer: Hütter bringt mit Chandler einen weiteren Defensivmann. Bei Lüttich kommt mit Mpoku der nächste Offensivspieler.
PSV Eindhoven LASK
88
22:45
Steven Bergwijn scheint sich am Oberschnkel verletzt zu haben, humpelt und verzieht das Gesicht. van Bommel kann aber nicht mehr Wechseln.
Getafe CF FC Basel
87
22:45
Selbstverständlich nimmt der FC Basel jede Sekunde dankend von der Uhr. Bei jedem Abstoß, jedem Einwurf, jedem Foulspiel vergeht einiges an Zeit. Entsprechend dürfte der Unparteiische mindestens drei Minuten nachspielen lassen.
Malmö FF FC Lugano
87
22:44
Alle Himmelblauen sind um den eigenen Strafraum herum versammelt. Lugano hat den Ball, findet aber keine Lücke. Bachirou kocht an der Grundlinie dann Holender ab. Abstoß für Malmö und weitere wertvolle Sekunden von der Uhr.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
85
22:44
Einwechslung bei Standard Liège: Paul Mpoku
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
85
22:44
Auswechslung bei Standard Liège: Collins Fai
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
83
22:44
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Timothy Chandler
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
83
22:43
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Filip Kostić
PSV Eindhoven LASK
87
22:43
Alexander Schlager im Grunde seit der 40. Sekunde der ersten Halbzeit bester Mann bei LASK.
Getafe CF FC Basel
85
22:43
Zwingende Chancen erarbeiten sich die Hausherren aber nicht. Irgendwie können sie mit dem massiven Ballbesitz und der Dauerbelagerung des FCB-Sechzehners nicht viel anfangen.
Malmö FF FC Lugano
86
22:43
Damit wäre das Wechselkontingent der Hausherren ebenfalls erschöpft. Die letzten fünf Minuten sind angebrochen und die Sekunden dürften sich ab jetzt sehr lange anfühlen.
Malmö FF FC Lugano
85
22:43
Einwechslung bei Malmö FF: Behrang Safari
PSV Eindhoven LASK
86
22:43
Es geht hier in höchstem Tempo hin und her. Erst übersieht Holland den besser postierten Ranftl, sein Schuss wird geblockt, und dann geht es verdammt schnell. Bergwijn sprinter ab der Mittellinie auf Schlager zu, der erneut zupackt.
Getafe CF FC Basel
83
22:42
Getafes Ballbesitz wächst immer weiter. Inzwischen verbucht der spanische Erstligist 62 Prozent Ballbesitz und lässt Basel kaum noch über die Mittellinie kommen.
Malmö FF FC Lugano
85
22:42
Auswechslung bei Malmö FF: Jonas Knudsen
PSV Eindhoven LASK
84
22:42
Einwechslung bei PSV Eindhoven: Kostas Mitroglou
PSV Eindhoven LASK
84
22:42
Auswechslung bei PSV Eindhoven: Cody Gakpo
Malmö FF FC Lugano
85
22:42
Gelbe Karte für Eric Larsson (Malmö FF)
Larsson langt gegen Carlinhos ordentlich zu und sieht völlig verdient die Gelbe Karte.
PSV Eindhoven LASK
84
22:41
Einwechslung bei PSV Eindhoven: Ryan Thomas
PSV Eindhoven LASK
84
22:41
Auswechslung bei PSV Eindhoven: Mohamed Ihattaren
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
82
22:41
Tooor für Standard Liège, 2:1 durch Selim Amallah
Fällt das unter Unkonzentriertheit? Die Eintracht fängt sich acht Minuten vor dem Ende selbst einen Konter ein und wird bestraft. Die Pille landet bei Boljevic auf der linken Seite. Der sieht Amallah zentral an der Sechzehnerkante und bringt den Pass an den Mann. Lüttichs Zehner schließt sofort ab und schickt das Leder ohne viel Tempo, aber platziert flach rechts unten in die Maschen.
Malmö FF FC Lugano
82
22:41
Prompt wackelt Malmö gewaltig im eigenen Strafraum. Zwar können die gefühlt zehn Verteidiger, die vor Keeper Dahlin versammelt sind, alle Bälle abblocken, sodass keine zwingende Torchance entsteht, allerdings bekommen sie die Kugel einfach nicht aus der Gefahrenzone.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
81
22:39
Fast das 3:0! Kostic führt einen Konter in die gegnerische Hälfte und findet mit seiner Flanke Gonçalo Paciência. Der Portugiese erwischt die Kugel gut, scheitert aber am stark parierenden Milinković-Savić.
Malmö FF FC Lugano
81
22:39
Die letzten zehn Minuten brechen an, während Celestini mit Rodríguez für Bottani das erste Mal positionsgetreu wechselt, und Malmö hat den ersten Dreier in der Gruppe B noch lange nicht sicher. Das dürften nervöse Schlussminuten für die Himmelblauen werden...
PSV Eindhoven LASK
82
22:39
Tetteh wieder mit einem haarsträubenden Fehlpass. Völlig unbedrängt spielt er den Ball dem PSV in die Füße, diese kommen auch prompt zum Abschluss aber Schlager (mit freundlicher Unterstützung des Aluminiums) ist bislang unüberwindbar. Ganz starker Auftritt von Alexander Schlager.
Getafe CF FC Basel
80
22:39
Nein! Jason setzt auf der rechten Seite zu einem kleinen Solo an. Bis zum Strafraum sieht das ganz gut aus, allerdings verfehlt der Abschluss das Ziel mehr als deutlich.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
79
22:38
Neuigkeiten aus London! Arsenals Millionen-Neuzugang diesen Sommers, Nicolas Pepe, hat soeben den 2:2 Ausgleich besorgt.
Malmö FF FC Lugano
81
22:38
Einwechslung bei FC Lugano: Francisco Rodríguez
Malmö FF FC Lugano
81
22:38
Auswechslung bei FC Lugano: Mattia Bottani
Getafe CF FC Basel
79
22:38
Längst stehen die Blauen mit allen zehn Feldspielern in der gegnerischen Hälfte. Basel verteidigt tief und muss höllisch aufpassen.
Malmö FF FC Lugano
79
22:37
Fabio Celestini wechselt erneut offensiv. Mit Obexer geht der Unglücksrabe vom Platz, der im ersten Durchgang den Elfmeter verschuldete. Mit Holender ersetzt ihn ein Angreifer. Die Message dürfte klar sein: Lugano will den Ausgleich gegen den 20-fachen Schwedischen Meister, der inzwischen nur noch verteidigt.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
78
22:37
Ist damit der Deckel drauf in diesem Spiel? Es scheint fast so. Lüttichs Coach wirft nach Lestienne mit Oulare den nächsten neuen Offensivmann rein, allerdings ist es jetzt schon ein Zwei-Tore-Rückstand, den es aufzuholen gilt. Bei den Frankfurtern soll Kohr für die Schlussviertelstunde etwas mehr Stabilität im Mittefeld schaffen. Der Ex-Leverkusener übernimmt für Gacinovic.
PSV Eindhoven LASK
80
22:37
Viele Fehlpässe auf beiden Seiten. Man spürt die Nervosität.
Malmö FF FC Lugano
79
22:36
Einwechslung bei FC Lugano: Filip Holender
Malmö FF FC Lugano
79
22:36
Auswechslung bei FC Lugano: Linus Obexer
Getafe CF FC Basel
77
22:35
Inklusive Nachspielzeit müssen die Gäste sicherlich noch 15, 16 Minuten in Unterzahl agieren. Reichen die Kräfte oder belohnt sich der FC Getafe am Ende noch mit einem Pünktchen?
Malmö FF FC Lugano
77
22:35
Der Torschütze zum 2:0 hat Feierabend. Für ihn übernimmt mit Markus Rosenberg ein schneller Spieler, der vielleicht noch mal für einen ausgespielten Konter gut sein könnte.
PSV Eindhoven LASK
78
22:35
LASK auch mit einer weiteren guten Chance durch Klauss. LASK macht wieder etwas mehr Druck. Aber beide Seiten kommen hier zu ihren Chancen. Wem gelingt der Lucky Punch?
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
75
22:35
Einwechslung bei Standard Liège: Obbi Oularé
Malmö FF FC Lugano
77
22:34
Einwechslung bei Malmö FF: Markus Rosenberg
Malmö FF FC Lugano
77
22:34
Auswechslung bei Malmö FF: Guillermo Molins
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
75
22:34
Auswechslung bei Standard Liège: Mehdi Carcela-González
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
75
22:34
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Dominik Kohr
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
75
22:34
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Mijat Gaćinović
PSV Eindhoven LASK
75
22:33
Nächste gute Chance für PSV. Gakpo steht eigentlich genau richtig, bekommt den Ball wird aber Wiesinger kann in aller letzter Sekunde klären. Beide Teams jetzt mit offenem Visier.
PSV Eindhoven LASK
73
22:33
Einwechslung bei PSV Eindhoven: Bruma
PSV Eindhoven LASK
73
22:32
Auswechslung bei PSV Eindhoven: Ritsu Doan
Getafe CF FC Basel
74
22:32
Gelb-Rote Karte für Kevin Bua (FC Basel)
Es kommt, wie es kommen musste. Nach einer weiteren rüden Attacke bekommt der bereits verwarnte Bua den Platzverweis. Da darf sich der FC Basel wahrlich nicht beschweren.
Malmö FF FC Lugano
74
22:32
Obschon Lugano am Drücker ist, kommt wenig Zwingendes. Das Gefährlichste ist der harmlose Kopfball von Carlinhos aus ca. fünf Metern, der deutlich links am Pfosten vorbeigeht. Der Anschlusstreffer von Gerndt ist nach wie vor der bislang einzige Torerfolg in der gesamten Europa League-Vorrunde von Lugano.
Getafe CF FC Basel
73
22:31
Auf der Tribüne geben die mitgereisten Schweizer Vollgas. Noch lässt sich die Mannschaft davon nicht anstecken. Leider passiert wenig bis gar nichts.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
73
22:31
Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:0 durch Martin Hinteregger
Sozusagen die Antwort auf Lüttichs offensiven Wechsel: Die Eintracht sorgt hier für die Vorentscheidung. Erneut fällt der Treffer nach einem Standard. Statt von links zirkelt Kamada die Kugel diesmal von rechts in Form einer Ecke nach innen. Im Zentrum setzt sich Hinteregger gegen Gegenspieler Laifis durch und wuchtet die Pille per Kopf rechts unten in die Maschen. Milinković-Savić ist noch dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
72
22:30
Einwechslung bei Standard Liège: Maxime Lestienne
PSV Eindhoven LASK
73
22:30
Valérien Ismaël reagiert nochmal und bringt einen Mittelstürmer für Mittelstürmer.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
72
22:30
Auswechslung bei Standard Liège: Duje Čop
PSV Eindhoven LASK
72
22:30
Einwechslung bei LASK: Klauss
Getafe CF FC Basel
71
22:29
Cucurella löst Kapitän Molina ab. Damit hat Bordalás das Wechselkontingent erschöpft. Seine Jungs müssen es in dieser Konstellation nun richten.
PSV Eindhoven LASK
72
22:29
Auswechslung bei LASK: Marko Raguž
Getafe CF FC Basel
70
22:29
Einwechslung bei Getafe CF: Cucurella
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
71
22:29
Im Parallelspiel zwischen Arsenal und Guimaraes steht es weiterhin 1:2. Aktuell läuft also alles für die Eintracht.
Getafe CF FC Basel
70
22:29
Auswechslung bei Getafe CF: Molina
PSV Eindhoven LASK
72
22:28
Fast das 1:0 auf der anderen Seite. Ihattarens Pass ist aber minimal zu weit für den einschussbereiten Gakpo.
Malmö FF FC Lugano
71
22:28
Søren Rieks wird schon seit zwei Minuten behandelt. Den Dänen hat es ganz schön erwischt. In jedem Fall nimmt das viel Tempo aus dem Spiel und weitere Zeit von der Uhr.
Getafe CF FC Basel
69
22:28
Arthur Cabral kommt für Kemal Ademi auf den Rasen. Am Spielfeldrand machen sich weitere Spieler beider Mannschaften warm und hoffen noch auf einen Einsatz in der Europa League.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
69
22:28
Oftmals bis zum letzten Pass! Gacinovic tankt sich auf links im Sechzehner durch, spielt den Ball dann aber nur in die Beine eines Gegenspielers. Das geht besser!
Malmö FF FC Lugano
69
22:27
Rösler bringt nun den 33-jährigen Bengtsson, der in der Innenverteidigung helfen soll, das knappe Ergebnis irgendwie über die Zeit zu bekommen.
Getafe CF FC Basel
69
22:27
Einwechslung bei FC Basel: Arthur Cabral
Getafe CF FC Basel
69
22:27
Auswechslung bei FC Basel: Kemal Ademi
Getafe CF FC Basel
68
22:27
Offensiv funktioniert bei den Gästen wenig bis gar nichts. Im Spiel nach vorne fehlt der Truppe von Coach Marcel Koller ein klares Konzept.
PSV Eindhoven LASK
70
22:27
Holland spielt Raguž wunderbar frei! Erst tanzt Holland 3 Abwehrspieler aus, dann passt er wunderbar auf Raguž, der den Ball aber drüber haut. beste Chance für den LASK. Da war mehr drin.
Malmö FF FC Lugano
68
22:26
Einwechslung bei Malmö FF: Rasmus Bengtsson
Malmö FF FC Lugano
68
22:26
Auswechslung bei Malmö FF: Bonke Innocent
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
65
22:25
Kaum gescholten, schon gibt's die Möglichkeit für die Gäste! Fai zirkelt den Ball von der rechten Seite im perfekten Bogen auf den in der Offensive startenden Cop, der die Kugel am Ende nur noch leicht touchiert und haarscharf an am linken Pfosten vorbeischiebt.
Getafe CF FC Basel
66
22:24
Acht von elf Spielern des FC Basel sind bereits mit einer Gelben Karte belastet. Getafe hat hingegen erst zwei verwarnte Akteure.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
64
22:24
Ein Blick auf die Statistik gibt das Kräftverhältnis in diesem Spiel gut wieder. 62 Prozent Ballbesitz, 8 zu 3 Torschüsse, 4 zu 1 Ecken. Auch hier spricht nahezu alles für die Eintracht.
PSV Eindhoven LASK
67
22:24
Potzmann setzt den neuen Mann Tetteh das erstmal gut in Szene, die Flanke kommt aber Raguž verpasst knapp. Den zweiten Ball jagt Michorl dann in den niederländischen Nachthimmel.
Malmö FF FC Lugano
66
22:23
Den Himmelblauen fliegt derzeit die Passivität nach der 2:0-Führung um die Ohren. Malmö gelingt im zweiten Durchgang wenig Entlastendes. Lugano ist am Drücker.
Getafe CF FC Basel
65
22:23
Gelbe Karte für Fabian Frei (FC Basel)
Wahnsinn, wie viele Karten die Weißen an diesem Abend sammeln. In dieser Szene holt Fabian Frei den frisch eingewechselten Jason seitlich von den Beinen.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
64
22:23
Weiter nur die Eintracht! Eine Flanke von der rechten Seite landet auf dem Kopf des mit nach vorne geeilten Abraham, der aber nur eine Kerze über die Torauslinie fabriziert.
Getafe CF FC Basel
64
22:23
Abseits! Ángel ist den Tick zu früh gestartet und steht damit in der verbotenen Zone. Das habt das Schiedsrichtergespann gut gesehen.
PSV Eindhoven LASK
64
22:22
Gelbe Karte für Marvin Potzmann (LASK)
Nach einem Foul an Dumfries
Malmö FF FC Lugano
63
22:22
So wie es aussieht, hat Lugano tatsächlich auf eine Dreierkette umgestellt, vor der Sabbatini alleine absichert. Gewagt. Allerdings wäre die Niederlage in Malmö fast schon gleichbedeutend mit dem vorzeitigen Aus. Die Tessiner müssen dementsprechend alles versuchen.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
63
22:21
Rode spielt einen leichten Doppelpass mit Sow und kann danach in den Sechzehner ziehen. Dort ist Lüttichs letzte Reihe allerdings auf der Hut und erobert das Leder zurück.
PSV Eindhoven LASK
64
22:21
Ca. 25 Minuten sind hier noch zu spielen. Bei den Linzern geht ja eigentlich oft noch was in den letzten 20 Minuten. Sehen wir heute noch ein Tor?
PSV Eindhoven LASK
62
22:19
Jetzt PSV mit dem Freistoß, der Ball kommt super und gefährlich nah vors Tor, wieder steigt Schwaab zum Kopfball hoch, wieder trifft er den Ball eigentlich gut... aber wieder trifft er nur den Querbalken. Großes Glück für die Linzer.
Getafe CF FC Basel
61
22:19
Bislang ist der zweite Durchgang von den Hausherren bestimmt. Getafe generiert wieder mehr Ballbesitz als Basel (58 vs. 42 Prozent) und sorgt insgesamt für ein wenig mehr Gefahr. Bei den Gästen aus der Schweiz kommen nur 61 Prozent der Pässe an, beim spanischen Klub sind es immerhin 72 Prozent.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
60
22:19
Lavalée geht hart in den Zweikampf mit Gacinovic. Der Debütant der Lütticher spielt zwar den Ball, räumt Frankfurts offensiven MIttelfeldspieler allerdings im zweiten Schritt komplett ab. Da darfst du auch mal Gelb zeigen!
Malmö FF FC Lugano
61
22:18
Gelbe Karte für Jo Inge Berget (Malmö FF)
Der Torschütze zum 1:0 zupft am gegnerischen Strafraum heftig am Trikot von Fabio Daprelà und sieht wegen eines Offensivfouls die Gelbe Karte.
Malmö FF FC Lugano
60
22:18
Ein sehr seltsamer Wechsel. Celestini nimmt den Innenverteidiger Yao vom Feld und bringt mit Aratore einen Mann fürs linke Mittelfeld. Möglicherweise bahnt sich eine größere Umstellung an - vielleicht von defensiver Vierer- auf Dreierkette? In jedem Fall kann dieser Wechsel nur offensiv sein.
Getafe CF FC Basel
60
22:18
Gelbe Karte für Đorđe Nikolić (FC Basel)
PSV Eindhoven LASK
61
22:17
Goiginger bekommt einen Ball scharf in die Mitte auf den Elfmeterpunkt gespielt, lässt ihn clever durchlaufen, aber damit hat niemand gerechnet. So kann PSV klären.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
58
22:17
Sow führt einen Freistoß auf der halbrechten Seite aus. Am langen Pfosten taucht Hinteregger auf, der seinen Gegenspieler Fai vor sich herschiebt. Am Ende rauscht die Pille an Freund und Feind vorbei.
Malmö FF FC Lugano
60
22:17
Einwechslung bei FC Lugano: Marco Aratore
PSV Eindhoven LASK
60
22:17
Einwechslung bei LASK: Samuel Tetteh
Malmö FF FC Lugano
60
22:17
Auswechslung bei FC Lugano: Eloge Yao
PSV Eindhoven LASK
60
22:17
Auswechslung bei LASK: Dominik Frieser
Getafe CF FC Basel
58
22:16
Bordalás nimmt den zweiten Wechsel des Abends vor. Portillo wird durch Jason ersetzt.
Getafe CF FC Basel
57
22:15
Einwechslung bei Getafe CF: Jason
Getafe CF FC Basel
57
22:15
Auswechslung bei Getafe CF: Portillo
PSV Eindhoven LASK
58
22:15
Potzmann mit dem Abschluss aus 20 Metern, verzieht aber etwas. So landet der Ball im Toraus.
