10. Spieltag
19.10.2019 13:00
Beendet
SV Wehen
SV Wehen Wiesbaden
0:0
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
0:0
Stadion
Brita-Arena
Zuschauer
5.023
Schiedsrichter
Alexander Sather

Liveticker

90
14:55
Fazit:
Und jetzt ist dieses Zweitliga-Spiel zum Glück zu Ende. Wehen Wiesbaden und Heidenheim trennen sich nach ganz mauen 90 Minuten 0:0 und sorgten über die komplette Spielzeit nur in Ausnahmefällen für Torgefahr. Dieses torlose Remis ist das logische Endergebnis einer zähen Angelegenheit und wird es wohl kaum in den Saisonrückblick beider Teams schaffen. Wiesbaden und Heidenheim zeigten fast durchgängig die Bereitschaft für das Spiel nach vorn, ließen in der Offensive aber die nötige Durchschlagskraft vermissen. Für das einzige und zugleich negative Highlight des Spiels sorgte im ersten Durchgang ein Zusammenprall der SVWW-Spieler Aigner und Titsch-Riveiro. Beider Spieler krachten frontal zusammen und mussten mit schweren Gesichtsverletzungen ausgewechselt werden.
90
14:54
Spielende
90
14:53
Nein! Dorsch drückt die Pille bis an die Grundlinie und sichert seiner Mannschaft somit nochmal einen Eckball. Föhrenbach übernimmt den Eckstoß und erzeugt keine Gefahr mehr, das war's!
90
14:51
Gelbe Karte für Paterson Chato (SV Wehen Wiesbaden)
Chato kassiert in der 92. Minute nochmal eine Verwarnung und Heidenheim darf aus rund 25 Metern an einen ruhenden Ball. Geht da noch was?
90
14:51
Nochmal der SVWW! Schäffler führt die Kugel bis vor das rechte Alu und bekommt den Ball nicht auf die Bude. Im Nachgang hat dann aber Kuhn freie Bahn und schießt Müller das Leder aus fünf Metern in die Arme!
90
14:50
So, jetzt oder nie! Es gibt drei Minuten Nachschlag.
90
14:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
14:49
Gelbe Karte für Tim Kleindienst (1. FC Heidenheim 1846)
Kleindienst ist nach den mauen 90 Minuten gefrustet und schiebt Mockenhaupt ganz plump auf den Boden der BRITA-Arena. Klare Gelbe.
87
14:47
Wieder kein Tor! Dittgen ist nochmal frei durch und darf 14 Meter vor der Kiste frei abziehen. Müller spielt gut mit, eilt ein paar Meter nach vorn und blockt den Schuss im Fünfer.
85
14:45
Bleibt es beim tristen 0:0? In der BRITA-Arena starten jetzt die finalen fünf Minuten. Wenn noch ein Tor fallen soll, muss Fortuna richtig Gas geben...
83
14:44
Die Gastgeber machen aus ihrem Eckball kurz vor Schluss eher weniger. Dittgen flankt von rechten Eckfahne und drückt das Leder direkt ins Toraus.
81
14:42
Fast das 0:1! Biankadi knallt den Ball nach einer Klärung der Wiesbadener von links auf die Kiste und Griesbeck verlängert ans rechte Alu. Der Querschläger wird daraufhin aber abgepfiffen, da Otto im Abseits steht.
80
14:40
Die Gäste hoffen auf einen Lucky Punch und gehen bei zwei Eckstößen in den gegnerischen Sechzehner. Nummer eins geht schon mal daneben, was bringt der zweite Versuch ein?
78
14:38
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: David Otto
78
14:38
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Leipertz
77
14:37
Noch ein verletzter Hesse? Niklas Dams geht gegnerische Einwirkung zu Boden und muss im eigenen Sechzehner kurz behandelt werden. Diesmal muss Rehm aber nicht wechseln, Dams kann weitermachen.
74
14:34
Schäffler! Wiesbadens Goalgetter nimmt einen langen Ball von Dittgen auf und ist bereits auf den letzten 16 Metern vor dem gegnerischen Keeper. Dort lässt sich der SVWW-Stürmer dann etwas zu lange Zeit und verpasst so eine dicke Möglichkeit.
