Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
90.
23:13
Fazit:
Die Partie zwischen Sturm Graz und Feyenoord Rotterdam endet mit einem 1:0-Heimsieg. Sturm gewinnt aufgrund einer starken zweiten Hälfte nicht unverdient. Feyenoord hat den Faden ab der 50. Minute verloren. Sturm hat den Druck dann von Minute zu Minute erhöht und sich zum Schluss dann durch ein Traumtor von Otar Kiteishvili belohnt. Feyenoord war heute trotzdem nicht schlechter, sie waren sogar eher spielbestimmend. Sturm erarbeitet sich durch diesen Sieg eine tolle Ausgangslage für das letzte Gruppenspiel in Midtjylland. Feyenoord steht zuhause gegen Lazio unter Druck.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
90.
23:01
Fazit:
Der SC Freiburg holt sich kurz vor Schluss noch ein Unentschieden gegen Olympiakos Piräus und feiert das Weiterkommen als Gruppenerster! Nachdem die Griechen im ersten Durchgang oft konterten und durchaus verdient mit 0:1 führten, konnten die Breisgauer insbesondere ab der Mitte der zweiten Halbzeit endlich den nötigen Druck aufbauen. Immer wieder brachen sie durch, nur um an sich selbst oder dem starken Alexandros Paschalakis zu scheitern. In der Nachspielzeit sprang jedoch Kübler ein und köpfte einen Eckball kompromisslos ins linke Eck. So erarbeitet sich Freiburg einen Punkt, der wichtig für die Stimmung ist, während Piräus das Ausscheiden aus dem internationalen Wettbewerb hinnehmen muss. Einen schönen Donnerstag noch!
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
90.
22:59
Spielende
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
90.
22:59
Das wars! Sturm übersteht die letzten Angriffsbemühungen.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
90.
22:55
Tooor für Sturm Graz, 1:0 durch Otar Kiteishvili
Toooorrrrr! Horvat mit der weiten Freistoßflanke, Emegha verlängert auf Kitesihvili. Der Georgier nimmt sich den Ball zuerst weltklasse mit der Brust an, ein Schritt nach innen und er schießt den Ball trocken ins rechte Eck! Ein Traumtor!
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
90.
22:55
Spielende
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
90.
22:54
Eine einzige Ecke führt zu drei Gelben und einer Gelb-Roten Karte! Was für ein Spektakel! Zunächst wird Ba verwarnt, weil er zu energisch mit dem Schiedsrichter diskutiert. Als die Ecke ausgeführt werden soll, rempelt er dann noch seinen Gegenspieler um, weshalb er des Platzes verwiesen wird. Da die Ecke noch nicht ausgeführt wurde, soll diese nun in die Mitte geschlagen werden, als sich der estische Offizielle plötzlich Ginter und Retsos schnappt und beiden Gelb zeigt. Offensichtlich haben sie zu hart miteinander gerangelt. Am Ende bringt der Eckball nichts ein außer Ärger.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
90.
22:54
Gelbe Karte für Marcus Pedersen (Feyenoord)
Pedersen zieht Emegha am Trikot nieder.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
90.
22:54
Gelbe Karte für Panagiotis Retsos (Olympiakos Piraeus)
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
90.
22:54
Jantscher bringt eine Ecke auf den kurzen Pfosten. Dort lauert gleich Schnegg. Bijlow fängt den Kopfball aber herunter.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
90.
22:54
Gelbe Karte für Matthias Ginter (SC Freiburg)
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
90.
22:53
Gelb-Rote Karte für Ousseynou Ba (Olympiakos Piraeus)
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
90.
22:53
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
90.
22:53
Gelbe Karte für Ousseynou Ba (Olympiakos Piraeus)
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
90.
22:52
Einwechslung bei Sturm Graz: David Schnegg
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
90.
22:52
Auswechslung bei Sturm Graz: Amadou Dante
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
90.
22:52
Noch eine Möglichkeit der Freiburger, die noch nicht fertig sind! Eggestein wird beim Volleyschuss allerdings von Andreas Ndoj geblockt!
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
90.
22:52
Sturm hat Feyenoord jetzt in den Seilen. Das Publikum will den KO-Punch sehen.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
90.
22:52
Freiburg führt und im Parallelspiel scheint der Qarabağ FK nicht zu gewinnen. Damit stünden die Breisgauer als Gruppenerster fest!
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
90.
22:51
Gelbe Karte für Pierre Malong (Olympiakos Piraeus)
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
87.
22:50
Sturm spielt einen schönen Angriff über Jantscher und Kiteishvili. Die letzte Station ist aber Emegha, der aus der Drehung abzieht. Der Ball zischt abgefälscht am rechten Pfosten vorbei! Es gibt aber keinen Eckball.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
90.
22:49
Tooor für SC Freiburg, 1:1 durch Lukas Kübler
Da ist er doch! Nach einer Ecke von rechts springt Sildillia ganz hoch, aber vor ihm wirft sich Kübler dazwischen und nickt das Ding wuchtig links ins Eck!
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
86.
22:48
Es bricht die absolute Schlussphase an. Die Spannung ist ernorm hoch.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
90.
22:47
Gelbe Karte für Alexandros Paschalakis (Olympiakos Piraeus)
Das Schiedsrichterteam aus Estland hat Zeit mitgebracht und lässt sechs Minuten nachspielen. Paschalakis will davon viel Zeit von der Uhr nehmen und wird prompt wegen Zeitspiels verwarnt.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
90.
22:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
85.
22:47
Einwechslung bei Feyenoord: Santiago Giménez
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
85.
22:47
Auswechslung bei Feyenoord: Danilo
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
89.
22:46
Nach einem vermeintlichen Foulspiel im Strafraum der Griechen meldet sich der VAR! Sildilla wird da von Retsos umklammert, aus Sicht der Offiziellen reicht das aber nicht für einen Elfmeter. Freiburg muss weiter anlaufen!
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
88.
22:46
Es ist zum Verzweifeln! Am ersten Pfosten verlängert der SCF eine Ecke, sodass hinten Jeong vollkommen frei ist. Mit dem Kopf scheitert er allerdings am klasse dazwischenspringenden Alexandros Paschalakis!
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
83.
22:45
Gelbe Karte für Javairô Dilrosun (Feyenoord)
Dilrosun fährt da im Mittelfeld die Hand in Richtung Ball aus.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
88.
22:45
Eine flache Flanke rutscht am vorbeitretenden Ba vorbei, doch hinter ihm kommt Petersen einen halben Schritt zu spät.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
83.
22:45
Einwechslung bei Sturm Graz: Jakob Jantscher
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
83.
22:44
Auswechslung bei Sturm Graz: William Bøving
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
82.
22:44
Sturm hat die Kontermöglichkeit, über Umwege kommt der Ball dann zu Prass, dessen Schuss aber hängen bleibt.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
85.
22:43
Freiburg kriegt den Ball einfach nicht ins Tor. Diesmal legt Eggestein für Sildillia ab, doch der Shootingstar der Breisgauer zieht das Leder aus 16 Metern links vorbei!
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
80.
22:42
Gelbe Karte für Patrik Wålemark (Feyenoord)
Walemark mit einer klaren Schwalbe im Strafraum. Der Schiedsrichter hat alles gesehen.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
79.
22:41
Zwei Eckbälle von Sturm führen zu keiner Gefahr.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
82.
22:40
Gelbe Karte für Youssef El-Arabi (Olympiakos Piraeus)
El-Arabi zieht die Wut der Hausherren auf sich, weil er bei der Auswechslung den langen Weg zur Mittellinie geht, statt einfach hinterm Tor hinauszugehen. Als ihn ein Freiburger greift, stößt ihn der Angreifer weg. Dafür sieht er dann noch Gelb.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
82.
22:39
Einwechslung bei Olympiakos Piraeus: Panagiotis Retsos
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
82.
22:39
Auswechslung bei Olympiakos Piraeus: Marios Vrousai
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
82.
22:39
Einwechslung bei Olympiakos Piraeus: Mathieu Valbuena
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
82.
22:39
Auswechslung bei Olympiakos Piraeus: Georgios Masouras
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
82.
22:39
Einwechslung bei Olympiakos Piraeus: Ui-jo Hwang
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
76.
22:39
Feyenoord hat den Faden verloren. Die frischen Kräfte haben sich für Sturm ausgezahlt.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
82.
22:39
Auswechslung bei Olympiakos Piraeus: Youssef El-Arabi
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
81.
22:38
Den fälligen Freistoß schlägt Grifo perfekt auf den Kopf von Ginter, doch der Innenverteidiger scheitert unten links am klasse reagierenden Alexandros Paschalakis!
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
80.
22:37
Gelbe Karte für Georgios Masouras (Olympiakos Piraeus)
Nachdem das Spiel unterbrochen ist, schießt Masouras den Ball weg. Das ist logischerweise Gelb.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
73.
22:35
Emegha findet eigentlich eine gute Kontermöglichkeit vor, im Endeffekt will er dann aber mit dem Kopf durch die Wand und bleibt hängen.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
77.
22:34
Einwechslung bei SC Freiburg: Kiliann Sildillia
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
77.
22:34
Auswechslung bei SC Freiburg: Philipp Lienhart
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
71.
22:34
Nach Freistoß Ljubic kommt Affengruber im Strafraum völlig frei zum Kopfball. Er setzt den Ball aber weit daneben. Den kann man schon mal aufs Tor bringen.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
77.
22:34
Da ist erstmals Petersen! Eine kurze Flanke findet ihn links vor dem Fünfer, doch die Direktabnahme fliegt etwas zu mittig aufs Tor! Paschalakis blockt den Ball mit beiden Händen!
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
70.
22:32
Gelbe Karte für Quinten Timber (Feyenoord)
Timber kommt klassisch zu spät gegen Kiteishvili.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
74.
22:31
Auf einmal verlieren die Breisgauer den Ball im Spielaufbau und haben Glück, dass der erste Pass auf El-Arabi direkt ins Abseits führt!
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
68.
22:30
Einwechslung bei Feyenoord: Marcus Pedersen
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
73.
22:30
Nach einem Einwurf springt der Ball über Umwege vor die Füße von Eggestein. Der schießt sofort, doch bleibt an vielen Verteidigerbeinen hängen!
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
68.
22:30
Auswechslung bei Feyenoord: Sebastian Szymański
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
72.
22:29
Einwechslung bei SC Freiburg: Nils Petersen
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
72.
22:29
Auswechslung bei SC Freiburg: Michael Gregoritsch
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
67.
22:29
Gelbe Karte für Ivan Ljubić (Sturm Graz)
Ljubic sieht eine harte Gelbe Karte. Nur kurz greift er da ans Trikot von Dilrosun. Die Grazer sind erzürnt.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
71.
22:28
Jetzt macht es Grifo selbst. Von links kommend legt er sich die Kugel kurz auf den Rechten und zieht dann flach ab. Paschalakis geht runter und sichert den Ball!
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
64.
