3. Spieltag
08.10.2021 20:30
Beendet
Würzburg
s.Oliver Würzburg
90:88
EWE Baskets Oldenburg
Oldenburg
23:2824:2222:2421:14
Spielort
s.Oliver Arena
Zuschauer
2.013

Liveticker

40
22:26
Fazit:
Nach einem echten Kraftakt und einem wahnsinnig starken letzten Viertel siegen die Würzburger mit 90:88 gegen die EWE Baskets Oldenburg und lassen sich vor voller Hütte von den euphorischen Fans zurecht feiern! Dabei lagen die Niedersachsen fast über die gesamte Distanz vorne und scheinen den Auswärtssieg sicher ins Ziel bringen zu können. Erst mit dem finalen Angriff drehte Cameron Hunt das Resultat zugunsten der Franken, dass den Hausherren den ersten Saisonsieg in der BBL beschert. Im Team von Denis Wucherer stechen Desi Rodriguez mit 23 Punkten sowie William Buford und Cameron Hunt mit jeweils 21 Zählern heraus. Bei den Gästen krönte sich Michał Michalak mit 29 Punkten vor Max Heidegger mit 24 Zählern zum Topscorer.
40
22:22
Spielende
40
22:22
Gäste-Coach Mladen Drijenčić zieht natürlich sofort die Auszeit. Rickey Paulding wirft den Ball anschließend zurück auf das Feld, aber aus der rechten Ecke vergibt Michał Michalak den freien Dreier!
40
22:21
Unfassbar, 1,5 Sekunden vor dem Ende lässt Cameron Hunt in der Mitte Phil Pressey aussteigen und bringt die Würzburger per Korbeleger tatsächlich in Führung!
40
22:20
Ausgleich für die Hausherren! Der lettische Nationalspieler Aigars Šķēle bringt einen Korbleger nach einer Vorlage von Cameron Hunt erfolgreich im Korb unter.
39
22:19
Die Franken sind wieder da! Zwei weitere Freiwürfe, in diesem Fall von Topscorer Desi Rodriguez, finden den Weg in den Korb. Für den US-Amerikaner bedeuten 23 Punkten einen persönlichen BBL-Rekord.
39
22:18
Der Würzburger Willam Buford geht nach einem Foul von Rickey Paulding an die Freiwurflinie. Dort behält der 31-Jährige die Nerven und verwandelt beide Versuche für die Gastgeber.
38
22:15
Nach einem Ballverlust von Desi Rodriguez schnappt sich erneut Max Heidegger den Ball und übernimmt in der entscheidenden Phase die Verantwortung. Von der rechten Dreierlinie trifft der US-Amerikaner nach Pass von Phil Pressey .
38
22:13
Bei den Niedersachsen sorgt Max Heidegger für Entlastung und verwandelt rund zwei Minuten vor der Schlusssirene zwei Freiwürfe. Damit bleiben die Gäste knapp in Führung.
37
22:12
Desi Rodriguez ist in dieser Phase von den Oldenburgern kaum zu stoppen und punktet weiterhin sehr regelmäßig. Zusammen mit William Buford hält der US-Amerikaner die Franken im Match.
36
22:09
Einen erfolgreichen Dreier aus dem Zentrum von Max Heidegger kontert Desi Rodriguez auf der anderen Seite ebenfalls mit einem Drei-Punkte-Wurf. Es ist eine super Partie in der "Turnhölle"!
35
22:08
Mit seinem 16. Punkt zwingt der auffällige Desi Rodriguez den Gäste-Trainer Mladen Drijenčić zu einer Auszeit. Nach einer Schwächephase verringert sich der Vorsprung seiner Mannschaft auf lediglich einen Zähler.
34
22:07
Neben Rickey Paulding bestreitet die Würzburger-Legende Alex King ebenso seine letzte Saison als aktiver Spieler. Mit 616 Einsätzen stand kein anderer Akteur häufiger in der BBL auf dem Parkett als der 36-Jährige, der jedoch auch an diesem Abend noch kein Faktor ist.
34
22:06
Würzburg liegt durch einen erfolgreichen Nahdistanzwurf von Aigars Šķēle nur noch drei Zähler zurück, sofort ist auch die Halle wieder da! Im Gegenzug vergibt erneut Rickey Paulding, der somit null von vier Würfen getroffen hat.
33
22:04
Der 25-jährige Desi Rodriguez setzt mit einem erfolgreichen Korbleger von der rechten Seite ein Zeichen und besorgt die ersten Zähler der Gastgeber im finalen Viertel.
32
22:02
In der Offensive wirkt das Team von Denis Wucherer aktuell etwas ideenlos. Trotz des eigentlich knappen Spielstandes ist die Führung der Oldenburger im Prinzip kaum gefährdet.
31
22:01
Das abschließende Viertel in Würzburg ist im vollen Gange! Bennet Hundt vergrößert von der Freiwurflinie das Polster seiner Mannschaft, sechs Punkte beträgt dadurch der Rückstand der Franken auf die Niedersachsen.
31
22:00
Beginn 4. Viertel
30
21:58
Viertelfazit:
Die Würzburger hatten, ähnlich wie zu Spielbeginn, nach der Pause einige Schwierigkeit, in der Offensive in den Rhythmus zu finden. Dadurch setzten sich die Oldenburger, angeführt von Michał Michalak, erneut leicht von den Gastgebern ab. Kurz vor dem Ende des dritten Viertels kamen die Hausherren allerdings zurück, sodass in der "Turnhölle" weiterhin alles möglich ist.
30
21:58
Ende 3. Viertel
30
21:52