73
14:34
Lindner mit etwas Glück! Der Torhüter der Hausherren muss bei einer Flanke von Biankadi einen Schritt nach vorn und faustet die Hereingabe mit einer Hand etwas glücklich am langen Alu vorbei.
72
14:33
Mit den zwei neuen Spieler auf dem Feld übernehmen wieder die Ostalb-Kicker das Spielgerät. Der neue Heidenheimer Jonas Föhrenbach geht mit Tempo die linke Linie herunter und scheitert an einer brauchbaren Hereingabe.
70
14:30
Sehen wir noch eine Bude? 20 Minuten sind noch auf der Uhr und das erste Tor des Tages liegt weiter nicht mal ansatzweise in der Luft.
69
14:29
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jonas Föhrenbach
69
14:29
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Norman Theuerkauf
69
14:28
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Merveille Biankadi
69
14:28
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marc Schnatterer
68
14:28
Der aktuell auffällige Wehen-Kicker tritt selbst an und träumt tatsächlich von der direkt verwandelten Ecke. Der Ball eiert durch die Luft und geht dann auf das Tornetz.
67
14:26
Wehen Wiesbaden "rennt" an! Die Hausherren halten den Ball in der Offensive und suchen ihren Zielspieler Schäffler. Kuhn flankt von rechts und bewirkt immerhin einen Eckstoß.
65
14:25
Torschuss! Max Dittgen beendet den bisher highlightlosen zweiten Durchgang und zimmert den Ball nach schöner Annahme aufs lange Eck. FCH-Schlussmann Müller macht den Ausfallschritt und lenkt den Gewaltschuss am rechten Alu vorbei! Na, es geht doch...
63
14:23
Auch Standards helfen dem Spiel nicht: Schnatterer tritt einen Eckstoß von rechts und befördert den Ball direkt zum ersten Wehen-Verteidiger am ersten Pfosten. Es bleibt eine zähe Angelegenheit...
61
14:20
Das Tabellenschlusslicht erwischt ein paar gute Minuten und setzt sich auf der rechten Flügelseite vor dem 1. FCH-Strafraum fest. Klare Torchancen springen dabei nicht heraus.
59
14:18
Gelbe Karte für Marc Schnatterer (1. FC Heidenheim 1846)
...Schnatterer trotzdem reklamiert und Schiri Sather ins Gesicht schreit. Auch Mister Heidenheim sieht den Karton.
59
14:18
Gelbe Karte für Norman Theuerkauf (1. FC Heidenheim 1846)
Theuerkauf fällt mit einer harten Grätsche negativ auf und räumt Kuhn mit einem Triff von der Seitenlinie. Mehr Gelb geht schon gar nicht mehr. Fast schon frech, dass...
57
14:17
Ein Bild mit Symbolcharakter: Sebastian Griesbeck rennt auf der linken Seite dem Ball hinterher und ist eigentlich rechtzeitig an der Kugel. Der Heidenheimer stolpert jedoch über seine eigenen Füße und driftet ins Toraus ab.
55
14:15
Geht das Leder mal vor die Torhüter, sind die Stürmer zu hastig. Schnatterer genießt auf Höhe des Elfmeterpunktes viel Raum und kann in aller Ruhe abziehen. Der Heidenheimer schließt viel zu früh ab und donnert den Ball mehrere Meter links vorbei.
53
14:13
Der Unterhaltungswert geht fast gegen null. Die Pille macht einen großen Bogen um die Sechzehner und siedelt sich im Niemandsland an. Viel Stückwerk auf beiden Seiten...
51
14:10
Gelbe Karte für Nicklas Shipnoski (SV Wehen Wiesbaden)
Jetzt haben wir den ersten Eintrag auf dem Spielnotizzettel und es ist eine Verwarnung. Shipnoski tritt Theuerkauf auf der Seitenlinie mit gestrecktem Bein auf den Fuß und sieht völlig zu Recht Gelb.
