26. Spieltag
13.04.2017 20:15
Beendet
TVB Stuttgart
TVB 1898 Stuttgart
18:28
HSG Wetzlar
Wetzlar
10:12

Liveticker

60
21:50
Fazit:
Die HSG Wetzlar wahrt die Möglichkeit auf ihre punkteträchtigste Bundesligaspielzeit der Vereinsgeschichte, feiert dank einer überragenden Leistung von Torhüter Benjamin Burić und einer offensiven Leistungssteigerung in Halbzeit zwei einen souveränen 28:18-Auswärtssieg beim abstiegsbedrohten TVB 1898 Stuttgart. War der 12:10-Pausenvorsprung aufgrund der katastrophalen Anfangsphase der Mittelhessen noch ein wenig schmeichelhaft, brachte das Wandschneider-Team nach dem Seitenwechsel eine ordentliche Qualität auf die Platte, der die Schwaben nicht gewachsen waren. In Verbindung mit einem grandiosen Auftritt von Schlussmann Burić ergibt dies sogar den höchsten Saisonsieg. Während die HSG zumindest bis zum Ostermontag auf Platz sechs vorrückt, liegt der TVB nach dieser Klatsche weiterhin nur einen Zähler vor der Abstiegszone. Mit dem 26. Spieltag der DKB Handball-Bundesliga geht es am Samstag mit fünf Begegnungen weiter. Für den TVB 1898 Stuttgart geht es am nächsten Mittwoch mit einem Auswärtsspiel beim SC Magdeburg weiter. Die HSG Wetzlar empfängt erst am kommenden Samstag den SC DHfK Leipzig in der Rittal Arena. Einen schönen Abend noch!
60
21:45
Spielende
60
21:45
Tor für HSG Wetzlar, 18:28 durch Anton Lindskog
Der Schwede kann sogar noch für einen 10-Tore-Sieg sorgen!
60
21:45
7-Meter verworfen von Michael Schweikardt (TVB 1898 Stuttgart)
Burić darf sich noch einmal von der Gästebank feiern lassen! Er bremst den Siebenmeter von Schweikardt aus. Der Bosnier ist der klare Matchwinner der Begegnung!
59
21:43
Tor für HSG Wetzlar, 18:27 durch Anton Lindskog
Ist das schon der Schlusspunkt? Nach Burić' Parade gegen Fotache verwandelt Lindskog den Tempogegenstoß.
59
21:42
Auch Bitter kann sich jetzt noch auszeichnen - am ehemaligen DHB-Keeper hat es heute nicht gelegen.
55
21:39
Tor für HSG Wetzlar, 18:26 durch Tobias Hahn
55
21:37
Kai Wandschneider legt die Grüne Karte ein zweites Mal auf den Zeitnehmertisch. Seine HSG hat heute eine beeindruckende Leistungssteigerung auf die Platte gebracht.
55
21:37
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 18:25 durch Can Celebi
55
21:37
Wetzlar kann bereits einen Gang zurückschalten. Hier wird nichts mehr anbrennen. Wer hätte das nach dieser torarmen Anfangsphase erwartet?
53
21:35
Tor für HSG Wetzlar, 17:25 durch Philipp Weber
52
21:33
Markus Baur nimmt sein drittes Team-Timeout. Nach einer sehr schwachen Phase der Deckung geht es jetzt wohl nur noch darum, die Niederlage in einem erträglichen Rahmen zu halten.
52
21:32
Tor für HSG Wetzlar, 17:24 durch Filip Mirkulovski
51
21:32
Im Abschluss läuft's für das Baur-Team gerade wieder ein wenig besser. Das Problem: Die HSG kommt zu vielen einfachen Treffern.
51
21:32
Tor für HSG Wetzlar, 17:23 durch Stefan Cavor
50
21:31
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 17:22 durch Marian Orlowski
50
21:30
Tor für HSG Wetzlar, 16:22 durch Stefan Cavor
50
21:30
Für den TVB muss in den finalen zehn Minuten schon alles perfekt laufen, damit es noch für einen Punktgewinn reicht. Wetzlar wirkt jedoch seit ein paar Minute sehr abgeklärt.
48
21:29
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 16:21 durch Michael Schweikardt
48
21:29
Nach einem 5:1-Lauf der Wandscheiner-Truppe riecht es nach Vorentscheidung in der Scharrena.
48
21:28
Tor für HSG Wetzlar, 15:21 durch Kasper Kvist
47
21:27
Tor für HSG Wetzlar, 15:20 durch Kasper Kvist
Burić pariert und vorne trifft die HSG in ordentlicher Regelmäßigkeit - so kann es aus Sicht der Grün-Weißen weitergehen!