Eine sehr überzeugende Partie absolviert Michał Michalak bis zu diesem Zeitpunkt! Der 27-jährige Pole markierte bereits 25 Punkte für die EWE Baskets und verzeichnet dabei eine Dreierquote von 71,4%.
29
21:50
Nach einer Auszeit von Mladen Drijenčić wird Max Heidegger von Felix Hoffmann gefoult. Anschließend netzt der US-Amerikaner beide Versuche von der Freiwurflinie ein.
28
21:48
Cameron Hunt verkürzt mit einem Korbleger von links den Rückstand der Franken auf vier Punkte. Damit ist der 24-jährige US-Amerikaner derzeit mit 15 Zähler der Topscorer der Hausherren.
27
21:44
Gänzlich ohne persönliche Zähler sitzt aktuell Rickey Paulding bei den Gästen auf der Bank. Der inzwischen 38-jährige US-Amerikaner befindet sich auf Abschiedstournee, da er angekündigt hat, nach der Saison seine Karriere zu beenden. Paulding hält den BBL-Rekord für die meisten Punkte (7.569) eines Spielers.
26
21:42
Es wird hitzig in Würzburg! Die Schiedsrichter müssen nach einem vermeidlichen Foul von Filip Stanić den Coach Denis Wucherer beruhigen. Danach verwandelt Michał Michalak einen von zwei Freiwürfe, dadurch steht er bereits bei 20 Punkten.
25
21:40
Auf den Tribünen wird es nach einem Offensivfoul von Tai Odiase an Craig Moller laut. Den Würzburgern wird dementsprechend der Ballbesitz zugesprochen, allerdings nutzt Moller die folgende Chance zum Ausgleich nicht.
24
21:37
Max Heidegger behauptet sich zunächst stark am Ball, dann bedient Phil Pressey in der rechten Ecke Michał Michalak. Aus dieser Position trifft auch der 27-jährige Pole den Dreier.
23
21:35
Den besseren Start ins dritte Viertel gelingt wieder den Oldenburgern, doch dann drückt Cameron Hunt von der linken Seite ab und bringt den Drei-Punkte-Wurf im Korb unter.
22
21:33
Nach einem Fehlversuch erzielt Tai Odiase von der Freiwurflinie den ersten Punkt nach der Halbzeit. Zuvor wurde der US-Amerikaner von Craig Moller gefoult.
21
21:32
Weiter geht’s mit dem zweiten Durchgang in der "Turnhölle"! Beide Mannschaften überzeugten vor der Pause mit starken Trefferquoten, hoffentlich können die Akteure dieses Niveau halten.
21
21:31
Beginn 3. Viertel
20
21:19
Halbzeitfazit:
In einem unterhaltsamen Match führen die EWE Baskets Oldenburg zur Pause mit 50:47 bei s.Oliver Würzburg! In den ersten Minuten wurden die Hausherren von den Oldenburgern quasi überrollt, anschließend kämpften sich die Franken aber nach einigen Umstellungen von Trainer Denis Wucherer zurück in die Begegnung. Mittlerweile bietet sich beide Teams ein Duell auf Augenhöhe mit vielen sehenswerten Aktionen. Michał Michalak ist derzeit mit 13 Zählern bei den Gästen der Topscorer, bei den Würzburgern stellen die elf Punkte von William Buford den Bestwert dar.
20
21:16
Ende 2. Viertel
20
21:16
Kurz vor der Halbzeitsirene wird der Spielfluss von einigen Unterbrechungen gestört. Letztendlich dreht Martin Breunig das Ergebnis aber per Freiwurf wieder zugunsten der EWE Baskets.
19
21:09
Ein herrlicher Dunking von Desi Rodriguez lässt die Halle beben! Unmittelbar im Anschluss unterbindet Mladen Drijenčić den Würzburger Aufschwung mit einer Auszeit.
18
21:08
57% beträgt die Dreierquote der Würzburger im Moment, das ist ein überragender Wert! Cameron Hunt bringt die Hausherren in diesem Fall aus der Mitte in Führung.
17
21:06
Zwei Freiwürfe verwandelt Michał Michalak, der den Niedersachsen damit neue Sicherheit geben dürfen. Das Team von Mladen Drijenčić liegt somit wieder knapp vorne.
16
21:03
Ausgleich! Erneut ist es William Buford, der zwei Punkte mit Freiwürfen erzielt. Die Gäste haben dagegen mittlerweile den Spielfluss ist der Offensive nahezu völlig verloren.
15
21:02
William Buford verkürzt den Rückstand der Franken von rechts per Korbleger auf zwei Zähler. Damit meldet sich das Team von Denis Wucherer endgültig in dieser Begegnung an.
14
20:59
Wieder wird Filip Stanić gefoult, diesmal verursacht von Sebastian Herrera. Im Gegensatz zum vorherigen Angriff lässt der ehemalige Oldenburger aber nun beide Würfe liegen.
13
20:58
Nach einem Foul von Martin Breunig schreitet Filip Stanić an die Freiwurflinie. Beide Versuche des 23-Jährigen führen zu Punkten für die Würzburger.
12
20:57
Topscorer Max Heidegger nimmt sich von der linken Dreierlinie einen schweren Wurf unter Bedrängnis von Craig Moller, allerdings trifft der 24-Jährige trotzdem in den Korb.
11
20:55
Das zweite Viertel läuft! Übrigens fällt auf, dass Denis Wucherer seine Spieler ziemlich häufig durchwechselt. Mittlerweile standen bei den Hausherren schon alle zwölf Akteure auf dem Parkett.
11
20:54
Beginn 2. Viertel
10
20:53
Viertelfazit:
