9. Spieltag
23.10.2016 15:00
Beendet
Wetzlar
HSG Wetzlar
23:29
SG Flensburg-Handewitt
Flensburg-H
11:13

Liveticker

60
16:42
Fazit:
Die SG Flensburg-Handewitt ist in der DKB Handball-Bundesliga einfach nicht zu stoppen. Durch einen souveränen 29:23-Auswärtserfolg bei der HSG Wetzlar bleiben die Blau-Weiß-Roten auch nach dem achten Match verlustpunktfrei. Gegen ersatzgeschwächte Mittelhessen reichte dem Team von Trainer Ljubomir Vranjes eine abgeklärte Leistung mit wenigen Spitzen, um einen ungefährdeten Erfolg feiern zu können. Wetzlar verlor ab Minute 40 den Anschluss, ließ letztlich einfach die nötige Effizienz in der Chancenverwertung vermissen, um für eine spannende Schlussphase zu sorgen. Für die Grün-Weißen geht es am Mittwoch im DHB-Pokal mit einem Heimspiel gegen den SC DHfK Leipzig weiter; am kommenden Sonntag reisen sie zum Auswärtsspiel bei den Rhein-Neckar Löwen. Die SG Flensburg-Handewitt empfängt unter der Woche im nationalen Cup die Füchse Berlin und hat am Sonntag im Ligabetrieb Frisch Auf Göppingen zu Gast. Einen schönen Sonntag noch!
60
16:36
Spielende
60
16:36
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 23:29 durch Anders Zachariassen
59
16:36
Tor für HSG Wetzlar, 23:28 durch Emil Berggren
57
16:33
Kai Wandschneider mit dem Team-Timeout. Es ist klar, dass hier in Sachen Punktgewinn nichts mehr möglich ist. Die HSG probiert jetzt noch den ein oder anderen Spielzug unter Plfichtspielbedingungen.
56
16:31
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 22:28 durch Petar Đorđić
55
16:30
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 22:27 durch Holger Glandorf
Glandorf ist mit neun Treffer zweifellos der Spieler des Spiels. Er war immer dann zur Stelle, als ihn die SG gebraucht hat.
55
16:29
Tor für HSG Wetzlar, 22:26 durch Benjamin Burić
Burić spielt nach einer Parade einen langen Ball in die Spitze. Mahé bekommt die Hand dazwischen, fälscht aber ins eigene, leere Tor ab.
53
16:29
Flensburg leistet sich noch einige Fehlwürfe, doch Wetzlar kann das nicht nutzen. Nichts deutet auf eine späte Aufholjagd der Mittelhessen hin.
51
16:26
Tor für HSG Wetzlar, 21:26 durch Vladan Lipovina
51
16:26
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 20:26 durch Lasse Svan Hansen
50
16:23
Ljubomir Vranjes nimmt eine Auszeit. Zum richtigen Zeitpunkt hat die SG die Zügel angezogen und kann auf dem Weg zum acht Sieg im achten Spiel nur noch über die eigenen Beine stolpern.
50
16:23
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 20:25 durch Holger Glandorf
50
16:22
Glandorf steigert sich in der Schlussphase und ist für die kompromissloses Würfe aus der Distanz zuständig.
49
16:22
Tor für HSG Wetzlar, 20:24 durch Stefan Kneer
49
16:21
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 19:24 durch Kentin Mahé
48
16:21
Tor für HSG Wetzlar, 19:23 durch Kasper Kvist
48
16:21
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 18:23 durch Holger Glandorf
47
16:20
7-Meter verworfen von Kasper Kvist (HSG Wetzlar)
Andersson reißt die Arme hoch! Der Schwede im SG-Kasten, heute mit einem schwierigen Tag, kann den Siebenmeter von Kvist abwehren. Der Däne wollte ihn tunneln.
47
16:20
2 Minuten für Lasse Svan Hansen (SG Flensburg-Handewitt)
44
16:15
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 18:22 durch Holger Glandorf
43
16:14
Tor für HSG Wetzlar, 18:21 durch Jannik Kohlbacher
43
16:13
Kai Wandschneider unterbricht das Geschehen mit seiner zweiten Auszeit. Sein Team droht die Chance auf einen Punktgewinn gegen den Tabellenführer gerade aus der Hand zu geben.
42
16:13
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 17:21 durch Thomas Mogensen
42
16:12
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 17:20 durch Holger Glandorf
41
16:11
Tor für HSG Wetzlar, 17:19 durch Jannik Kohlbacher
41
16:11
Die HSG leistet sich einige unnötige Ballverluste, die zu einfachen Gegentoren führen. Sie bleibt derzeit nur im Spiel, weil SG-Keeper Andersson weiterhin selten parieren kann.
41
16:11
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 16:19 durch Lasse Svan Hansen
41
16:11
Tor für HSG Wetzlar, 16:18 durch Jannik Kohlbacher
39
16:08
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 15:18 durch Lasse Svan Hansen
Die SG mit dem Doppelschlag! Zwei Gegenstöße, die Svan Hasen jeweils souverän in die Maschen befördert, sorgen für etwas mehr Ruhe bei Trainer Vranjes.
39
16:08
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 15:17 durch Lasse Svan Hansen
38
16:07
Tor für HSG Wetzlar, 15:16 durch Vladan Lipovina
37
16:07
