Spiele Rückspiel
27.05.2019 20:30
Beendet
Union Berlin
1. FC Union Berlin
0:0
VfB Stuttgart
Stuttgart
0:0
Stadion
An der Alten Försterei
Zuschauer
22.012
Schiedsrichter
Christian Dingert

Liveticker

90
22:33
Fazit:
Der 1. FC Union Berlin entscheidet die Relegation gegen den VfB Stuttgart für sich und steigt erstmals in die Bundesliga auf. Nach dem 2:2 in der Mercedes-Benz-Arena reicht den Eisernen im heimischen Stadion An der Alten Försterei ein torloses Unentschieden, um es nach zehn Jahren im Unterhaus in die Eliteklasse zu schaffen. Nach dem Pausen-0:0, das für die Köpenicker wegen der spielerischen Überlegenheit und klarer Chancenvorteile der Schwaben schmeichelhaft gewesen war, verlief die erste Viertelstunde des zweiten Durchgangs ausgeglichen und hinsichtlich nennenswerter Strafraumszenen ereignislos. Nach Passieren der Stundenmarke kamen die Eisernen zu ihren ersten beiden Gelegenheiten und die waren jeweils welche der höchsten Güteklasse: Innerhalb weniger Augenblicke scheiterte Abdullahi gleich zweimal am rechten Pfosten, erst per Schuss von der Strafraumkante (65.) und dann nach gewonnenem Laufduell mit Kabak (66.). Die Brustringträger waren weit davon entfernt, die Torgefahr von vor dem Kabinengang zu konservieren und näherten sich dem nötigen Auswärtstor erst in der absoluten Schlussphase ernsthaft an – abgesehen von einer durch Gikiewicz parierten Pavard-Direktabnahme ließ die Hausherren keine ernsthaften Chancen mehr zu. Während der 1. FC Union Berlin im Sommer der 56. Verein sein wird, der in der Bundesliga an den Start geht, steigt der VfB Stuttgart zum dritten Mal nach 1975 und 2016 in die Zweitklassigkeit ab. Das Unterhaus meldet sich am 26. Juli aus der Sommerpause zurück; die Eliteklasse folgt am 16. August. Einen schönen Abend noch!
90
22:28
Spielende
90
22:28
Die letzten Sekunden laufen - Union ist gerade vergleichsweise souverän und bekommt jeden langen Ball verteidigt.
90
22:26
"Hoch und weit", lautet das Motto der Schwaben, denen noch 120 Sekunden bleiben.
90
22:25
Fischer nimmt noch einmal Zeit von der Uhr, indem er Urgestein Parensen einwechselt.
90
22:25
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Michael Parensen
90
22:25
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Robert Žulj
90
22:25
Am Ende eines Entlastungskonters schlenzt Gogia von der halbrechten Strafraumkante in Zielers Arme. Eine Minute der Nachspielzeit ist abgelaufen.
90
22:24
Gelbe Karte für Marvin Friedrich (1. FC Union Berlin)
Wegen Ballwegschlagens bekommt der Ersatzkapitän eine Gelbe Karte aufgebrummt.
90
22:23
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
300 zusätzliche Sekunden bekommt der VfB, um den Abstieg noch abzuwenden.
90
22:22
Auch Castro zieht aus der zweiten Reihe ab! In den Nachwehen der dritten aufeinanderfolgenden Ecke setzt der Ex-Dortmunder seine ganze Kraft in den Spannschuss, der aus halbrechter Lage aber viel zu hoch angesetzt ist.
89
22:21
Pavard mit der Direktabnahme! Der Franzose jagt das Spielgerät nach ABlage von Gomez über seinen rechten Außenrist aus gut 21 halbrechten Metern auf die rechte Ecke. Gikiewicz hebt ab und lenkt das Leder um den Pfosten.
87
22:20
Didavis scharfe Flanke von links landet zwar auf Gentners Schädel, doch der befördert das Spielgerät aus elf Metern weit links am Ziel vorbei.
86
22:19
Žuljs Ausführung ist zu hoch angesetzt und landet im rechten Toraus.