22:28
Pfosten! Ljubic erobert den Ball und legt raus auf Gazibegovic. Der Bosnier nimmt Maß und flankt in Richtung Emegha. Der ehemalige Rotterdammer köpft den Ball an den rechten Pfosten.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
70.
22:27
Immer wieder finden die Freiburger Gregoritsch. Diesmal steht ihm allerdings Grifo ganz lange im Weg, ehe er die Flanke im letzten Moment durchlässt. So kann Gregoritsch den Ball natürlich nicht richtig einschätzen und bringt ihn nur ganz langsam aufs Tor.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
69.
22:26
Nachdem Jeong eine Flanke nicht aufs Tor verlängern kann, wechselt Piräus erstmals. Der ehemalige Mainzer Pierre Malong Kunde kommt aufs Feld.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
69.
22:25
Einwechslung bei Olympiakos Piraeus: Pierre Malong
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
69.
22:25
Auswechslung bei Olympiakos Piraeus: Pep Biel
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
67.
22:24
Der fällige Standard von Günter wird im Zentrum geklärt.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
66.
22:24
Von rechts treibt Weißhaupt den Ball in den Strafraum und schießt. M'Vila blockt den Versuch zur Ecke.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
60.
22:22
Einwechslung bei Feyenoord: Patrik Wålemark
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
60.
22:22
Auswechslung bei Feyenoord: Alireza Jahanbakhsh
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
64.
22:22
Kurz nach dem Dreifachwechsel hebt Gregoritsch den nächsten Freiburger Abschluss übers Tor.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
59.
22:21
Siebenhandl und Jahanbakhsh prallen da an der Grundlinie aufeinander. Der Iraner hat sich dabei an der Hand verletzt und muss raus.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
63.
22:21
Einwechslung bei SC Freiburg: Noah Weißhaupt
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
63.
22:21
Auswechslung bei SC Freiburg: Ritsu Dōan
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
63.
22:21
Einwechslung bei SC Freiburg: Woo-yeong Jeong
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
63.
22:21
Auswechslung bei SC Freiburg: Daniel Kyereh
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
63.
22:20
Einwechslung bei SC Freiburg: Maximilian Eggestein
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
63.
22:20
Auswechslung bei SC Freiburg: Yannik Keitel
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
57.
22:20
Zwei frische Kräfte sollen noch einmal für neue Impulse sorgen. Ajeti war vorne ziemlich abgemeldet.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
62.
22:19
Aus der zweiten Reihe zieht Lienhart zu mittig ab. So packt Paschalakis sicher zu.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
56.
22:18
Einwechslung bei Sturm Graz: Otar Kiteishvili
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
61.
22:18
Freiburg wird stärker! Diesmal schicken sie Kyereh links die Grundlinie hinunter, von der er den Ball in den Fünfer zieht. Ritsu Dōan grätscht zum Ball, aber verpasst um wenige Zentimeter!
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
56.
22:18
Auswechslung bei Sturm Graz: Stefan Hierländer
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
56.
22:18
Einwechslung bei Sturm Graz: Emanuel Emegha
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
56.
22:18
Auswechslung bei Sturm Graz: Albian Ajeti
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
54.
22:18
Sturm mit ihrer besten Chance im Spiel. Horvat und Hierländer tragen den Ball auf die Abwehrreihe zu. Sie kommen irgendwie vorbei und dann scheitert Horvat an Bijlow. Der Torhüter macht da was er machen muss, er macht das kurze Eck zu.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
59.
22:17
Es geht hin und her! Jetzt ist der aufgerückte Kübler rechts im Strafraum in Schussposition! Wuchtig schießt er aufs lange Eck, doch Alexandros Paschalakis taucht ab und lenkt die Kugel zur Seite weg!
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
58.
22:16
Im Gegenzug schalten wieder die Gäste um. Am Ende des Angriffs schießt Pipa das Leder weit links vorbei. Das war überhastet vom Angreifer.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
52.
22:15
Feyenoord spielt stark um den Strafraum herum, oft ist dann der Pass in die Mitte von der Grundlinie zu ungenau. Aber dieser Pass muss nur einmal durchrutschen.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
58.
22:15
Schließlich fliegt der Eckball auf den ersten Pfosten, wo sich Höfler löst, aus spitzem Winkel allerdings an Paschalakis scheitert!
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
57.
22:14
Einer der Assistenten von Olympiakos-Trainer Míchel wird an der Seitenlinie verwarnt, während Günter einen Eckball vors Tor schlagen will.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
49.
22:12
Szymanski wird schön von Timber in Szene gesetzt, aber der Pole wird noch beim Abschluss entscheidend von Wüthrich bedrängt.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
54.
22:12
Jetzt schickt Grifo den durchstartenden Günter steil in den Strafraum. Der Dauerbrenner des SCF wird gehalten, aber geht dann erst zu Boden, als der Kontakt schon wieder weg ist. So reicht das nicht für einen Elfmeter.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
52.
22:09
Eine gute Umschaltgelegenheit für Piräus endet, weil Hwang erst das Tempo verschleppt und dann ein Stück zu weit in den Lauf seines Mitspielers passt.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
46.
22:08
Amadou Dante gibt den ersten Warnschuss ab, viel mehr war das aber auch nicht.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
51.
22:08
Erneut finden die Breisgauer Gregoritsch, aber unter starker Bedrängnis lenkt er den Ball am Tor vorbei.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
46.
22:07
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
49.
22:06
Grifo flankt Gregoritsch an, doch der Österreicher ist da schon ein Stück zu weit entgegengelaufen. Mit der Hacke macht es aus 14 Metern keinen Sinn, weshalb er den Ball praktisch einfach durchspringen lässt.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
47.
22:04
Direkt vor der eigenen Linie täuscht Flekken den langen Abschlag an und lässt damit den angreifenden Griechen stehen. Da war viel Mut im Spiel.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
46.
22:02
Ohne Wechsel geht es weiter in Freiburg. Olympiakos stößt an.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
46.
22:02
Anpfiff 2. Halbzeit
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
45.
21:57
Zur Pause steht es noch 0:0. Die Betonung liegt auf "noch", denn Feyenoord kommt besser in Schwung und ließ schon die ein oder andere gute Chance aus. Sturm ist langsam mit dem Unentschieden gut bedient. Offensiv kam man auch fast nicht zur Geltung. Christian Ilzer muss sich etwas einfallen lassen gegen die spielstarken Niederländer in Hälfte zwei.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
45.
21:52
Ende 1. Halbzeit
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
45.
21:52
Es wird immer gefährlicher. Jahanbakhsh flankt den Ball herein, wieder Danilo direkt vor Siebenhandl. Wieder ist der Abschluss zu schwach. Wichtig das auch Hierländer noch beim Abschluss gestört hat.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
45.
21:51
Halbzeitfazit:
Der SC Freiburg liegt zur Pause mit 0:1 gegen Olympiakos Piräus hinten. Die Breisgauer ließen sich direkt in der ersten Minute auskontern und damit war der Grundstein für die Halbzeit gelegt. Zwar brannte Piräus hier kein Feuerwerk ab, doch immer wieder schalteten sie um, wenn Freiburg einen Hauch zu viel Druck aufzubauen schien. So erzielte Youssef El-Arabi nach einem Konter die Führung, ehe die Griechen zwei weitere richtig gute Chancen zum 0:2 liegenließen. Freiburg fand dagegen kein wirkliches Durchkommen. Im zweiten Durchgang muss eine Steigerung her.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
45.
21:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
44.
21:49
Nach langer Zeit wieder einmal so etwas wie ein Torschuss auf das Rotterdamer Tor. Prass bringt eine halbhohe Flanke, aber Horvat bekommt den Ball unter Druck nur provisorisch aufs Tor.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
45.
21:46
Ende 1. Halbzeit
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
45.
21:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
40.
21:46
Dilrosun zieht eine Flanke gefährlich aus dem Halbfeld zum Tor. Danilo kommt aus kürzester Distanz zum Kopfball, aber genau auf Siebenhandl.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
45.
21:45
Gleichzeitig kommt Olympiakos nicht oft genug in die Umschaltmomente, weshalb die Partie häufig vor sich herumdümpelt.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
44.
21:44
Das Spiel hat viele Phasen, in denen praktisch nichts passiert, weil Freiburg keinen richtigen Druck aufbauen kann. Piräus steht hinten sicher und kann die eher langsamen Angriffe mit viel Ruhe abfangen.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
38.
21:43
Feyenoord macht das schon stark. Ballsicher halten sie den Ball auch unter Druck in ihren Reihen.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
40.
21:41
Auf der Bank greift sich Garry Rodrigues doch hinten an den Oberschenkel. Das ist ärgerlich für Piräus. Den hätten sie weiterhin gut gebrauchen können.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
39.
21:40
Auf einmal verlässt Rodrigues den Platz, ohne irgendwelche Anzeichen einer Verletzung zu geben. Das wirft Fragen auf, da er einer der Besten in der Offensive war.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
39.
21:39
Einwechslung bei Olympiakos Piraeus: Oleg Reabciuk
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
39.
21:39
Auswechslung bei Olympiakos Piraeus: Garry Rodrigues
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
34.
21:38
Wüthrich rettet als letzter Mann mit einer starken Grätsche gegen Danilo.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
33.
21:38
Kökcü mit dem frechen Freistoß vom rechten Strafraumrand. Direkt aufs Tor gezogen muss Siebenhandl wieder schnell reagieren. Da hatte er wenig Sicht.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
36.
21:37
Jetzt ist Freiburg da! Grifo spielt den etwas glücklichen Doppelpass, um sich links in eine gute Position zu bringen. Seine Flanke fliegt scharf vors Tor, wo Kyereh nur um Zentimeter verpasst!
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
32.
21:36
Ein Eckball wird kurz ausgeführt. Die Flanke aus dem Halbfeld findet Gernot Trauner. Siebenhandl reißt gerade noch die Hände nach oben.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
35.
21:35
Schon wieder ist Piräus kurz vorm zweiten Treffer! Jetzt spielen sie sich mal über links an den Fünfer, sodass Flekken herauskommt, den Querpass aber nicht verhindern kann. Dafür wirft sich Ginter heldenhaft hinein, um zu verhindern, dass ein Grieche die Kugel über die Linie drückt!
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
29.
21:33
Sturm erobert den Ball weit vorne und hat eigentlich eine 3-gegen-2 Situation. Aber Trauner antizipiert richtig und fängt den Ball ab.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
31.
21:32
Die nächste Flanke von Rodrigues klären die Freiburger per Kopf auf den Fuß von M'Vila. Der ehemalige Nationalspieler Frankreichs jagt die Kugel volley auf die Tribüne.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
26.
21:30
Mehr und mehr übernimmt Feyenoord jetzt die Zügel. Sturm darf sich nicht zu sehr einschnüren lassen.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
29.
21:29
Erneut schalten die Gäste über Garry Rodrigues um und können den Pass in die Mitte erst im Strafraum blocken!
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
28.
21:28
Gelbe Karte für Yann M'Vila (Olympiakos Piraeus)
M'Vila räumt im Mittelfeld seinen Gegenspieler um und wird zurecht bestraft. Da kam er zu spät.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
27.