46
21:26
Tor für HSG Wetzlar, 15:19 durch Jannik Kohlbacher
Der Nationalspieler wird am zentralen Kreis bedient und lässt Bitter daraufhin keine Abwehrchance.
45
21:25
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 15:18 durch Marian Orlowski
45
21:25
Eine Viertelstunde vor dem Ende sind die beiden Punkte für die HSG zwar noch nicht in trockenen Tüchern, doch das Momentum ist ganz klar auf Seiten der Mittelhessen.
44
21:23
Tor für HSG Wetzlar, 14:18 durch Philipp Weber
Wieder Weber, diesmal mit einer Granate in den rechten Winkel - da ist Bitter machtlos!
42
21:22
Tor für HSG Wetzlar, 14:17 durch Philipp Weber
Weber bekommt im linken Rückraum zu viel Platz und kann dadurch Anlauf nehmen. Es ist bereits sein drittes Tor nach dem Seitenwechsel.
42
21:21
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 14:16 durch Viroel Fotache
Die Hoffnung lebt! Nach einem Offensivvergehen von Kohlbacher kann der Rumäne den schnellen Gegenstoß im Netz unterbringen.
41
21:20
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 13:16 durch Can Celebi
Der Türke schraubt sich sich im rechten Rückraum in die Luft und kann Burić mit einem präzisen Abschluss schlagen.
41
21:19
Markus Baur legt die T2-Karte auf den Zeitnehmertisch. Der TVB muss jetzt aufpassen, dass die Mittelhessen nicht für eine Vorentscheidung sorgen können. Nach der Pause hat bisher nur Kraus getroffen.
40
21:18
Tor für HSG Wetzlar, 12:16 durch Benjamin Burić
Jetzt trifft der Keeper auch noch! Nach zwei Fehlwürfen seiner Kollegen auf das leere Tor der Schwaben, die es mit sieben Angriffsleuten probieren, vollendet der Bosnier im hohen Bogen in die Maschen.
39
21:18
Wetzlar kann im Abschluss zwar weiterhin nicht ganz überzeugen, aber ein bärenstarker Benjamin Burić sorgt dafür, dass die Chancen auf einen Auswärtssieg groß sind.
38
21:16
Tor für HSG Wetzlar, 12:15 durch Philipp Weber
Und dann sind's erstmals drei! Weber hat so langsam seinen Rhythmus gefunden und führt die HSG jetzt in beeindruckender Art und Weise an.
37
21:16
Gelbe Karte für Markus Baur (TVB 1898 Stuttgart)
36
21:13
Tor für HSG Wetzlar, 12:14 durch Philipp Pöter
Pöter ist Strafwurfschütze Nummer vier und markiert den zweiten Siebenmetertreffer der Mittelhessen.
35
21:12
2 Minuten für Tobias Schimmelbauer (TVB 1898 Stuttgart)
Der Linksaußen, der heute generell nicht den besten Tag erwischt hat, ist für 120 Sekunden zum Zuschauen verdammt. Zudem verursacht er einen Siebenmeter.
35
21:12
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 12:13 durch Michael Kraus
Kraus schraubt sein Torekonto auf sieben! Ohne die Abschlussqualitäten des Mittelmanns wäre der TVB heute chancenlos.
35
21:11
7-Meter verworfen von Kasper Kvist (HSG Wetzlar)
Bitter bleibt der Strafwurfkiller Nummer eins! Gegen den Dänen kann er den dritten von vier Strafwurfen abwehren.
34
21:11
Burić scheint das Level der ersten Halbzeit halten zu können. Er beginnt erneut mit einer tollen Abwehrquote.
33
21:09
Tor für HSG Wetzlar, 11:13 durch Philipp Weber
Der Youngster findet im Zentrum eine Lücke, tankt sich durch und stellt den alten Abstand wieder her.
33
21:09
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 11:12 durch Michael Kraus
Der überragende Kraus kann wenig später den Anschlusstreffer für die Schwaben besorgen.
32
21:08
7-Meter verworfen von Bobby Schagen (TVB 1898 Stuttgart)
Bei seinem dritten Siebenmeter findet der Niederländer erstmals seinen Meister in HSG-Keeper Burić.
31
21:07
Cavor beendet den ersten Wetzlarer Ballbesitz mit einem Wurf neben Bitters Gehäuse.
31
21:03
Willkommen zurück zum Wiederbeginn in der Scharrena! Wie leicht am Pausenstand zu erkennen ist, wurde der ersten Durchgang von den beiden Defensivreihen dominiert. Neben starken Torhüterleistungen von Bitter und Burić ist allerdings auch zu konstatieren, dass beide Mannschaften noch kein richtiges Offensivkonzept gefunden haben.