Malmö FF FC Lugano
58
22:15
Custodio hat sich im Zweikampf wehgetan. Nach kurzer Behandlungspause gibt der Schiedsrichter das Spiel wieder frei.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
55
22:15
Nächste heiße Szene im Lütticher Strafraum! Paciencia legt im Sechzehner quer. Am langen Pfosten läuft Kamada, wird von Gavory leicht an der Schulter gezogen und geht zu Boden. Es ist nicht viel, aber es reicht. Auch hier hätte man auf Elfmeter entscheiden können, vielleicht sogar müssen. Der Unparteiische bewertet die Szene erneut falsch.
PSV Eindhoven LASK
58
22:15
PSV wird langsam aber sicher wieder etwas offensiver. Jetzt muss der LASK direkt dagegenhalten und das Wiedererstarken der Holländer unterbinden.
Getafe CF FC Basel
56
22:14
Gelbe Karte für Omar Alderete (FC Basel)
Getafe CF FC Basel
55
22:14
Gelbe Karte für Portillo (Getafe CF)
Getafe CF FC Basel
55
22:13
Es ist und bleibt ein unsportliches Treiben auf dem Rasen. Ein grobes Foul jagt das nächste. Spielerisch werden indes keine Akzente gesetzt.
Malmö FF FC Lugano
54
22:13
Pfosten für Lugano! Das Spiel steht Kopf und Lugano macht Druck. Yao zieht aus vielversprechender Position, ca. 18 Meter zum Tor stehend, einfach mal ab. Dahlin hat die Finger noch dran und lenkt die Kugel damit wohl gerade noch so an den linken Pfosten. Glück für Malmö!
PSV Eindhoven LASK
56
22:13
Steven Bergwijn gerade zum 3. mal in der 2. Hälfte im Abseits. Direkt danach kommt er aber regelkonform durch, kommt aus relativ spitzen Winkel von links auf Schlager zu, schiesst, aber Schlager ist erneut da und pariert den Flachschuss mit dem linken Fuss.
Getafe CF FC Basel
54
22:12
Gelbe Karte für Kevin Bua (FC Basel)
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
53
22:11
Gelbe Karte für Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt)
Hintergegger zieht in der Rückwärtsbewegung das Foul gegen Mehdi Carcela-González und sieht dafür zurecht den Gelben Karton. Es ist gleichzeitig die erste Karte der Partie.
Malmö FF FC Lugano
53
22:11
Der Mannschaft von Fabio Celestini fehlt nur noch ein einziges Tor, um die Partie wieder zu öffnen. Wer hätte das nach dieser desolaten ersten Halbzeit gedacht? Die Tessiner bekommen zunehmend Oberwasser.
Getafe CF FC Basel
52
22:11
Starkes Ding! Raúl García zwirbelt den fälligen Standard aus halbrechten 25 Metern Richtung Giebel. Đorđe Nikolić schmeißt sich rechtzeitig in die Lüfte und fischt das Ding aus dem Eck.
PSV Eindhoven LASK
53
22:11
Keine Gefahr durch diesen Freistoß. Aber der LASK steht hier sehr eng am Gegner und zwingen die Niederländer so zu einigen Fehlpässen. Die Linzer tragen ihre gegen Ende der ersten Hälfte gewonnene Spielkontrolle und defensive Stabilität in die 2. Halbzeit.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
52
22:11
Es riecht nach dem 2:0! Kamada setzt sich auf der rechten Seite im Sechzehner spielend leicht durch, findet dann aber keinen Abnehmer in der Mitte.
Getafe CF FC Basel
51
22:09
Gelbe Karte für Luca Zuffi (FC Basel)
Er zieht Nemanja Maksimović am Trikot und verursacht einen Freistoß in gefährlicher Position. Die Entfernung zum Kasten beträgt in etwa 25 Meter.
PSV Eindhoven LASK
51
22:08
Ranftl setzt sich gut auf dem rechten Flügel durch und wird dann von Sadílek per Foul gestoppt. Freistoß
Getafe CF FC Basel
50
22:08
Beruhigt haben sich die Akteure in der Pause offensichtlich nicht. Jede noch so kleine Entscheidung des Unparteiischen wird, vor allem von spanischer Seite, in Frage gestellt und wild diskutiert.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
49
22:08
Paciencia! Nächste starke Aktion der Adlerträger, die hier gut aus der Kabine kommen. Diesmal ist Kostic der Vorlagengeber. Der Serbe findet Frankfurts Mittelstürmer im Zentrum, der die Kugel aus der Luft direkt nimmt und Milinković-Savić zur Glanzparade zwingt.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
48
22:07
Milinković-Savić muss eingreifen. Die SGE kombiniert sich über links in den Sechzehner. Am Ende wird Kostic per Hacke in Szene gesetzt, zieht im direkten Duell mit Lüttichs Keeper aber den Kürzeren.
Malmö FF FC Lugano
50
22:07
Tooor für FC Lugano, 2:1 durch Alexander Gerndt
Buchstäblich aus dem Nichts ist Lugano auf einmal zurück im Spiel und kommt auf 1:2 heran. Carlinhos macht die Kugel im Strafraum der Schweden gut fest und legt auf Gerndt ab, der humorlos von der Strafraumgrenze aus mit rechts vollstreckt. Der hohe Schuss passt genau unter die Latte. Da war sich Malmö möglicherweise für einen Moment lang eine Spur zu sicher.
PSV Eindhoven LASK
49
22:07
Es spielt sich jetzt meist im Mittelfeld ab, beide Teams sind doch erstmal bemüht, hinten sicher zu stehen.
Malmö FF FC Lugano
49
22:07
Beide Mannschaften scheinen auch am Spielsystem nichts verändert zu haben. Die Feldvorteile liegen nach wie vor bei den Himmelblauen, die sehr gut gegen den Ball arbeiten.
Getafe CF FC Basel
48
22:06
Nach der Balleroberung macht die Elf von Bordalás den Ball zunehmend schneller. Jedoch geht dieses Tempo zulasten der Präzision.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
47
22:06
Beide Teams starten ohne personelle Wechsel in die zweite Hälfte. Auf der Frankfurter Bank kann Trainer Adi Hütter bislang zufrieden sein mit der Leistung seines Teams. Offensiv ist der Auftritt noch ausbaufähig, doch unterm Strich steht die 1:0-Führung.
Malmö FF FC Lugano
47
22:05
Da wackelt Lewicki kurz. Eine eigentlich nicht allzu gefährliche Flanke der Schweizer köpft der Hintermann der Schweden ohne Bedrängnis ins Toraus. Lovrič tritt die fällige Ecke aber zu nah ans Tor. Dahlin kann den Ball problemlos aus der Gefahrenzone fausten.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
46
22:04
Weiter geht's in Frankfurt! Schiedrichter Daniel Stefanski gibt die Kugel wieder frei und eröffnet den zweiten Durchgang zwischen der Eintracht und Standard Lüttich.
Getafe CF FC Basel
46
22:04
Beide Mannschaften kommen unverändert aus der Kabine. Gastgeber Getafe hat bereits nach 14. Minuten die erste Auswechslung vornehmen müssen.
PSV Eindhoven LASK
47
22:04
Und diesmal startet der LASK direkt mit dem Vorwärtsgang. Die Linzer haben sich offensichtlich einiges vorgenommen.
Getafe CF FC Basel
46
22:04
Weiter geht es in Spanien!
Malmö FF FC Lugano
46
22:04
Das Spiel läuft wieder und beide Mannschaften spielen in der gleichen Formation weiter, was doch eine kleine Überraschung ist. Weder nimmt Celestini eine der eigentlich zwingend erforderlichen Nachjustierungen vor noch nimmt Rösler einen Spieler zur Schonung für Montag vom Platz.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
46
22:03
Anpfiff 2. Halbzeit
Getafe CF FC Basel
46
22:03
Anpfiff 2. Halbzeit
PSV Eindhoven LASK
46
22:03
Weiter geht's, PSV hat angestoßen.
Malmö FF FC Lugano
46
22:03
Anpfiff 2. Halbzeit
PSV Eindhoven LASK
46
22:02
Anpfiff 2. Halbzeit
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
45
21:50
Halbzeitfazit:
Eintracht Frankfurt führt zur Pause dank eines Treffers von Kapitän David Abraham mit 1:0 gegen Standard Lüttich. Die Hessen waren fast über die gesamte erste Halbzeit das dominierende Team und sorgten trotz mangelnder Chancen aus dem Spiel heraus in der 28. Minute für die Führung, als Abraham einen Kamada-Freistoß aus kurzer Distanz über die Linie schob. Von Lüttich war bis kurz vor der Pause offensiv kaum etwas zu sehen. Erst in der 41. Minute tauchte Selim Amallah nach Traumpass von Mehdi Carcela-González plötzlich frei vor Rønnow auf, haute die Pille aber zum Glück für die Frankfurter über den Kasten. Für die zweite Hälfte ist bei diesem engen Ergebnis allerdings noch nichts entschieden. Im Parallelspiel zwischen Guimaraes und Arsenal steht es zur Pause überraschend 2:1 für den Underdog aus Portugal. Sollte das so bleiben, könnte die SGE mit einem Sieg punktemäßig mit den Gunners gleichziehen.
PSV Eindhoven LASK
45
21:50
Halbzeitfazit: Wir sehen hier ein richtig schönes Fussballspiel zweier Teams, die sich nichts schenken. PSV kam ab der ersten und in den folgenden 25-30 Minuten zu zahlreichen, richtig guten Gelegenheiten, die aber entweder am Aluminium oder am stark aufgelegten Schlager scheiterten. LASK ist mit diesem 0:0 seht gut bedient, fand aber in den letzten 15 Minuten immer besser ins Spiel. Im Offensivspiel leisteten sich die Linzer bislang aber zu viele schlechte Ballannahmen und Fehlpässe, sodass wir immer noch auf eine wirklich klare Torchance der Österreicher warten müssen. Wir freuen uns auf eine spannende 2. Halbzeit.
Malmö FF FC Lugano
45
21:50
Halbzeitfazit:
Malmö FF geht mit einer völlig verdienten 2:0-Führung in die Halbzeitpause. Bemerkenswert, zumal die Schweden nach dem harten, aber vertretbaren Elfmeterpfiff, der zum 1:0 führte, deutlich aufs Gaspedal traten und das Tempo herausnahmen. Wann immer die Mannen von Uwe Rösler das Spiel dann aber schnell machten, wurde es gefährlich. Von den Tessinern kam derweil praktisch gar nichts. Fabio Celestini muss sich nun ganz dringend etwas einfallen lassen, denn dieser blutleere Auftritt dürfte auch seinem Standing ganz massiv schaden. Selbst das Prunkstück, die gut sortierte Defensive, glich in den ersten 45 Minuten ein ums andere Mal einem Totalausfall.
Getafe CF FC Basel
45
21:48
Halbzeitfazit:
Zur Pause einer schwachen Begegnung führt der FC Basel mit 1:0 beim FC Getafe. Der spanische Gastgeber ist besser gestartet und hat nach zehn Minute die erste gute Möglichkeit gehabt. Sukzessive haben sich die Schweizer in dieses Duell gebissen und einen fatalen Abwehrbock von Dakonam Djené zum 1:0 genutzt (18.). Insgesamt ist das Spiel vom spielerischen Niveau überschaubar. Mangelnden Einsatz kann man den Teams nicht absprechen, allerdings sind viele Aktionen zu unfair.
Getafe CF FC Basel
45
21:48
Ende 1. Halbzeit
Getafe CF FC Basel
45
21:48
Gelbe Karte für Kenedy (Getafe CF)
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
45
21:48
Ende 1. Halbzeit
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
45
21:48
Es geht weiter für den Dauerbrenner der Eintracht. Der schnelle Deutsch-Angolaner machte ja in der vergangenen Spielzeit satte 50 Pflichtspiele.
Getafe CF FC Basel
45
21:47
Kemal Ademi bekommt das Kunstleder unvermittelt vor die Füße und sofort hält die Nummer 99 aus halbrechten zehn Metern drauf. Den abgeblockten Schuss sichert Leandro Chichizola im Nachfassen.
PSV Eindhoven LASK
45
21:47
Ende 1. Halbzeit
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
45
21:47
Da Costa bleibt nach einem Zusammenprall im Sechzehner der Lütticher liegen. Da hat's ordentlich gescheppert. Frankfurts Flügelspieler hat da den Ellenbogen von Lavallée abbekommen.
Malmö FF FC Lugano
45
21:47
Ende 1. Halbzeit
Getafe CF FC Basel
45
21:46
Raúl García zieht aus 24 Metern ab und schießt gut anderthalb Meter rechts vorbei. Zudem wäre Đorđe Nikolić auch zur Stelle gewesen.
PSV Eindhoven LASK
45
21:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
45
21:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Malmö FF FC Lugano
45
21:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Getafe CF FC Basel
45
21:46
Aufgrund einiger Verletzungsunterbrechungen gibt es 180 Sekunden Nachschlag in Durchgang eins.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
45
21:46
Die erste Hälfte neigt sich dem Ende entgegen. Minute 45 ist angebrochen und es sieht alles danach aus als könnte Frankfurt diese knappe Führung mit in die Kabine nehmen.
Getafe CF FC Basel
45
21:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
PSV Eindhoven LASK
44
21:45
PSV macht noch einmal Druck.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
43
21:44
Auch auf der Gegenseite wird's gefährlich. Paciencia setzt sich im Laufduell auf der linken Seite durch und passt die Pille flach ins zentrum. Im Sechzehner vermeidet Gacinovic die Grätsche in den Ball und verpasst die Kugel deshalb um einen halben Meter.
Malmö FF FC Lugano
43
21:44
Gerndt tappt nun auch noch in die Abseitsfalle der Schweden hinein. Bislang ein völlig gebrauchter Fußballabend für die Tessiner.
Malmö FF FC Lugano
41
21:43
Lugano ist völlig durch den Wind. Die Himmelblauen können durch die Abwehrreihen der Schweizer hindurch laufen und passen, als stünden stationäre Hütchen auf dem Feld. Der emsige Larsson steckt auf Bachirou durch, der sich mit dem Abschluss einen Moment zu lange Zeit lässt. Custodio kann gerade noch zur Ecke klären, die nichts einbringt.
Getafe CF FC Basel
43
21:42
Gleich geht es in den Pausentee. Die Unterbrechung dürfte beiden Klubs guttun und die Gemüter wieder beruhigen.
PSV Eindhoven LASK
41
21:42
Der LASK kann die schnellen PSV Kontor mittlerweile deutlich besser unterbinden und erlangt folglich zusehends mehr Kontrolle.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
41
21:42
Riesenchance für Lüttichs Amallah! Carcela-Gonzalez hebelt die Pille auf der rechten Seite aus der Drehung über Frankfurts gerade noch gelobte Abwehr und findet Lüttichs Zehner, der plötzlich frei vor Rønnow. Am Ende schließt Amallah zum Dusel für die Eintracht zu überhastet ab und haut das Leder über den Kasten. Das hätte gut und gerne der Ausgleich sein können.
Malmö FF FC Lugano
39
21:41
Doppelte Großchance für Malmö. Bachirou schlägt eine flache Flanke von der rechten Seite aus scharf in den Strafraum. Mit ca. acht Metern zum Tor stehend verpasst zunächst Traustason, ehe Rieks am zweiten Pfosten den Ball ebenfalls nicht erwischt. Beide hätten freies Schussfeld gehabt. Bringt einer von beiden die Kugel aufs Tor, müsste Baumann schon sehr glücklich stehen, um eine Abwehrchance zu haben. Glück für Lugano.
PSV Eindhoven LASK
40
21:40
Michorl spielt sie halbhoch in die Mitte, PSV kann klären.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
39
21:40
Bei den Gästen ist der zunehmende Offensivdrang nun langsam aber sicher zu erkennen. Die Belgier bemühen sich mehr nach vorne zu spielen, kommen gegen Frankfurts aufmerksam verteidigende Dreierkette bislang allerdings nicht durch.
Getafe CF FC Basel
40
21:40
Schön anzusehen ist das Spiel nicht. Unnötige Fouls und Unsportlichkeiten häufen sich. Mal sehen, ob die Partie mit 22 Spielern beendet wird.
PSV Eindhoven LASK
39
21:39
Fast wäre Bergwijn wieder durch gewesen, Trauner spürt aber einen minimalen Kontakt, lässt sich fallen und bekommt der Freistoß. Das war durchaus riskant. Jetzt Ecke Linz
Malmö FF FC Lugano
38
21:39
Die Tessiner finden bei eigenem Ballbesitz partout kein Mittel. Tempo kommt nur auf, wenn Malmö in Ballbesitz ist.
Getafe CF FC Basel
39
21:39
Gelbe Karte für Taulant Xhaka (FC Basel)
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
37
21:38
Erster Akzent von Frankfurts Ligatopscorer. Gonçalo Paciência hat auf links am Sechzehner etwas Raum und zieht flach ab. Milinković-Savić lässt prallen und hat Glück, dass kein Adlerträger parat steht, um den Nachschuss zu verwerten.
PSV Eindhoven LASK
37
21:38
Ein ungleiches Duell: PSV mit über 200 Millionen Euro Marktwert. LASK ist insgesamt ca. 20 Millionen wert.
Getafe CF FC Basel
38
21:37
Warum nicht? In den letzten Minuten versuchen es die Blauen immer wieder mit langen Schlägen. tatsächlich zeigt sich die Abwehr Basels dabei nicht immer ganz sattelfest.
Malmö FF FC Lugano
35
21:37
Der Rückstand sitzt. Von den Schweizern kommt nach wie vor so gut wie nichts. Malmö wirkt derweil so, als würden sie gerne noch einmal nachlegen, um bereits zur Halbzeit mit der Schonung weiterer Stammkräfte für das in der Meisterschaft so wichtige AIK-Spiel am kommenden Montag beginnen zu können.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
36
21:36
Update vom Parallelspiel: Die Gunners aus London haben ausgeglichen. Martinelli hat in der 32. Minute das 1:1 erzielt. Damit ist die Punktegleichheit mit den Londonern vorerst vom Tisch für Frankfurt.
Getafe CF FC Basel
36
21:36
Viel Drama um nichts! der FC Getafe führt einen Freistoß aus halblinken 22 Metern kurz aus und am Ende wuchtet Kenedy die Pille klar links am Gehäuse vorbei.
PSV Eindhoven LASK
35
21:36
Michorl zieht ab, aber sein Schuss wird geblockt. LASK kommt jetzt besser in die Partie.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
34
21:35
Puh, das ist schwach gespielt! Sow nimmt im Mittelfeld Fahrt auf und läuft allen davon. Der Pass auf Gacinovic auf der rechten Seite landet dann allerdings nur im Seitenaus.
PSV Eindhoven LASK
34
21:35
Der eben verwarnte Erick Gutiérrez mit dem nächsten härteren Foul. Er sollte jetzt etwas aufpassen. Den fälligen Freistoß tritt Michrol sehr schön auf den Elfmeterpunkt auf Trauner... Ecke. Linz bleibt in Ballbesitz, versucht es aber hintenrum.
Getafe CF FC Basel
35
21:34
Gelbe Karte für Valentin Stocker (FC Basel)
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
32
21:34
Es ist ein Treffer, der dem Spielverlauf gerecht wird. Die Eintracht hatte bislang kaum irgendwelche Torchancen, ist hier aber zweifelsohne das tonangebende Team und lässt hinten überhaupt nichts anbrennen. Lüttich muss sich nun langsam aus seinem Schneckenhaus herausbegeben. Für Frankfurt als umschaltstarke Mannschaft kann das nur von Vorteil sein.