21:28
Freiburg bekommt noch nicht die PS auf den Rasen, weil Olympiakos im letzten Drittel gut steht und vorne hin und wieder gefährlich kontert.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
23.
21:27
Stefan Hierländer mit schlampigen Verhalten im Spielaufbau. Es bleibt aber unbestraft.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
21.
21:25
Dilrosun lässt Affengruber und Prass stehen. Aus guter Schussposition wird der Ball wieder zum Eckball abgewehrt. Der folgende Kopfball geht dann aber vorbei.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
24.
21:25
Auf der anderen Seite gibt Keitel einen Schuss ab, verfehlt jedoch deutlich.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
24.
21:25
Piräus kontert fast zum 0:2! Ein ganz starker öffnender Pass Garry Rodrigues bringt die Gäste sofort in den Angriffsmodus. Durch einen Querpass auf Masouras hat der Stürmer nur noch Flekken auf sich, umkurvt ihn, aber schießt dann aus relativ spitzem Winel nur ans Außennetz!
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
20.
21:24
Danilo schießt einen Grazer im Strafraum an und holt einen Eckball heraus.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
23.
21:23
Die Ecke von Günter fliegt gefährlich in den Fünfer, wo ein Grieche per Dropkick klärt!
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
18.
21:23
Feyenoord hat etwas mehr Spielanteile. Noch ist das Spiel aber ausgeglichen. Die ganz großen Möglichkeiten fehlen uns noch auf beiden Seiten.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
22.
21:23
Am letzten Pass scheitert es noch. Grifo schlägt die Flanke vors Tor, doch vor Gregortisch ist einmal mehr Ba zur Stelle und köpft zur Ecke.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
15.
21:20
Sturm versucht es immer wieder mit langen Bällen in die Tiefe auf Ajeti. Der Schweizer soll den Ball vorne festmachen.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
18.
21:19
Es ist der erste Rückstand für Freiburg in dieser Europa League Saison. Wie reagieren sie?
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
17.
21:17
Tooor für Olympiakos Piraeus, 0:1 durch Youssef El-Arabi
Auf einmal führen die Gäste! Über die rechte Seite können Rodrigues und Masouras umschalten. Letzterer spielt den Ball flach in die Mitte zu Pep Biel. Dessen Schuss aus dem Rückraum pariert Flekken kurz zur Seite. Allerdings lauert da Youssef El-Arabi und staubt trocken ab!
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
12.
21:16
Freistoß aus gut 27 Metern. Kökcü traut sich das zu und zwingt Siebenhandl zu einer guten Flugparade.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
15.
21:16
Plötzlich wird Kyereh im Strafraum angespielt und möchte querlegen, ehe Ba den Weg zumacht und schlimmeres verhindert. Am zweiten Pfosten stand Gregoritsch zum Einschieben bereit!
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
8.
21:14
Albian Ajeti kommt beinahe nach einem langen Ball zu einer guten Möglichkeit. Im Endeffekt können aber Timber und Bijlow klären.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
12.
21:13
Der SCF baut hier allmählich mehr Druck auf. Der Ball ist immer schneller weg bei Piräus, während die gesamte Freiburger Mannschaft sukzessive vorrückt.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
11.
21:12
Gregoritsch wird tief von Lienhart angespielt. Den Ball nimmt er gut herunter, doch wird dabei von Ba eingeholt. Anschließend geht auch noch die Fahne des Assistenten hoch.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
6.
21:11
Sturm kommt über den Linksverteidiger Amadou Dante. Er behält die Übersicht und bedient Tomi Horvat knapp im Strafraum. Dieser nimmt den Ball direkt, sein wuchtiger Schuss trifft aber nur Gernot Trauner.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
5.
21:09
Trauner verteidigt Prass an der Grundlinie souverän weg und pusht die mitgereisten Fans.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
8.
21:09
Hinten rechts fängt Kübler einen Pass ab und will sofort davonziehen, als er von Masouras gefoult wird. Die Forderungen nach einer Verwarnung verhallen ungehört im Schwarzwald.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
3.
21:07
Der erste Torabschluss kommt von Feyenoord. Sebastian Szymanski hat Platz und fasst sich ein Herz. Sein Schuss geht knapp rechts unten vorbei.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
6.
21:06
War da die Hand im Spiel? Ndoj hat den Ball da abbekommen, aber Schiedsrichter Kristo Tohver sagt nach kurzer Unterbrechung, dass nichts strafwürdiges passiert ist.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
4.
21:04
Ui-jo Hwang und Daniel Kyereh prallen zusammen, weil der Südkoreaner mit vollem Tempo aufläuft. Kyereh steht bald wieder, während sich Hwang noch die Nase hält. Er dürfte aber weiterspielen.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
1.
21:04
Spielbeginn
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
1.
21:02
Sofort der erste Abschluss der Gäste! Durchs Zentrum schaltet Olympiakos schnell um, bis Masouras links im Strafraum etwas Platz hat, doch den springenden Ball deutlich übers Tor jagt!
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
21:01
Der Pyronebel muss erst abziehen, der Anstoß verzögert sich etwas.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
1.
21:01
Freiburg stößt an. Die Kugel rollt im Breisgau. Los geht die wilde Fahrt.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
1.
21:00
Spielbeginn
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
20:59
Das Stadion ist in Nebel gehüllt. Beide Fangruppen haben eine Choreo organisiert.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
20:57
Beide Mannschaften treten hinaus auf den Rasen des Europa-Park Stadions. Es dauert nicht mehr lange!
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
20:56
Es hat 13 Grad in Graz. Spielstätte ist die Mekur Arena. In Kürze geht es los. Viel Spaß!
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
20:55
Die Partie wird geleitet vom norwegischen Schiedsrichter Espen Eskås. Ihm assistieren seine Landsleute Jan Erik Engan und Isaak Bashevkin an den Seitenlinien.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
20:54
Freuen dürfen wir uns auf einen tollen Fußballabend mit einer tollen Kulisse in einem ausverkauften Haus. Beide Fanlager werden heute richtig einheizen.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
20:54
Der international erfahrene Kristo Tohver aus Estland übernimmt die Leitung dieser Partie. Dem 41-jährigen assistieren Karolin Kaivoja und Sten Klaasen mit den Fahnen in der Hand.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
20:50
Christian Ilzer macht keinen Hehl daraus, dass die 6:0-Klatsche aus dem Hinspiel noch immer weh tut. Er will aber auch nicht, dass das Ergebnis zu hoch gehängt wird. Heute erwarte Feyenoord ein ganz anderes Sturm Graz. Mit den Fans im Rücken und dem Selbstvertrauen durch die zuletzt guten Ergebnissen rechne man sich heute durchaus etwas aus.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
90.
20:44
Fazit:
Union Berlin gewinnt im eigenen Stadion gegen den SC Braga mit 1:0 und setzt sich in der Europa League-Tabelle auf den zweiten Platz! Nachdem die Eisernen in der ersten Halbzeit bereits die besseren Chancen kreieren konnten und Braga das Spiel machte, gab es zu Beginn der zweiten Halbzeit Chancen auf beiden Seiten. Nach VAR-Eingriff bekam Union etwas überraschend einen Strafstoß zugesprochen, den Knoche eiskalt verwandelte. In Folge war Union das bessere Team und Braga kam kaum noch zu zwingenden Torchancen. Die Eisernen siegen also verdient und haben das Weiterkommen nun in der eigenen Hand.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
20:44
Vor über einem Monat trafen Freiburg und Piräus erstmals aufeinander. Damals siegten die Breisgauer extrem souverän mit 0:3. Nicolas Höfler brachte seine Mannschaft bereits in der 5. Minute in Führung, ehe Michael Gregoritsch 20 Minuten später erhöhte. Kurz nach der Pause besorgte der Österreicher dann auch den Endstand und entschied die Partie.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
90.
20:42
Fazit:
Der FC Zürich fährt seinen ersten Dreier auf internationalem Terrain ein und hält damit die Chancen auf das Überwintern in der Conference League am Leben! Der Heimsieg ist durchaus verdient. Im ersten Durchgang zeigten beide Teams Fußball zum Abgewöhnen, nach dem Seitenwechsel legten die Henriksen-Schützlinge allerdings eine deutliche Steigerung hin und drehten die Partie durch einen Marchesano-Treffer in der Nachspielzeit. Schon nächste Woche geht es ins Emirates Stadium zu Arsenal, wo man am besten noch einen Dreier mitnehmen sollte.
PSV Eindhoven Arsenal FC
90.
20:42
Fazit:
PSV Eindhoven besiegt den FC Arsenal in der Gruppe A mit 2:0. Am Ende ist dieser Sieg absolut verdient. In der ersten Halbzeit hatten die Gäste deutlich mehr Ballbesitz, doch PSV die besseren Chancen. Zwei Tore wurden den Hausherren aufgrund einer Abseitsstellung aberkannt. Nach dem Seitenwechsel waren die Spielanteile ausgeglichener. Die besseren Gelegenheiten erspielte sich erneut das Team von Ruud van Nistelrooy. In der 55. Minute erzielte Joey Veerman den Führungstreffer für die Gastgeber. Der eingewechselte Luuk de Jong (63.) legte das 2:0 nach. Mit dem Sieg qualifiziert sich PSV sicher für die Zwischenrunde. Im Fernduell geht es am letzten Spieltag mit dem FC Arsenal noch um den Gruppensieg.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
20:42
Vor ca. 22 Jahren konnte man Feyenoord in der Merkur Arena in der Champions League Qualifikation mit 2:1 in die Knie zwingen. Ein Doppelpack durch Markus Schopp machte dies möglich.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
90.
20:40
Spielende
1. FC Union Berlin Sporting Braga
90.
20:40
Spielende
FC Zürich FK Bodø/Glimt
90.
20:40
Jetzt geht es nur noch darum, den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Von den Gästen scheint aber nicht mehr viel zu kommen.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
90.
20:40
Lange Bälle fliegen nun in den Union-Strafraum, die die Eisernen alle vertedigt bekommen. Das müsste es gewesen sein...
1. FC Union Berlin Sporting Braga
90.
20:39
Union dreht nun kräftig an der Uhr - Braga kommt einfach nicht entscheidend vor das gegnerische Tor.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
90.
20:38
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Genki Haraguchi
1. FC Union Berlin Sporting Braga
90.
20:38
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Janik Haberer
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
20:38
Ein Spieler den wahrscheinlich die Meisten kennen ist Gernot Trauner. Der ehemalige Abwehrhüne des LASK und von Ried ist weiterhin absolut gesetzt. Teilweise trägt er auch die Kapitänsschleife.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
90.
20:37
Tooor für FC Zürich, 2:1 durch Antonio Marchesano
Der verdiente Führungstreffer! Fabian Rohner spielt aus dem Mittelfeld einen wundervollen Diagonalball in die Füße von Antonio Marchesano, der die Chance an der Sechzehnerkante schon zu vertändeln droht. Der Tessiner dreht sich jedoch einmal um die eigene Achse und netzt aus der Drehung via Innenpfosten ein!