85
22:18
Andersson zieht auf der linken Außenbahn ein Foul gegen Castro. Das bringt einen Freistoß und etwas Zeit.
84
22:17
Gikiewicz fängt eine Hereingabe Didavis von der linken Angriffsseite am kurzen Pfosten problemlos ab. Stuttgart wartet seit geraumer Zeit auf einen Abschluss von ordentlicher Qualität.
83
22:15
Abdullahi, der durch seine beiden Pfostenschüsse einem ruhestiftenden Heimtreffer sehr nahegekommen ist, wird in den Schlussminuten durch den schnellen Gogia ersetzt.
82
22:15
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Akaki Gogia
82
22:14
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Suleiman Abdullahi
81
22:13
Nachdem sich kurzzeitig ein Dauerdurck der Schwaben angekündigt hatte, gelingt es Union in den letzten Minuten, den Schwerpunkt des Geschehens in der Nähe der Mittellinie zu halten. Die Eisernen sind dem Aufstieg nun ganz nahe!
79
22:11
... Žulj will das Spielgerät mit dem rechten Innenrist in den linken Winkel schlenzen, doch seine Ausführung ist viel zu niedrig angesetzt und wird von der schwarz-gelben Mauer geblockt.
78
22:09
Prömel wird gut sechs Meter vor der mittigen Sechzehnerkante von Castro zu Fall gebracht...
75
22:07
Stuttgart kann den Druck auf den FCU-Kasten erhöhen, doch dadurch steigt gleichzeitig das Risiko für den entscheidenden Konter zugunsten der Hausherren. Eine Viertelstunde hat der VfB noch Zeit, um den ABsturz in die Zweitklassigkeit zu verhindern.
72
22:05
Gelbe Karte für Christian Gentner (VfB Stuttgart)
Der Gästekapitän stoppt Prömel mit einem Schubser, um einen aussichtsreichen Konter der Hausherren zu verhindern. Dieses taktische Vergehen zieht eine Verwarnung nach sich.
70
22:03
Kabak probiert sein Glück aus der zweiten Reihe, als ihm der Ball nach einem Klärungsversuch im offensiven Zentrum vor die Füße fällt. Er jagt ihn aus 21 Metern weit über Gikiewicz' Kasten.
69
22:02
Mit Castro wechselt Willig einen sehr erfahrenen Mann ein. Zuber ist der letzte Auswechselspieler auf Seiten der Schwaben, sollte nicht der unwahrscheinliche Fall einer Verlängerung eintreten.
68
22:01
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Gonzalo Castro
68
22:01
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Steven Zuber
67
22:00
In der Folge wird die Szene auf ein mögliches Foul des jungen Türken überprüft, doch Abdullahi war kurz vor seinem Abschluss einfach ausgerutscht.
66
21:59
Abdullahi scheitert erneut am Aluminium! Der Ex-Braunschweiger kann die Kugel nach einem hohen Anspiel in das Zentrum gegen Kabak behaupten und spitzelt es mit dem rechten Fuß aus zwölf Metern an Zieler vorbei. Wieder steht der rechte Pfosten im Weg.
65
21:57
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Joshua Mees
65
21:57
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Marcel Hartel
65
21:57
Abdullahi trifft den Pfosten! Der Nigerianer zieht nach Anspiel von Prömel aus halbrechten 16 Metern ab. Zieler ist schon geschlagen, als das Leder frontal gegen die rechte Stange prallt.
64
21:57
Akolo zieht vom linken Strafraumeck nach innen und visiert mit dem rechten Spann die flache kurze Ecke an. Gikiewicz kann noch rechtzeitig abbremsen und hält das Spielgerät fest.
63
21:56
Nach einem Missverständnis zwischen Ascacíbar und Torhüter Zieler, das nach einem verpassten Prömel-Schuss entsteht, legen sich die Schwaben die Kugel beinahe ins eigene Tor und können erst im letzten Moment zur Seite klären.
61
21:53
Hinspieltorschütze Donis verlässt den Rasen und wird durch Didavi spielt, der seine dritte Relegation in Serie spielt. Mit Wolfsburg hat er die ersten beiden in Braunschweig und Kiel positiv gestalten können.