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 14:16 durch Anders Zachariassen
37
16:07
Flensburg ist weiterhin nicht wirklich bereit, 100 % der Kraft zu investieren. So bleibt's spannend in der Rittal Arena.
37
16:06
Tor für HSG Wetzlar, 14:15 durch Kasper Kvist
Kvist stellt den Anschluss erneut her, verwandelt einen Siebenmeter in den rechten Winkel.
36
16:04
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 13:15 durch Anders Eggert
36
16:03
2 Minuten für Kristian Bjørnsen (HSG Wetzlar)
Die Schiedsrichter haben eine kleinliche Linie, ziehen diese aber auf beiden Seiten konsequent durch.
35
16:02
Tor für HSG Wetzlar, 13:14 durch Vladan Lipovina
34
16:01
Tor für HSG Wetzlar, 12:14 durch Vladan Lipovina
Der Montenegriner hat schon in der Endphase der ersten Halbzeit aufgedreht. Einmal mehr trifft er trocken aus dem zentralen Rückraum.
33
15:59
2 Minuten für Tobias Karlsson (SG Flensburg-Handewitt)
32
15:59
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 11:14 durch Johan Jakobsson
Jakobsson erzielt im Rahmen eines Gegenstoßes nach einem technischen Fehler der Gastgeber den ersten Treffer in Durchgang zwei.
31
15:58
Gästekeeper Andersson startet mit einer Parade gegen Rechtsaußen Bjørnsen. Der Schwede zeigte vor dem Seitenwechsel eine durchschnittliche Leistung.
31
15:55
Weiter geht's in der Rittal Arena! Flensburg ist auf einem guten Weg in Richtung achtem Sieg im achten Bundesligaspiel. „Im Stile einer Spitzenmannschaft“ beschreibt den Auftritt der SG ziemlich gut; die Vranjes-Truppe ruft genau das ab, was zu einer leichten Überlegenheit gegenüber der HSG führt. Die Norddeutschen dürfen sich aber nicht zu sicher sein, denn Wetzlar hat mit den Fans im Rücken durchaus das Potential, in einer knappen Schlussphase aufzudrehen.
31
15:54
Beginn 2. Halbzeit
30
15:44
Halbzeitfazit:
Die HSG Wetzlar liegt zum Kabinengang mit 11:13 gegen Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt hinten. Die Mittelhessen, die schon den THW Kiel in der Rittal Arena besiegen konnten, lassen bisher noch das letzte Fünkchen Leistung vermissen, um den Norddeutschen wirklich gefährlich zu werden. Flensburg kann sein Rückraumprogramm recht problemlos abspulen und bekommt eigentlich nur Wiederstand vom starken HSG-Schlussmann Nikolai Weber. Solange die Grün-Weißen vorne nicht mehr Variabilität auf die Platte bringen, ist der dritte Sieg in Serie ein sehr schwieriges Unterfangen. Bis gleich!
30
15:41
Ende 1. Halbzeit
30
15:41
Tor für HSG Wetzlar, 11:13 durch Vladan Lipovina
30
15:40
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 10:13 durch Thomas Mogensen
29
15:39
2 Minuten für Anders Eggert (SG Flensburg-Handewitt)
28
15:38
Tor für HSG Wetzlar, 10:12 durch Emil Berggren
27
15:36
Hoffnung macht der HSG die gute Torhüterleistung von Nikolai Weber. Ausbaupotential besteht zweifellos im Angriff.
26
15:34
Tor für HSG Wetzlar, 9:12 durch Vladan Lipovina
25
15:34
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 8:12 durch Kentin Mahé
Mit einem Doppelpack innerhalb einer Minute vergrößert Mahé den Vorsprung auf vier Treffer.
24
15:33
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 8:11 durch Kentin Mahé
24
15:32
Jetzt Ljubomir Vranjes mit dem Team-Timeout. Zwischen den beiden Auszeiten gab es eine tolle Parade von Nikolai Weber gegen Lasse Svan Hansen.
23
15:29
Wetzlar-Coach Kai Wandschneider nimmt die erste Auszeit des Nachmittags. Die HSG zeigt eine ordentliche Leistung, aber nach den bisherigen Eindrücken wird die gegen den Tabellenführer nicht ausreichen, um zu gewinnen.
22
15:28
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 8:10 durch Kentin Mahé
21
15:27
Tor für HSG Wetzlar, 8:9 durch Jannik Kohlbacher
Wenn der bullige Kreisläufer die Kugel erst einmal unter Kontrolle hat, ist er kaum zu bremsen. Er überwindet Andersson aus sechs Metern mit einem Aufsetzer.
20
15:25
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 7:9 durch Holger Glandorf
Glandorf ist im Rückraum weiterhin nicht zu stoppen. Der ehemalige Nationalspieler ist mit Abstand der beste Akteur auf der Platte.
19
15:24
Erstmals müssen die Mittelhessen mit fünf Feldspielern auskommen. Wetzlar bleibt dem Spitzenreiter auf den Fersen, doch bei der SG hat man das Gefühl, dass sie noch einen Gang hochschalten könnte.
19
15:24
2 Minuten für Evars Klešniks (HSG Wetzlar)
19
15:24
Tor für HSG Wetzlar, 7:8 durch Evars Klešniks
18
15:23
2 Minuten für Henrik Toft Hansen (SG Flensburg-Handewitt)
Der Däne ist gerade zurück auf dem Feld, als er erneut eine Zeitstrafe kassiert.
17
15:22
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 6:8 durch Thomas Mogensen
16
15:20