31
21:03
Beginn 2. Halbzeit
30
20:52
Halbzeitfazit:
Im eröffnenden Match des 26. Spieltags der DKB Handball-Bundesliga hat führt die HSG Wetzlar zur Pause mit 12:10 beim TVB 1898 Stuttgat. Die ersten 13 Minuten in der Scharrena verliefen äußerst torarm; nur vier Tore waren in diesem Zeitraum gefallen. Vor allen die Mittelhessen kamen offensiv zunächst überhaupt nicht in die Gänge, scheiterten immer wieder an TVB-Schlussmann Bitter und lagen mit 1:3 hinten. Nur der ebenfalls starken Leistung von Torhüter Benjamin Burić war es zu verdanken, dass der Rückstand in einem erträglichen Rahmen blieb. Nach einer guten Viertelstunde fand der Wetzlarer Rückraum dann seinen Rhythmus und sorgte dafür, dass die Mittelhessen die Akzente setzen konnten. Stuttgart ist zu sehr auf die Abschlüsse von Kraus angewiesen und muss in Halbzeit zwei im offensiven Kollektiv einen Schritt nach vorne machen, um hier eine Chance zu einem Punktgewinn zu haben. Bis gleich!
30
20:50
Ende 1. Halbzeit
29
20:47
Tor für HSG Wetzlar, 10:12 durch Stefan Cavor
28
20:47
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 10:11 durch Bobby Schagen
Der Niederländer bewahrt seine weiße Strafwurfweste, kann Burić auch beim zweiten Siebenmeter überwinden.
28
20:46
2 Minuten für Anton Lindskog (HSG Wetzlar)
28
20:46
Stuttgart muss derzeit ein wenig abreißen lassen und wird froh sein, wenn es in Kürze in die Pause geht. Im Angriff wird der TVB nach dem Seitenwechsel von der Abhängigkeit von Kraus wegkommen müssen, um heute erfolgreich zu sein.
27
20:45
Tor für HSG Wetzlar, 9:11 durch Philipp Weber
26
20:44
2 Minuten für Can Celebi (TVB 1898 Stuttgart)
Celebi kann Kohlbachers Tor nicht verhindern und muss zudem noch zwei Minuten auf die Bank.
26
20:43
Tor für HSG Wetzlar, 9:10 durch Jannik Kohlbacher
25
20:43
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 9:9 durch Viroel Fotache
25
20:42
Tor für HSG Wetzlar, 8:9 durch Philipp Weber
Der zweitbeste Schütze der DKB Handball-Bundesliga markiert nach 25 Minuten seinen ersten Treffer.
24
20:41
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 8:8 durch Michael Kraus
Kraus übernimmt Verantwortung! Der Routinier kann zwei Wetzlarer verladen und tankt sich daraufhin an den Kreis. Aus sechs Metern ist der Ausgleich nur noch Formsache.
23
20:39
Der Rückstand veranlasst Markus Baur zur ersten Auszeit. Der TVB muss zu diesem Zeitpunkt drei, vier Tore mehr auf dem Konto haben.
22
20:38
Tor für HSG Wetzlar, 7:8 durch Anton Lindskog
Da ist die erste Führung für die Mittelhessen! Nach Schweikardt Lattenkracher beweist Lindskog auf der Gegenseite Ruhe und überwindet Bitter.
21
20:37
Die HSG ist zwar noch weit von ihrem Leistungsmaximum entfernt, bewegt sich nun aber im Gegensatz zu den ersten Minuten auch in der Offensive auf Bundesliganiveau. Für das Wandschneider-Team ist der ausgeglichene Spielstand schmeichelhaft.
20
20:36
Tor für HSG Wetzlar, 7:7 durch Philipp Pöter
20
20:36
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 7:6 durch Dominik Weiß
19
20:35
Tor für HSG Wetzlar, 6:6 durch Kasper Kvist
Der Däne kann Wetzlars ersten Siebenmeter verwandeln - nach zwei Paraden ist Bitter machtlos!
19
20:34
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 6:5 durch Michael Kraus
Der Spielmacher ist mit vier Treffern der bisher beste Mann auf der Platte. Sein zentraler Aufsetzer erwischt Burić völlig auf dem falschen Fuß.
17
20:33
Tor für HSG Wetzlar, 5:5 durch Kristian Bjørnsen
Durch einen Doppelschlag ist die HSG wieder auf Augenhöhe. Zwischendurch konnte Burić Schimmelbauers Abschluss parieren.