60
21:52
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Daniel Didavi
60
21:52
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Anastasios Donis
57
21:50
War das ein strafstoßwürdiges Handspiel? Im Luftduell mit Akolo hat Prömel die Kugel vor der Landung hinter seinem Rücken zwar klar mit dem linken Arm gespielt, tat sich allerdings völlig unabsichtlich. Dementsprechend geht es nach der Video-Überprüfung ohne Elfmeter weiter.
54
21:46
Andersson legt nach einem hohen Anspiel vom rechten Flügel auf der ballnahen Sechzehnerseite für Prömel ab. Der schiebt die Kugel aus gut 14 Metern mit dem rechten Innenrist aus leicht spitzem Winkel auf die kurze Ecke, wo Zieler das Leder problemlos entschärfen kann.
51
21:43
Gelbe Karte für Manuel Schmiedebach (1. FC Union Berlin)
Schmiedebach greift Akolo auf der linken Abwehrseite mit dem rechten Arm um die Brust, damit dieser nicht unbedrängt in den Sechzehner eindringen kann. Referee Dingert zückt die erste Gelbe Karte.
50
21:42
Es geht erst einmal sehr gemächlich weiter. Union bleibt in der passiven Rolle und attackiert den gegnerischen Aufbau meist erst auf Höhe der Mittellinie. Stuttgart findet nach der Pause aber noch keine Wege in den Strafraum.
47
21:39
Wie im Hinspiel wechselt der Gästetrainer Willig Gomez zur Pause ein. Für González ist die Saison beendet.
46
21:38
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang! Der VfB präsentiert sich bisher in weiten Teilen so, wie sich das Trainer Nico Willig vorgestellt haben dürfte – lediglich der Ertrag lässt aus Gästesicht zu wünschen übrig. Zeitweise haben die Schwaben die Köpenickern die Grenzen aufgezeigt; im Gegensatz zum Hinspiel konnten sie ihre individuelle Überlegenheit heute umsetzen. Hierfür ist auch der wieder zur Verfügung stehende Ascacíbar verantwortlich, der im Mittelfeld eine großartige Partie abliefert.
46
21:38
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Mario Gomez
46
21:38
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Nicolás González
46
21:38
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:37
Da sowohl im Heim- als auch im Gästebereich bengalische Feuer abgebrannt werden, verzögert sich der Wiederanpfiff noch etwas.
45
21:19
Halbzeitfazit:
Nach dem 2:2 in der Mercedes-Benz-Arena steht es zur Pause des Relegationsrückspiels zwischen dem 1. FC Union Berlin und dem VfB Stuttgart 0:0. Die Schwaben erwischten den deutlich besseren Start und hatten nach einer Ecke durch Kabak bereits in der vierten Minute eine gute Gelegenheit. In Minute neun brandete sogar lauter Jubel im Gästeblock auf, nachdem Aogo einen Freistoß aus mittigen 19 Metern in den linken Winkel befördert hatte, doch Schiedsrichter Dingert wertete González‘ Abseitsstellung bei Ansicht der Video-Bilder als aktiv, da er Gikiewicz‘ Sicht behinderte. Infolge einer weiteren Chance durch Donis (12.) blieben die Köpenicker zwar das unterlegene Team, konnten aber weitere gefährliche Szenen im eigenen Sechzehner unterbinden. Eine fast vierminütige Verletzungsunterbrechung Mitte des Durchgangs, aus der Badstuber und Kabak mit Kopfverletzungen hervorgingen, aber weiterspielten, wirkte sich negativ auf den Spielfluss aus, weshalb sich Union dem Gast annähern konnte. Erst kurz vor dem Kabinengang kam dieser durch einen Zuber-Fernschuss der Führung noch einmal nahe (45.). Der VfB präsentiert sich im Großen und Ganzen als sehr gefestigt und muss daran nach der Pause geduldig festhalten, um den nötigen Treffer zu erzielen. Bis gleich!