Tor für HSG Wetzlar, 6:7 durch Philipp Weber
15
15:19
2 Minuten für Henrik Toft Hansen (SG Flensburg-Handewitt)
Der Kreisläufer klammert gegen Kohlbacher und muss für zwei Minuten auf die Bank. Eine harte Strafe!
14
15:15
Tor für HSG Wetzlar, 5:7 durch Philipp Weber
13
15:15
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 4:7 durch Lasse Svan Hansen
13
15:15
Die Mittelhessen lassen in der Deckung noch ein Fünkchen Aggressivität vermissen. Der Flensburger Rückraum kann oft aus der zweiten Reihe ohne große Gegenwehr abschließen.
12
15:14
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 4:6 durch Thomas Mogensen
11
15:14
Tor für HSG Wetzlar, 4:5 durch Kasper Kvist
10
15:12
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 3:5 durch Anders Eggert
10
15:12
Tor für HSG Wetzlar, 3:4 durch Jannik Kohlbacher
10
15:12
Der Tabellenführer glänzt nicht, zeigt sich in seiner Chancenverwertung aber recht effizient. Glandorf zeigt zu Beginn einen starken Auftritt, ist für drei der vier Tore der Gäste verantwortlich.
9
15:11
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 2:4 durch Holger Glandorf
9
15:11
Gelbe Karte für Filip Mirkulovski (HSG Wetzlar)
8
15:10
Gelbe Karte für Thomas Mogensen (SG Flensburg-Handewitt)
7
15:10
Gelbe Karte für Philipp Weber (HSG Wetzlar)
7
15:09
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 2:3 durch Holger Glandorf
6
15:07
In der Rittal Arena fehlt in der Anfangsphase beiden Teams noch das Tempo. Die Angriffe werden lange ausgespielt. Es gibt bisher keine Gegenstöße.
6
15:07
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 2:2 durch Thomas Mogensen
5
15:05
Tor für HSG Wetzlar, 2:1 durch Jannik Kohlbacher
3
15:04
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 1:1 durch Holger Glandorf
2
15:03
Tor für HSG Wetzlar, 1:0 durch Evars Klešniks
Der Lette eröffnet den Torreigen mit einem Wurf aus dem zentralen Rückraum in die flache linke Ecke.
1
15:02
7-Meter verworfen von Anders Eggert (SG Flensburg-Handewitt)
... Eggert scheitert an Burić! Der Bosnier reißt den rechten Fuß hoch und pariert den Wurf des Dänen.
1
15:02
Glandorf holt nach 55 Sekunden einen Siebenmeter heraus...
1
15:00
Wetzlar gegen Flensburg – Durchgang eins ist eröffnet!
1
15:00
Spielbeginn
14:59
Die Akteure haben die Platte betreten. In Kürze wird der Anpfiff ertönen.
14:54
Um die Regeldurchsetzung in der Rittal Arena kümmern sich Hanspeter Brodbeck und Simon Reich. Die beiden 32-Jährigen vertreten den DHB auch auf internationaler Bühne und bilden seit 2001 ein Gespann. Die Spielaufsicht obliegt Stefanie und Holger Heid.
14:50
Während die Truppe von Ljubomir Vranjes in der DKB Handball-Bundesliga bisher durchschnittlich mehr als sieben Tore besser ist als der jeweilige Widersacher, kann in der VELUX EHF Champions League nicht immer das höchste Niveau abgerufen werden. In der Gruppe A hat Flensburg bereits fünf von zehn möglichen Punkten abgegeben und liegt im Kampf um den ersten Platz schon weit hinten. Am Mittwochabend konnte zwar Wisła Płock geschlagen (22:20), doch die SG tat sich überraschend schwer.
14:45
Am neunten Spieltag muss Wetzlar seine Galaform auf das Parkett bringen, schließlich ist mit der SG Flensburg-Handewitt ein Team zu Gast in der Rittal Arena, das bisher alle seine sieben Begegnungen gewinnen konnte. Die Blau-Weiß-Roten agieren bisher äußerst souverän im nationalen Ligabetrieb, gerieten nur beim Heimspiel gegen den SC Magdeburg Mitte September in die Gefahr eines Punktverlusts (26:25).
14:40
Zuletzt zeigte die Formkurve der Mannschaft von Kai Wandschneider nach oben. So feierte sie gegen die Aufsteiger Coburg vor eigenem Publikum (31:24) und in Erlangen (32:23) deutliche Erfolge. Vor allem der Kantersieg bei den starken Mittelfranken war ein echtes Ausrufezeichen der Grün-Weißen, die nach acht Partien 8:8 Punkte vorweisen können. Damit führen sie das Tabellenmittelfeld hinter den Top 5 der Liga ein.
14:36
Die Mittelhessen sind bisher die Wuntertüte der deutschen Handballeliteklasse. Exemplarisch für die Unvorhersehbarkeit der Leistungen stehen der Sieg gegen den THW an Spieltag zwei (27:24) und die Pleite gegen den bis dato ungeschlagenen Bergischen HC (20:22) vor vier Wochen. An guten Tagen kann die HSG die Großen der DKB Handball-Bundesliga schlagen, an schlechten Tagen ist man möglicher Aufbaugegner für strauchelnde Kellerkinder.
14:30
Hallo und herzlich willkommen zur DKB Handball-Bundesliga am Sonntagnachmittag! Die HSG Wetzlar misst ihre Kräfte mit der verlustpunktfreien SG Flensburg-Handewitt. Der Anwurf in der ausverkauften Rittal Arena soll um 15 Uhr erfolgen.