Getafe CF FC Basel
33
21:34
Dicke Chance für Getafe! Ángel zündet rechtzeitig den Turbo und rast die rechte Seite hinunter. Im Sechzehner schließt die Nummer neun der Heimmannschaft aus acht Metern wuchtig ab. Đorđe Nikolić reagiert glänzend und pariert!
PSV Eindhoven LASK
34
21:33
Noch keine einzige Ballberührung eines Linzers im Strafraum der Holländer.
Malmö FF FC Lugano
32
21:33
Tooor für Malmö FF, 2:0 durch Guillermo Molins
Malmö erhöht gegen zu passive Schweizer auf 2:0. Molins lässt auf der linken Seite seinen Gegner mit einer Körpertäuschung aussteigen, zieht ins Zentrum und kann völlig unbedrängt von der Strafraumgrenze aus aufs lange Eck zielen. Die Kugel schlägt unten rechts ein. Keine Abwehrchance für Keeper Baumann.
PSV Eindhoven LASK
32
21:33
Goiginger tritt den Ball in die Mauer.
PSV Eindhoven LASK
31
21:31
Goinginger zieht den Freistoß an der Strafraumkante! Vielleicht klappts ja mit einer Standartsituation
Getafe CF FC Basel
31
21:31
Unverdient ist die Führung der Gäste nicht (mehr). Mittlerweile kommt Basel auf 52 Prozent Ballbesitz und ist insbesondere bei den Zweikämpfen wesentlich stärker. Hier gewinnen die Hausherren nur 35 Prozent der Duelle und bringen zudem weniger Pässe an den Mann als der FC Basel.
PSV Eindhoven LASK
30
21:30
...vorbei.
PSV Eindhoven LASK
30
21:30
Gelbe Karte für Erick Gutiérrez (PSV Eindhoven)
Malmö FF FC Lugano
29
21:30
Immerhin mal wieder ein Abschluss, auch wenn es erneut eine Einzelaktion ist. Obexer zieht vom linken Flügel aus nach innen, wird nicht attackiert und zieht aus ca. 21 Metern halblinker Position einfach mal ab. Die Kugel geht aber locker drei Meter über den Kasten. Trotzdem ein Lebenszeichen der nach wie vor torlosen Schweizer.
PSV Eindhoven LASK
29
21:30
gute Freistoßposition nun...
PSV Eindhoven LASK
29
21:29
Gelbe Karte für Philipp Wiesinger (LASK)
Für zu hartes Einsteigen gegen den besten Mann auf dem Platz: Bergwijn
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
28
21:29
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:0 durch David Abraham
Das ist die Führung für die Hessen! Nach einem Handspiel von Fai auf der rechten Seite nahe der Eckfahne führt Kamada den Freistoß aus und hebelt die Pille mit viel Gefühl an den langen Pfosten. Dort rauscht der Ball bis zu Abraham durch, der die enge Lücke zwischen Pfosten und Gegenspieler zum 1:0 findet!
PSV Eindhoven LASK
28
21:29
Immer wieder versuchen es die Linzer mit Flanken in die Gefahrenzone, die allesamt aber nicht die eigenen Spieler erreichen. Es geht nicht durch die Mitte, es klappt nicht mit Flanken. Was fällt den Linzern hier noch ein?
Getafe CF FC Basel
29
21:29
Gelbe Karte für Eray Cömert (FC Basel)
Böse geht er mit gestrecktem Bein gegen Getafes Kapitän Molina zur Sache.
Malmö FF FC Lugano
27
21:29
Das Spiel plätschert jetzt etwas vor sich hin. Malmö verwaltet und Lugano fehlen die Mittel.
Getafe CF FC Basel
28
21:28
Puh! Vom linken Fünfereck köpft Ángel am kurzen Eck vorbei ins Aus. Raúl García hatte die Kugel zuvor gefährlich von der linken Außenbahn in den Strafraum geschlenzt.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
25
21:27
Kribblige Szene im Sechzehner der Belgier! Gacinovic legt den Ball an Laifis vorbei und der Innenverteidiger der Lütticher fährt das Bein aus. Frankfurts Offensivmann springt über die Klinge. Der Serbe will den Strafstoß, aber den kann man schon geben! Stefanski steht bestens, zuckt aber nicht mal mit der Wimper und lässt die Pfeife stecken. Bitter für die Eintracht!
PSV Eindhoven LASK
26
21:27
Der LASK versucht einen Angriff einzuleiten, kommen aber nicht in den 16er. PSV lässt sie kommen, stellt dann die Wege aber intelligent zu, lässt den Linzern so keine Räume und wartet auf die Kontergelegenheit.
Getafe CF FC Basel
26
21:26
Autsch! Raoul Petretta fasst sich an den unteren Rücken und muss auch behandelt werden. Die 28 der FC Basel hat sich bei einem langen Schlag aus der Defensive verletzt.
Malmö FF FC Lugano
24
21:25
Die Gäste spielen weiter, als stünde es nach wie vor 0:0. Die Mannschaft von Uwe Rösler macht es den Schweizern allerdings auch sehr schwer. Malmö ist richtig gut im Spiel, presst hoch und geht bissig in die Zweikämpfe. Lugano ist damit sichtlich überfordert.
PSV Eindhoven LASK
24
21:25
Das Spiel hat sich ein wenig beruhigt. Allerdings wirkt es, als ob PSV hier jeder Zeit wieder eine Schippe drauf legen könnte.
Getafe CF FC Basel
23
21:23
Nach dem Rückstand sind die Blauen wieder bemühter in Sachen Offensive. Derweil verpufft ein Standard von Allan Nyom wirkungslos. Basels Keeper fischt die schwache Hereingabe locker aus der Luft.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
22
21:23
Frankfurt fehlt aktuell noch die springende Idee, um hier offensiv mal gefährlich zu werden. Links am Sechzehnereck drischt Hinteregger auf Verdacht einfach mal in die Gefahrenzone, findet aber keinen Abnehmer.
Malmö FF FC Lugano
21
21:23
Exemplarisch: Gerndt erobert den Ball und marschiert den linken Flügel entlang. Obschon Malmö in der Offensive war, sind rasch wieder fünf Himmelblaue hinter dem Ball. Nur drei Tessiner kommen mit dazu. Gerndt hat keine Anspielstation und versucht, an der Grundlinie zumindest den Eckball herauszuholen, lässt sich aber von Nielsen abkochen. Abstoß.
PSV Eindhoven LASK
21
21:22
Gelbe Karte für Reinhold Ranftl (LASK)
Der den Ball zum 2. mal wegschlägt. Das ist völlig unnötig.
PSV Eindhoven LASK
21
21:22
Die Linzer bekommen Steven Bergwijn hier überhaupt nicht in den Griff. Man muss aber auch sagen, dass die Niederländer das hier verdammt gut spielen. Viele schöne Kombinationen, viel Bewegung in ihrem Spiel. Bei jedem Angriff muss man zittern. Das erste Tor liegt hier in der Luft.
Getafe CF FC Basel
21
21:21
Ein wenig überraschend ist die Führung vom FC Basel, denn bis dato sind die Schweizer eher zurückhaltend unterwegs gewesen. Auf spanischem Boden steht der FC Basel übrigens bei elf Niederlagen, fünf Unentschieden und nur zwei Siegen - bis jetzt!
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
20
21:21
Lüttichs Rechtsverteidiger bleibt nach einem Zusammenprall in der eigenen Defensive kurz liegen und muss behandelt werden. Standards Trainer Preudhomme nutzt die Zeit um MIttelfeldmann Bastien noch ein paar Ratschläge mit auf den Weg zu geben.
Malmö FF FC Lugano
19
21:20
Der dreimalige Schweizer Meister bleibt zunächst passiv und überlässt den Hausherren weiter das Spielgerät. Erobert Lugano den Ball, bewegen sich nur vereinzelt Spieler in die gegnerische Hälfte.
PSV Eindhoven LASK
19
21:20
LASK jetzt wieder mit einer längeren Ballbesitzphase, schlägt 2 Flanken, die alle beiden viel zu ungenau sind und so beim Gegner landen. Dann geht alles wieder ganz schnell. Der wieselflinke Bergwijn läuft erneut Richtung Schlager, kann aber gerade noch gestoppt werden.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
18
21:19
Kostic sprintet mit Tempo den linken Flügel hinunter, spielt den Pass ins Zentrum aber letztlich zu ungenau. Laifis rutscht dazwischen. Kostic bekommt eine zweite Chance, flankt Milinković-Savić aber nur in die Arme.
PSV Eindhoven LASK
17
21:18
Und es geht wieder in die andere Richtung.
Getafe CF FC Basel
18
21:18
Tooor für FC Basel, 0:1 durch Fabian Frei
So einfach kann es gehen! Nach einem Einwurf auf der linken Seite drängen die Baseler nach vorne. Dann rutscht Dakonam Djené in der Rückwärtsbewegung aus und ebnet den Weg für das 1:0. Er legt das Spielgerät quasi direkt in den Lauf des Gegners. Raoul Petretta zieht an und legt im Strafraum ab für den heranrauschenden Torschützen. Aus zwölf Metern netzt Fabian Frei mit rechts problemlos im kurzen Eck ein.
Malmö FF FC Lugano
16
21:17
Für die defensiv eigentlich sehr stabilen Tessiner ist der Matchplan damit fürs Erste hinfällig. Mit Niederlage in Malmö wäre Lugano so gut wie ausgeschieden. Schwer vorstellbar, dass die Gäste allzu lange an der defensiven Grundordnung starr festhalten. Im Moment jedoch zeigt der Gegentreffer noch zu sehr seine Wirkung.
PSV Eindhoven LASK
17
21:17
Konterchance...
PSV Eindhoven LASK
17
21:17
Linz muss hier dringend wieder Ruhe ins Spiel bekommen. Und kaum sag ich das, landet der nächste Fehlpass im eigenen Tor aus. Nächste Ecke
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
16
21:17
Im Tor der Lütticher steht mit Vanja Milinković-Savić heute übrigens der Bruder eines Spielers, der bereits in der vergangenen EL-Saison hier in der Commerzbank-Arena gegen die Eintracht ran musste. Sergey Milinković-Savić kassierte mit Lazio Rom eine 1:4-Klatsche in der hessischen Metropole.
Getafe CF FC Basel
16
21:17
Raúl García steigt zu rüde gegen Valentin Stocker ein und verursacht einen Freistoß im Halbfeld. Allzu viel passiert momentan nicht in dieser insgesamt eher mäßigen Partie.
PSV Eindhoven LASK
15
21:16
Eindhoven brennt hier ein wahres Offensivfeuerwerk ab und kommt hier im Sekundentakt zu richtig guten Gelegenheiten.
PSV Eindhoven LASK
14
21:15
Und schon wieder PSV. Pablo Rosario prüft Schlager aus kurzer Distanz und spitzen Winkel aber Schlager hält die 0. Ecke... die kommt sehr gut, Kopfball ...Latte! PSV macht hier mächtig Druck
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
13
21:14
Gute Idee von Kamada! Der Japaner nimmt über rechts Fahrt auf und schickt das Leder flach ins Zentrum. An der Sechzehnerkante läuft Gacinovic ein, wird aber im letzten Moment von Bastien an einem platzierten Abschluss gehindert.
PSV Eindhoven LASK
14
21:14
PSV jetzt wieder obenauf und mit den klar besseren Chancen. Wir sehen hier ein offenes Spiel.
Getafe CF FC Basel
14
21:14
Einwechslung bei Getafe CF: Leandro Cabrera
Getafe CF FC Basel
14
21:14
Auswechslung bei Getafe CF: Bruno
Malmö FF FC Lugano
13
21:14
Tooor für Malmö FF, 1:0 durch Jo Inge Berget
Jo Inge Berget nimmt das Geschenk dankend an und verwandelt per Strafstoß zur frühen 1:0-Führung. Mit rechts haut er die Kugel rechtsoben in den Winkel. Noam Baumann hat die Ecke zwar geahnt, aber das ist viel zu platziert.
Getafe CF FC Basel
14
21:14
Omar Alderete ist halblinks vor dem Sechzehner der Gäste zur Stelle und nimmt Ángel den Ball ab.
Malmö FF FC Lugano
12
21:13
Elfmeter für Malmö! Dieses Mal passt Molins den Freistoß zu Larsson, der in den Strafraum eindringt und zum dritten Mal binnen zwei Minuten das Foul zieht. Wieder langt Obexer unglücklich zu. Den kann man geben, allerdings ist das eine sehr harte Entscheidung. Larsson wollte den eindeutig haben.
PSV Eindhoven LASK
12
21:13
Nächster Abschluss Dumfries aber Schlager packt sicher zu. Das war wichtig, denn direkt vor ihm lauerte schon wieder Bergwijn.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
12
21:13
Kein ganz uninteressantes Update aus dem Parallelspiel zwischen Guimaraes und Arsenal: Die Portugiesen sind in der neunten Minute gegen den Gruppenersten in Führung gegangen. Im Falle einer Niederlage der Londoner, könnte Frankfurt mit einem Sieg gegen die Belgier punktemäßig mit Arsenal gleichziehen.
Malmö FF FC Lugano
12
21:13
Gelbe Karte für Fabio Daprelà (FC Lugano)
PSV Eindhoven LASK
11
21:13
Es fehlt noch ein wenig die Präzision im letzten Angriffsdrittel. Ballverlust und nun PSV im Vormarsch. Und da wird es direkt wieder brandgefährlich. Ein weiterer unnötiger Fehlpass ermöglicht hier die nächste Chance für Steven Bergwijn, der den Ball von Dumfries nicht knapp nicht mehr erreichen kann.
Getafe CF FC Basel
13
21:13
Es deutet sich ein früher Wechsel beim spanischen Klub an. Für Bruno scheint bald Feierabend zu sein.
Getafe CF FC Basel
12
21:12
Diese frühe Anfangsphase gehört den Hausherren. Mit 56 Prozent Ballbesitz und einer Passquote von 80 Prozent gibt der FC Getafe den Ton an. Zudem hat die Elf von Bordalás bereits eine gute Chance gehabt.
Malmö FF FC Lugano
11
21:12
Wieder Larsson, der mit dem Ball ins Zentrum vorstößt und erneut das Foul zieht. Dieses Mal rempelt Linus Obexer ihn weg. Zentral und erneut mit ca. 18 Metern zum Tor die nächste gute Gelegenheit für Malmö.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
10
21:11
Frankfurt gibt den Takt in dieser Anfangsphase klar vor. Die Hessen haben ein klares Übergewicht, was den Ballbesitz betrifft, finden bislang aber noch nicht genug in den Fluss, um hier mal ein schnelles Offensivspiel aufzuziehen.
Malmö FF FC Lugano
10
21:11
Das war nichts. Der Isländer Traustason haut die Kugel mit rechts deutlich über das Tor hinweg. Keine Gefahr für die Schweizer.
Getafe CF FC Basel
10
21:10
Erste Möglichkeit für die spanischen Gastgeber! Ein Freistoß von Portillo wird länger und länger. Am zweiten Pfosten kommt Ángel noch irgendwie an die Kugel, hebt sie aus vollem Lauf jedoch nur an den Außenpfosten.
PSV Eindhoven LASK
9
21:10
Schlager hält die Linzer nach 40 Sekunden bärenstark in der Partie und nachdem sich Stankovic gestern gegen Neapel verletzt hat, empfiehlt sich Schlager schonmal als adäquater Ersatz für das ÖFB Team.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
7
21:09
Missverständnis zwischen Gacinovic und da Costa auf der rechten Seite. Der Deutsche-Angole lässt die Kugel nach Anspiel von Abraham die Linie entlanglaufen. Gacinovic allerdings war mit dem Kopf schon woanders und kann das Leder nicht mehr vor seinem Gegenspieler erlaufen.
Malmö FF FC Lugano
8
21:09
Gelbe Karte für Jonathan Sabbatini (FC Lugano)
Unnötige, aber klare Gelbe Karte. Der Kapitän der Tessiner geht vor dem eigenen Strafraum viel zu ungestüm gegen den ballführenden Eric Larsson vor, der keine Anspielstation hatte. Ca. 18 Meter zum Tor hat Malmö nun einen vielversprechenden Freistoß.
PSV Eindhoven LASK
7
21:08
Linz steht sehr hoch und attackiert die Niederländer bereits in deren Strafraum und macht ihnen so den Spielaufbau enorm schwer. Das sieht sehr gut aus jetzt.
Malmö FF FC Lugano
6
21:08
Netter Freistoß von Custodio aus ca. 20 Metern halblinker Position zum Tor. Der Neuzugang vom FC Luzern tritt die Kugel auf den langen Pfosten und überrascht damit beinahe Johan Dahlin. Allerdings ist der Schuss dann doch zu unplatziert, sodass der Keeper der Himmelblauen nicht eingreifen muss und den Abstoß bekommt.
Getafe CF FC Basel
7
21:07
Der FC Basel rückt durchaus hoch auf und geht den ballführenden Akteur aggressiv an. Ein großartiger Spielfluss ist allerdings - auf beiden Seiten - noch nicht zu erkennen. Jetzt muss Bruno auf dem Feld behandelt werden. Ob es für ihn tatsächlich weitergeht? Er scheint sich an der linken Hüfte verletzt zu haben.
PSV Eindhoven LASK
5
21:06
Der LASK findet jetzt besser in die Partie, kommt in die Zweikämpfe und hat sich nun sogar etwas in Eindhovens Hälfte festgesetzt.
Malmö FF FC Lugano
4
21:06
Lebhafter Beginn. Zunächst prüft nach gerade einmal einer halben Minute Gerndt den Keeper der Schweden mit dem ersten Torschuss der Partie aus der Distanz und dann hat eine Minute später auch Malmö den ersten Abschluss durch Larsson, der ihnen die erste Ecke beschert, die allerdings nichts einbringt. Wer ein zähes Spiel mit wenig Toren und Torszenen erwartete, könnte möglicherweise falsch liegen.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
4
21:05
Kostic darf ausführen, findet mit seiner flachen Hereingabe auf den kurzen Pfosten aber nur einen belgischen Gegenspieler. Da ist noch Luft noch oben, was die Standards betrifft.
PSV Eindhoven LASK
2
21:04
Und direkt die Riesen Chance für PSV. Trauner mit einem Stellungsfehler, Bergwijn wird geschickt, ist deutlich schneller als sein Gegenspieler, läuft allein auf Alexander Schlager zu, der lange stehen und am Ende auch cool bleibt und den Ball abwehren kann. Es folgt etwas gestocher und den Nachschuss hat Schlager dann im Nachfassen. Das war knapp. Linz noch mit einem Bein in der Kabine.
Getafe CF FC Basel
4
21:04
...Basels Defensive befördert das Spielgerät nach der Hereingabe von Fajr erstmal aus dem Gefahrenbereich, aber das Heimteam kann noch vor der Mittellinie neu aufbauen.
Getafe CF FC Basel
4
21:04
Es gibt die erste Ecke für die Hausherren von der rechten Seite...
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
3
21:04
Eine erste scharfe Hereingabe von Kostic von der linken Seite beschert Frankfurt die erste Ecke von der gegenüberliegenden Seite....