45
21:19
Ende 1. Halbzeit
45
21:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Wegen der Verletzungsunterbrechung wird Durchgang eins um vier Minuten verlängert.
45
21:14
Zuber aus der zweiten Reihe! Der Schweizer zieht von halblinks nach innen und zirkelt mit dem rechten Innenrist aus gut 24 Metern in Richtung der langen Ecke. Gikiewicz streckt sich und pariert mit den Fingerspitzen.
42
21:13
Ryersons Einwurf von der rechten Seitenlinie landet zwar bei Andersson im Sechzehner, doch der hat mit dem Rücken zum Tor stehend keine Anspielstation und passt die Kugel wieder nach draußen. Gästekeeper Zieler erlebt bis dato einen ruhigen Abend.
40
21:10
Andersson ist weit davon entfernt, ein ähnlicher Faktor wie im Hinspiel zu sein. Der Schwede kann aber in Strafraumnähe bisher auch überhaupt nicht bedient werden und fungiert in erster Linie als Anspielziel im Mittelfeld - mit mäßigem Erfolg.
37
21:06
Gentner packt aus dem halblinken Offensivkorridor und gut 24 Metern einen Schuss mit dem rechten Spann aus, der mächtig flattert. Gikiewicz schnappt sich das Spielgerät im Zentrum seines Gehäuses im Nachfassen.
35
21:04
Nach unglücklicher Zweikampfführung Kabaks im Mittelkreis haben die Köpenicker eine gute Kontersituation vor sich. In Gleichzahl rennt sich Abdullahi nach Pass von Andersson aber auf halbrechts in Badstuber fest.
33
21:02
Aogo bremst Andersson auf der halblinken Abwehrseite mit halblegalen Mitteln aus, trifft mehr die Beine des Schweden als die Kugel. Ein Freistoßpfiff des Unparteiischen Dingert ist daraufhin jedoch nicht zu hören.
30
20:59
Infolge einer halbhohen Hereingabe von der linken Angriffsseite der Gäste schießen sich die Verteidiger gegenseitig ab und ermöglichen Donis einen Kopfball aus zentralen sieben Metern. Der Grieche bekommt aber nicht genügend Druck hinter die Kugel und nickt sie direkt in Gikiewicz' Hände.
27
20:57
Nach der Unterbrechung kommt ein echter Spielfluss bisher noch nicht wieder auf. Nach dem wackeligen Beginn läuft im Berliner Zusammenspiel auch nach einer knappen halben Stunde wenig zusammen. Zumindest wird der eigene Sechzehner aktuell aber wirksamer bewacht.
24
20:53
Nach gut dreieinhalbminütiger Unterbrechung rollt die Kugel wieder - beide Abwehrleute wirken direkt wieder mit.
23
20:52
Badstuber trägt einen Kopfverband und ist wieder auf den Beinen, während Kabak weiterhin am Boden liegt.
21
20:50
Beim gemeinsamen Versuch, Andersson in der Luft zu stoppen, prallen die Stuttgarter Innenverteidiger Kabak und Badstuber mit den Köpfen zusammen. Beide haben blutende Wunden am Kopf und müssen auf dem Rasen behandelt werden.
18
20:49
Stuttgart schafft es fast bei jedem Vorstoß in das letzte Felddrittel, kann das Mittelfeld fast widerstandslos überwinden. Ascacíbar, der nach einer langen Rotsperre pünktlich zum heutigen Entscheidungsspiel zurückgekehrt ist, unterstreicht früh, dass er sehr wertvoll für den VfB ist.
15
20:46
Union tut sich weiterhin schwer und kann sich glücklich schätzen, dass der Fehlstart noch keine echten Konsequenzen nach sich gezogen hat. Der VfB präsentiert sich auch nach einer Viertelstunde als zielstrebig und ist deutlich überzeugender als im Hinspiel.
12
20:42
Donis fehlt ein halber Meter! Der Grieche ist Adressat eines Querpasses von González und schiebt diese aus gut sechs Metern in Richtung der kurzen Ecke. Er verfehlt das Aluminium nur knapp; Gikiewicz wäre machtlos gewesen.