Die EWE Baskets waren zu Spielbeginn sofort hellwach und setzten sich ganz früh mit einer überzeugenden Trefferquote ein ganzes Stück ab. In der Folge und einer Auszeit von Denis Wucherer fanden die Würzburger jedoch plötzlich in die Spur und halten den Rückstand inzwischen in Grenzen.
10
20:52
Ende 1. Viertel
10
20:50
Cameron Hunt schnappt sich den Defensiv-Rebound, am anderen Ende des Feldes setzt sich Felix Hoffmann gegen Sebastian Herrera sowie T.J. Holyfield durch und trifft.
9
20:48
Bei den Oldenburgern ist allerdings mittlerweile ein spürbarer Bruch im Spiel zu erkennen. Zunehmend knabbern die Gastgeber den Rückstand ab, im Fast-Break verkürzt Aigars Šķēle den Rückstand auf einen Punkt. Dann zieht auch Gäste-Coach Mladen Drijenčić die Auszeit.
9
20:46
Sechs Versuche, sechs Treffer - so lautet die Zweier-Bilanz der Niedersachsen in der Anfangsphase. Diesmal besorgt der 29-jährige Martin Breunig die Zähler per Nahdistanzwurf.
8
20:44
Auf der Gegenseite landet ein Dreierversuch von Max Heidegger nur am Korbrand. Die frühe Auszeit von Coach Denis Wucherer scheint den Franken vorerst geholfen zu haben.
7
20:43
Einen völlig freien Korbleger von links lässt Cameron Hunt liegen, anschließend geht erstmals ein leises Raunen durch das Publikum. Wenige Sekunden später markiert aber Aigars Šķēle aus der Mitte einen erfolgreichen Drei-Punkte-Wurf.
6
20:40
Nach einem Dunking von Tai Odiase nach Assist von Phil Pressey und einem 10:0 Lauf der Gäste nutzt der Würzburger Coach Denis Wucherer schon die erste Auszeit.
5
20:38
Einen Dreier von der linken Seite bringt Michał Michalak im Korb unter. Damit haben sich die Oldenburger nach wenigen Minuten schon ein Polster von elf Zählern erkämpft.
4
20:37
Die EWE Baskets sicherten sich zunächst im Februar 2020 die Dienste von Filip Stanić. In der Folge wechselte der Center allerdings über den Umweg Chemnitz nach Würzburg.
3
20:35
Mit einem schönen Korbleger markiert Filip Stanić seine ersten Punkte gegen die alten Kollege. Dennoch erwischen die Gäste den etwas besseren Spielbeginn und führen knapp.
2
20:34
Erstmals seit Pandemiebeginn dürfen die Würzburger am heutigen Abend nach einem Beschluss von der Bayerischen Staatsregierung wieder alle Tickets in der s.Oliver-Arena verkaufen. Bis auf einige wenige Plätze ist die Halle auch voll, deswegen ist die Stimmung prächtig.
1
20:33
Los geht’s in der sogenannten "Turnhölle"! Phil Pressey besorgt mit einem erfolgreichen Halbdistanzwurf von rechts die ersten Zähler für die Niedersachsen dieser Begegnung.
1
20:32
Spielbeginn
20:29
Die Starting-Five der beiden Teams stehen fest: Die Gastgeber beginnen mit Cameron Hunt, Aigars Šķēle, William Buford, Craig Moller und Filip Stanić. Bei den Oldenburgern starten Phil Pressey, Michał Michalak, Sebastian Herrera, Rickey Paulding sowie Tai Odiase.
20:14
Das Team von Coach Mladen Drijenčić lernt gerade die berüchtigte Doppelbelastung kennen. Erst vor zwei Tagen gewannen die Oldenburger im ersten Spiel der Champions-League mit 77:72 gegen Lietuvos Rytas, nun geht es für die Gäste in der BBL direkt weiter. Mit Michał Michalak und Bennet Hundt wurden aber im Sommer Spieler verpflichtet, die diese neue Situation bewältigen sollen. Ein anderer Akteur der EWE Baskets ist bereits in Topform: In allen vier Partien dieser Spielzeit, also in der BBL, dem Pokal und der Champions-League, hieß der Topscorer der Niedersachsen Max Heidegger.
20:01
Nach dem Rückschlag zum Ligastart revanchierten sich die Würzburger mit einem 97:78-Erfolg über den Mitteldeutscher BC im BBL-Pokal und erreichten somit das Viertelfinale. Ein entscheidender Faktor bei den Franken ist momentan der lettische Nationalspieler Aigars Šķēle. Der Guard war bisher einzigen Punktspiel mit 19 Zählern der Topscorer der Gastgeber und zeigte auch im Pokal eine überzeugende Performance. Sicherlich wollen die Hausherren auch an der ewigen Bilanz arbeiten, denn dort führen die Oldenburger deutlich mit 13:4 Siegen.
19:52
Die Gastgeber aus Würzburg absolvierten in der laufenden Saison erst eine Begegnung, bei der sich die Mannschaft von Headcoach Denis Wucherer eine deftige 84:111-Pleite bei den Crailsheim Merlins abholte. Die Oldenburger waren dagegen bereits zweimal im Einsatz und verbuchten jeweils ein Sieg sowie eine Niederlage. Nach dem enttäuschenden Saisoneinstieg bei den NINERS Chemnitz schlugen die Norddeutschen am vergangenen Donnerstag gegen Crailsheim zurück und feierten die ersten Zähler.
19:45
Hallo und herzlich willkommen zum Auftakt des 3. Spieltags in der Basketball-Bundesliga! Würzburg erwartet in der heimischen s.Oliver-Arena die EWE Baskets Oldenburg. Tippoff ist um 20:30 Uhr.