Getafe CF FC Basel
3
21:03
Bruno liegt nach einem Luftduell mit Kemal Ademi mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden. Nach kurzer Pause kann er aber weitermachen.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
2
21:03
Die Hessen treten heute ganz in Schwarz auf. Lüttich hat die gelben Jerseys aus dem Kleiderschrank hervorgekramt. Bei den Belgiern ist der Auftritt eine kleine Wundertüte, fehlen mit Vanheusden, Emond und Lestienne doch etliche Leistungsträger in der Startelf.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
1
21:01
Und damit rein in diese Europa League-Partie! Frankfurt will den zweiten Sieg in Folge einfahren und nach dem Erfolg über Guimaraes auch gegen Lüttich gewinnen.
PSV Eindhoven LASK
1
21:01
Spielbeginn
Malmö FF FC Lugano
1
21:01
Der Ball rollt in Schweden. Die Hausherren spielen in ihren himmelblauen Trikots mit den weißen Hosen. Die Tessiner sind wie immer ganz in Schwarz gekleidet.
Getafe CF FC Basel
1
21:01
Und damit rein ins Geschehen. Die Gäste aus der Schweiz spielen in weißen Trikots zunächst von links nach rechts.
Malmö FF FC Lugano
1
21:01
Spielbeginn
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
1
21:01
Spielbeginn
Getafe CF FC Basel
1
21:00
Spielbeginn
Malmö FF FC Lugano
20:59
Die Spieler sind inzwischen auf dem Platz angekommen, der wirklich in einem herausragenden Zustand ist. Das Grün erstrahlt sommerlich unter dem warmen Flutlicht. Mit 12 Grad ist auch die Temperatur für schwedische Verhältnisse Ende Oktober sehr gut. In wenigen Augenblicken kann die Partie beginnen.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
20:57
Es geht raus auf den Rasen! Beste Stimmung in der Frankfurter Commerzbank-Arena. Die Fans heißen ihre Adlerträger herzlich willkommen. Mal schauen, ob die Mannschaft diesen Rückhalt heute zurückzahlen kann.
KAA Gent VfL Wolfsburg
90
20:57
Fazit:
In Gent ist Schluss, die KAA ergaunert in letzter Minute noch einen Zähler gegen den VfL Wolfsburg und hält die Gruppe I spannend. Nach dem weitestgehend überlegenen ersten Durchgang der Deutschen ging es in der zweiten Hälfte lange in die andere Richtung. Die Büffel fuhren einige gefährliche Angriffe und kamen zeitweise zu guten Gelegenheiten. In aller Regel aber konnte die Abwehr der Autostädter dem Druck aber standhalten. Als hinten heraus alles auf einen Auswärtsdreier hindeutete, stach Yaremchuk mit seinem umstrittenen Treffer in der Nachspielzeit mitten ins Wölfe-Herz. Damit bleiben beide Mannschaften punktgleich mit fünf Zählern an der Tabellenspitze. Bevor in zwei Wochen das Rückspiel ansteht, duelliert sich der VfL am kommenden Wochenende in der Bundesliga mit dem FC Augsburg. Die Blau-Weißen gastieren derweil am Sonntag bei Sint-Truidense VV.
PSV Eindhoven LASK
20:57
Gleich geht es los im 35.000 Personen fassenden Philips Stadion in Eindhoven, bei angenehme 16°C.
Getafe CF FC Basel
20:56
Die Teams haben das Feld betreten und nach der Hymne geht es dann los.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
90
20:55
Fazit:
Borussia Mönchengladbach ergattert bei der AS Roma durch einen neuerlichen späten Treffer ein glückliches 1:1-Unentschieden. Nach dem unglücklichen 0:1-Pausenrückstand waren die Fohlen gegen eine gut organisierte Heimmannschaft wieder der aktivere Part, doch rannten sie im Starkregen ohne echte Ideen und Konzepte an und kamen deshalb lange Zeit einfach nicht vor López‘ Kasten. Nur Joker Stindl brachte in Minute 79 einen Ball auf das Gehäuse der Giallorossi. Nachdem die Hausherren durch den eingewechselten Florenzi eine riesige Konterchance vergeben hatten und Thuram aus kurzer Distanz an einem zu hohen Abschluss gescheitert war, bekamen die Fohlen in der dritten Minute der Nachspielzeit einen unberechtigten Handelfmeter geschenkt, den Stindl eiskalt verwandelte. Damit bleiben sie in Sichtweite zu den ersten beiden Rängen der Gruppe J. Die AS Roma empfängt in der Serie A am Sonntag die AC Milan. Borussia Mönchengladbach bekommt es ebenfalls in drei Tagen vor heimischer Kulisse mit der SG Eintracht Frankfurt zu tun. Einen schönen Abend noch!
Malmö FF FC Lugano
20:54
Eine Premiere ist diese Partie auch für Schiedsrichter Robert Harvey. Der Ire leitete bislang zwar schon fünf Spiele in der Qualifikation zur Europa League – darunter zwei in der laufenden Saison –, stand aber noch nie in einem Vorrundenspiel des zweitwichtigsten Wettbewerbs für europäische Vereinsmannschaften auf dem Feld. Dabei gilt der 31-Jährige durchaus als streng. Seine Bilanz in der Europa League-Qualifikation: 28 Gelbe Karten, zwei Rote Karten und zwei gepfiffene Elfmeter in gerade einmal fünf Spielen.
PSV Eindhoven LASK
20:54
Respektvoll äußerte sich auch Mark van Bommel im Vorfeld der Partie: "Der LASK hat einen eigenwilligen Fußballstil. Sie spielen Vollgas, haben eine Idee. Wie Valérien als Spieler war, ist er auch als Trainer. Ich mag das."
PSV Eindhoven LASK
20:52
Auf ein Wiedersehen freuen sich sicher die beiden Trainer Valérien Ismaël und Mark von Bommel, die in der Saison 2006/07 beide beim FC Bayern München unter Vertrag standen. "Wir hatten in München immer guten Kontakt. Ich freue mich auf das Wiedersehen", verriet der LASK-Trainer.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
20:51
Geleitet wird die Partie vom polnischen Schiedsrichter-Gespann um Daniel Stefanski. Der 42-Jährige hat in der polnischen Ekstraklasa inzwischen über 200 Spiele auf dem Buckel und pfeift heute sein zehntes Europa League-Spiel. Unterstützt wird er von seinen beiden Assistenten Marcin Boniek und Dawid Golis.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
90
20:51
Fazit:
Die einen können nicht, die anderen wollen nicht und so endet eine ereignisarme zweite Halbzeit. Mit der 2:0-Führung im Rücken, konnte Bern die Partie ganz ruhig und ganz locker runterspielen. Aus dem Anhang Feyenoords sind Pfiffe zu hören, weil sich Rotterdam zu unkreativ im Offensivspiel gezeigt hat. Vor dem Klassiker gegen Ajax am Sonntag fallen die Gäste damit tief auf den letzten Platz und sind auch auf europäischer Ebene nicht mehr auf Kurs. Dagegen übernimmt YB den ersten Platz vom heutigen Gegner und empfängt zum nächsten Heimspiel den FC Thun im Stade de Suisse.
KAA Gent VfL Wolfsburg
90
20:50
Spielende
AS Rom Bor. Mönchengladbach
90
20:50
Spielende
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
90
20:49
Unabhängig vom heutigen Spiel hat der WAC immer noch alles selbst in der Hand. Die Gruppe ist ausgeglichen, im nächsten Spiel könnten sie sich vielleicht schon einen kleinen Vorteil verschaffen.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
90
20:48
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:1 durch Lars Stindl
Stindl zeigt keine Nerven und lässt die Gästefans jubeln! Der etatmäßige Kapitän schickt López in die rechte Ecke und schiebt dann flach in die halblinke Ecke ein. Es folgt ein ausgelassenes Feiern vor dem schwarz-weiß-grünen Block.
Malmö FF FC Lugano
20:48
Noch nie hat es bislang übrigens ein Duell zwischen Malmö und Lugano gegeben. Ohnehin ist es für die Tessiner eine Premiere, die nun vor ihrem allerersten Pflichtspiel überhaupt gegen eine Mannschaft aus Schweden stehen. Dabei vertraut Coach Fabio Celestini im Großen und Ganzen dem Team, das am Sonntag gegen den FC Zürich zuhause 0:0 spielte. Lediglich eine Änderung gibt es: Sandi Lovrič beginnt für Bálint Vécsei, der gar nicht erst zum Kader gehört. Die beste Nachricht bezieht sich aber auf die Position des Torhüters: Der sichere Rückhalt Noam Baumann – am Sonntag noch am Finger verletzt und zu seinem Unmut als Vorsichtsmaßnahme kurz vor der Pause ausgewechselt – ist zu 100% einsatzfähig und steht heute Abend standesgemäß zwischen den Pfosten.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
90
20:48
Ob Müdigkeit heute ausschlaggebend war, ist wohl zu kurz gefasst. Dennoch war klar, dass der WAC keineswegs sein hohes Tempo wie sonst durchziehen konnte. Die selbe Mannschaft spielt seit mehreren Wochen unverändert zusammen.
KAA Gent VfL Wolfsburg
90
20:47
Tooor für KAA Gent, 2:2 durch Roman Yaremchuk
Gent schafft den Last-Minute-Ausgleich! Domé wird auf der linken Seite freigespielt und legt sich die Kugel auf den rechten Fuß. Seine maßgenaue Hereingabe drückt Yaremchuk aus zentralen sieben Metern mit dem sehr hohen Bein in die linke Ecke. Dabei protestieren die Gäste vehement, schließlich war sein Fuß auf Höhe von Tisserands Kopf. Getroffen hat er ihn nicht, mit einem VAR wäre die Hütte aber womöglich aberkannt worden. Den gibt es in der Europa League jedoch nicht. Kurz darauf ist Feierabend.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
90
20:47
Gelbe Karte für Chris Smalling (AS Roma)
Smallings lautstarke Beschwerden sind berechtigt, werden aber trotzdem mit einer Verwarnung bestraft, da der Schiedsrichter natürlich an seiner Entscheidung festhält.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
90
20:47
Fazit
İstanbul Başakşehir F.K. gewinnt knapp mit 1:0 gegen Wolfsberger AC. Die Türken haben es lange Zeit schwer, hier ein Rezept zu finden. In der zweiten Halbzeit werden dann einige Unachtsamkeiten beim WAC klar, die der Gastgeber immer besser nutzen kann. Dennoch bleibt der WAC über 90 Minuten gesehen die eigentlich bessere Mannschaft, ein Punkt wär hier zumindest drin, und auch verdient gewesen. Letztlich nutzen die Türken eine Chance, der WAC muss damit erstmals als Verlierer vom Platz gehen. Zusätzlich werden wohl auch Stimmen laut, die Startaufstellung mal zu ändern. Möglicherweise schon am Wochenende in der Bundesliga.
PSV Eindhoven LASK
20:47
Übrigens: Der 7:2 Sieg gegen Mattersburg war der torreichste Heimsieg der Linzer seit Gründung der Bundesliga im Jahr 1974. Die Oberösterreicher sind also eingespielt und an der nötigen Motivation mangelt es heute definitiv auch nicht. Philipp Wiesinger über das heutige Spiel: "Die Stimmung in der Mannschaft ist sehr gut, gerade nach letztem Wochenende.[...]Die Europa League ist immer wieder etwas ganz Besonderes. Es gilt, die morgige Aufgabe wieder anzunehmen und mutig und furchtlos aufzutreten!“
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
90
20:47
Spielende
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
90
20:46
Jetzt bietet sich nochmal Platz für YB. Gaudino legt den Ball links raus auf Garcia, der macht einige Meter, bevor er vom Sechzehnereck abzieht. Vermeer ist schnell in der kurzen Ecke und pariert den Schuss.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
90
20:46
Es gibt Handelfmeter für Borussia Mönchengladbach! Nach einer Freistoßflanke blockt Smalling einen Elvedi-Kopfball mit dem Kopf und nicht mit der Hand ab. Dennoch zeigt der Unparteiische Collum direkt auf den Punkt - die Fohlen bekommen unberechtigterweise die späte Ausgleichschance, denn einen VAR gibt es in der Europa League nicht.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
90
20:46
Gelbe Karte für Mirko Antonucci (AS Roma)
Antonucci räumt Elvedi im Mittelfeld unsanft ab.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
90
20:45
Spielende
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
90
20:45
Die zwei Minuten sind vorüber, das war's, Başakşehir gewinnt.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
20:44
Auf Seiten der Frankfurter sind nur zwei Wechsel im Vergleich zum 3:0-Sieg über Leverkusen zu vermelden. Dost fehlt mit muskulären Problemen und wird durch Mijat Gacinovic ersetzt. In der defensiven Dreierkette übernimmt Kapitän David Abraham für den verletzten Almamy Touré. Ein weiterer Verlust für die Eintracht ist das Fehlen von André Silva. Hinter dem Einsatz der Sturm-Leihgabe stand ja schon Anfang der Woche ein Fragezeichen. Jetzt ist klar, es reicht nicht. Der Portugiese fällt mit Achillessehnenproblemen aus.
KAA Gent VfL Wolfsburg
90
20:44
Satte fünf Zeigerumdrehungen werden obendrauf gelegt. Derart viele Spielunterbrechungen gab es in der zweiten Hälfte eigentlich nicht.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
90
20:44
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag im Stadio Olimpico soll vier Minuten betragen.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
20:44
Mit Blick auf die Aufstellung steht allerdings nur einer dieser angesprochenen vier Spieler von Beginn an auf dem Feld. Einzig Cimirot ist wie am vergangenen Wochenende beim 1:0 Sieg über den KRC-Genk auf der Doppel-Sechs neben Samuel Bastien zu finden. Vanheusden und Emond fehlen angeschlagen. Lestienne sitzt nur auf der Bank, dafür stürmt heute Mehdi Garcela Gonzalez über die rechte Seite. Links übernimmt Boljevic für Mpoku, vorne in der Spitze Duje Cop für Felipe Avenatti. Die Torhüterposition Vanja Milinkovic-Savic, der nicht in der Liga, aber in der Europa League den Vorzug vor Arnaud Bodart erhält. Die Lücke Vanheusdens in der Innenverteidigung füllt der 22-Jährige Dimitri Lavalée, der heute zu seinem ersten EL-Spiel in seiner Karriere kommt. Damit nimmt Lüttichs prominenter Trainer Michel Preudhomme (früherer Weltklasse-Torhüter) fünf Veränderungen im Vergleich zum vergangenen Liga-Spiel vor.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
90
20:44
Thuram schrammt hauchdünn am 1:1 vorbei! Der Franzose taucht nach einer hohen Hereingabe vom rechten Flügel an der Fünferkante frei vor dem Heimtor auf, setzt die Kugel nach dem Bodenkontakt aber knapp über den Querbalken.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
90
20:44
Nur zwei Minuten gibt es noch zu spielen, ein weiterer Stürmer soll jetzt noch für den "lucky punch" sorgen.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
90
20:44
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
KAA Gent VfL Wolfsburg
90
20:44
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
90
20:43
Einwechslung bei Wolfsberger AC: Marc Andre Schmerböck
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
90
20:43
Auswechslung bei Wolfsberger AC: Lukas Schmitz
AS Rom Bor. Mönchengladbach
90
20:43
Florenzi mit der Riesenchance zur Entscheidung! Džeko nimmt López' Abstoß im Mittelkreis mit der Brust an und schickt den etatmäßigen Kapitän mit einem langen Ball auf die Reise in Richtung Sommer. Aus 15 Metern schiebt er knapp unten links vorbei.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
90
20:43
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
AS Rom Bor. Mönchengladbach
89
20:43
... Bénes' Ausführung segelt über Freund und Feind hinweg und fällt Hofmann im halbrechten Offensivkorridor vor die Füße. Der Ex-Dortmunder jagt das Leder mit dem rechten Spann meterweit drüber.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
90
20:42
Einwechslung bei İstanbul Başakşehir F.K.: Uğur Uçar
Getafe CF FC Basel
20:42
In wenigen Minuten geht es auf dem Rasen zur Sache. Freuen wir uns auf ein intensives und spannendes Spiel. Viel Vergnügen!
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
90
20:42
Auswechslung bei İstanbul Başakşehir F.K.: Edin Višća
AS Rom Bor. Mönchengladbach
88
20:42
Mit Dusel bekommen die Fohlen noch einmal einen Eckball zugesprochen...
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
89
20:42
Riessenchance für Višća! Von der Flanke geht's schnell zur Mitte, wo Višća Kofler schon bezwingt, aber Novak noch irgendwie den Ball von der Linie kratzt!
Malmö FF FC Lugano
20:42
Zumindest aber die Bilanz der Schweden gegen Mannschaften aus der Schweiz ist klar ausbaufähig. Malmö FF gewann von acht Duellen gegen Vertreter der Super League lediglich eine einzige Partie und verlor die letzten fünf Begegnungen allesamt. Während die Partie für den nach Verletzung wieder im Training befindlichen Anders Christiansen noch zu früh kommt, beruft Uwe Rösler fünf neue Gesichter in die Startelf. Jonas Knudsen, Søren Rieks, Guillermo Molins, Bonke Innocent und Lasse Nielsen sind neu dabei. Auf der Bank bleiben dafür Behrang Safari, Markus Rosenberg, Felix Beijmo, Rasmus Bengtsson und Marcus Antonsson. Spieler, die möglicherweise am kommenden Montag gegen den AIK Solna frisch benötigt werden.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
89
20:41
Novak schlägt eine schlechte Flanke. Der Ball landet direkt bei Günok.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
87
20:41
Gelbe Karte für Ridgeciano Haps (Feyenoord)
Der eben eingewechselte Haps steigt Nicolas Ngamaleu auf den Fuß und wird verwarnt.
KAA Gent VfL Wolfsburg
87
20:41
Letzter Wechsel bei den Gastgebern. Dompé ersetzt Kums.
PSV Eindhoven LASK
20:40
PSV Eindhoven gegen LASK ist heute das Duell der Vizemeister. Die Niederländer, die letzte Saison noch Champions League gespielt hatten, heuer aber in der Quali am FC Basel gescheitert sind, beendeten die letzte Spielzeit ebenso auf dem zweiten Platz, wie die Linzer.
KAA Gent VfL Wolfsburg
87
20:40
Einwechslung bei KAA Gent: Jean-Luc Dompé
KAA Gent VfL Wolfsburg
87
20:40
Auswechslung bei KAA Gent: Sven Kums
AS Rom Bor. Mönchengladbach
87
20:40
Nach einem hohen Ballgewinn wird Džeko auf der tiefen linken Strafraumseite bedient. Er übersieht den in der Mitte postierten Antonucci und zieht aus spitzem Winkel ab. Elvedi steht im Weg und verhindert, dass Sommer eingreifen muss.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
86
20:40
Mit viel Applaus verlässt Christian Fassnacht die Partie.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
86
20:39
Einwechslung bei BSC Young Boys: Ulisses Garcia
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
86
20:39
Auswechslung bei BSC Young Boys: Christian Fassnacht
KAA Gent VfL Wolfsburg
85
20:39
Den Belgiern läuft die Zeit nach und nach davon. Es mangelt an klaren Ideen und gewollten Angriffsaktionen. Das spricht im Gegenzug auch für das Defensivverhalten der Autostädter, die hier einen guten Verwaltungsmodus fahren.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
86
20:39
Gelbe Karte für Steven Berghuis (Feyenoord)
Da hat der Kapitän etwas zu laut über ein Pfiff des Schiedsrichters gemeckert.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
86
20:38
Robinho mit einem fast idealen Schlenzer! Von links dribbelt er zur Mitte, der Schlenzer verfehlt das Tor dann nur ganz knapp.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
85
20:38
Die Fohlen schaffen es bisher nicht, auch nur ansatzweise eine Schlussoffensive auf den Rasen zu bringen. Sie benötigen wie in Istanbul eine glückliche Aktion, die zum späten Ausgleichstreffer führt.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
83
20:37
Da ist es paasiert. Berghuis bringt eine Ecke erfolgreich vorne auf den Kopf vom alleingelassenen Narsingh, dessen Kopfball allerdings im Gemenge vor dem Tor hängenbleibt. Dennoch ist es ein später Anfang.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
84
20:37
Einwechslung bei AS Roma: Alessandro Florenzi
PSV Eindhoven LASK
20:37
„Wir sind sehr motiviert, hier zu spielen. Das Stadion riecht einfach nach internationalem Fußball. Es geht darum, wieder einen mutigen Auftritt hinzulegen." so Ismaël. Und weiter:

"Es geht darum, von der ersten bis zur letzten Minute unsere Leistung abzurufen. So wollen wir den Vollgas-Fußball spielen, wie wir ihn können. Auch geht es darum, Freude und volle Überzeugung, aber auch die Konsequenz zu haben, aus den Torchancen, die wir bekommen werden, Tore zu machen.“

AS Rom Bor. Mönchengladbach
84
20:37
Auswechslung bei AS Roma: Justin Kluivert
KAA Gent VfL Wolfsburg
82
20:36
Abgesehen von der dicken Möglichkeit für Kvilitaia kommt auf beiden Seiten vieles eher durch Zufall zustande. Beide Teams haben wenig kontrollierten Ballbesitz, so basiert einiges auf Abprallern und Fehlpässen. Eine zerfahrene Geschichte.