10
20:41
... Stuttgart bejubelt den vermeintlichen Führungstreffer, doch nach eigener Ansicht der Video-Bilder verwehrt Referee Dingert Aogos perfekte Freistoßausführung in den linken Winkel die Anerkennung! Der Grund: González hatte im Abseits stehend die Sicht von Torhüter Gikiewicz behindert.
8
20:38
González wird unweit der zentralen Sechzehnerkante von Ryerson zu Fall gebracht...
7
20:37
Stuttgart legt bestimmend los und scheint die Köpenicker damit zunächst einmal beeindrucken zu können. Der FCU ist bisher nicht in der Lage, die Kugel länger in den eigenen Reihen zu halten und findet noch keine Wege in das letzte Felddrittel.
6
20:34
Nico Willig hat viermal umgestellt. Marc Oliver Kempf (Knieprobleme), Emiliano Insúa, Gonzalo Castro und Daniel Didavi (allesamt auf der Bank) machen Platz für Dennis Aogo, Holger Badstuber, Santiago Ascacíbar und Steven Zuber.
4
20:33
... Kabak scheitert an Gikiewicz! Aogos Ausführung ist für den zweiten Pfosten bestimmt und setzt gut vier Meter vor diesem auf. Der Türke stochert die Kugel mit dem linken Fuß in Richtung linker Ecke. Der Pole eilt rechtzeitig heraus und pariert mit dem rechten Knie.
4
20:33
González holt unweit der rechten Grundlinie einen ersten Eckball heraus...
3
20:32
Urs Fischer hat im Vergleich zum Hinspiel zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Christopher Trimmel (Gelbsperre) und Michael Parensen (Bank) beginnen Florian Hübner und Julian Ryerson.
1
20:30
Union oder der VfB – wer ist in der kommenden Saison erstklassig?
1
20:30
Spielbeginn
20:29
Christian Gentner gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Marvin Friedrich. Damit stoßen die Köpenicker an.
20:27
Vor 22.012 Zuschauern im ausverkauftem Stadion An der Alten Försterei betreten die 22 Akteure den Rasen. Die Hausherren tragen rot-weiße Klamotten; die Gäste weichen auf schwarz-gelbe Kleidung aus.
20:19
Der DFB-Schiedsrichterausschuss hat Christian Dingert mit der heiklen Aufgabe der Regeldurchsetzung beauftragt. Der 38-jährige hauptberufliche Diplom-Verwaltungswirt vertritt den Südwestdeutschen Fußball-Verband und pfeift seit der Saison 2010/2011 im nationalen Fußball-Oberhaus. In der Bundesligarelegation kam er vor drei Jahren im Rückspiel zwischen dem 1. FC Nürnberg und der SG Eintracht Frankfurt zum Einsatz. Tobias Christ und Timo Gerach heißen die Linienrichter; Robert Schröder ist der Vierte Offizielle.
20:05
"Wir müssen im gegnerischen und im eigenen Strafraum zulegen. Dort, wo die Tore stehen und sich die Spiele entscheiden, war Union besser, sowohl im Verteidigen als auch im Angreifen. „Wir müssen bei unseren Aktionen im letzten Drittel des Spielfelds präziser sein und gleichzeitig auch aufpassen, dass es nicht so einfach wird gegen uns Tore zu schießen, wie es am Donnerstag war. Das sind die Kernpunkte für das Spiel am Montag machen", umreißt Nico Willig das Anforderungsprofil für ein aus VfB-Sicht positives Ergebnis.
20:00
Dass in den ersten 90 Minuten bei weitem nicht alles rund gelaufen ist, lässt sich alleine schon an Willigs Startformation ablesen: Gleich vier Änderungen wurden vorgenommen. Während u.a. Gonzalo Castro und Daniel Didavi aus der ersten Elf geflogen sind, kehren mit Holger Badstuber und Santiago Ascacíbar zwei namhafte Akteure zurück. Mario Gomez, der am Donnerstag nach seiner Hereinnahme zur zweiten Halbzeit sofort zur Stelle gewesen ist, darf erneut nur auf einen Teilzeiteinsatz hoffen.