49
14:10
Auch in der 2. Halbzeit sieht es in der hessischen Landeshauptstadt nicht nach einem Fußball-Leckerbissen auf. Beide Teams sind erneut bemüht, offensiv zu spielen und scheitern immer wieder an sich selbst. Mal geht ein Pass zum Gegner, mal misslingt die Ballannahme.
47
14:07
Sind die Heidenheimer auch im zweiten Durchgang aktiver? Das Team von Frank Schmidt probiert es und schnappt sich die Kugel.
46
14:05
In der BRITA-Arena laufen jetzt die zweiten 45 Minuten.
46
14:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:54
Halbzeitfazit:
Und jetzt ist die 1. Halbzeit im Kasten, in Wiesbaden steht es nach 45 eher highlightarmen Minuten noch 0:0. Beide Teams starteten zunächst engagiert und suchten schon in den ersten Minute die eigene Offensive auf. Große Torchancen entstanden aus diesen ersten Bemühungen jedoch nicht. In der 23. Minute sorgte daraufhin ein übler Zusammenstoß der SVWW-Spieler Aigner und Titsch-Riveiro für einen Schockmoment. Die Wiesbadener krachten frontal ineinander und mussten wegen schwerer Gesichtsverletzungen beide ausgewechselt werden. Die Hausherren erholten sich von diesem Doppel-Ausfall nur schwer und gaben die Spielkontrolle daraufhin an Heidenheim ab. Der 1. FCH kreierte bis zur Halbzeit noch ein paar zarte Offensivaktionen, konnte diese aber nicht in ein Führunsgtor ummünzen.
45
13:50
Ende 1. Halbzeit
45
13:48
Passiert noch was vor dem Pausenpfiff? Heidenheim nimmt nochmal Anlauf und schickt auf Griesbeck links. Als der FCH-Akteur an den Ball gelangt, geht die Fahne des Assistenten hoch.
45
13:46
Nach dem Horror-Zusammenprall von Aigener und Titsch-Riveiro gibt es im ersten Durchgang vier Minuten Nachspielzeit.
45
13:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
43
13:45
Hitziges Wortgefecht! Schnatterer und Medić geraten an der Eckfahne aneinander, da Schnatterer mit all seiner Erfahrung einen Freistoß erschleicht. Der Heidenheimer nimmt den Kontakt dankbar an und sinkt im "richtigen" Moment zu Boden. Der nachfolgende Standard bringt den Kickern von der Ostalb aber nichts ein.
41
13:42
Heinz Lindner muss bei einem Freistoß an die linke Fünfer-Kante und erreicht dort gerade so eben das Leder. Leipertz spekuliert auf den Abpraller und macht seinen Plan fast wahr.
39
13:41
Für die Hessen geht aktuell nur noch darum, ohne Gegentreffer in die Halbzeit zu kommen. Die Mannschaft von Rüdiger Rehm ist nach der doppelten Auswechslung immer noch nicht wieder auf dem Dampfer.
37
13:39
Nähern sich die Heidenheimer an? Die Gäste befördern die Kugel immer wieder flüssig auf die Flügel, nun probiert es Kerschbaumer aus der Drehung von halbrechts. Lindner kann nur abprallen lassen und hat Glück, dass seine Hintermannschaft aufmerksam reagiert.
34
13:37
Die drei Ecken der Brenz-Kicker bringen der Mannschaft von Frank Schmidt erstmal nichts ein. Wiesbaden gewinnt die Luftkämpfe und klären die Flanken problemlos in die Ferne.
33
13:35
Jetzt sind die Gastgeber wieder vollzählig, für Titsch-Riveiro kommt nun Chato in die Partie. Heidenheim hat die Spielkontrolle übernommen und sichert sich eine regelrechte Eckenserie von der rechten Seite.
32
13:34
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Paterson Chato
32
13:33
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Marcel Titsch-Rivero
31
13:33
Die Hausherren haben mit dem Verletungschock zu kämpfen und müssen sich erstmal wieder finden. Aktuell ist Wehen weiterhin nur zu zehnt.