Malmö FF FC Lugano
20:36
Da liest sich die Heimbilanz der Himmelblauen schon deutlich besser. Malmö FF gewann nicht nur alle vier Heimspiele in den Qualifikationsrunden zur Europa League 2019/20 und erzielte dabei stolze 16 Tore, sondern verlor auch insgesamt betrachtet nur ein einziges der letzten 14 Heimspiele (sechs Siege, sieben Remis) in den Wettbewerben der UEFA. Zuletzt gab es ein 1:1-Remis gegen den FC Kopenhagen – der bislang einzige Punkt in der laufenden Vorrunde.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
81
20:36
Gelbe Karte für Marco Rose (Bor. Mönchengladbach)
Wie bereits am Samstag in Dortmund sieht der BMG-Coach wegen Meckerns eine Gelbe Karte.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
82
20:36
Trotz guter zweiter Halbzeit ist die Partie für Malacia beendet. Ihn ersetzt Haps.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
83
20:36
Auch der neunte Eckball bringt nichts ein.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
83
20:35
Es gibt wieder Eckball. Gut zehn Minuten bleiben den Kärntnern noch, vielleicht doch noch den Ausgleich zu erzielen.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
81
20:35
Einwechslung bei Feyenoord: Ridgeciano Haps
PSV Eindhoven LASK
20:35
Valérien Ismaël vertraut heute nahezu auf die selben 11 Kicker, die Sporting Lissabon in Portugal über weite Strecken komplett dominiert hatten. Einzig Potzmann ersetzt den verletzten Renner. Wenn sie es heute schaffen dies zu wiederholen und vor allem dann auch die Chancen zu nutzen, könnte heute durchaus ein Dreier drin sein. Immerhin fehlt den Niederländern heute ihr Top-Scorer der Europa League und in der Liga setzte es eine bittere 3:0 Niederlage gegen Utrecht.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
81
20:35
Auswechslung bei Feyenoord: Tyrell Malacia
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
80
20:34
YB hält den Ball für einige Sekunden auf der linken Seite, ehe Fassnacht parallel zum Strafraum in die Mitte zieht. Aus zentraler Position 20 Meter vor dem Tor schließt er dann ab. Die Kugel fliegt jedoch am Tor vorbei.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
81
20:34
Gelbe Karte für Stefan Lainer (Bor. Mönchengladbach)
Lainer kommt im Mittelfeld einen Schritt zu spät gegen Kolarov.
KAA Gent VfL Wolfsburg
80
20:34
Steffen tut sich bei einem Schussversuch weh und muss von Krämpfen geplagt vom Feld. Roussillon übernimmt links auf der Wingback-Position.
KAA Gent VfL Wolfsburg
80
20:33
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Jérôme Roussillon
KAA Gent VfL Wolfsburg
80
20:33
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Renato Steffen
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
80
20:33
Die gehäuften Fehler in der zweiten Halbzeit haben sich nun gerächt. WAC hat hier sehr viel Platz gelassen, der Treffer kommt allerdings dennoch ein wenig überraschend.
Getafe CF FC Basel
20:32
Geleitet wird die abendliche Begegnung vom französischen Unparteiischen Jérôme Brisard. An den Seitenlinien assistieren ihm Benjamin Pages und Mehdi Rahmouni. Als vierter Offizieller fungiert Amaury Delerue.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
79
20:32
Stindl prüft López! Neuhaus findet über halbrechts einen Weg in den Sechzehner. Er wird zwar durch Fazio gestoppt, doch der klärt direkt vor die Füße des etatmäßigen Kapitäns, der ohne große Wucht aus mittigen 15 Metern schießt. López stoppt die Kugel in der halbrechten Ecke problemlos.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
78
20:32
Inzwischen sind Feyenoords Ecken auf alle Weisen gescheitert. Irgendwann müsste doch eine Flanke mal beim Mitspieler ankommen. Diesmal köpft Nsame den Ball aus der Gefahrenzone.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
78
20:32
Rose wechselt Bénes und Stindl im Doppelpack für Kramer und Embolo ein. Auf Seiten der Hausherren wird der potentielle Matchwinner Zaniolo mit Applaus in den vorzeitigen Feierabend verabschiedet. Antonucci hat den Raen betreten.
KAA Gent VfL Wolfsburg
77
20:31
Kvilitaia haarscharf am Pfosten vorbei! Kums setzt auf dem rechten Flügel entschlossen gegen Guilavogui nach und hat Zeit zum Flanken. Seine Hereingabe findet Kvilitaia, dessen Kopfball aus mittigen zehn Metern nur hauchzart am linken Eck vorbeizischt.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
77
20:31
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Lars Stindl
AS Rom Bor. Mönchengladbach
77
20:30
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Breel Embolo
KAA Gent VfL Wolfsburg
76
20:30
Etwa eine Viertelstunde haben wir noch auf der Uhr. Die Deutschen haben die Nummer wieder besser in den Griff bekommen und sind momentan wieder etwas gefährlicher als der Gegner. So soll es natürlich weitergehen.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
77
20:30
Einwechslung bei AS Roma: Mirko Antonucci
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
78
20:30
Tooor für İstanbul Başakşehir F.K., 1:0 durch İrfan Kahveci
Kahveci bringt Başakşehir in Führung! Das ging wieder viel zu einfach, der WAC lässt sich gleich mehrmals düpieren, Kahveci legt sich den Ball locker auf rechts und schießet platziert ins lange Eck!
AS Rom Bor. Mönchengladbach
77
20:30
Auswechslung bei AS Roma: Nicolò Zaniolo
AS Rom Bor. Mönchengladbach
77
20:30
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: László Bénes
Malmö FF FC Lugano
20:30
„Unsere aktuelle Situation ist kein Drama. Ich habe mehrere positive Signale empfangen und wir sind ein Team, das defensiv wenig bis gar nichts zulässt.“, will zumindest Trainer Fabio Celestini im Gespräch mit Corriere del Ticino von einer Krise nichts wissen. Zwar hat er mit seiner Aussage definitiv Recht, allerdings stünde Lugano ohne eigenen Torerfolg mit einem weiteren torlosen Remis in Malmö nach drei der sechs Gruppenspiele trotzdem vor dem vorzeitigen Aus. Offensiv muss einfach mehr kommen von den Tessinern, die nur zwei ihrer letzten 13 Auswärtsspiele in den Wettbewerben der UEFA gewannen und dort insgesamt nur sechs Treffer markieren konnten.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
77
20:30
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Christoph Kramer
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
77
20:29
Liendl lauert hier auf den Schuss, Novak spitzelt die Flanke aber noch im letzten Moment weg.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
75
20:29
Berghuis versucht es aus ohnehin schwieriger Lage etwa 25 Meter vor dem Tor mit einem Flachschuss, der am Sechzehner bei Sørensen hängenbleibt.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
20:29
Zu den gefährlichsten Spielern in Lüttichs Reihen zählen zweifelsohne Mittelstürmer Renaud Emond und Flügelspieler Maxime Lestienne, die zusammen fast die Hälfte aller bisherigen Ligatore geschossen haben. Mit Zinho Vanheusden und Gojko Cimirot haben die Belgier außerdem einen hochveranlagten jungen Innenverteidiger und einen zweikampfstarken Sechser im Team.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
20:29
Da schwingt beim Coach der Hessen also auch ordentlich gesunder Respekt und Achtung vor dem Zweiten der belgischen Liga mit, der in der vergangenen Europa League-Saison trotz zehn Punkten knapp hinter dem FC Sevilla und FK Krasnodar in der Gruppenphase ausschied. In dieser Saison wollen die Lütticher nun unbedingt in die K.O.-Phase einziehen. Es wäre das erste Mal seit acht Jahren. In der heimischen Liga liegt man derzeit mit drei Punkten hinter dem FC Brügge auf Rang zwei und kann mit fünf Spielen ohne Niederlage ebenfalls eine ansehnliche Serie vorweisen.
PSV Eindhoven LASK
20:28
Heute geht es für die Linzer auch gegen die Statistik. In den bisherigen zwölf Partien gegen PSV setzte es für den LASK ganze neun Niederlagen, bei zwei Siegen und einem Remis.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
74
20:28
Einwechslung bei Feyenoord: Luciano Narsingh
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
74
20:28
Auswechslung bei Feyenoord: Orkun Kökçü
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
75
20:28
Einwechslung bei Wolfsberger AC: Alexander Schmidt
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
75
20:27
Auswechslung bei Wolfsberger AC: Anderson Niangbo
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
74
20:27
Luciano Narsingh könnte nochmal neuen Schwung ins Offensivspiel der Gäste bringen. Er bekommt gerade letzte Instruktionen vom Co-Trainer.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
74
20:27
Ohne den ganz großen Aufwand hält die Fonseca-Truppe den knappen Vorsprung und ist nur noch eine gegentorlose Viertelstunde von den EL-Punkten fünf, sechs und sieben entfernt.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
75
20:27
Schmid kommt zwar in eine gute Schussposition, er hatt ehier aber deutlich bessere Optionen als den harmlosen Schuss, der es geworden ist.
KAA Gent VfL Wolfsburg
73
20:27
Thorup wirft eine neue Offensivoption ins Rennen. Depoitre ist ausgelaugt, für ihn kommt Kvilitaia.
KAA Gent VfL Wolfsburg
73
20:27
Einwechslung bei KAA Gent: Giorgi Kvilitaia
KAA Gent VfL Wolfsburg
73
20:26
Auswechslung bei KAA Gent: Laurent Depoitre
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
73
20:26
Die Partie treibt so vor sich hin. Feyenoord fehlt vorne die Qualität, um die Berner Defensive zu knacken. In ihren Konteransätzen fehlt aber auch den Young Boys die letzte Konsequenz.
KAA Gent VfL Wolfsburg
72
20:26
Nmecha ist Adressat eines tollen Steilpasses über die gesamte rechte Außenbahn von Mbabu. Etwas zögerlich nimmt der Youngster die Pille an und holt aus spitzem Winkel nur einen Eckstoß heraus. Der verpufft jedoch.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
74
20:26
Leitgeb setzt sich beinahe im Kopfballduell durch, allerdings mit unlauteren Mittel - es gibt Freistoß.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
73
20:25
Eckball für den WAC.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
72
20:25
Gelbe Karte für Justin Kluivert (AS Roma)
Kluiverts linke Hand landet im Zweikampf gegen Kramer in dessen Gesicht. Auch hier zückt der schottische Unparteiische eine vertretbare Gelbe Karte.
KAA Gent VfL Wolfsburg
70
20:24
Mit tollem Vertikalspiel setzt David Depoitre rechts im Strafraum in Szene. Dem Stürmer misslingt die Ballannahme aber etwas, sodass ein Mann in Grün-Weiß blocken kann.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
71
20:24
Es geht derzeit durchaus ruppig her. Wo es in der ersten Halbzeit noch für KLeinigkeiten Gelb gab, gibt es jetzt wenn überhaupt Freistoß.
Malmö FF FC Lugano
20:24
Davon abgesehen kriselt es aber leicht beim dreimaligen Schweizer Meister. Offensiv geht bei Lugano deutlich zu wenig. In der Europa League sind die Tessiner noch torlos. In der Super League gab es nur zehn Tore aus den ersten elf Saisonspielen – davon nur sechs Stück in den vergangenen zehn Partien. Mit der zweitschlechtesten Defensive des Landes bekleidet der Dritte der Vorsaison derzeit nur den achten Tabellenplatz und steht nur zwei Punkte vor dem Relegationsplatz.
Getafe CF FC Basel
20:23
Getafe und Basel treffen an diesem Abend zum ersten Mal aufeinander. Traut man der Statistik, dürften es die Schweizer heute schwer haben. Denn der FC Basel verlor vier der letzten sechs UEFA-Auswärtsspiele.
KAA Gent VfL Wolfsburg
68
20:23
Eine Ecke der Wölfe von links wird an den zweiten Pfosten verlängert. Dort landet Mbabus Schuss bei Bruma, der aus ganz spitzem rechten Winkel an Kaminsiki scheitert. Das war eine gute Gelegenheit.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
69
20:22
Gelbe Karte für Leroy Fer (Feyenoord)
Im Duell mit Gaudino zieht der erfahrene Leroy Fer vorsichtshalber das taktische Foul, wofür er folgerichtig Gelb sieht.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
68
20:22
Nach einem Fehlpass sind erste Pfiffe aus dem Gäste-Block zu hören. Die Holländer sind zunehmend unzufrieden mit der aktuellen Situation.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
69
20:21
Sommer rettet in höchster Not! Infolge eines Durchsteckpasses hat Kluivert im Strafraumzentrum nur noch den herauslaufenden Gästekeeper vor sich, doch der kann einen Abschluss des Niederländers gerade noch verhindern.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
68
20:21
Der Eckball kommt zwar zum Mitspieler, Ritzmaier schießt von der Strafraumgrenze daneben.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
67
20:20
Der Torschütze zum 1:0 verlässt das Feld und YB stärkt seine Defensive.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
68
20:20
Gute Möglichkeit für Liendl! Weissman spielt ihn ideal in Schussposition, der Schuss wird aber noch zum Eckball abgefälscht.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
66
20:20
Einwechslung bei BSC Young Boys: Nicolas Bürgy
KAA Gent VfL Wolfsburg
66
20:20
Glasner will mehr Entlastung. Nmecha ersetzt den immer unauffälliger werdenden Brekalo.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
67
20:20
Der Regen ist noch einmal stärker geworden, doch größere Pfützen haben sich auf dem Rasen bisher nicht gebildet.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
66
20:20
Auswechslung bei BSC Young Boys: Roger Assalé
KAA Gent VfL Wolfsburg
66
20:19
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Lukas Nmecha
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
66
20:19
Nicolas Bürgy steht an der Seitenlinie für den zweiten Wechsel der Gastgeber bereit.
KAA Gent VfL Wolfsburg
66
20:19
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
KAA Gent VfL Wolfsburg
65
20:19
Ein Kums-Zuspiel von links lässt David wunderbar mit der Pike in Yaremchuks Lauf tropfen. Zwei Sachen sprechen allerdings gegen einen Torerfolg des Angreifers. Erstens: Er verpasst frei im Strafraum den Pass knapp mit der Fußspitze, so ist Pervan zuerst dran. Zweitens: Es war Abseits.
Malmö FF FC Lugano
20:18
Umso wahrscheinlicher dürfte es sein, dass die Mannschaft vom deutschen Trainer Uwe Rösler den Erfolg in der nationalen Liga dem Erfolg in der Europa League voranstellt. Schließlich gastiert mit dem FC Lugano ein Team in Malmö, das sehr unangenehm zu bespielen ist. Die Tessiner haben vor allem in der Defensive ihre große Stärke und hielten bereits am zweiten Spieltag gegen Dynamo Kiew ein 0:0-Remis. Auch in der Schweizer Super League gab es in elf Saisonspielen erst elf Gegentore – der drittbeste Wert der höchsten Spielklasse der Schweiz.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
66
20:18
Gelbe Karte für Michael Liendl (Wolfsberger AC)
Diesmal gibt es keine Diskussion, das ist eine klare Gelbe für Liendl, der gegen Azubuike zu spät kommt.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
64
20:18
Plötzlich eröffnet sich Bern eine Kontergelegenheit, die sie aber schlecht ausspielen. Letzten Endes flankt Janko von rechts weit an Assalé vorbei.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
65
20:18
Gelbe Karte für Ramy Bensebaini (Bor. Mönchengladbach)
Der Algerier steigt Kluivert im Mittelfeld bei erhöhtem Tempo seitlich in die Beine und kassiert als erster Gästespieler eine Gelbe Karte.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
20:18
Gegen Lüttich wollen die Adlerträger heute den Grundstein für die nächste Heimserie auf internationaler Bühne legen. Vor der Niederlage gegen den FC Arsenal waren die Hessen 16 Heimspiele in Folge ungeschlagen. Im Duell mit den Belgiern soll heute der nächste Anlauf genommen werden. Für Trainer Adi Hütter ist die Bedeutung dieser wie auch der kommenden Partie, die dann in Lüttich ausgetragen wird, klar: „Diese beiden Duelle gegen Standard Lüttich sind absolute Schlüsselduelle, um das Erreichen des Sechzehntelfinales zu verwirklichen. Wir müssen zu Hause vorlegen, brauchen aber sicherlich ein gutes, ein perfektes Spiel, denn sie haben sehr gute Spieler in ihren Reihen.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
20:18
Für Selbstbewusstsein dürften bei den Hessen vor allem die vergangenen Ligaauftritte sorgen. Seit vier Partien ist die Eintracht in der Liga ungeschlagen. Am Freitag gab’s einen glatten 3:0-Erfolg über Bayer Leverkusen zu feiern. Damit ist man trotz Platz acht mittendrin im Kampf um die oberen Tabellenränge und die Champions League. Auf Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach beträgt der Abstand nur maue zwei Punkte. Zu diesem Zeitpunkt der Saison lässt sich damit festhalten, dass die Eintracht den Abgang ihres Bullen-Trios aus Luka Jovic, Sébastien Haller und Ante Rebic sehr gut verdaut hat. Mit Bas Dost, André Silva und Goncalo Paciência hat man drei neue treffsichere Leute in der Offensive. Letzterer trug bereits in der vergangenen Saison das Trikot der Eintracht, kam aber aufgrund einer langen Verletzungspause kaum zum Einsatz. Aktuell ist der 25-Jährige mit fünf Toren und zwei Vorlagen in acht Spielen Frankfurts Topscorer. Auch in der EL-Quali netzte der Portugiese bereits dreimal.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
63
20:17
Bei Feyenoord geht viel über die linke Seite. Sam Larsson und Tyrell Malacia sorgen da für ordentlich Wirbel.