1. FC Union Berlin Sporting Braga
90.
20:37
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Jamie Leweling
1. FC Union Berlin Sporting Braga
90.
20:37
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sheraldo Becker
1. FC Union Berlin Sporting Braga
90.
20:37
Einwechslung bei Sporting Braga: Álvaro Djaló
1. FC Union Berlin Sporting Braga
90.
20:37
Auswechslung bei Sporting Braga: Nuno Sequeira
1. FC Union Berlin Sporting Braga
90.
20:36
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
FC Zürich FK Bodø/Glimt
90.
20:36
Vyunnyk versucht sich nun selbst als Vorbereiter, sein Pass in den Rückraum landet allerdings genau beim Gegenspieler.
PSV Eindhoven Arsenal FC
90.
20:36
Spielende
1. FC Union Berlin Sporting Braga
89.
20:36
Schrecksekunde für Union Berlin! Der SC Braga bekommt einen Freistoß aus 25 Metern halblinker Position zugessprochen. Ricardo Horta zeiht diesen aufs kurze Eck, den Rønnow eigentlich probemlos fangen müsste. Doch der Union-Torwart lässt den Ball durch die Hände gleiten, aber das Leder fällt knapp über den Kasten. Glück für Union!
FC Zürich FK Bodø/Glimt
90.
20:35
Sechs Minuten bleiben noch, um das vorzeitige Ausscheiden zu verhindern!
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
20:35
Auf der anderen Seite muss Míchel namhafte Ausfälle kompensieren. Der ehemalige Dortmunder Sokratis Papasthatopoulos fehlt ebenso wie Ex-Bayer James Rodríguez im Kader. Dazu sind Oleg Reabciuk und Cédric Bakambu nicht mehr im Kader zu finden. Das Quartett wird ersetzt durch Ousseynou Ba, Garry Rodrigues, Youssel El-Arabi und Marios Vrousai.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
90.
20:34
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
PSV Eindhoven Arsenal FC
90.
20:34
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
FC Zürich FK Bodø/Glimt
89.
20:34
Die nächste Hereingabe auf Vyunnyk, der im Zweikampf am Penaltypunkt nur knaoo zu spät kommt.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
88.
20:33
Und diese Ecke wird richtig gefährlich! Trimmels Flanke von der rechten Seite erreicht im Zentrum Behrens, der aber wenige Meter vor dem Tor zu zentral köpft. Matheus Magalhães ist schnell unten und kann den Abschluss mit beiden Händen festhalten.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
20:33
Bei Feyenoord gibt es drei Veränderungen in der Startelf im Vergleich zum 1:1 gegen Fortuna Sittard. Ousama Idrissi, unter anderem mit einem Tor und einem Assist im Hinspiel, fehlt wegen einer Oberschenkelverletzung. Angeführt wird das Team vom türkischen Nationalspieler und Eigengewächs Orkun Kökcü. Obwohl erst 21 Jahre alt, ist er der Kapitän und absoluter Leistungsträger. Immer wieder wird er mit großen Klubs in Verbindung gebracht. Es ist eine wirkliche spannende Mannschaft, man könnte zu fast jedem Spieler etwas Interessantes schreiben. Es ist auch ein auffallend internationaler Kader.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
88.
20:32
Der FCZ spielt weiter mutig nach vorne. Eine scharfe Rohner-Flanke kann der an die Fünferkante eingelaufene Bogdan Vyunnyk nur knapp nicht erreichen!
PSV Eindhoven Arsenal FC
86.
20:32
PSV Eindhoven ist auf der Siegerstraße. In diesen Minuten gelingt es den Hausherren gut den FC Arsenal vom eigenen Tor fernzuhalten.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
87.
20:32
Nach einem Ballverlust Bragas im Spielaufbau holt Schäfer mit einem beherzten Dribbling einen Eckball heraus.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
86.
20:32
Einwechslung bei FK Bodø/Glimt: Elias Hagen
FC Zürich FK Bodø/Glimt
86.
20:31
Auswechslung bei FK Bodø/Glimt: Albert Grønbæk Erlykke
FC Zürich FK Bodø/Glimt
86.
20:31
Für die Schlussphase stellt Bo Henriksen auf Viererkette um. Die drei Punkte sollen her, weniger würde für die Chance auf internationales Überwintern auch nicht reichen.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
85.
20:30
Union zieht sich jetzt wieder weiter zurück und Braga versucht mit wütenden Angriffen, die FCU-Defensive in Verlegenheit zu bringen. Zwingend werden die Portugiesen wie so oft am heutigen Tage noch nicht.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
85.
20:30
Einwechslung bei FC Zürich: Selmin Hodža
FC Zürich FK Bodø/Glimt
85.
20:30
Auswechslung bei FC Zürich: Aiyegun Tosin
FC Zürich FK Bodø/Glimt
85.
20:29
Einwechslung bei FC Zürich: Bogdan Vyunnyk
FC Zürich FK Bodø/Glimt
85.
20:29
Auswechslung bei FC Zürich: Jonathan Okita
FC Zürich FK Bodø/Glimt
85.
20:28
Einwechslung bei FC Zürich: Karol Mets
FC Zürich FK Bodø/Glimt
85.
20:28
Auswechslung bei FC Zürich: Fidan Aliti
FC Zürich FK Bodø/Glimt
83.
20:28
Um ein Haar bringt der Corner den Torerfolg! Lindrit Kamberi leitet am Penaltypunkt zu Antonio Marchesano weiter, dessen Kopfball am langen Eck gerade noch von Nikita Haikin vor dem Überqueren der Linie bewahrt wird!
PSV Eindhoven Arsenal FC
83.
20:27
Einwechslung bei PSV Eindhoven: Mauro Júnior
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
20:27
Im Vergleich zum jüngsten 2:0 über Werder Bremen stellt Christian Streich seine Mannschaft ein wenig um. Personell zieht das exakt einen Wechel nach sich: Kiliann Sildillia sitzt vorerst auf der Bank, während Ritsu Dōan in Mittelfeld startet.
PSV Eindhoven Arsenal FC
83.
20:27
Auswechslung bei PSV Eindhoven: Cody Gakpo
1. FC Union Berlin Sporting Braga
82.
20:27
Diogo Leite holt im Nachgang an einen Trimmel-Freistoß eine Ecke von der linken Seite heraus, aber auch diesen kann Braga den Standard bereinigen.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
83.
20:27
Das Spiel geht mit Corner weiter, denn Absicht kann man Tosin in dieser Szene nicht vorwerfen.
PSV Eindhoven Arsenal FC
81.
20:27
Gelbe Karte für Granit Xhaka (Arsenal FC)
Mit einem unsanften Schubser bittet Granit Xhaka Xavi Simons sich zu beeilen. Den gelben Karton sieht er zu Recht.
PSV Eindhoven Arsenal FC
81.
20:26
Gelbe Karte für Xavi Simons (PSV Eindhoven)
Xavi Simons lässt sich bei seinem Abgang zu viel Zeit. Dafür sieht er die Gelbe Karte.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
82.
20:26
Einwechslung bei FK Bodø/Glimt: Marius Lode
PSV Eindhoven Arsenal FC
80.
20:26
Einwechslung bei PSV Eindhoven: Guus Til
FC Zürich FK Bodø/Glimt
82.
20:26
Auswechslung bei FK Bodø/Glimt: Brede Moe
PSV Eindhoven Arsenal FC
80.
20:26
Auswechslung bei PSV Eindhoven: Joey Veerman
FC Zürich FK Bodø/Glimt
82.
20:26
Für Moe geht es definitiv nicht weiter. Immerhin kann er das Spielfeld aus eigenen Kräften verlassen.
PSV Eindhoven Arsenal FC
80.
20:25
Einwechslung bei PSV Eindhoven: Jordan Teze
1. FC Union Berlin Sporting Braga
80.
20:25
Einwechslung bei Sporting Braga: Simon Banza
1. FC Union Berlin Sporting Braga
80.
20:25
Auswechslung bei Sporting Braga: Fabiano Silva
PSV Eindhoven Arsenal FC
80.
20:25
Auswechslung bei PSV Eindhoven: Jarrad Branthwaite
1. FC Union Berlin Sporting Braga
79.
20:25
Union hat mit der Führung im Rücken Blut geleckt und übt nun immer wieder über Standardssituationen Druck auf das gegnerische Tor aus. Wirklich brenzlich wurde es aber noch nicht, Union hat aber Oberwasser.
PSV Eindhoven Arsenal FC
80.
20:25
Einwechslung bei PSV Eindhoven: Noni Madueke
FC Zürich FK Bodø/Glimt
80.
20:25
Auch an der nächsten Szene ist Tosin beteiligt. Beim Abschlussversuch von halblinks trifft er Brede Moe wohl unglücklich am Knöchel!
PSV Eindhoven Arsenal FC
80.
20:24
Auswechslung bei PSV Eindhoven: Xavi Simons
PSV Eindhoven Arsenal FC
79.
20:24
Der muss drin sein! Ein abgefälschter Schuss landet im Fünfmeterraum bei Eddie Nketiah. Aus der Drehung sucht er aus kurzer Distanz den Abschluss, aber Walter Benítez wirft sich in den Schuss.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
79.
20:23
Gelbe Karte für Aiyegun Tosin (FC Zürich)
Für ein Offensivfoul holt sich Tosin den gelben Karton ab, er steht dem Verteidiger wohl auf dem Fuß.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
78.
20:23
Einwechslung bei FK Bodø/Glimt: Joel Mvuka
FC Zürich FK Bodø/Glimt
78.
20:22
Auswechslung bei FK Bodø/Glimt: Amahl Pellegrino
FC Zürich FK Bodø/Glimt
78.
20:22
Einwechslung bei FK Bodø/Glimt: Lars-Jørgen Salvesen
FC Zürich FK Bodø/Glimt
78.
20:21
Auswechslung bei FK Bodø/Glimt: Runar Espejord
1. FC Union Berlin Sporting Braga
76.
20:21
Braga muss etwas tun, um einen Punkt aus Berlin zu entführen. Vielleicht kann ein Doppelwechsel noch einmal Kräfte bei den Erzbischöfen freisetzen.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
77.
20:21
Die Norweger schwimmen! Auch Fabian Rohner stiftet mit einem schnellen Antritt über links Verwirrung.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
75.
20:20
Einwechslung bei Sporting Braga: Rodrigo Gomes
1. FC Union Berlin Sporting Braga
75.
20:20
Auswechslung bei Sporting Braga: Andre Castro
FC Zürich FK Bodø/Glimt
76.
20:20
Erneut wird Nikola Boranijašević auf der rechten Strafraumseite vollkommen allein gelassen. Seine Direktabnahme zischt nicht weit am langen Eck vorbei!
PSV Eindhoven Arsenal FC
75.
20:20
Die Schlussphase bricht an. Was ist für Arsenal noch drin? Derzeit dominieren die Hausherren die Partie. Bei einem Sieg geht es am letzten Spieltag zwischen den Teams im Fernduell noch um den Gruppensieg.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
75.