17
20:33
Tor für HSG Wetzlar, 5:4 durch Stefan Cavor
16
20:32
Gelbe Karte für Can Celebi (TVB 1898 Stuttgart)
16
20:32
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 5:3 durch Can Celebi
Der Türke guckt Burić wunderbar aus, knallt die Kugel aus dem rechten Rückraum in die flache linke Ecke.
15
20:31
Endlich zeigen beide Teams Konsequenz im Abschluss. Ein sehr torarmer Beginn kann so langsam vergessen gemacht werden. Stuttgart muss sich unter dem Strich ärgern, dass man den Komplettausfall der Wetzlarer Offensive in den ersten Minuten nicht besser genutzt hat.
15
20:30
Tor für HSG Wetzlar, 4:3 durch Jannik Kohlbacher
14
20:30
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 4:2 durch Michael Kraus
14
20:29
Tor für HSG Wetzlar, 3:2 durch Kristian Bjørnsen
Wenig später macht der Norweger seinen Fehler wieder gut.
13
20:29
7-Meter verworfen von Kristian Bjørnsen (HSG Wetzlar)
Bitter ist der Mann der ersten Viertelstunde! Auch Bjørnsen scheitert von der Siebenmetermarke am ehemaligen Nationalmannschaftskeeper.
13
20:28
Gelbe Karte für Michael Kraus (TVB 1898 Stuttgart)
12
20:27
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 3:1 durch Viroel Fotache
Nach einer weiteren Parade von Bitter schalten die Schwaben schnell um. Fotache vollendet den Tempogegenstoß in den Maschen.
11
20:26
HSG-Schlussmann Burić ist nahe dran am Niveau von Bitter und hält die Gäste im Spiel. Hier kann er Schimmelbauers Wurf vom linken Flügel stoppen.
10
20:24
2 Minuten für Stefan Kneer (HSG Wetzlar)
Kneer kommt bei Weiß' Wurf zu spät und kassiert eine frühe Zeitstrafe.
9
20:23
Wetzlar tut sich sehr schwer in der Offensive und kann sich glücklich schätzen, dass die eigene Deckung ziemlich ordentlich funktioniert. Ansonsten wäre der Rückstand bereits deutlich größer.
8
20:23
Gelbe Karte für Filip Mirkulovski (HSG Wetzlar)
8
20:22
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 2:1 durch Bobby Schagen
Schagen macht es besser als Weber und verwandelt den ersten Stuttgarter Siebenmeter souverän gegen Burić.
6
20:20
Tor für HSG Wetzlar, 1:1 durch Jannik Kohlbacher
Nach etwas mehr als fünf Minuten dürfen auch die Mittelhessen erstmals jubeln! Der bullige Kreisläufer wird im Zentrum wunderbar in Szene gesetzt und schließt dann sicher ins Netz ab.
5
20:19
7-Meter verworfen von Philipp Weber (HSG Wetzlar)
Wird Bitter heute zum Matchwinner! Nach einer blitzsauberen Bilanz aus dem Spiel heraus pariert er nun auch den Siebenmeter von Weber.
4
20:18
Gelbe Karte für Dominik Weiß (TVB 1898 Stuttgart)
3
20:18
Auch Gästetorhüter Burić kann sich erstmals auszeichnen, stoppt den zweiten Versuch von Kraus.
2
20:17
Auf der Gegenseite scheitert Kneer an Bitter.
2
20:16
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 1:0 durch Michael Kraus
Der Weltmeister von 2007, der seinen Vertrag unter der Woche verlängert hat, bringt die Scharrena erstmals zum Beben.
1
20:15
Auch Kai Wandschneider kann aus dem Vollen schöpfen: Abgesehen von den Langzeitverletzten Maximilian Holst und João Ferraz sind alle HSG-Akteure fit.
1
20:15
Markus Baur hat beinahe seinen kompletten Kader beisammen. Nur Djibril M'Bengue steht wegen einer Operation an der Patellasehne bis zum Saisonende nicht zur Verfügung.
1
20:15
TVB gegen HSG – Durchgang eins vor 2251 Zuschauern ist eröffnet!
1
20:14
Spielbeginn
20:11
Soeben haben die Mannschaften die Platte betreten. Die kleine Halle ist schon jetzt ein echter Hexenkessel.
20:09
Sebastian Grobe und Adrian Kinzel sind in der ausverkauften Scharrena für die Regeldurchsetzung zuständig. Das Gespann aus Braunschweig gehört seit 2013 zum Elitekader des DHB. Michael Berger und Werner Heidmann kümmern sich um die Spielaufsicht.