29
13:31
Nach knapp vier Minuten Pause geht das Spiel nun weiter und Leipertz verbucht die nächste Gelegenheit. Der 13er der Heidenheimer hat am linken Alu etwas Raum und pfeffert seinen Schuss etwas zu unplatziert links in die Werbebande.
28
13:30
Es sieht nach Doppel-Wechsel aus! Aigner ist bereits in den Katakomben und wird sicherlich direkt ins Krankenhaus fahren. Titsch-Rivero hofft noch auf ein Comeback und wird weiterhin an der Seitenlinie behandelt. Richtig munter sieht der Sportfreund aber auch nicht aus...
27
13:28
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Nicklas Shipnoski
27
13:28
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Stefan Aigner
25
13:28
Während Titsch-Riveiro schon wieder steht, muss Aigner weiterhin behandelt werden. Der SVWW-Routinier hat einen tiefen Cut auf der Nase und kann wohl nicht weiterspielen.
23
13:25
Übler Zusammenstoß bei Wehen Wiesbaden! Aiger und Titsch-Riveiro schauen beide zum Ball und krachen im Mittelfeld frontal ineinander. Beide Spieler bluten im Gesicht und benötigen eine längere Bahandlungspause. Das sieht wirklich übel aus, wir können nur gute Besserung wünschen!
21
13:22
Müller mit starker Strafraumbeherrschung! Der 1. FCH-Keeper bleibt bei einer Flanke aus dem Niemandsland ganz ruhig und pflückt den Ball im hohen Fünfer souverän vom Himmel. Kurz darauf muss der Schlussmann nochmal ran und wiederholt seine Tat zehn Meter weiter vorn.
18
13:20
Dorsch geht auf die Reise! Der Heidenheimer tanzt sich leichtfüßig durch den SVWW-Gefahrenbereich und schafft es bis in den Fünfer von Lindner. Als der Schuss folgen soll, grätscht Medić dazwischen und macht die Gelegenheit gerade noch rechtzeitig zunichte!
15
13:16
Leipertz mit der ersten, richtig guten Torchance! Der FCH-Stürmer läuft im Vollsprint Richtung SVWW-Gehäuse und erreicht eine weite Hereingabe aus dem Mittelfeld im Sechzehner. Leipertz visiert daraufhin das lange Eck an und drischt den Ball mit einem Volley knapp am rechten Alu vorbei!
13
13:14
Gefährlich! Die Hausherren bugsieren einen Freistoß aus der Distanz vor das linke Alu und findet dort fast Aigner. Der Routinier wird von allen Heidenheimern übersehen und dazu segelt Müller am Ball vorbei.
11
13:12
Die Anfangsphase ist nicht langweilig, bietet aber bisher kaum Torraumszenen. Beide Klubs sind spürbar bemüht und leiden noch an etwas zu vielen Fehlpässen und technischen Aussetzern.
9
13:11
Stefan Aigner schlägt die erste SVWW-Ecke und befördert den Ball von rechts flach in den Fünfer. Nachdem alle Spieler, egal ob aus Wiesbaden oder Heidenheim, vorbeifliegen dreht sich Schäffler in einen Abpraller und probiert es direkt. Der Volley geht daneben und landet nach mit ein bisschen Schienbein klar im linken Toraus.
7
13:08
Auch Wiesbaden zeigt erstmals Kombinationsspiel und tankt sich mit Dittgen auf der rechten Außenbahn durch. Der folgende Pass für Kuhn hat Esprit, ist jedoch etwas zu lang.
5
13:06
Erster, halber Torschuss: Busch marschier auf dem rechten Flügel und hievt die Kugel vor den zweiten Pfosten. Schnatterer läuft ein und setzt einen Dropkick etwas zu drucklos links vorbei.
3
13:03
Wiesbaden nervt Müller! FCH-Keeper Müller wird mit dem Ball am Fuß früh angelaufen und muss sich dann sputen, da Schäffler bereits auf einen Abpraller lauert. Wiesbaden geht schon früh drauf und startet engagiert.
1
13:02
Und los! Die Gäste stoßen an und sind heute ganz in Weiß gekleidet, Wehen Wiesbaden trägt rot-schwarze Jerseys.