20:19
Einwechslung bei Sporting Braga: André Horta
1. FC Union Berlin Sporting Braga
75.
20:19
Auswechslung bei Sporting Braga: Iuri Medeiros
1. FC Union Berlin Sporting Braga
73.
20:19
Den fälligen Freistoß hebt Iuri Medeiros knapp über das lange Eck - kein schlechter Freistoß des Ex-Nürnbergers.
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
20:18
Bei Sturm Graz gibt es zwei Änderungen in der Startelf im Vergleich zum 0:0 gegen RB Salzburg am vergangenen Wochenende. Ivan Ljubić wird heute den erkrankten Jon Gorenc Stanković ersetzen. Albian Ajeti im Sturm bekommt heute statt Emanuel Emegha das Vertrauen von Christian Ilzer. Manprit Sarkaria hat Probleme mit dem Hüftbeuger und hat es nicht in den Kader geschafft.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
74.
20:18
Gelbe Karte für Nikola Boranijašević (FC Zürich)
Taktisches Foul an Albert Grønbæk.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
20:18
Die Gäste aus Piräus blicken im Gegensatz zum heutigen Gegner auf eine eher ernüchternde Saison zurück. Nach einem großen Kaderumbruch im Sommer hatten die Griechen zum Saisonstart große Probleme, was sogar zu einem Trainerwechsel führte. In der Liga hat sich die Mannschaft unter Trainer Míchel gefangen, in der Europa League stehen die Rot-Weißen allerdings ohne Chancen aufs Weiterkommen auf dem letzten Platz. Ein Sieg in Freiburg würde aber zumindest die Chancen auf die Europa-Conference League erhöhen.
PSV Eindhoven Arsenal FC
74.
20:17
Einwechslung bei Arsenal FC: Ben White
FC Zürich FK Bodø/Glimt
73.
20:17
Die nächste Großchance für den FCZ! Nikola Boranijašević legt per Kopf auf den im Rückraum frei zum Abschluss kommenden Cheick Conde ab, der bei seinem flachen Versuch auf das linke Eck aber noch ein wenig wegrutscht.
PSV Eindhoven Arsenal FC
74.
20:17
Auswechslung bei Arsenal FC: Takehiro Tomiyasu
1. FC Union Berlin Sporting Braga
72.
20:17
Gelbe Karte für Julian Ryerson (1. FC Union Berlin)
Der Außenverteidiger kann Vitinha nur mit einem Foul auf der rechten Außenbahn nahe der Grundlinie stoppen.
PSV Eindhoven Arsenal FC
73.
20:17
Einwechslung bei Arsenal FC: Gabriel
PSV Eindhoven Arsenal FC
73.
20:17
Auswechslung bei Arsenal FC: Kieran Tierney
1. FC Union Berlin Sporting Braga
71.
20:16
Haberer fackelt am linken Strafraumeck nicht lange und visiert das linke Eck an. Das Leder zischt aber knapp am Pfosten vorbei.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
69.
20:15
Im Übrigen hat Braga Glück, dass Fabiano Silva in dieser Aktion nicht die Ampelkarte sieht!
FC Zürich FK Bodø/Glimt
71.
20:15
Antonio Marchesano ersetzt den ausgelaugten Blerim Džemaili als offensivsten der drei Mittelfeldspieler.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
71.
20:15
Einwechslung bei FC Zürich: Antonio Marchesano
FC Zürich FK Bodø/Glimt
71.
20:14
Auswechslung bei FC Zürich: Blerim Džemaili
PSV Eindhoven Arsenal FC
69.
20:14
Fast das 3:0! Cody Gakpo flankt aus dem rechten Halbfeld in die Box. Wieder ist Luuk de Jong zur Stelle. Dieses Mal köpft er wenige Millimeter am Tor vorbei.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
69.
20:13
Die Gäste scheinen nun wieder einen Gang hochzuschalten, setzen sich in der Zürcher Hälfte fest.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
68.
20:12
Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:0 durch Robin Knoche
Knoche bleibt eiskalt und sorgt für die Führung der Eisernen. Mit rechts schießt der Innenverteidiger den Ball halbhoch und präzise ins linke Eck. Matheus Magalhães ahnt zwar die Ecke, doch der Abschluss Knoches ist zu präzise. Union zieht in diesem Augenblick an Braga vorbei auf Rang zwei der Tabelle!
PSV Eindhoven Arsenal FC
67.
20:12
Gelbe Karte für Phillipp Mwene (PSV Eindhoven)
1. FC Union Berlin Sporting Braga
67.
20:12
Und der Schiedsrichter entscheidet nach Ansicht der VAR-Bilder auf Elfmeter für Union!
PSV Eindhoven Arsenal FC
67.
20:12
Gelbe Karte für Gabriel Martinelli (Arsenal FC)
1. FC Union Berlin Sporting Braga
65.
20:11
Nach einer Flanke von der rechten Seite springt Fabiano Silva der Ball an den Arm, nachdem Al Musrati unter dem Ball durchtaucht. Vom VAR wird nun ein Elfmeter überprüft, es wäre aber wohl eine harte Entscheidung für Braga.
PSV Eindhoven Arsenal FC
66.
20:10
Erneut liegt der Ball im Kasten von Aaron Ramsdale. Cody Gakpo drückte eine scharfe Hereingabe von der rechten Seite über die Linie. Dabei stand er jedoch im Abseits. Es ist bereits das dritte Tor in diesem Spiel, welches PSV aufgrund einer Abseitsstellung aberkannt wird.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
67.
20:10
Tooor für FC Zürich, 1:1 durch Nikola Boranijašević
Der verdiente Ausgleich! Einen weiten Ball von Fidan Aliti legt Blerim Džemaili an der Strafraumkante per Kopf für den auf links völlig freien Jonathan Okita ein. Der auffälligste Mann im Spiel nagelt die Kugel unter die Querlatte, Nikola Boranijašević schnappt sich auf der gegenüberliegenden Seite den Rebound und schiebt ein!
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
20:09
Für den SCF läuft die Saison bislang in allen Bereichen top. Im DFB-Pokal noch dabei, in der Liga auf Rang drei und in der Europa League marschieren die Breisgauer einfach durch. Vier Siege aus vier Spielen sind selbstverständlich gleichbedeutung mit der Gruppenspitze. Ein weiterer Sieg würde den Gruppensieg bedeuten und selbst bei einer Niederlage stünden die Schwarzwälder nach wie vor ganz vorne.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
63.
20:09
Union reagiert und wechselt seinen Stroßstürmer. Behrens darf sich nun versuchen, der für den heute glücklosen Siebatcheu in die Partie kommt.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
65.
20:09
Jonathan Okita zwingt Nikita Haikin mit einem tückischen Aufsetzer aus der zweiten Reihe zu einer Parade. Der FCZ ist weiter gut im Spiel!
PSV Eindhoven Arsenal FC
64.
20:08
Auswechslung bei Arsenal FC: Rob Holding
PSV Eindhoven Arsenal FC
64.
20:08
Einwechslung bei Arsenal FC: Gabriel Jesus
1. FC Union Berlin Sporting Braga
63.
20:08
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Kevin Behrens
1. FC Union Berlin Sporting Braga
63.
20:07
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Jordan Siebatcheu
1. FC Union Berlin Sporting Braga
62.
20:07
Braga hat nun übrigens die Kontrolle übernommen - Union schwimmt nun ein wenig, da die Portugiesen zwingender werden.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
63.
20:06
Gelbe Karte für Blerim Džemaili (FC Zürich)
Der Routinier ist eigentlich nicht am Zweikampf beteiligt, sieht den gelben Karton wohl wegen Meckerns.
PSV Eindhoven Arsenal FC
63.
20:06
Tooor für PSV Eindhoven, 2:0 durch Luuk de Jong
Drin ist das Ding! Von der linken Seite bringt Cody Gakpo einen Eckball in den Strafraum. Am Fünfmeterraum verfehlt Aaron Ramsdale das Leder. Luuk de Jong ist zur Stelle und köpft ein.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
61.
20:06
Becker zieht von der Strafraumkante von links ins Zentrum und schließt ab. Der Schuss misslingt dem Angreifer aber völlig und landet im Oberrang.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
62.
20:05
Aus spitzem Winkel setzt der eingewechselte Rohner gleich mal ein Ausrufezeichen und schießt Ulrik Saltnes auf der Linie ab!
PSV Eindhoven Arsenal FC
60.
20:05
Die Reaktion der Gäste auf den Rückstand hält sich in Grenzen. Aber noch hat die Elf von Mikel Arteta auch noch eine halbe Stunde Zeit.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
59.
20:05
Vitinha bleibt nach einem Zweikmapf liegen und scheint unglücklich auf den Boden gefallen zu sein. Nach kurzer Behandlungspause kann der Angreifer aber weiterspielen.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
61.
20:04
Marchesano muss weiter zusehen, dafür soll nun Fabian Rohner mit seinem Tempo für mehr Schwung auf dem linken Flügel sorgen.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
60.
20:04
Einwechslung bei FC Zürich: Fabian Rohner
1. FC Union Berlin Sporting Braga
57.
20:04
Fabiano Silva prüft Rønnow! Der Rechtsverteidiger hat auf halbrechter Position an der Strafraumkante zu viel Platz und zieht mit dem ersten Kontakt ab. Dem Gewaltschuss fehlt es aber an Präzision, der zentral am Tor ankommt und der FCU-Keeper mit beiden Fäusten zur Seite abwehrt.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
60.
20:04
Auswechslung bei FC Zürich: Adriàn Guerrero
FC Zürich FK Bodø/Glimt
60.
20:03
Einzig die Standards sind bislang noch keine Waffe. Antonio Marchesano schaut sich das Geschehen von der Bank ein wenig frustriert an.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
59.
20:03
Der FCZ wird stärker! Eine weite Guerrero-Flanke köpft Marius Høibråten gerade noch ins eigene Toraus. Jonathan Okita hätte im Rückraum gelauert.
PSV Eindhoven Arsenal FC
58.
20:03
Gelbe Karte für Kieran Tierney (Arsenal FC)
PSV Eindhoven Arsenal FC
57.
20:03
Einwechslung bei Arsenal FC: Bukayo Saka
PSV Eindhoven Arsenal FC
57.
20:02
Auswechslung bei Arsenal FC: Martin Ødegaard
PSV Eindhoven Arsenal FC
56.
20:02
Einwechslung bei Arsenal FC: Thomas Partey
FC Zürich FK Bodø/Glimt
57.
20:01
Jonathan Okita schlenzt die Kugel auf das rechte Winkeleck. Von der Mauer wird der Ball jedoch deutlich ins Toraus abgefälscht.
PSV Eindhoven Arsenal FC
56.
20:01
Auswechslung bei Arsenal FC: Albert Lokonga
1. FC Union Berlin Sporting Braga
55.
20:01
Khedira schickt mit einem langen Ball hinter die letzte Kette Becker auf halbrechter Position auf die Reise. Die Heber gerät einer ein bisschen zu lang und endet im Toraus.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
56.