KAA Gent VfL Wolfsburg
63
20:17
Die Blau-Weißen drücken weiter. David marschiert kurz durchs Mittelfeld und schlenzt die Kirsche aus zentralen 23 Metern aufs untere rechte Eck. Pervan hat damit aber wenig Probleme und pariert.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
64
20:17
Einwechslung bei İstanbul Başakşehir F.K.: Robinho
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
64
20:16
Auswechslung bei İstanbul Başakşehir F.K.: Fredrik Gulbrandsen
AS Rom Bor. Mönchengladbach
63
20:16
Mit Hofmann für Herrmann und Perotti für Pastore haben die ersten beiden Joker den Rasen betreten. Der Ex-Dortmunder feiert sein Comeback nach etwa zweimonatiger Verletzungspause.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
64
20:16
Der Eckball bringt nichts ein, WAC ist wieder im Ballbesitz.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
62
20:16
Diese eckenähnliche Situation knüpft nahtlos an die Ecken an und wird problemlos herausgeköpft.
Getafe CF FC Basel
20:16
Zur Erinnerung: Nur die ersten beiden Vereine jeder Gruppe ziehen am Ende in die Zwischenrunde (Sechzehntelfinale) ein. Dort bilden die zwölf Gruppensieger zusammen mit den vier besten CL-Teilnehmern die "obere Hälfte" und werden gegen die zwölf Gruppenzweiten plus die vier schlechteren CL-Teilnehmer gelost.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
62
20:16
Einwechslung bei AS Roma: Diego Perotti
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
63
20:16
Kahveci treibt das Spiel nach vorne, spielt auf Višća ab, der viel zu viel Platz hat und dessen Schuss gerade noch neben das Tor abgefälscht wird.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
62
20:16
Auswechslung bei AS Roma: Javier Pastore
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
62
20:15
Malacia holt im Duell mit Ngamaleu einen Freistoß links am Sechzehner heraus. Berghuis steht bereit.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
62
20:15
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Jonas Hofmann
AS Rom Bor. Mönchengladbach
62
20:15
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Patrick Herrmann
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
60
20:14
Doch wozu in den Strafraum gehen, wenn man auch aus der Distanz schießen kann? Kökçü zieht aus 20 Metern flach ab. Wieder taucht von Ballmoos in die linke Ecke ab und lenkt das Leder um den Pfosten.
KAA Gent VfL Wolfsburg
60
20:14
Thorup tauscht aus. Owusu, der heute wenig überzeugende und zugleich verwarnte Abwehrmann, muss raus. Für ihn kommt mit Bezus ein etwas angriffslustigerer Akteur.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
60
20:14
Nach einer guten Stunde vermitteln die Gäste einen ideenlosen Eindruck, rennen ohne erkennbares Konzept an und finden nur selten Wege in den Sechzehner. Zwischen Istanbul und Wolfsberg steht es übrigens weiterhin 0:0.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
61
20:13
Gute Aktion vom WAC, aber in der Mitte kommt Weissman nur mit Glück an den Ball und kann dann auch nicht kontrolliert aufs Tor schießen.
KAA Gent VfL Wolfsburg
60
20:13
Einwechslung bei KAA Gent: Roman Bezus
KAA Gent VfL Wolfsburg
60
20:13
Auswechslung bei KAA Gent: Elisha Owusu
Malmö FF FC Lugano
20:12
Dabei handelt es sich vor allem für die Hausherren um eine extrem wegweisende Woche. Malmö verlor am Sonntag bei der 0:2-Niederlage gegen Hammarby IF die Tabellenführung in der Fotbollsallsvenskan, in der nur noch zwei Spieltage zu absolvieren sind. Am kommenden Montag gastiert AIK Solna bei den Himmelblauen und könnte den 20-fachen Meister gar auf Platz vier verdrängen. Bei einem Heimsieg wäre umgekehrt aber auch die Rückkehr an die Tabellenspitze möglich.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
57
20:11
Die Gäste tauchen inzwischen deutlich öfter in der Nähe des Tores auf. Aber noch gelingt es ihnen nicht, mit dem Ball in den Strafraum einzudringen.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
58
20:10
Kofler ist immer wieder gut im Spiel. Auch diesmal kommt er gut raus und nimmt noch vorm Gegner den Ball wieder auf.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
57
20:10
Die Giallorossi tauchen vor allem nach schnellen Umschaltsituationen vorne auf. Infolge eines abefälschten Veretout-Schusses bekommen sie einen Eckstoß zugesprochen, doch dieser führt nicht zu einem Abschluss.
Getafe CF FC Basel
20:10
In der heimischen Super League feierten die Rot-Blauen zuletzt einen 3:1-Erfolg gegen den FC Thun. Aktuell führt der FC Basel die Schweizer Liga mit 26 Punkten knapp vor den BSC Young Boys (25) an. Jetzt steht den Gästen der erste echte Härtetest auf europäischer Bühne bevor.
KAA Gent VfL Wolfsburg
57
20:10
Gelbe Karte für Kevin Mbabu (VfL Wolfsburg)
Das Kartenzücken geht weiter. Jetzt bringt Mbabu seinen Gegenspieler rechts offensiv taktisch zu Fall. Eine unnötige Verwarnung.
KAA Gent VfL Wolfsburg
55
20:09
Den fälligen Freistoß aus 20 Metern halblinker Position platziert Brekalo in die Mauer. Kein guter Versuch.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
55
20:09
Aebischer bleibt nach einem Foul von Sinisterra liegen. Der junge Stürmer hat ihn mit einer Grätsche am Knöchel erwischt. Aber für die Nummer 20 geht es weiter.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
55
20:07
Jetzt ist die Situation endgültig vorbei. WAC bleibt zwar in Ballbesitz, spielt aber zurück zu Kofler.
KAA Gent VfL Wolfsburg
54
20:07
Gelbe Karte für Michael Ngadeu-Ngadjui (KAA Gent)
Steffen schickt João Victor perfekt durch den linken Halbraum in die Tiefe. Kaminsiki läuft bis vor den Strafraum, währenddessen geht der Wolf gegen Ngadeu-Ngadjui zu Boden. Der Defensivspezialist profitiert dabei von seinem mitspielenden Keeper. Sonst wären es eine Notbremse und ein Platzverweis gewesen.
KAA Gent VfL Wolfsburg
53
20:07
Wieder der Tabellenzweite der Gruppe I. Lustigs Hereingabe von rechts findet exakt den Schädel Yaremchuks. Der Mann mit der Nummer sieben auf dem Rücken kriegt das Rund aber nicht richtig gedrückt. Weit rechts vorbei.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
54
20:07
Die Fohlenelf zeigt gerade wieder mehr Präsenz im letzten Felddrittel. Um sich regelmäßig in gute Abschlusspositionen zu bringen, mangelt es ihr jedoch weiterhin an Genauigkeit und Tempo im Zusammenspiel.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
52
20:07
Am Rande des Strafraums setzt sich Sinisterra stark gegen seinen Gegenspieler durch, bevor ihm die Kugel im letzten Moment noch weggespitzelt wird. Das hätte gefährlich werden können.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
55
20:07
Und schon wieder gibt es Eckball. Diesmal muss Liendl auf die andere Seite rüber.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
54
20:06
Başakşehir klärt den Ball zunächst, Ritzmaier kommt erneut zum Schuss, der Ball wird wieder abgefälscht.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
53
20:06
Eckball für den WAC. Da hat der Torhüter den Ball schlecht angenommen und ohne Druck den Eckball verursacht.
Malmö FF FC Lugano
20:06
Beide Mannschaften stehen in der Gruppe B ein Stück weit mit dem Rücken zur Wand und bekleiden noch ohne Sieg bei je einer Niederlage und einem Remis die Plätze drei und vier. Wer heute als Verlierer vom Platz geht, der dürfte nur noch geringe Chancen auf ein Überwintern im zweitwichtigsten europäischen Wettbewerb für Vereinsmannschaften haben.
KAA Gent VfL Wolfsburg
51
20:05
Es wird noch ein heißer Fight, so viel steht fest. Die Büffel drücken nun sind sind zurzeit das bessere Team. Wolfsburg muss dringend aufpassen.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
51
20:05
Bensebaini will den Freistoß aus gut 18 Metern in der flachen rechten Ecke unterbringen. Das Leder bleibt in der Mauer hängen.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
51
20:05
Auch Kökçüs erste Ecke für Feyenoord fliegt ungefährlich über Mann und Maus hinweg.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
51
20:04
Liendl zieht mal ab und verfehlt damit nur knapp! Aus ähnlicher Position hat er gegen AS Roma getroffen!
Getafe CF FC Basel
20:04
Der FC Basel startete mit einem 5:0-Schützenfest gegen den FK Krasnodar, kam am zweiten EL-Spieltag jedoch nicht über ein 2:2 bei Trabzonspor hinaus. Damit ist das Team um Trainer Marcel Koller mit vier Punkten Zweiter der Gruppe C. Mit einem Sieg zögen die Mannen aus dem Nordwesten der Schweiz am heutigen Konkurrenten vorbei.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
50
20:03
Gelbe Karte für Jordan Veretout (AS Roma)
Nach einem hohen Ballgewinn wird Neuhaus unmittelbar vor der halbrechten Strafraumkante von Veretout zu Boden gerissen.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
49
20:03
Lotomba setzt sich an der Seitenlinie gegen alle durch und dribbelt bis in den Sechzehner Rotterdams, bevor ihm der Ball zur Ecke weggegrätscht wird. Wie im ersten Durchgang bleiben diese Standards allerdings ungefährlich.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
20:03
Mit Blick auf die Gruppe F trifft heute der Dritte auf den Zweiten. Beide Teams kassierten klare Niederlagen gegen Gruppenprimus FC Arsenal und gewannen ohne Gegentor gegen den portugiesischen Underdog Vitoria Guimaraes. Entsprechend haben beide Mannschaften aktuell drei Punkte auf dem Konto. Lüttich liegt aufgrund der besseren Tordifferenz derzeit hinter den Londonern auf Rang zwei. Ein Sieg heute würde für jedes Team erstmal ein Drei-Punkte-Polster auf Platz drei bedeuten, der bekanntlich nicht für das Weiterkommen in die Zwischenrunde qualifiziert. Vor heimischer Kulisse peilen die Adlerträger aus Frankfurt natürlich den nächsten Sieg an.
Eintracht Frankfurt Standard Lüttich
20:02
Ein herzliches Willkommen an alle Fußballfreunde zum dritten Spieltag in der Europa League. Die Eintracht aus Frankfurt will zu Hause gegen Standard Lüttich die aktuelle Form aus der Liga auf den Platz bringen und sich auf Platz zwei der Gruppe F schieben. Ab 21:00 Uhr rollt der Ball in der Commerzbank Arena.
KAA Gent VfL Wolfsburg
48
20:02
Depoitre gibt von rechts flach nach innen, wo es David direkt probiert. Bevor es hier aber so richtig gefährlich wird, stellt Knoche seinen Fuß in die Schussbahn und rettet damit für seine Elf. Vorausgegangen war dem Ganzen eine schwache Abwehraktion Tisserands, der einen aufsetzenden, hohen Ball nicht klären konnte.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
49
20:02
Topchance für Višća! Er macht den Schritt zur Mitte und zielt aufs lange Eck, Kofler hält den Ball mit einer guten Parade!
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
48
20:02
Spielerisch gibt es noch nicht viel zu vermelden. Bei gegnerischem Ballbesitz zieht sich YB weiterhin in die eigene Hälfte zurück.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
49
20:02
Neuhaus wird auf der linken Außenbahn steil geschickt. Er spielt einen flachen Querpass nach innen. Herrmann kommt auf der rechten Strafraumseite etwas zu weit ab; sein Rechtsschuss aus 14 Metern kullert weit links daneben.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
49
20:01
Noch hat der WAC hier wenig zu bieten. Die Pause dürften sie nicht gut genutzt haben.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
48
20:01
Weder Paulo Fonseca noch Marco Rose haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
46
20:00
Zur zweiten Halbzeit fackelt der Berner Anhang sein Pyro ab. Umgekehrte Vorzeichen zu Halbzeit eins.
Malmö FF FC Lugano
20:00
Herzlich willkommen in Malmö, wo Malmö FF heute um 21:00 Uhr den FC Lugano am dritten Spieltag der Gruppenphase der UEFA Europa League empfängt.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
46
19:59
Riesenchance für Kahveci! Gulbrandsen legt von der Seite zur Mitte, Kahveci trifft am Elferpunkt den Ball nicht richtig und schießt daneben!
KAA Gent VfL Wolfsburg
46
19:59
Mit einer personellen Veränderung geht es weiter. Der gelbverwarnte William bleibt in der Kabine. Mbabu verteidigt nun an seiner statt.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
46
19:59
Weiter geht's im Stadio Olimpico! Die Rose-Truppe hat äußerst vielversprechend begonnen, verlor nach verpassten Chancen Mitte des zweiten Durchgang allerdings den roten Faden. Der Rückstand ist aus Gästesicht dennoch bitter, strahlten die Hausherren aus dem laufenden Spiel heraus doch wenig Torgefahr aus und nutzten nach einem ruhenden Ball ihre einzige Chance.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
46
19:59
Es geht weiter im Stade de Suisse. Die Kugel rollt.
KAA Gent VfL Wolfsburg
46
19:59
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Kevin Mbabu
AS Rom Bor. Mönchengladbach
46
19:59
Anpfiff 2. Halbzeit
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
46
19:58
Gelingt den Wolfsbergern jetzt mehr? Zu Beginn der ersten Halbzeit hat es gut ausgesehen.
KAA Gent VfL Wolfsburg
46
19:58
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: William
KAA Gent VfL Wolfsburg
46
19:58
Anpfiff 2. Halbzeit
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
46
19:58
Anpfiff 2. Halbzeit
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
46
19:58
Einwechslung bei İstanbul Başakşehir F.K.: Okechukwu Azubuike
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
46
19:58
Auswechslung bei İstanbul Başakşehir F.K.: Mahmut Tekdemir
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
46
19:57
Anpfiff 2. Halbzeit
Getafe CF FC Basel
19:55
Gastgeber FC Getafe steht nach zwei knappen Siegen aktuell an der Spitze der Gruppe C. Die Mannschaft von Trainer José Bordalás gewann zum Auftakt der Europa League 1:0 gegen Trabzonspor und setzte sich dann mit 2:1 beim FK Krasnodar durch. National liegt Getafe nach dem jüngsten 2:0-Erfolg über CD Leganés mit nunmehr 13 Punkten auf Platz neun der Primera División.
Getafe CF FC Basel
19:52
Guten Abend und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Fußball-Freunde, zum dritten Spieltag der Europa League. In der Gruppe C lädt Spitzenreiter FC Getafe Verfolger FC Basel zum Tanz im Coliseum Alfonso Pérez. Anstoß ist um 21:00 Uhr!
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
45
19:47
Halbzeitfazit:
Nicht viele Chancen, aber zwei Elfmeter bringen die Young Boys Bern in Führung. Der erste folgte auf ein unerklärliches Handspiel vom inzwischen verletzt ausgewechselten Edgar Ié. Der zweite basierte auf einem Foul von Kenneth Vermeer, der im Eins gegen Eins ein bisschen zu spät kam. Ansonsten kontrollierte YB die Partie aus einer stabilen Defensive heraus. So konnte sich Feyenoord nur wenige Chancen herausspielen und liegt zwar unglücklich, aber auch zurecht mit zwei Toren zurück.
KAA Gent VfL Wolfsburg
45
19:46
Halbzeitfazit:
Pause in Belgien, der VfL Wolfsburg führt verdient mit 2:1 bei der KAA Gent. Die Autostädter begannen furios und gingen gleich nach drei Zeigerumdrehungen durch Weghorst in Front. Auch in der Folge blieben sie das bessere Team und zeigten die reifere Spielanlage. Nach kurzem Dribbling war es João Victor, der seine Farben weiter davonziehen ließ. Seitdem lassen es die Grün-Weißen aber etwas lockerer angehen - mit Konsequenzen. Gent glich vor dem Pausentee durch Yaremchuks tollen Schuss aus und hat wieder Morgenluft gewittert. Im zweiten Durchgang ist demnach noch alles drin. Bis gleich!
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
45
19:46
Halbzeitfazit
Başakşehir Başakşehir F.K. und Wolfsberger AC gehen mit einem torlosen Unentschieden in die Pause. Der WAC beginnt stark, scheint dann aber relativ bald die Kraft auszugehen und fällt mit Fortdauer der Partie immer weiter zurück. Wirklich gut sind auch die Türken nicht im Spiel, insgesamt ist es also eine ausgeglichene Partie. In der zweiten Halbzeit ist definitiv noch mehr drin, wenn die Mannschaften hier an ihrer spielerischen Komponente schrauben können.
KAA Gent VfL Wolfsburg
45
19:44
Ende 1. Halbzeit
KAA Gent VfL Wolfsburg
45
19:44
Eine Minute der offiziellen Nachspielzeit ist noch zu gehen. Und beinahe fällt hier tatsächlich noch der Ausgleich: Die Gastgeber luchsen dem Gegner die Kugel tief in dessen Hälfte ab. Depoitre löffelt sie nach links in die Box zu David, dessen Flachschuss düst aus 13 Metern unten links vorbei.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
45
19:43
Ende 1. Halbzeit
AS Rom Bor. Mönchengladbach
45
19:43
Halbzeitfazit:
Borussia Mönchengladbach liegt zur Pause der Auswärtspartie bei der AS Roma mit 0:1 hinten. Die Fohlen erwischten den deutlich besseren Start und kamen durch Bensebainis Lattenschuss in der 9. Minute zu einer ersten sehr guten Chance. Es folgten weitere frühe Abschlüsse aus mittlerer Distanz. Nach gut 20 Minuten bauten die Giallorossi ihre Spielanteile aus und verhinderten gleichzeitig weitere brenzlige Szenen. Nach einem Eckstoß rissen sie dann durch Zaniolos Kopfstoß die Führung an sich (32.) und verteidigten diese in der Folge souverän. Bis gleich!
AS Rom Bor. Mönchengladbach
45
19:43
Ende 1. Halbzeit
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
45
19:42
Ende 1. Halbzeit
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
45
19:42
Eine Minute gibt es noch obendrauf. Viel wird hier wohl nicht mehr passieren.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
45
19:42
Nach einem Freistoß und großem Gedränge im Gäste-Strafraum, kommt Aebischer aus 20 Metern zum Abschluss. Sein Schuss bleibt jedoch im Pulk hängen.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
45
19:42
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
45
19:41
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
AS Rom Bor. Mönchengladbach
45
19:41
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins wird um 120 Sekunden verlängert.
KAA Gent VfL Wolfsburg
45
19:41
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
KAA Gent VfL Wolfsburg
44
19:40
Ärgerlich für die Gäste. Ein 2:0 zur Halbzeit wäre natürlich komfortabler gewesen, als es nun dieses knappe Resultat ist. Glasner wird seine Männer nochmal ein bisschen wachrütteln müssen.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
44
19:40
Gelbe Karte für Martin Škrtel (İstanbul Başakşehir F.K.)
Wieder eine etwas überharte Gelbe Karte. Es war ja nicht die erste in diesem Spiel.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
44
19:40
Eckball für Başakşehir. Der Eckball bringt nichts ein, außer eine Karte für Başakşehir.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
44
19:40
Berghuis bekommt im Strafraum einen hohen Ball zugespielt. Bei der Ballanahme mit der Brust behilft er sich allerdings mit der Hand und wird zurückgepfiffen.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
42
19:39
Das hätte für den WAC gefährlich werden können. Rnić und Kofler kommunizieren schlecht und beinahe kommt Crivelli zum Schluss. Kofler kann aber noch retten.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
42
19:38
Kurz vor der Pause sind die Schmerzen bei Lustenberger doch zu groß. Er übergibt die Kapitänsbinde an von Ballmoos und lässt dann Gaudino für ihn aufs Feld.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
43
19:38
Nach wenigen Momenten sind die Gäste wieder vollzählig.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
42
19:37
Einwechslung bei BSC Young Boys: Gianluca Gaudino
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
42
19:37
Auswechslung bei BSC Young Boys: Fabian Lustenberger
AS Rom Bor. Mönchengladbach
41
19:37
Nun hat es Herrmann am rechten Sprunggelenk erwischt, nachdem Smalling auf ihn gefallen ist. Im Dauerregen von Rom ist die Partie erneut kurz unterbrochen.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
39
19:37
Immer wieder sorgen kleinere Fouls für Verwirrung. Der WAC findet derzeit überhaupt nicht mehr zu seiner spielerischen Linie zurück.