20:05
Vor 13 Tagen konnte die Truppe von Coach Kai Wandschneider zwar ihren dritten Sieg im vierten Märzspiel einfahren, doch die Leistung beim 26:22 gegen GWD Minden war nicht wirklich zufriedenstellend. Die Offensive enttäuschte und war dafür verantwortlich, dass die Mittelhessen trotz eines guten Auftritts der Deckung lange um die beiden Punkte bangen mussten. Heute würden sie mit einem Auswärtssieg zumindest vorerst am Sechsten SC DHfK Leipzig vorbeiziehen, der erst am Ostermontag den VfL Gummersbach zu Gast hat.
20:00
Die HSG Wetzlar hat in ihrem 19. Erstligajahr in Serie den Abgang wichtiger Stützen wie Nationalmannschaftskeeper Andreas Wolff gut verdaut und scheint die Saison wohl in den einstelligen Tabellenregionen abschließen zu können. Als Ziel für die letzten Wochen der Spielzeit wurde ausgerufen, den bisherigen Punktekord von 37 (Saison 2012/2013) zu knacken. Um für eine neue Bestmarke zu sorgen, braucht es zehn Zähler aus den letzten neun Partien; in Anbetracht der Tatsache, dass es noch gegen vier Kellerkinder geht, erscheint dies durchaus machbar.
19:55
Die Schwaben, die im Vergleich zu ihren Tabellennachbarn noch zwei Nachholspiele in der Hinterhand haben (allerdings bei den Meisterschaftskandidaten Flensburg und Mannheim), hätten bei ihrer letzten Bundesligaaufgabe beinahe Bonuspunkte eingefahren. Beim THW Kiel durfte die Mannschaft von Trainer Markus Baur bis in die Schlussphase hinein auf eine Überraschung hoffen, unterlag den Zebras aber letztlich mit 24:25. Heute will man sich mit einem Underdog-Erfolg gegen den Tabellensiebten auf drei Zähler von der Abstiegszone distanzieren.
19:50
Am vergangenen Wochenende hat wegen des Final Fours im DHB-Pokal nur eine Partie in der DKB Handball-Bundesliga stattgefunden. Diese hatte für den TVB 1898 Stuttgart allerdings unmittelbare Relevanz, schließlich war Kellerkonkurrent Bergischer HC daheim gegen Frisch Auf! Göppingen gefordert. Durch den souveränen 32:26-Erfolg konnte der Vorletzte die Situation für die anderen Abstiegskandidaten noch einmal verschärfen: Aktuell müssen fünf Teams bangen, am Ende 16. oder 17. zu werden; Schlusslicht HSC 2000 Coburg ist wohl schon aus dem Rennen.
19:45
Ein herzliches Willkommen zum Start des österlichen Wochenendes in der DKB Handball-Bundesliga! Am Gründonnerstag möchte der TVB 1898 Stuttgart einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf einfahren. Widersacher in der Scharrena ist die HSG Wetzlar. Der 26. Spieltag wird um 20:15 Uhr mit dem Anwurf im Neckarpark eröffnet.

Aktuelle Spiele

23.04.2017 17:15
HC Erlangen
Erlangen
HCE
HC Erlangen
Frisch Auf! Göppingen
FAG
Göppingen
Frisch Auf! Göppingen
26.04.2017 19:00
GWD Minden
GWD Minden
MIN
GWD Minden
MT Melsungen
MTM
Melsungen
MT Melsungen
Füchse Berlin
Berlin
FBE
Füchse Berlin
TSV Hannover-Burgdorf
HAN
Hannover-B.
TSV Hannover-Burgdorf
TBV Lemgo
Lemgo
TBV
TBV Lemgo Lippe
SC Magdeburg
SCM
Magdeburg
SC Magdeburg
26.04.2017 20:15
Frisch Auf! Göppingen
Göppingen
FAG
Frisch Auf! Göppingen
THW Kiel
THW
THW Kiel
THW Kiel

TVB 1898 Stuttgart

TVB 1898 Stuttgart Herren
vollst. Name
TVB 1898 Handball GmbH & Co. KG
Spitzname
Wild Boys
Stadt
Stuttgart
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß
Gegründet
1898
Sportarten
Handball
Spielort
Porsche-Arena
Kapazität
7.500

HSG Wetzlar

HSG Wetzlar Herren
vollst. Name
Handballspielgemeinschaft Wetzlar
Stadt
Wetzlar
Land
Deutschland
Farben
Grün, Weiß
Gegründet
1992
Sportarten
Handball
Spielort
Rittal Arena
Kapazität
6.000