19:59
Das Spiel gestaltet sich nun deutlich offener als noch im ersten Durchgang. Džemaili wird an der Strafraumkante von Hugo Vetlesen umgestoßen und holt einen brandgefährlichen Freistoß heraus!
FC Zürich FK Bodø/Glimt
55.
19:59
Immerhin auch mal wieder ein Abschluss für den FCZ! Der Fallrückzieher von Blerim Džemaili segelt jedoch weit vorbei.
PSV Eindhoven Arsenal FC
55.
19:58
Tooor für PSV Eindhoven, 1:0 durch Joey Veerman
Da zappelt der Ball im Netz! Nach einem Arsenal-Einwurf gewinnt PSV den Ball. Am Strafraum legt Luuk de Jong quer auf Joey Veerman, der freie Schussbahn hat. Sein Abschluss landet perfekt rechts oben im Netz.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
54.
19:58
Noch einmal Pellegrino. Diesmal zieht er aus halblinker Position selbst ab und schiebt die Kugel nur knapp am langen Eck vorbei!
1. FC Union Berlin Sporting Braga
52.
19:58
Wieder gibt es Eckball, diesmal von der linken Seite. Am kurzen Pfosten findet Trimmel aber wieder nur einen Braga-Spieler, der per Kopf aus der Gefahrenzone klärt.
PSV Eindhoven Arsenal FC
50.
19:58
Auf der Gegenseite wird Xavi Simons von Luuk de Jong in Schussposition gebracht. Aus halbrechter Position hält Simons von der Strafraumgrenze drauf. Aaron Ramsdale ist aber rechtzeitig unten und hält den Ball.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
53.
19:57
Wieder versucht sich Torschütze Amahl Pellegrino mit einem Steilpass von links als Assistgeber, diesmal grätscht Nikola Katić gerade noch dazwischen.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
51.
19:56
Riesenchance für die konternden Norweger! Amahl Pellegrino legt von links in den Sechzehner quer. Ola Solbakken nimmt die Kugel in Nähe des Penaltypunkts direkt und zwingt Yanick Brecher mit einem präzisen Schuss auf das rechte Eck zu einem bärenstarken Hechtsprung!
1. FC Union Berlin Sporting Braga
49.
19:55
Ryerson schießt aus 20 Metern halblinker Position aus der Distanz mit rechts, der Schussversuch wird aber geblockt. Der anschließende Eckball wird im Zentrum per Kopf von einem SCB-Verteidiger geklärt. Union kommt druckvoll ais der Kabine.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
50.
19:54
Der FCZ setzt sich in der gegnerischen Hälfte fest, scheint die Hoffnung noch nicht aufgegeben zu haben.
PSV Eindhoven Arsenal FC
47.
19:53
Arsenal sofort mit der ersten Chance nach dem Seitenwechsel. Takehiro Tomiyasu spielt den Ball von der rechten Seite in den Rückraum. Aus elf Metern zieht Eddie Nketiah den Ball nur knapp am rechten Pfosten vorbei.
SC Freiburg Olympiakos Piraeus
19:53
Der SC Freiburg will um 21:00 Uhr gegen Olympiakos Piräus den ersten Platz in Gruppe G klarmachen. Herzlich willkommen!
1. FC Union Berlin Sporting Braga
47.
19:52
Gelbe Karte für Andre Castro (Sporting Braga)
Der Portugiese fasst im Zweikampf Khedira ins Gesicht und wird verwarnt.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
48.
19:52
Gelbe Karte für Cheick Conde (FC Zürich)
Hartes Einsteigen an der Seitenlinie gegen Brice Wembangomo.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
47.
19:52
Vitinha hat auf der rechten Seite viel Platz und flankt flach ins Zentrum, Trimmel kann im letzten Moment vor dem einschussbereiten Abel Ruiz klären.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
46.
19:51
Weiter geht´s! Für den gelb vorbelasteten Thorsby, der sich immer wieder offensiv einbrachte, kommt Schäfer. Positionsgetreuer Wechsel.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
46.
19:50
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: András Schäfer
1. FC Union Berlin Sporting Braga
46.
19:50
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Morten Thorsby
1. FC Union Berlin Sporting Braga
46.
19:50
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Zürich FK Bodø/Glimt
46.
19:50
Der zweite Durchgang läuft! Obwohl sich über weite Strecken der ersten Hälfte bereits Spieler warm gemacht hatten, verzichten beide Übungsleiter noch auf Wechsel.
PSV Eindhoven Arsenal FC
46.
19:49
Einwechslung bei PSV Eindhoven: Luuk de Jong
PSV Eindhoven Arsenal FC
46.
19:49
Auswechslung bei PSV Eindhoven: Anwar El Ghazi
FC Zürich FK Bodø/Glimt
46.
19:49
Anpfiff 2. Halbzeit
PSV Eindhoven Arsenal FC
46.
19:49
Es geht weiter im Philips Stadion. Bei den Gastgebern gibt es einen Wechsel. Luuk de Jong steht neu auf dem Rasen.
PSV Eindhoven Arsenal FC
46.
19:47
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Union Berlin Sporting Braga
45.
19:38
Halbzeitfazit:
0:0-Unentschieden steht es nach 45 Minuten zwischen Union Berlin und dem SC Braga. Die Portugiesen haben viel Ballbesitz, können von diesem aber nicht profitieren, da in der Offensive noch die Ideen fehlen und Union clever das Zentrum dicht macht. Wenn es Torchancen gibt, gehören diese zum Großteil den Berlinern, die in Umschaltsituationen immer wieder gefährlich geworden sind. Doch auch dem Bundesliga-Tabellenführer fehlt es an Präzision im letzten Drittel, weshalb der torlose Halbzeitstand völlig in Ordnung geht. Möchte Union das Weiterkommen in der eigenen Hand haben, muss es hier ein Tor erzielen - Spannung gibt es in der Partie also allemal.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
45.
19:37
Halbzeitfazit:
"Der FCZ hält zur Pause die Null" sollte eigentlich in diesem Halbzeitfazit stehen. Doch es kam anders: In einem ersten Durchgang auf sehr überschaubarem Niveau erzielten die Gäste völlig aus dem Nichts doch noch den Führungstreffer. Voraus ging ein Abwehrfehler von Nikola Katić. Aus eigenen Kräften schien in dieser Partie kein Team zum Torerfolg zu kommen, zu wenig durchschlagskräftig waren die Angriffsversuchen auf beiden Seiten. Einzig Jonathan Okita brachte beim FCZ ein wenig Schwung. Auf ihn wird Bo Henriksen im zweiten Durchgang hoffen.
PSV Eindhoven Arsenal FC
45.
19:36
Halbzeitfazit:
Nach den ersten 45 Minuten steht es zwischen PSV Eindhoven und dem FC Arsenal 0:0. Zwar haben die Gäste deutlich mehr Ballbesitz, doch die Hausherren die besseren Gelegenheiten. Zweimal wurde der Mannschaft von Ruud van Nistelrooy ein Treffer aufgrund einer Abseitssituation aberkannt. In der 18. Minute Cody Gakpo und in der 43. Minute Xavi Simons. Die beste Chance für die Gunners hatte Gabriel Martinelli, der eine Direktabnahme nur knapp über das gegnerische Tor setzte. So bleibt im zweiten Durchgang alles völlig offen.
PSV Eindhoven Arsenal FC
45.
19:33
Ende 1. Halbzeit
FC Zürich FK Bodø/Glimt
45.
19:33
Ende 1. Halbzeit
1. FC Union Berlin Sporting Braga
45.
19:33
Ende 1. Halbzeit
1. FC Union Berlin Sporting Braga
45.
19:33
Gelbe Karte für Abel Ruiz (Sporting Braga)
Nach einem Offensivfoul von Vitinha meckert Sturmpartner Abel Ruiz und sieht den gelben Karton.
PSV Eindhoven Arsenal FC
45.
19:33
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
FC Zürich FK Bodø/Glimt
45.
19:32
Tooor für FK Bodø/Glimt, 0:1 durch Amahl Pellegrino
Mit der letzten Aktion des ersten Durchgangs gehen die Gäste in Führung. Nikola Katić spielt die Kugel von der eigenen Grundlinie genau in die Füße von Alfons Sampsted, der nach außen für Albert Grønbæk ablegt. Dessen scharfe Hereingabe kann Amahl Pellegrino an der Fünferkante noch annehmen und Yanick Brecher aus kurzer Distanz problemlos überwinden.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
45.
19:31
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
1. FC Union Berlin Sporting Braga
45.
19:31
Der Spielaufbau Bragas geht fast immer über Antreiber Al Musrati, der bis hierher viele Ballkontakte gesammelt hat und das Angriffsspiel der Portugiesen immer wieder ordnet.
PSV Eindhoven Arsenal FC
43.
19:29
VAR-Entscheidung: Das Tor durch X. Simons (PSV Eindhoven) wird nicht gegeben, Spielstand: 0:0
Bitter für Eindhoven! Einen langen Flugball legt Anwar El Ghazi an der Strafraumgrenze mit der Brust auf Xavi Simons ab. Der legt ein Solo durch drei gegnerische Spieler hindurch hin und drückt schließlich den Ball auch über die Linie. Erst als die PSV-Spieler bereits wieder auf dem Weg in die eigene Hälfte sind meldet sich der VAR. Anwar El Ghazi stand im Abseits.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
43.
19:29
Eher durch Zufall kommt Albert Grønbæk im Sechzehner zum Abschluss. Die FCZ-Fünferkette steht jedoch um ihn herum und lenkt zum Corner ab.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
43.
19:29
Becker bleibt im Zweikampf an der Strafraumkante liegen und hält sich sein Knie. Der Angreifer kann aber nach kurzer Verschnaufspause weitermachen.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
40.
19:28
Trimmel! Eine Flanke von der linken Seite erreicht den FCU-Kapitän, der am zweiten Pfosten diese per Kopf abnimmt und knapp über das Tor Bragas zielt. Gute Chance!
FC Zürich FK Bodø/Glimt
41.
19:28
Weiterhin ein Fehlpass nach dem anderen. Auf beiden Seiten. Auch bei den Gästen fragt man sich, wie sie in den letzten beiden Ligaspielen zusammen elf Tore erzielt haben sollen.
PSV Eindhoven Arsenal FC
40.
19:27
Da hat nicht viel gefehlt! Eine Flanke findet im PSV-Strafraum Gabriel Martinelli. Dessen Direktabnahme aus 14 Metern fliegt nur haarscharf über den Querbalken.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
39.
19:25
Gelbe Karte für Fabiano Silva (Sporting Braga)
Nach mehreren kleinen Fouls verdient sich der Außenverteidiger seine Gelbe Karte.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
39.
19:25
Gelbe Karte für Hugo Vetlesen (FK Bodø/Glimt)
So schlimm ist der Trikotzupfer nicht, allerdings fällt Vetlesen zum wiederholten Mal durch ein nickliges Foul auf.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
38.
19:25
Ryerson hebt den Ball über die letzte Kette zu Becker, der die Flanke direkt nimmt und Matheus Magalhães zu einer Glanzparade zwingt. Der Schiedsrichter hebt aber die Fahne - der Union-Angreifer war zu früh gestartet.