KAA Gent VfL Wolfsburg
41
19:36
Tooor für KAA Gent, 1:2 durch Roman Yaremchuk
Ein tolles Tor bringt Gent zurück ins Match! Odjidja-Ofoe bugsiert die Murmel per Brust nach einem Einwurf zu Yaremchuk. Der 23-Jährige zieht quer in die Mitte und wemmst sie aus zentralen 22 Metern wunderschön unten rechts in die Maschen. Pervan ist machtlos.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
39
19:36
Kurz darauf schlägt Kökçü die nächste Ecke ins Zentrum, bei der von Ballmoos rauskommt, die Kugel aber fallen lässt. Erst im Nachfassen bekommt er die Situation unter Kontrolle.
KAA Gent VfL Wolfsburg
39
19:36
Wieder gefährlich! Steffen tanzt auf links Lustig aus und passt flach zurück auf den Elfmeterpunkt. Brekalo schließt hier direkt ab, trifft die Pille aber nicht richtig und schießt einen Belgier an.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
39
19:35
Spinazzola lässt am rechten Strafraumeck Bensebaini aussteigen und zieht mit links aus 14 Metern an. Elvedi steht im Weg und stoppt den Abschluss des Italieners.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
37
19:34
Der Eckball für İstanbul bringt nichts ein, der WAC fällt jetzt aber deutlich zurück und wirkt fast ein wenig müde.
KAA Gent VfL Wolfsburg
37
19:34
Gelbe Karte für Nana Asare (KAA Gent)
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
39
19:33
Gelbe Karte für Frederik Sørensen (BSC Young Boys)
Mit zu großem Willen sucht Frederik Sørensen den Ballgewinn im Aufbauspiel von Feyenoord, wobei er Kökçü am Ende seitlich in die Beine grätscht.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
38
19:33
Der Schweizer humpelt vom Rasen und scheint weiterspielen zu können.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
37
19:33
Einwechslung bei Feyenoord: Eric Botteghin
AS Rom Bor. Mönchengladbach
37
19:33
Embolo liegt am Boden und muss am rechten Knie behandelt werden.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
37
19:33
Gelbe Karte für Michael Sollbauer (Wolfsberger AC)
Trikotzupfen von Sollbauer - diesmal eine wohl vollumfänglich verständliche Karte.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
36
19:32
Super Grätsche von Novak! Sollbauer lässt Višća viel zu einfach durch, Novak kann aber einen Querpass verhindern.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
36
19:32
Die Fonseca-Truppe konntert nach der ersten Gästecke. Džeko vollendet aus 13 Metern unbedrängt sogar in die flache linke Ecke, hat bei Zaniolos Anspiel aber knapp im Abseits gestanden.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
37
19:32
Auswechslung bei Feyenoord: Edgar Ié
KAA Gent VfL Wolfsburg
36
19:32
Riesending für João Victor! Steffen hat an der linken Sechzehnerkante zu viel Raum und passt flach vor das gegnerische Tor. Dort hat João Victor aus mittigen zehn Metern die Einschusschance, kriegt das Spielgerät nicht richtig unter Kontrolle - drüber.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
36
19:31
Gleichzeitig macht sich Eric Botteghin auf der holländischen Ersatzbank zum Wechsel bereit. Edgar Ié setzt sich verletzt auf den Boden.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
35
19:30
Der Schweizer Meister hat die Warnschüsse angenommen, zieht sich in die eigene Hälfte zurück und verlegt sich aufs Kontern.
KAA Gent VfL Wolfsburg
34
19:30
Brenzlig! Odjidja-Ofoe zwirbelt den Standard mit Schnitt und Wucht über den Kasten. Viel hat da nicht gefehlt.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
34
19:30
İstanbul erspielt sich mehr Spielanteile, aufs Tor haben sie bisher noch nicht geschossen.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
35
19:30
Zum dritten Mal im dritten Europa-League-Match rennen die Fohlen einem Rückstand hinterher. Da in Istanbul noch keine Tore gefallen sind, fallen sie in der Tabelle der Gruppe J auf den alleinigen Rang vier zurück.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
32
19:28
Auf einmal spielt sich Fer durch die gegnerische Hälfte, legt stark in die Mitte auf Sinisterra, der aus sechzehn Metern abzieht. Von Ballmoos taucht blitzschnell nach rechts ab und klärt den Schuss zur Ecke. Starke Aktion von allen Beteiligten.
KAA Gent VfL Wolfsburg
33
19:28
Gelbe Karte für William (VfL Wolfsburg)
William beschwer sich nach einem Arnold-Foul zu heftig. Gelb für den Außenverteidiger, Freistoß aus 18 Metern halblinker Position für die Hausherren.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
32
19:27
Gulbrandsen schießt knapp am Tor vorbei! Er kommt auf der linken Seite frei zum Schuss, schießt aber am langen Eck vorbei.
KAA Gent VfL Wolfsburg
31
19:27
Arnold muss nach dieser Situation kurz behandelt werden, kann letztlich aber weitermachen. Trotzdem schien er einige Schmerzen zu haben.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
32
19:27
Tooor für AS Roma, 1:0 durch Nicolò Zaniolo
... und der führt zum Führungstreffer für die Roma! Zaniolo enteilt nach Veretouts Ausführung von der rechten Fahne seinem zugeteilten Abwehrmann, schraubt sich aus mittigen acht Metern hoch und verlängert mit der Stirn präzise in den linken Winkel.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
32
19:27
Džeko wird auf halbrechts von Kluivert steil geschickt. Bevor der Bosnier abschließen kann, rettet Bensebaini auf Kosten eines Eckstoßes...
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
31
19:27
Weissman lässt sich viel zu leicht den Ball ablaufen. Da war mehr drin.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
30
19:26
Auf der anderen Seite versucht sich Edgar Ié schon an Verzweiflungsschüssen und drischt das Leder aus 30 Metern weit am Tor vorbei.
KAA Gent VfL Wolfsburg
28
19:26
Gelbe Karte für Vadis Odjidja-Ofoe (KAA Gent)
Odjidja-Ofoe schubst Arnold während eines Einwurfs leicht um. Dafür sieht er Gelb.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
30
19:25
Neuhaus packt aus zentralen 21 Metern einen wuchtigen Schuss mit dem linken Spann aus. Keeper López ist in der halblinken Ecke im Nachfassen zur Stelle.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
29
19:25
Für die erste halbe Stunde hat YB hier alles im Griff. Im Anschluss an den zweiten Elfmeter kommt Ngamaleu zur nächsten Chance, köpft aus elf Metern allerdings am Tor vorbei.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
29
19:25
Gelbe Karte für Fredrik Gulbrandsen (İstanbul Başakşehir F.K.)
Wieder eine etwas schnell gezückte Gelbe Karte. Gulbrandsen hat hier Schmid von den Beinen geholt.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
28
19:23
Herrmann nimmt den aufspringenden Ball auf der rechten Sechzehnerseite mit dem Rücken zum Tor stehend an und probiert sich nach schneller Drehung mit einer Bogenlampe in Richtung langer Ecke. Aus spitzem Winkel fliegt der Versuch weit über López' Kasten.
KAA Gent VfL Wolfsburg
28
19:23
Gent fast mit dem Anschlusstreffer! Kaum wird es beschrien, schon wird es brenzlig. Yaremchuk schüttelt nach einem schicken Außenristpass aus dem Mittelfeld links im Strafraum Bruma ab. Aus spitzem Winkel überlupft er Pervan, jedoch steht Tisserand richtig und klärt noch vor der Linie.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
28
19:23
Tooor für BSC Young Boys, 2:0 durch Jean-Pierre Nsame
Der Gefoulte schießt nicht selbst, weshalb Nsamé anläuft und die Kugel wuchtig in den linken Winkel schlägt. Vermeer hatte die Ecke geahnt, ist da aber chancenlos.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
27
19:23
Ritzmaier schießt aus der Distanz! Der Ball wird noch abgefälscht, es gibt wieder Eckball.
KAA Gent VfL Wolfsburg
27
19:23
Damit sieht es für die Deutschen hier richtig gut aus. Sie treten mutig und geschlossen auf und setzen immer wieder Nadelstiche. Defensiv ist das zumeist auch sicher.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
27
19:22
Gelbe Karte für Kenneth Vermeer (Feyenoord)
Der Torhüter kommt nach feinem Zuspiel zu spät gegen Assalé.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
27
19:22
Nächster Elfmeter für Bern!
AS Rom Bor. Mönchengladbach
26
19:22
Thuram hat am linken Strafraumeck zwei Verteidiger vor sich. Er verpasst es, sich vom Leder zu trennen, und muss dieses dann an Fazio abgeben.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
25
19:22
Kökçü und Toornstra spielen an der gegnerischen Strafraumkante zu kleinteilig. Vielleicht hätte da der Türke einfach selbst abschließen sollen.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
25
19:21
Schwache Flanke vom WAC. Da war Platz, die Spieler waren in der Mitte frei, die Flanke landet viel zu einfach beim Gegner.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
24
19:20
Und schon trabt Lustenberger wieder übers Feld.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
24
19:19
Wobei die Mannschaftsärzte kein klares Signal an die Trainerbank geben. Anscheinend geht's für den Berner Kapitän doch noch weiter.
KAA Gent VfL Wolfsburg
24
19:19
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:2 durch João Victor
Die Wölfe erhöhen sehenswert! Arnold erkämpft sich im Mittelkreis die Kirsche gegen Owusu und gibt nach halblinks zu João Victor. Der Brasilianer geht ins Eins-gegen-Eins gegen Plastun, wackelt ihn mit einem Übersteiger aus und drischt das Ding aus linken 15 Metern unten rechts ins Eck. Ein wunderbarer Konter.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
23
19:19
... nach Veretouts Ausführung klären die Fohlen nur halbherzig. Smalling behauptet die Kugel daraufhin an der Grundlinie, bringt sie dann aber nicht vor den Kasten.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
23
19:19
Sollbauer sorgt mit einem Foul für den nächsten Freistoß und zumindest für Diskussionen für eine Karte.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
23
19:18
Lustenberg bleibt ohne Fremdeinwirkung auf dem Boden liegen und rollt sich vor Schmerz hin und her. Das sieht nach einer ernsthaften Verletzung am Sprunggelenk aus.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
22
19:18
Elvedi klärt auf der linken Abwehrseite gegen Zaniolo auf Kosten eines Eckstoßes...
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
22
19:18
Man merkt der holländischen Verteidigung ihre Jugend in vielen kleinen Ungenauigkeiten an. Umso ärgerlicher, dass mit Ié ausgerechnet der erfahrenste Abwehrspieler den Elfmeter verschuldet hat.
KAA Gent VfL Wolfsburg
22
19:18
Erstmals nach vier Eckstößen in Folge wird es für die KAA nicht mit dem zweiten Ball gefährlich. Das zeigt auch, dass das Gegenpressing der Glasner-Truppe bis dato vollends funktioniert.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
21
19:17
Nach ihrer sehr offensiven Anfangsphase sind die Gäste nun erstmals auch in der Arbeit gegen den Ball gefordert. Sie haben ihre defensiven Räume abgesehen von Kluiverts frühem Schussversuch bisher gut im Griff.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
21
19:17
Gelbe Karte für Enzo Crivelli (İstanbul Başakşehir F.K.)
Jetzt bekommt auch er Gelb. Es sind da sowohl er als auch sein Gegner zum Ball, Crivelli sieht Gelb.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
19
19:16
WAC probiert's weiter, meist durch die Mitte. Leitgeb kommt immer wieder in Schussposition.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
18
19:15
Aebischer bringt die nächste Ecke für YB an den zweiten Pfosten und findet den Kopf von Christian Fassnacht. Der trifft aus kurzer Distanz wieder die Hand von Ié, der aber mit dem Rücken zum Gegner in der Luft stand, und den Arm auch weitesgehend angelegt hatte.
KAA Gent VfL Wolfsburg
19
19:15
Gelbe Karte für Wout Weghorst (VfL Wolfsburg)
Nächste Gelbe Karte. Weghorst kommt mit seiner Grätsche gegen Owusu leicht zu spät. Eine harte Entscheidung.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
18
19:13
Das Fonseca-Team bleibt im Zusammenspiel fehleranfällig, kann die Kugel so gut wie nie länger in den eigenen Reihen halten. Es wird zu Beginn des Abends von der Fohlenelf dominiert - dies gilt auch für die Lautstärkeverhältnisse auf den Rängen.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
17
19:13
Elfmeter und Führung kamen hier ziemlich überraschend. Vor allem das Handspiel von Ié war vollkommen unnötig. Bei der Logik müsste er bei jeder Flanke, die er nicht erreicht, mit der Hand dazwischen gehen.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
16
19:12
Beim Eckball gibt es wieder keine Gefahr, Abstoß Başakşehir.
KAA Gent VfL Wolfsburg
17
19:12
Gelbe Karte für Elisha Owusu (KAA Gent)
Owusu rauscht bei einem gegnerischen Konter auf Höhe der Mittellinie in João Victor rein. Für dieses taktische Vergehen wird er mit dem gelben Karton bestraft.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
16
19:12
Leitgeb setzt nach! Der Schuss von der Strafraumgrenze geht diesmal ins Tor-Out, wird dabei abgefälscht. Es gibt Eckball.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
15
19:12
Niangbo hat eine Chance! Das war bisher die beste Chance im Spiel, aber wieder die Türken werfen sich noch in den Schuss und blocken gut ab.
KAA Gent VfL Wolfsburg
14
19:11
William verpasst! Erneut landet eine Ecke im zweiten Anlauf bei den Gästen. Diesmal ist es Guilavogui, der von der rechten Außenbahn die Murmel einfach hoch nach innen schleudert. Zwischen Strafstoßpunkt und Fünfmeterraum läuft William ein, hat aber nicht das richtige Timing. So kommt er gar nicht heran - da war mehr drin.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
14
19:10
Tooor für BSC Young Boys, 1:0 durch Roger Assalé
Der Stürmer verlädt den Torwart und schiebt die Kugel locker ins linke Eck. Assalés zweites Tor im dritten Europa League Spiel.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
15
19:10
Thuram mit dem nächsten Abschluss! Thuram zieht am linken Strafraumeck nach innen und zirkelt mit dem rechten Innenrist auf die flache rechte Ecke. Der Versuch des Franzosen fliegt gut anderthalb Meter an der Stange vorbei.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
13
19:09
Der Eckball bringt nichts ein. Im Gegenzug kommt jetzt Başakşehir erstmals zu einer Möglichkeit, das Zuspiel findet diesmal keinen Abnehmer.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
14
19:09
Gelbe Karte für Edgar Ié (Feyenoord)
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
12
19:09
Der Freistoß bringt zunächst nichts ein, doch kurz später gelingt der erste Abschluss! Leitgeb kommt zum Schluss, Torhüter Günok klärt zum Eckball.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
13
19:09
Elfmeter für Bern! Bevor Nsamé eine Flanke mit dem Kopf erreichen kann, steigt Ié mit der Hand hoch und bekommt dafür Gelb.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
13
19:08
Kluivert bewirbt sich mit einem harten Einsteigen gegen Jantschke für eine erste Verwarnung, erwischt den Abwehrmann der Gäste sowohl am Fuß als auch im Gesicht. Referee Collum belässt es jedoch bei einer Ermahnung.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
12
19:08
Feyenoord bekommt seine erste Ecke zugesprochen, die Kökçü in die Mitte bringt. Die Kugel fliegt durchs Gerangel im Strafraum und bleibt ungefährlich.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
11
19:08
Niangbo wird in die Zange genommen und bekommt einen Freistoß. Die Standardsituation ist wieder eine Angelegenheit für Liendl.
KAA Gent VfL Wolfsburg
11
19:07
Sofort der Gegenzug: Weghorst zieht aus leicht halblinken 20 Metern einfach mal wuchtig ab. Den leicht flatternden Versuch entschärft Kaminsiki mit den Fäusten. Dann bereinigt seine Vordermannschaft die Situation.
KAA Gent VfL Wolfsburg
10
19:07
Und beinahe Arnold mit dem Riesenbock! Eine abgewehrte Flanke vom rechten Flügel Gents klärt Guilavogui zu Arnold. Der Mittelfeldmann will lässig zu Pervan zurückgeben. Damit rechnet allerdings auch David, der direkt den Keeper anläuft und fast seine Fußspitze dazwischen kriegt. Letztlich ist Pervan aber erneut der Retter in der Not.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
10
19:06
Embolo nimmt im halbrechten Offensivkorridor an Fahrt auf und visiert aus gut 18 Metern die flache linke Ecke an. Der Versuch rauscht nicht weit am Aluminium vorbei.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
10
19:06
Von den Gastgebern kommt bisher sehr wenig. Der WAC hat zwar noch keine konkrete Torchance rausholen können, hat aber deutlich mehr vom Spiel.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
10
19:06
Gute Freistoßchance für die Young Boys, nachdem Orkun Kökçü Fabian Lustenberger einfach umräumt. Aus zentraler Position und doch gut 30 Metern Entfernung, zieht Aebischer die Kugel allerdings weit übers Tor.
KAA Gent VfL Wolfsburg
9
19:05
Nun probieren es auch die Büffel mal offensiv. Odjidja-Ofoe sucht mit einem Zuspiel vom aus der halbrechten Angriffsspur seine Stürmer im Sechzehnmeterraum. Bevor Depoitre aber herankommt, ist Pervan zur Stelle.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
9
19:04
Bensebaini scheitert am Querbalken! Nach Neuhaus' halbhoher Freistoßflanke von der rechten Außenbahn verlängert der Algerier die Kugel aus mittigen vier Metern auf den Kasten. Sie fliegt frontal gegen die Latte und kann dann geklärt werden.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
7
19:04
Wieder wirkt das unsouverän im Defensivverbund von Feyenoord. Kapitän Steven Berghuis spielt einen Pass von links zwischen Verteidiger und Torwart direkt zur Ecke, die erneut nichts einbringt.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
8
19:03
Herrmann flankt vom rechten Flügel auf Höhe des Fünfmeterraums etwas zu hoch nach innen. Bensebaini kommt aus spitzem Winkel zwar noch an die Kugel, befördert sie aber weit links an López' Gehäuse vorbei.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
7
19:03
Der Eckball bringt nichts ein, der WAC kann auch nicht nachsetzen.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
6
19:02
Der WAC hat zumindest in den Anfangsminuten deutlich mehr vom Spiel. Jetzt holen die Kärntner den ersten Eckball.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
7
19:02
Kluivert taucht nach Pass von Džeko auf der linken Strafraumseite im Rücken Jatnschkes auf und probiert sich aus gut 13 Metern einem ersten Schuss. Jantsche kann zur Ecke abblocken und die bringt den Hausherren nichts ein.