Aktuelle Spiele

30.10.2016 15:00
SG Flensburg-Handewitt
Flensburg-H
SGF
SG Flensburg-Handewitt
Frisch Auf! Göppingen
FAG
Göppingen
Frisch Auf! Göppingen
SC Magdeburg
Magdeburg
SCM
SC Magdeburg
Füchse Berlin
FBE
Berlin
Füchse Berlin
DHfK Leipzig
DHfK Leipzig
LEI
DHfK Leipzig
TVB 1898 Stuttgart
TVB
TVB Stuttgart
TVB 1898 Stuttgart
30.10.2016 17:15
HSC 2000 Coburg
Coburg
COB
HSC 2000 Coburg
HBW Balingen
BAL
Balingen
HBW Balingen
TSV Hannover-Burgdorf
Hannover-B.
HAN
TSV Hannover-Burgdorf
Bergischer HC
BHC
Bergischer HC
Bergischer HC

HSG Wetzlar

HSG Wetzlar Herren
vollst. Name
Handballspielgemeinschaft Wetzlar
Stadt
Wetzlar
Land
Deutschland
Farben
Grün, Weiß
Gegründet
1992
Sportarten
Handball
Spielort
Rittal Arena
Kapazität
6.000

SG Flensburg-Handewitt

SG Flensburg-Handewitt Herren
vollst. Name
Spielgemeinschaft Flensburg-Handewitt
Stadt
Flensburg
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß, Rot
Gegründet
1990
Sportarten
Handball
Spielort
Flens-Arena
Kapazität
6.300