PSV Eindhoven Arsenal FC
38.
19:24
Xavi Simons setzt William Saliba stark unter Druck. Der Verteidiger hat Glück, dass Schiedsrichter Marco Di Bello ein Foul gesehen hat. Ansonsten hätte der PSV-Spieler freie Bahn gehabt.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
36.
19:24
Abel Ruiz verpasst die Führung knapp! Nach einem Ballverlust im Spielaufbau Unions steckt Iuri Medeiros auf der rechten Seite zu Abel Ruiz durch, der aus spitzem Winkel das lange Ecke anvisiert, aber diese knapp verpasst. Braga kommt jetzt immer wieder zu Abschlüssen.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
37.
19:23
Der FCZ bleibt die leicht aktivere Mannschaft. Aiyegun Tosin holt mit einer abgewehrten Hereingabe einen Corner von links heraus.
PSV Eindhoven Arsenal FC
34.
19:22
Derzeit passiert auf dem Rasen nicht allzu viel. Die Begegnung spielt sich vor allem zwischen den beiden Strafräumen ab. Vorstöße in das letzte Drittel sind selten.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
35.
19:21
Um ein Haar erläuft Jonathan Okita einen zu kurz geratenen Rückpass! Nikita Haikin kommt gerade noch rechtzeitig heraus.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
33.
19:19
Gelbe Karte für Morten Thorsby (1. FC Union Berlin)
Im Mittelfeld kommt der FCU-Motor im Zweikampf mit Al Musrati einen Hauch zu spät und grätscht den Sechser Bragas um. Der Norweger sieht die erste Verwarnung des Spiels.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
33.
19:19
Auch im eigenen Drittel hilft Okita aus. Der in Köln geborene Kongolese ist bislang der Aktivposten beim FCZ.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
31.
19:19
Jetzt hat auch Braga seine erste Chance: 25 Meter vor dem Tor halbrechter Position hat Ricardo Horta viel Platz und zieht ab. Der wuchtige Abschluss kommt aber zu zentral auf den Kasten, sodass Rønnow den Flachschuss problemlos aufnehmen kann.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
32.
19:18
Eine Boranijašević-Hereingabe aus dem rechten Halbfeld kommt gar nicht so schlecht. Jonathan Okita steigt zwischen den beiden Innenverteidigern hoch, kann die Kugel aber nur noch leicht streifen.
PSV Eindhoven Arsenal FC
30.
19:18
Die letzten 15 Minuten des ersten Durchgangs laufen. Der FC Arsenal hat weiterhin mehr Spielanteile, sucht aber nicht zwanghaft den Weg nach vorne. Es bleibt daher eine ausgeglichene Partie, da Eindhoven immer wieder Akzente in der Offensive setzt.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
30.
19:17
Wieder wird Union per Kopf richtig gefährlich! Trimmel bringt eine Ecke von der rechten Seite, die im Zentrum Thorsby erreicht. Der Norweger versucht das Leder ins lange Eck zu nicken, der Abschluss segelt knapp über das Tor.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
30.
19:17
Der Unparteiische ermahnt Hugo Vetlesen, der auf dem Flügel gleich zwei Fouls am Stück begeht.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
30.
19:15
Jetzt kommt Union mal wieder: Auf der linken Außenbahn versucht Ryerson mit dem Außenrist auf Haberer in Richtung Grundlinie durchzustecken. Der Pass gerät zwar ein bisschen zu steil, doch Union hat nun wieder mehr Aktionen.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
28.
19:15
Beim anschließenden Corner wird ein Handspiel von Ulrik Saltnes reklamiert. Der VAR schaltet sich jedoch nicht ein, die Kugel springt dem Mittelfeldmann an den angelegten Arm.
PSV Eindhoven Arsenal FC
27.
19:14
Mit einem steilen Pass wird Gabriel Martinelli an der linken Strafraumgrenze von Granit Xhaka in Szene gesetzt. Er hebt die Kugel butterweich in den Strafraum. Eddie Nketiah springt jedoch knapp unter der hohen Hereingabe her.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
27.
19:14
Der erste Torschuss der Partie! Nach einem Ballverlust der Gäste kommt Jonathan Okita aus der zweiten Reihe zum Abschluss und zwingt Nikita Haikin zum Hechtsprung!
1. FC Union Berlin Sporting Braga
27.
19:14
Union lässt die Portugiesen kombinieren, macht aber das Zentrum dicht und hält sie so weg vom Tor. Die Kontersituationen für den Bundesliga-Tabellenführer werden nun aber weniger, es gibt kaum ernsthafte Entlastung für Union.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
26.
19:12
Fidan Aliti schickt Aiyegun Tosin an die Grundlinie, dessen Flanke jedoch komplett verunglückt. Immerhin, die Henriksen-Elf schaltet wieder einen Gang hoch.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
25.
19:12
Vor allem über die linke Außenbahn probiert sich Braga immer wieder in Richtung Strafraum zu kombinieren, wo Castro und Ricardo Horta gut harmonieren. Die letzte Kette der Eisernen steht aber sicher, sodass Braga immer wieder lange Bälle schlägt, die bislang allsamt FCU-Futter sind.
PSV Eindhoven Arsenal FC
23.
19:10
Auf der linken Seite dringt Gabriel Martinelli in den Sechzehner ein. Dort wird er von André Ramalho gestört, holt aber immerhin noch einen Eckball heraus.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
24.
19:10
Immerhin kommt der FCZ nun zu einem Corner. Jonathan Okita holt ihn im Duell mit zwei Verteidigern heraus.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
22.
19:09
Ein weiter Ball auf Albert Grønbæk landet direkt im Toraus. Die Fehlpassquoten sind auf beiden Seiten sehr hoch.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
21.
19:09
Puh, beide Teams bietet hier momentan wirklich schwere Kost. In sehr niedrigem Tempo geht es im Mittelfeld hin und her.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
22.
19:08
Braga läuft Union früh an und lässt bei Ballgewinn das Leder oft durch die eigenen Reihen laufen, sodass sich die Partie vor allem in der Union-Hälfte abspielt. Torchancen sind aber auf beiden Seiten in dieser Phase Mangelware.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
19.
19:06
Etwas überraschend spielt der SC Braga im 4-4-2-System, das es im Ligabetrieb äußert selten praktiziert. Hinter den Union-Schienenspielern rechnen sich die Portugiesen wohl aus, mit den äußeren Mittelfeldspielern Nadelstiche zu setzen.
PSV Eindhoven Arsenal FC
18.
19:06
Das Stadion jubelt gemeinsam mit Cody Gakpo - aber nur kurz. An der Seitenlinie hebt der Schiedsrichterassistent die Fahne. Der Stürmer stand beim Zuspiel im Abseits.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
18.
19:04
Die Standards sorgen in dieser Partie allerdings weiterhin nicht für Torgefahr.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
17.
19:04
Albert Grønbæk Erlykke wird mit einem Steilpass in die Spitze geschickt und holt im Duell mit Cheick Conde immerhin einen Corner heraus.
PSV Eindhoven Arsenal FC
15.
19:03
Nach der ersten Viertelstunde hat der FC Arsenal deutlich mehr Ballbesitz. Nach vorne geht dennoch nicht allzu viel. Bisher sind die Gäste ohne Torschuss.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
16.
19:03
Becker bekommt bei einer Umschaltsituation das Leder auf der rechten Außenbahn, geht bis zur Grundlinie und flankt genau in die Arme des SCB-Torwarts. Union hat im Angriffsspiel noch zu viele Ungenauigkeiten.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
15.
19:01
Immer wieder landet die weiten Zürcher Zuspiele direkt im Aus. Doch auch die Gäste wagen sich momentan kaum in das letzte Drittel.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
15.
19:01
Braga bekommt aus dem linken Halbfeld einen Freistoß zugesprochen, den ein Union-Verteidiger zur Seite klären kann. Erste Annäherung der "Erzbischöfe" aus dem Norden Portugals.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
14.
19:00
Das Spielgeschehen ist in der ersten Viertelstunde noch äußerst überschaubar, Torraumszenen sind momentan komplett Mangelware.
PSV Eindhoven Arsenal FC
12.
18:59
Auf dem linken Flügel stößt Philipp Max bis zur Grundlinie vor. Bei seiner Flanke wird er schließlich gestört. Die Hereingabe landet in den Armen von Aaron Ramsdale.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
12.
18:59
Besonders herauszuheben sind in der Anfangsphase im Übrigen die Union-Fans, die bei diesem Heimspiel für eine Champions League-würdige Atmosphäre sorgen!
FC Zürich FK Bodø/Glimt
12.
18:57
Das Bemühen kann man der Henriksen-Elf nicht absprechen, der FCZ übernimmt in den letzten Minuten die Spielkontrolle.
PSV Eindhoven Arsenal FC
8.
18:57
Der erste gute Abschluss! Einige Meter vor der Strafraumgrenze bekommt Xavi Simons zu viel Raum von der Arsenal-Hintermannschaft. Aus 20 Metern zieht er einfach mal mit einem strammen Schuss ab. Aaron Ramsdale muss sich ordentlich strecken, um den flachen Abschluss zu entschärfen.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
10.
18:56
Aufregung im Strafraum der Norweger, Aiyegun Tosin geht mit einem Doppelpass mit Jonathan Okita zu Fall! Allerdings trifft Brede Moe tatsächlich nur den Ball und klärt auf faire Weise zum Corner.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
9.
18:56
Ryerson schaltet sich gewohnt offensiv ein und zieht 20 Meter vor dem Tor von seiner rechten Außenbahn ins Zentrum, wo er direkt abzieht. Den ersten Schuss blockt ein Braga-Verteidiger, den zweiten FCU-Angreifer Siebatcheu. Anschließend prallt der Ball ins Toraus - Abstoß für Braga.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
9.
18:55
Noch fehlt die Präzision. Ein Diagonalball auf Adriàn Guerrero gerät zu weit und überquert die Seitenlinie.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
7.
18:53
Eine Flanke von Trimmel aus dem rechten Halbfeld rutscht zu Haberer auf die linke Seite durch, der aus 15 Metern halblinker Position den Ball mit seinem schwächeren Linken direkt nimmt - deutlich über das Tor. Doch auch der zweite klare Abschluss gehört den Eisernen.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
7.
18:53
Die Zürcher lauern auf Konter. Fidan Aliti versucht schon zum zweiten Mal, den startenden Aiyegun Tosin mit einem langen Ball auf die Reise zu schicken.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
5.
18:52
Nach der ersten guten Union-Chance versucht nun Braga, die Spielkontrolle zu übernehmen und lässt das Leder in den eigenen Reihen zirkulieren. Union steht aber gut - noch gibt es keine Torannäherung der Portugiesen.
PSV Eindhoven Arsenal FC
4.
18:51
PSV Eindhoven nimmt das Spiel zunächst in die Hand. Immer wieder spielen sich die Gastgeber in die gegnerische Hälfte vor. Eine erste Flanke von Anwar El Ghazi fliegt jedoch ins Seitenaus.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
5.