19:55
Der VfB Stuttgart hatte sich natürlich gewünscht, mit einem Polster in die Hauptstadt reisen zu können. Nur phasenweise konnten die Schwaben ihre individuellen Vorteile vor vier Tagen in Torgefahr umwandeln. Gleichzeitig tat sich die von Interimscoach Nico Willig trainierte Auswahl überraschend schwer in der Arbeit gegen den Ball. Durch die Auswärtstorregel muss sie im Stadion An der Alten Försterei mindestens einen Treffer erzielen, um den dritten Bundesligaabstieg nach 1975 und 2016 abzuwenden.
19:50
"Für mich hat sich an der Ausgangslage nichts geändert. Stuttgart ist und bleibt der Favorit. Ich glaube, sie haben schon die Qualität ein Spiel zu drehen. Für uns gilt es, die Leistung vom Donnerstag zu bestätigen. Wir dürfen nicht einen Zentimeter nachlassen, besser wäre nach Möglichkeit einen Zentimeter zuzulegen. Am Schluss muss das Ziel sein, auf das Feld zu gehen, das Spiel zu gewinnen und Tore zu erzielen", sträubt sich Trainer Urs Fischer dagegen, die Favoritenrolle anzunehmen.
19:46
Hatten vor Anpfiff des Hinspiels in der Landeshauptstadt Baden-Württembergs auch wegen der Dominanz der Bundesliga-16. in den letzten Jahren zumindest leichte Zweifel bestanden, ob die Köpenicker mit den Brustringträgern würden mithalten können, wurden diese im Laufe der 90 Minuten ausgeräumt. Sie glichen zwei Rückstände dank der Treffer von Suleiman Abdullahi (43.) und Marvin Friedrich (68.) aus und verdienten sich das Zwischenergebnis bei leichten Torschussvorteilen redlich.
19:40
Die Eisernen haben sich am Donnerstagabend in Bad Cannstatt durch das 2:2-Unentschieden eine realistische Chance erarbeitet, den heutigen Tag zu einem der größten in ihrer 53-jährigen Vereinsgeschichte zu machen. Nach 16 Jahren, die Union zwischen 1966 und 1989 in der DDR-Oberliga verbracht hatte, gelang im wiedervereinigten Deutschland bisher keine einzige Saison in der Eliteklasse – sollte das heutige Wiedersehen erfolgreich gestaltet werden, wäre der FCU der 56. Verein, der in der Bundesliga spielt.
19:36
Nach dem Endspiel des DFB-Pokals am Samstagabend startet an diesem letzten Montag im Mai die letzte aktive Woche des bundesweiten Fußballgeschehens der Saison 2018/2019. Nachdem bereits am gestrigen Sonntag die zweite Mannschaft des FC Bayern München gegen die Amateure des VfL Wolfsburg den Aufstieg in die 3. Liga geschafft haben, bestreiten heute der 1. FC Union Berlin und der VfB Stuttgart das Relegationsrückspiel um die Zugehörigkeit zum Oberhaus; morgen sehen sich dann noch der FC Ingolstadt 04 und der SV Wehen Wiesbaden im Kampf um die 2. Bundesliga wieder.
19:30
Ein herzliches Willkommen aus dem Stadion An der Alten Försterei! Im Rückspiel der Bundesligarelegation empfängt der 1. FC Union Berlin den VfB Stuttgart. Nach dem 2:2 in der Mercedes-Benz-Arena sind die Schwaben in der Bringschuld und müssen in Köpenick mindestens ein Tor erzielen, um den Abstieg zu vermeiden.

1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Union Berlin
Spitzname
Eisern Union
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
20.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
An der Alten Försterei
Kapazität
22.012

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart Herren
vollst. Name
Verein für Bewegungsspiele 1893 Stuttgart e.V.
Stadt
Stuttgart
Land
Deutschland
Farben
weiß-rot
Gegründet
09.09.1893
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Tischtennis, Hockey
Stadion
Mercedes-Benz Arena
Kapazität
60.449