KAA Gent VfL Wolfsburg
6
19:01
"Angedeutet" wäre wohl zu viel des Guten - aber dennoch kommt dieser Treffer auch nach der kurzen Zeit nicht ganz zufällig. Die Wölfe agieren bisher enorm dominant, gehen mit viel Tempo zu Werke und haben im letzten Drittel Ideen, um den Abwehrriegel zu knacken. Aktuell ein sehr guter Auftritt.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
5
19:01
Von Ballmoos hat bei seiner ersten Probe keine Probleme und nimmt einen zu langen Pass problemlos auf. Ansonsten war noch nicht viel los in den Strafräumen.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
4
19:00
Gelbe Karte für Mario Leitgeb (Wolfsberger AC)
Schon für sein zweites Foul sieht er Gelb - der Schiedsrichter zeigt hier gleich, was er nicht sehen will.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
5
18:59
Marco Rose stellt nach der 0:1-Auswärtsniederlage bei Borussia Dortmund ebenfalls dreimal um. Ramy Bensebaini, Patrick Herrmann und Florian Neuhaus nehmen die Plätze von Oscar Wendt, László Bénes (Bank) und Alassane Pléa (verletzt) ein.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
3
18:59
Kleine Unsicherheit von Torhüter Kenneth Vermeer. Nach einer aufspringenden Flanke rennt er halb am Ball vorbei und fälscht ihn nur zur Ecke ab, anstatt ihn aufzunehmen. Die Ecke bringt aber nichts ein.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
1
18:59
Der Hexenkessel bleibt dem WAC erspart, das Stadion ist nicht gerade gefüllt.
KAA Gent VfL Wolfsburg
3
18:58
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:1 durch Wout Weghorst
Wolfsburg gelingt der Traumstart! Ein erster Eckstoß der Grün-Weißen wird vor die Füße von Arnold geklärt. Der 25-Jährige behauptet sich im rechten Halbraum und spielt einen überragenden Pass in die Tiefe zum aufgerückten Tisserand. Elf Meter halbrechts vor dem gegnerischen Gehäuse legt er mit viel Übersicht für Weghorst quer. Der Niederländer muss aus der Nahdistanz nur noch einschieben.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
3
18:57
Paulo Fonseca hat im Vergleich zum torlosen Unentschieden bei Sampdoria drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Bryan Cristante, Nikola Kalinić (beide verletzt) und Alessandro Florenzi (Bank) beginnen Federico Fazio, Javier Pastore und Edin Džeko.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
1
18:57
Der WAC eröffnet das Spiel und verlagert es auch sofort in die gegnerische Hälfte.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
1
18:57
Die Auswärtsfans aus Rotterdam haben ihre Kurve in ein rotes Pyromeer gehüllt, um das Stade de Suisse anzuheizen.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
1
18:57
Spielbeginn
KAA Gent VfL Wolfsburg
1
18:56
Das Bällchen rollt.
KAA Gent VfL Wolfsburg
1
18:56
Spielbeginn
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
18:56
WAC hat Anstoß.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
1
18:56
Mönchengladbach bei der Roma – die ersten 45 Minuten laufen!
AS Rom Bor. Mönchengladbach
1
18:56
Spielbeginn
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
1
18:55
Spielbeginn
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
18:52
Schon betreten beide Mannschaften das Spielfeld und horchen der Europa League-Hymne.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
18:52
Statistisch gesehen spricht nicht nur die bisherige Gruppendynamik für einen Heimsieg heute Abend. Feyenoord hat auf europäischer Ebene nur zwei seiner letzten 22 Auswärtsspiele gewinnen können. Davon eines in den diesjährigen Play-Offs bei Hapoel Beer Sheva (0:3). Dagegen gewann Bern 12 der letzten 16 Gruppenspiele in der Europa League. Dazu kommen ein Unentschieden und drei Niederlagen.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
18:52
Bei Regen betreten die 22 Hauptdarsteller den Rasen.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
18:51
Die Mannschaften sind im Spielertunnel bereit. Gleich geht's aufs Feld.
KAA Gent VfL Wolfsburg
18:41
Sergey Ivanov ist der Schiedsrichter des heutigen Kräftemessens. Der 35-jährige Russe ist seit der vergangenen Spielzeit Bestandteil der Europa League und pfeift seit neun Jahren in der russischen Premier Liga. In der laufenden Saison kommt er auf internationaler Bühne zu seinem zweiten Einsatz. Unterstützt wird er an den Seitenlinien von seinen Landsmännern Roman Usachev und Aleksey Lunev.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
18:41
Auch YB-Coach Gerardo Seoane nimmt nach dem letzten Ligaspiel drei Wechsel vor. Trotz einer hervorragenden Partie gegen Neuchâtel sitzt Gianluca Gaudino neben Ulisses Garcia und Nicolas Bürgy auf der Ersatzbank. Für die drei rücken Cédric Zesiger, Jordan Lotomba und Roger Assalé in die Startelf.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
18:41
Seit 1982 hat keine österreichische Mannschaft mehr in Istnabul gewinnen können. Insgesamt erstreckt sich diese Serie aber nur über 11 Spiele.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
18:39
Auf beiden Seiten ist es heute eine Premiere - es ist die erste Reise für Wolfsberg in die Türkei, als auch das erste mal, das Başakşehir österreichische Gäste empfängt.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
18:38
Mit der Regeldurchsetzung im italienisch-deutschen Kräftemessen wurde ein Unparteiischengespann aus Schottland beauftragt, das William Collum anführt. Der 40-Jährige aus Glasgow pfeift seit 2006 international und ist seit 2010 in der Königsklasse unterwegs. Bei seinem 35. CL-Einsatz wird er durch die Linienrichter Francis Connor und David McGeachie sowie den Vierten Offiziellen Donald Robertson unterstützt.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
18:35
Neben Karsdorp und Jørgensen nimmt Stamm im Vergleich zum letzten Spiel nur einen weiteren Wechsel in der Startaufstellung vor. Für Ridgeciano Haps rückt Tyrell Malacia in die Verteidigung. Statt der beiden Ausfälle werden Lutsharel Geertruida und Sam Larsson von Beginn an spielen.
KAA Gent VfL Wolfsburg
18:34
Zwei Mal standen sich beide Klubs in ihrer Historie bisher gegenüber. Dies war im Champions-League-Achtelfinale 2015/2016 der Fall. Daran sollten die Wölfe beste Erinnerungen haben. Zuhause gab es ein 1:0, auswärts wurde mit einem 3:2 der Einzug ins Viertelfinale perfekt gemacht.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
18:33
In der Serie A belegt die Mannschaft von Trainer Paulo Fonseca nach acht Spieltagen mit 13 Punkten den sechsten Rang. Vor der Länderspielpause kam sie vor eigenem Publikum nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen Cagliari Calcio hinaus; am Samstag reichte es lediglich zu einem torlosen Remis bei Schlusslicht Sampdoria in Genua.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
18:30
Doch nicht nur der Wille wird heute eine Rolle spielen, denn schon vor dem Anpfiff hat sich der Kunstrasenplatz im Stade de Suisse als wahrer Heimvorteil entpuppt. Der in der Schweiz oft gängige Untergrund ist für die Holländer eine ungewohnte Abwechslung und offenbar auch großes Risiko. So ist Nicolai Jørgensen, der nach einer langen Verletzungspause gegen Almelo erstmals wieder über 90 Minuten spielte, gar nicht erst mit nach Bern gereist. "Im Moment ist das ein viel zu großes Risiko", gab Jaap Stamm zu Protokoll, der auch auf Rick Karsdorp (Leistenprobleme) verzichten muss.
KAA Gent VfL Wolfsburg
18:29
Die Bedeutung des heutigen Aufeinandertreffens ist auch KAA-Übungsleiter Jess Thorup nicht verborgen geblieben. “Ein wichtiges Duell“ sei die Geschichte heute, sofern seine Mannschaft am Ende einen der ersten beiden Plätze belegen wolle. Der 49-Jährige zieht natürlich aus der Heimstärke die größte Motivation: “Wenn du so wie wir elf Mal in Serie daheim siegst, dann kriegst du das Selbstvertrauen und den Glauben daran, auch die besten Teams Europa schlagen zu können. Wir haben jetzt die Chance, zu zeigen, dass wir auch Wolfsburg bezwingen können“.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
18:27
Die AS Roma könnte heute bereits einen vorentscheidenden Schritt in Richtung Sechzehntelfinale vollziehen, schließlich hat sie nach zwei Spieltagen vier Punkte auf dem Konto. Sie feierte zum Auftakt der Gruppenphase, für die sie sich als Vorjahressechster der Serie A direkt qualifiziert hat, einen 4:0-Heimsieg gegen den İstanbul Başakşehir F.K. und spielte beim Wolfsberger AC nach einer Pausenführung 1:1.
KAA Gent VfL Wolfsburg
18:25
Auf der Gegenseite erwischten die Belgier einen soliden Saisonstart. Nach zehn Matches in der Eerste klasse A sind sie Dritter und haben sechs Punkte Rückstand auf den Branchenprimus Club Brugge KV. Wie von Glasner bereits thematisiert, sticht insbesondere die überragende Statistik vor dem eigenen Anhang ins Auge. Sechs der sechs Begegnungen wurden gewonnen, dafür läuft es auf fremdem Rasen umso schlechter. Zwei Zähler aus vier Spielen stehen dort zu Buche.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
18:20
"Wir sind gut vorbereitet und wissen um die individuelle Qualität von AS Rom. Es liegt an uns, wie Rom ins Spiel kommt. Wir dürfen uns nicht hinten reinstellen, sondern müssen selbst Druck aufbauen und eigene Lösungen mit dem Ball finden. Wenn wir defensiv gut stehen, hat das natürlich mit der Arbeit der Defensivspieler zu tun. Aber immer auch damit, dass wir vorne attackieren und angreifen", umreißt Marco Rose das Rezept für einen erfolgreichen Auftritt im Stadio Olimpico.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
18:19
Beim WAC ist weitgehend die Mannschaft am Feld, die schon gegen Rapid gespielt hat. Müdigkeit soll keine Rolle spielen. Die harte Spielweise in Wien hat noch für Diskussionen gesorgt, aber auch das soll keine Spuren hinterlassen haben.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
18:19
Auch Rotterdam hadert mit zu vielen Unentschieden in der heimischen Eredivisie, wie zuletzt beim 1:1 gegen Heracles Almelo. Bei drei Siegen und zwei Niederlagen mussten sie schon fünfmal die Punkte mit ihrem Gegner teilen, weshalb sie auch nur auf einem enttäuschenden zehnten Platz verweilen. Dennoch zeigte sich Trainer Jaap Stamm im Vorfeld des Spiels zuversichtlich und verwies auf den überraschenden 2:0-Sieg gegen Porto. Auch in Bern werde man das Maximum erreichen: "Es liegt an uns zu zeigen, wie sehr wir das wollen."
KAA Gent VfL Wolfsburg
18:16
Blicken wir kurz auf die Aufstellungen. Während die Hausherren im Vergleich zum Wochenende auf dieselbe Startelf setzen, tauschen die Gäste zwei Mal. Roussillon und Mbabu sitzen zunächst auf der Bank. Für sie beginnen Knoche und Steffen.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
18:13
Ein alter Bekannter ist heute in der Startaufstellung von Başakşehir - Gulbrandsen hat drei Jahre lang gegen die Wolfsberger in der Bundesliga gespielt - im Diensten von Salzburg.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
18:13
In der Bundesliga sind die Schwarz-Weiß-Grünen zwar weiterhin Tabellenführer, blieben aber lediglich ganz oben, da auch die Konkurrenz patzte. Die Rose-Truppe kassierte nämlich bei Borussia Dortmund eine 0:1-Niederlage, obwohl sie sich einige gute Chancen erarbeitete und durchaus auf Augenhöhe mit den Schwarz-Gelben bewegte.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
18:12
Die Heimstärke der gesamten Gruppe E wollen auch die Young Boys heute wieder für sich beanspruchen, um die Auftaktniederlage beim FC Porto endgültig vergessen zu machen. Mit zuletzt vier Siegen in Folge hat der Schweizer Meister ordentlich Selbstvertrauen getankt. Ohnehin waren die Berner in ihrer Heimat bislang unbesiegbar und stehen ungeschlagen auf Rang zwei in der Super League. Lediglich eine Reihe von Unentschieden im September verhinderte den Sprung zurück an die Tabellenspitze.
KAA Gent VfL Wolfsburg
18:09
VfL-Coach Oliver Glasner warnt indest vor der heutigen Aufgabe: “Man muss sich nur die Heim-Bilanz anschauen, das sagt vieles aus. Zuhause mit dem Publikum im Rücken steckt Gent voller Selbstvertrauen. Das wird eine harte Nuss“. Nichtsdestotrotz geht der Österreicher mit einer Menge Optimismus in die Partie rein. Das jüngste Remis bei RB Leipzig (1:1) habe Auftrieb gegeben und “gezeigt, dass wir mithalten können. Wir wollen die nächsten beiden Duelle mit Gent für uns entscheiden. Dann hätten wir einen großen Vorteil hinsichtlich der Überwinterung in Europa“.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
18:05
Borussia Mönchengladbach ist als einziger der deutschen Vertreter in der Europa League noch ohne Dreier: Infolge der blamablen 0:4-Startheimniederlage gegen den Wolfsberger AC holte die Elf vom Niederrhein beim İstanbul Başakşehir F.K. dank eines Herrmann-Treffers in der Nachspielzeit nur mit Ach und Krach ein 1:1-Unentschieden. Soll das Weiterkommen realistisch bleiben, dürfen die Fohlen in der italienischen Hauptstadt nicht verlieren.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
18:05
Die bislang ausgeglichenste Gruppe der laufenden Europa League Saison ergibt sich aus vier Heimsiegen in vier Spielen. Feyenoord, Porto, die Young Boys und die Glasgow Rangers teilen sich das Tableau mit jeweils drei Punkten und dennoch treffen heute im Stade de Suisse die beiden Gruppenersten aufeinander: Feyenoord hat als einziges Team eine positive Tordifferenz, womit sie auf Platz eins stehen. Direkt danach folgt der heutige Gastgeber, der trotz ausgeglichener Tordifferenz aufgrund der mehr erzielten Tore vor den Rangers steht.
KAA Gent VfL Wolfsburg
18:02
Noch immer sind die Autostädter 2019/2020 unbesiegt – eine Leistung, die neben ihnen einzig der italienische Rekordmeister Juventus Turin zustande bringt. In der Bundesliga reicht es zurzeit mit vier Dreiern und vier Unentschieden zum zweiten Rang, in der Europa League belegen sie dank der leicht besseren Tordifferenz die erste Position. Nach den beiden Punktgewinnen gegen den FC Oleksandriya (3:1) und die AS Saint-Étienne (1:1) soll nun erneut Zählbares eingefahren werden.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
18:00
Kurzer Blick auf die Startformation des Bundesligisten: Die Fohlen müssen ohne die nicht mitgereisten Matthias Ginter, Alassane Pléa und Raffael auskommen. Im Vergleich zum Wochenende sind Ramy Bensebaini, Patrick Herrmann und Florian Neuhaus in die Startelf gerutscht.
BSC Young Boys Feyenoord Rotterdam
17:58
Herzlich Willkommen zur ultrakompetativen Gruppe E in der heute die Young Boys Bern auf Feyenoord Rotterdam treffen.
AS Rom Bor. Mönchengladbach
17:55
Hallo und herzlich willkommen zur Europa League am Donnerstagabend! Am Frühtermin tritt Borussia Mönchengladbach in der J bei der AS Roma an. Gelingt den Fohlen im Stadio Olimpico der erste internationale Erfolg der Saison?
KAA Gent VfL Wolfsburg
17:54
Hallo und herzlich willkommen zum dritten Spieltag der Europa League! In Gruppe I kommt es heute zum Spitzenduell der beiden noch ungeschlagenen Vereine: Der VfL Wolfsburg gastiert bei KAA Gent. Wer verschafft sich seine gute Ausgangslage im Kampf um Platz eins? Um 18:55 Uhr geht es los.
İstanbul Başakşehir F.K. Wolfsberger AC
08:58
Herzlich willkommen zur Europa League zum Spiel in der Gruppe J zwischen İstanbul Başakşehir F.K. und Wolfsberger AC.

Ungeschlagen geht der WAC ins dritte Spiel dieser Europa League. Ein Zwischenerfolg, der ihnen nur von den wenigsten zugetraut wurde. Dennoch, der deutsche Tabellenführer Mönchengladbach und der italienische Topklub AS Roma mussten schon die Gefährlichkeit der Wolfsberger kennenlernen. Nun wartet der vierte aus der türkischen Süperlig und der WAC plant auch hier schon die nächsten Punkte.

Die Stärken der Türken hat Trainer Gerhard Struber genau analysiert. Er kennt auch die vielen Altstars und erwartet einen technischen Fußball. Dazu kommt natürlich noch ein möglicher Hexenkessel - Istanbul ist schließlich kein leichtes Pflaster für Auswärtsteams. Klar ist jedenfalls, dass der WAC auch heute wieder der klare Außenseiter ist, was ihnen bisher allerdings offensichtlich ziemlich egal war.

Holt der WAC zumindest einen Punkt, oder gewinnt gar das Spiel, stehen die Chancen aufs Überwintern schon in der ersten Saison nicht schlecht. Nicht weniger ist das Ziel - der WAC hat eine enorme Entwicklung durchgemacht, das Selbstvertrauen ist ebenfalls da und so läuft es sportlich einfach rund. Die heutige Herausforderung wird den Klub wieder etwas lernen lassen, unabhängig vom Ausgang der Partie. Schiedsrichter in Istanbul ist der Bosnier Irfan Peljto, seine beiden Assistenten sind Senad Ibrišimbegović und Davor Beljo.
PSV Eindhoven LASK
17:16

Herzlich willkommen zum Europa League Spiel zwischen PSV Eindhoven gegen LASK

Mit Eindhoven wartet auf die Linzer der wohl beste Gegner der laufenden Saison, so Coach Valérien Ismaël. Zur Ausgangssituation:

LASK steht aufgrund des schlechteren Torverhältnisses, punktgleich mit Sporting Lissabon, mit 3 Punkten auf dem 3. Platz der Gruppe D. Nach dem Auftakterfolg gegen Trondheim, unterlagen die Linzer den Portugiesen unglücklich mit 2:1 und wollen nun für klarere Verhältnisse sorgen. Vor allem der letzte 7:2 Ligaerfolg gegen Mattersburg, dürfte den Oberösterreichern Auftrieb geben.

Die Niederländer ihrerseits, kassiert am vergangenen Spieltag die erste Saison-Niederlage, als sie mit 3:0 gegen Utrecht verloren und dabei gleich 2 rote Karten hinnehmen mussten. Keine guten Vorzeichen, könnte man meinen. Allerdings wissen wir, dass die Liga und die internationalen Cups zwei völlig verschiedene Wettbewerbe sind, in den schon manches Team 2 völlig verschiedene Gesichter gezeigt hat. Außerdem rangiert das holländische Traditionsteam trotz dieser Niederlage noch immer auf Platz 2 der Eredivisie, punktgleich mit Vitesse und nur 3 Punkte hinter Klassenprimus Ajax.

Wir freuen uns also auf eine spannende Partie am Donnerstag Abend ab 21 Uhr.

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Rangers FCAlfredo MorelosRangers FC6601
2Sporting CPBruno FernandesSporting CP5521
Sevilla FCMunirSevilla FC5501
Sporting CPAndraž ŠporarSporting CP6500,83
5AZ AlkmaarMyron BoaduAZ Alkmaar5400,8

Aktuelle Spiele