18:51
Mittlerweile lässt es sich bestätigen, der FCZ tritt auch heute mit einer defensiven Fünferkette an.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
3.
18:50
Albert Grønbæk Erlykke hat von der rechten Strafraumkante die Übersicht für den in die Zentrale eingelaufenen Hugo Vetlesen, der das rechte Eck mit seiner Direktabnahme nur knapp verpasst!
1. FC Union Berlin Sporting Braga
2.
18:49
Die erste gute Chance gehört Union! Haberer geht auf der linken Seite ins Dribbling, kommt zur Grundlinie und flankt ins Zentrum. Am kurzen Pfosten steht Thorsby, der aber Matheus Magalhães anköpft. Der Keeper kann zur Seite klären, doch Berlin kommt gut in die Partie!
FC Zürich FK Bodø/Glimt
3.
18:49
Die komplett gelb gekleideten Gäste dürfen schon früh zu einem Freistoß und einem Eckball von der rechten Seite antreten.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
1.
18:47
Der Ukrainer Evgen Aranovskiy gibt den Ball frei! Der FCZ hat Anstoß, gibt die Kugel aber recht schnell her.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
1.
18:46
Spielbeginn
1. FC Union Berlin Sporting Braga
1.
18:46
Der Ball rollt! Schiedsrichter Craig Pawson hat die Partie freigegeben, in der Union in rot-weißen, Braga in schwarzen Trikots spielt.
PSV Eindhoven Arsenal FC
1.
18:46
Der Ball rollt! Welches Team erwischt den besseren Start?
PSV Eindhoven Arsenal FC
1.
18:46
Spielbeginn
1. FC Union Berlin Sporting Braga
1.
18:46
Spielbeginn
FC Zürich FK Bodø/Glimt
18:42
Bo Henriksen darf heute wieder auf der Bank sitzen - die Zwei-Spiele-Sperre aus dem Spiel bei YB gilt nur auf nationaler Ebene.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
18:33
Union-Trainer Urs Fischer verändert im Vergleich zur Niederlage in Bochum das Team auf drei Positionen: Doekhi, Ryerson und Thorsby rücken für Jaeckel, Gießelmann und Schäfer in die Startelf. Braga-Trainer Artur Jorge lässt seine Startelf im Vergleich 2:0-Sieg gegen Estoril Praia am vergangenen Wochenende sogar unverändert. Bei den Portugiesen ist besonders auf Stürmer Vitinha zu achten, der vier Euorpa League-Spielen bereits viermal einnetzen konnte - am letzten Spieltag beim 3:3 gegen Saint-Gilloise konnte der 22-Jährige dreifach treffen und so auf sich aufmerksam machen.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
18:25
Auf die taktische Ausrichtung der Zürcher heute darf man gespannt sein, denn mit Ole Selnæs, Cheick Conde und Blerim Džemaili stehen gleich drei defensive Mittelfeldspieler in der Startelf. Aiyegun Tosin dürfte allein in vorderster Front agieren.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
18:22
Auch der SC Braga steht in der höchsten portugiesischen Spielklasse sehr gut da: Nach zehn Spieltagen und 22 Punkten steht die Mannschaft aus dem Norden Portugal auf Platz zwei der Tabelle und hält bislang unter anderem den letztjährigen Double-Sieger FC Porto hinter sich. In der Europa League konnte Braga aber in den letzten beiden Partien lediglich einen Punkt holen: Zuerst verlor es vor heimischem Publikum gegen Saint-Gilloise unglücklich mit 1:2 und eine Woche später kam Braga nicht über ein 3:3-Unentschieden gegen das Team aus Belgien hinaus.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
18:15
Das Hinspiel hatte der FCZ mit 1:2 verloren. Auf Hugo Vetlesen sollten die Zürcher besonders aufpassen - der rechte Mittelfeldspieler traf schon im ersten Aufeinandertreffen und schnürte am Wochenende einen Doppelpack. Auch Ola Solbakken, der ebenfalls über den rechten Flügel kommt, traf gegen Kristiansund doppelt.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
18:12
Nur ein Dreier würde den Zürchern helfen, um überhaupt noch die Chance auf internationales Überwintern zu wahren. Mit Bodø/Glimt befindet sich der noch punktlose FCZ im Direktduell um den dritten Platz, der immerhin noch zum Einstieg in die Conference League-Sechzehntelfinals berechtigen würde.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
18:11
Zwar stehen die Eisernen aus Berlin nach elf Spieltagen an der Spitze der Bundesliga, doch am vergangenen Wochenende setzte es beim Tabellenletzten aus Bochum eine verdiente 2:1-Niederlage. Trotzdem ist es als kleine Sensation und als fußballerisches Ausrufezeichen zu bezeichnen, dass Union zu diesem Zeitpunkt der Saison in der Tabelle vor unter anderem dem BVB und dem FC Bayern zu finden ist. In der Europa League konnte es die beiden letzten Spiele knapp gegen den schwedischen Topklub Malmö FF mit jeweils 1:0 gewinnen und kann heute mit einem Sieg sogar an Braga vorbei ziehen und Platz zwei einnehmen.
PSV Eindhoven Arsenal FC
18:08
Das Team von Mikel Arteta grüßt in der Premier League weiterhin von der Tabellenspitze. Manchester City sitzt den Haupstädtern mit nur zwei Punkten Abstand jedoch im Nacken. Erstmals seit vier Spieltagen ließ der FC Arsenal am Wochenende mal wieder Punkte liegen. Gegen den FC Southampton gab es lediglich ein 1:1. Mikel Arteta nimmt an seiner Startaufstellung fünf Veränderungen vor. Ben White, Gabriel, Thomas Partey, Bukayo Saka und Gabriel Jesus müssen zunächst auf der Bank Platz nehmen. Es beginnen dafür Kieran Tierney, Rob Holding, Fábio Vieira, Albert Lokonga und Eddie Nketiah.
1. FC Union Berlin Sporting Braga
18:03
Die bessere Ausgangslage in der Gruppe D besitzen die Gäste aus Braga, die mit sieben Punkten auf dem zweiten Platz stehen. Der Tabellenführer der Bundesliga Union Berlin steht dagegen mit sechs Zählern nur auf Rang drei und darf, wenn er noch in die K.o.-Phase dieses Turniers gelangen möchte, heute nicht verlieren. Auch das Hinspiel konnte Sporting Braga knapp für sich entscheiden - ein Treffer von Vitinha machte dort den Unterschied.
PSV Eindhoven Arsenal FC
18:00
In der Liga läuft es bei den Hausherren. Die Mannschaft von Ruud van Nistelrooy teilt sich den 2. Platz mit Feyenoord. Auf Spitzenreiter AFC Ajax sind es nur vier Punkte Rückstand. Am vergangenen Sonntag hatte der PSV allerdings einen Rückschlag zu verkraften. Beim FC Gronigen verlor der Club aus dem Süden der Niederlande nach zwischenzeitlichem 0:3-Rückstand mit 4:2. Im Vergleich dazu verändert der Coach sein Team auf drei Positionen. Für Jordan Teze, Armando Obispo und Guus Til (alle Bank) starten Jarrad Branthwaite, Phillipp Mwene und Erick Gutiérrez.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
18:00
Heute trifft der FCZ ausgerechnet auf einen Gegner, für den das Toreschießen zuletzt überhaupt keine Probleme darstellte: Bodö/Glimt ist in der norwegischen Liga zwar nur Zweiter, stellt mit 75 Toren in 25 Partien allerdings die mit Abstand beste Offensive. Zuletzt gelang der Gule Horde ein 6:0-Erfolg gegen Vålerenga und ein 5:0 gegen Kristiansund.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
17:57
Unter Neo-Coach Bo Henriksen schien man sich mit torlosen Remis gegen YB und Basel zumindest defensiv stabilisiert zu haben. Das 1:4 im Derby gegen GC stellte jedoch einen herben Rückschlag dar. Viel zu leicht ließ man sich in einem über weite Strecken ausgeglichenen Match viermal defensiv überrumpeln.
PSV Eindhoven Arsenal FC
17:52
Die Gäste aus London führen die Gruppe A ungeschlagen an. Damit sind die Gunners auf dem besten Weg den direkten Weg ins Achtelfinale zu gehen. Es fehlt nur noch ein Punkt, um den Gruppensieg festzumachen. Theoretisch kann Eindhoven als Zweitplatzierter noch vorbeiziehen. Dafür muss Arsenal jedoch die letzten beiden Spiele verlieren und die Niederländer beide gewinnen. Für den PSV ist es das wichtigere Spiel. Ein Punkt fehlt noch, um den Einzug in die Zwischenrunde sicher zu haben. Bei einer Niederlage kommt es am letzten Spieltag zum entscheidenden Spiel gegen FK Bodø/Glimt, sofern diese heute beim Schlusslicht in Zürich punkten.
FC Zürich FK Bodø/Glimt
17:51
Schönen Abend und herzlich willkommen zur fünften Europa League-Gruppenphasenpartie des FC Zürich! Der FK Bodø/Glimt ist zu Gast in der Limmatstadt. Um 18:45 Uhr geht es im Letzigrund los!
1. FC Union Berlin Sporting Braga
17:46
Herzlich willkommen zum fünften Spieltag der Europa League-Gruppe D! Um 18:45 Uhr stehen sich Union Berlin und Sporting Braga im Stadion An der Alten Försterei gegenüber!
PSV Eindhoven Arsenal FC
17:41
Hallo und herzlich willkommen zum 5. Spieltag in der Europa League. Der PSV Eindhoven trifft im heimischen Stadion auf den FC Arsenal. Viel Spaß!
Sturm Graz Feyenoord Rotterdam
Herzlich willkommen zum fünften Spieltag der Europa League Gruppenphase zur Partie Sturm Graz gegen Feyenoord Rotterdam!

Die 6:0-Klatsche im Hinspiel in Rotterdam war der einzige große Ausrutscher in dieser bislang starken Saison von Sturm Graz. Seitdem ist man aber ungeschlagen und konnte sowohl gegen Gegner wie Lazio Rom als auch RB Salzburg bestehen. Man möchte fast sagen: Die Karten werden heute neu gemischt. Diese Gruppe F ist so ausgeglichen, dass jeder Punkt entscheiden kann.

Feyenoord spielt bislang auch eine starke Saison. In der Eredivisie steht man auf Platz drei. Mit vier Punkten Rückstand auf Tabellenführer Ajax konnte man den Anschluss an die Tabellenspitze bis dato halten. In der Europa League kam man zuletzt nicht über zwei Unentschieden gegen den FC Midtjylland hinaus.

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Feyenoord RotterdamSantiago GiménezFeyenoord Rotterdam6410,67
Sporting BragaVitinhaSporting Braga5400,8
3TrabzonsporAnastasios BakasetasTrabzonspor6300,5
FenerbahçeMichy BatshuayiFenerbahçe6310,5
AS MonacoWissam Ben YedderAS Monaco6310,5

Aktuelle Spiele