1
13:01
Spielbeginn
12:57
Es kribbelt! Die Spieler kommen auf das Feld und aus den Boxen dröhnt dazu "Zombie Nation". Diese Beats machen Bock auf Fußball, bei der Nationalmannschaft ist der Techno-Song sogar Torhymne.
12:55
Schiedsrichter der heutigen Partie ist Alexander Sather aus Grimma. Sollte es eng werden, steht René Rohde als VAR zur Verfügung.
12:51
Geht es nach der Statistik, erwartet die Schmidt-Mannen heute eine kleine Kopie des Bochum-Spiels. Wieder geht es gegen einen kriselnden Verein aus dem Tabellenkeller, erneut ist der mittlerweile gestandene 1. FCH favorisiert. "Der Druck ist schon höher, weil die Tabelle sehr eng ist. Wir sollen uns an den Spielen orientieren, in denen es gut lief. Jetzt liegt es an uns, wieder für positive Schlagzeilen zu sorgen", meint der Heidenheim-Trainer Schmidt.
12:41
Aktuell steckt der 1. FCH mitten im harten Alltag der 2. Liga. Die Heidenheimer erlebten einen durchwachsenen Saisonstart und sind nach neun Spieltagen noch nicht so gefestigt, wie erhofft. Gegen den strauchelnden VfL Bochum gingen die Heidenheimer zuletzt als klarer Favorit ins Spiel und verloren schlussendlich überraschend mit 2:3. "Gegen Bochum waren wir in der Entwicklung noch nicht so weit, mit der Erwartungshaltung klarzukommen. Daran hatten wir zu knabbern, aber am Ende des Tages geht der Blick nach vorn", erklärte Trainer Frank Schmidt auf der Pressekonferenz.
12:31
Mit dem heutigen Gegner von der Brenz kommt an diesem Spieltag eine Art Vorbild in die BRITA-Arena. "Heidenheim ist ein Verein, an dem man sich orientieren kann", sagte Rehm auf der Pressekonferenz. Der 1. FCH entwickelte sich in den vergangenen Jahren mit bescheidenden Mitteln kontinuierlich weiter und ist mittlerweile ein gestandener Zweitliga-Verein aus dem ersten Drittel der Tabelle.
12:18
Die Hessen schöpfen nach dem 2:0 gegen Osnabrück und dem 2:1 gegen Stuttgart gerade noch rechtzeitig neue Hoffnung und wollen vor allem in der Abwehr an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen. "Ich bin mir sicher, dass wir den Schwung aus den beiden Spielen mitnehmen können", meint der neue Keeper Heinz Lindner. Mit 24 Gegentoren ist der SVWW trotz Aufwind weiterhin die Schießbude der Liga.
12:08
Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden hat in der 2. Bundesliga den Anschluss an den Rest der Liga wiederhergestellt. Das Team von Rüdiger Rehm jubelte vor der Länderspielpause über die ersten beiden Siege in Liga zwei und will nun weiter nachlegen. "Wir haben einen kleinen Schritt gemacht. Jetzt geht es darum, defensiv Stabilität aufzubauen", sagte Trainer unter der Woche.
12:01
Hallo liebe Fußballfreunde! Um 13 Uhr steigt in der 2. Bundesliga das Duell zwischen dem SV Wehen Wiesbaden und 1. FC Heidenheim. Holt Schlusslicht Wehen weiter auf oder entführt der 1. FCH drei Punkte?

SV Wehen Wiesbaden

SV Wehen Wiesbaden Herren
vollst. Name
Sportverein Wehen Wiesbaden 26
Stadt
Wiesbaden
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz
Gegründet
1926
Sportarten
Fußball
Stadion
Brita-Arena
Kapazität
13.500

1. FC Heidenheim 1846

1. FC Heidenheim 1846 Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Heidenheim 1846
Stadt
Heidenheim an der Brenz
Land
Deutschland
Farben
blau-rot
Gegründet
14.08.1846
Sportarten
Fußball
Stadion
Voith-Arena
Kapazität
15.000