Aktuelle Spiele

16.10.2021 20:30
Mitteldeutscher BC
Mitteld. BC
MBC
Mitteldeutscher BC
s.Oliver Würzburg
WUR
Würzburg
s.Oliver Würzburg
17.10.2021 15:00
FC Bayern München
München
FCB
FC Bayern München
JobStairs GIESSEN 46ers
GIE
GIESSEN
JobStairs GIESSEN 46ers
n.V.
Brose Bamberg
Bamberg
BAM
Brose Bamberg
MLP Academics Heidelberg
HEI
Heidelberg
MLP Academics Heidelberg
Hamburg Towers
Hamburg
Hamburg Towers
medi Bayreuth
BAY
Bayreuth
medi Bayreuth
17.10.2021 18:00
EWE Baskets Oldenburg
Oldenburg
OLD
EWE Baskets Oldenburg
ALBA BERLIN
ALB
ALBA
ALBA BERLIN

s.Oliver Würzburg

s.Oliver Würzburg Herren
vollst. Name
s.Oliver Baskets Würzburg
Stadt
Würzburg
Land
Deutschland
Farben
Schwarz, Rot
Gegründet
2007
Sportarten
Basketball
Spielort
s.Oliver Arena
Kapazität
3.140

EWE Baskets Oldenburg

EWE Baskets Oldenburg Herren
Stadt
Oldenburg
Land
Deutschland
Farben
Blau, Gelb
Gegründet
2001
Sportarten
Basketball
Spielort
EWE-Arena
Kapazität
6.000