19:00
MT Melsungen
Melsungen
MTM
MT Melsungen
Rhein-Neckar Löwen
RNL
Rhein-Neckar
Rhein-Neckar Löwen
TSV Hannover-Burgdorf
Hannover-B.
HAN
TSV Hannover-Burgdorf
SG Flensburg-Handewitt
SGF
Flensburg-H
SG Flensburg-Handewitt
DHfK Leipzig Bergischer HC
60
15:46
2 Minuten für Philipp Weber (DHfK Leipzig)
DHfK Leipzig Bergischer HC
55
15:46
2 Minuten für Csaba Szűcs (Bergischer HC)
DHfK Leipzig Bergischer HC
49
15:46
2 Minuten für Viggó Kristjánsson (DHfK Leipzig)
DHfK Leipzig Bergischer HC
41
15:46
2 Minuten für Marko Mamić (DHfK Leipzig)
DHfK Leipzig Bergischer HC
37
15:45
2 Minuten für Csaba Szűcs (Bergischer HC)
DHfK Leipzig Bergischer HC
34
15:45
2 Minuten für Bastian Roscheck (DHfK Leipzig)
DHfK Leipzig Bergischer HC
32
15:45
2 Minuten für Max Darj (Bergischer HC)
DHfK Leipzig Bergischer HC
28
15:45
2 Minuten für Lukas Stutzke (Bergischer HC)
DHfK Leipzig Bergischer HC
24
15:45
2 Minuten für Maximilian Janke (DHfK Leipzig)
DHfK Leipzig Bergischer HC
22
15:45
2 Minuten für Ragnar Jóhannsson (Bergischer HC)
DHfK Leipzig Bergischer HC
17
15:44
2 Minuten für Tomáš Babák (Bergischer HC)
DHfK Leipzig Bergischer HC
16
15:44
2 Minuten für Marko Mamić (DHfK Leipzig)
DHfK Leipzig Bergischer HC
13
15:44
2 Minuten für Maximilian Janke (DHfK Leipzig)
DHfK Leipzig Bergischer HC
9
15:44
2 Minuten für Max Darj (Bergischer HC)
DHfK Leipzig Bergischer HC
37
15:44
Gelbe Karte für Sebastian Hinze (Bergischer HC)
DHfK Leipzig Bergischer HC
35
15:43
Gelbe Karte für André Haber (DHfK Leipzig)
DHfK Leipzig Bergischer HC
15
15:43
Gelbe Karte für Ragnar Jóhannsson (Bergischer HC)
DHfK Leipzig Bergischer HC
14
15:43
Gelbe Karte für Philipp Müller (DHfK Leipzig)
DHfK Leipzig Bergischer HC
10
15:43
Gelbe Karte für Fabian Gutbrod (Bergischer HC)
DHfK Leipzig Bergischer HC
8
15:43
Gelbe Karte für Max Darj (Bergischer HC)
DHfK Leipzig Bergischer HC
7
15:42
Gelbe Karte für Maximilian Janke (DHfK Leipzig)
HSG Wetzlar SC Magdeburg
38
15:28
Gelbe Karte für Bennet Wiegert (SC Magdeburg)
HSG Wetzlar SC Magdeburg
8
15:28
Gelbe Karte für Anton Lindskog (HSG Wetzlar)
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
60
20:46
Fazit:
Feierabend in der Rothenbach-Halle! Eine bärenstarke MT Melsungen bezwingt die Rhein-Neckar Löwen mit 31:26 und setzt damit ein dickes Ausrufezeichen im Kampf um die internationalen Plätze. Die Hausherren waren über die gesamte Spieldauer das engagiertere Team und arbeiteten vor allem defensiv unglaublich stark. Am Mittelblock Lemke/Danner führt kaum ein weg vorbei. Vorne liefen vor allem Lasse Mikkelsen (9 Tore) und Kai Häfner (8 Tore) heiß und hielten die Gäste auf Distanz. Von den Rhein-Neckar Löwen war das heute letztlich zu wenig, wenn man um die Meisterschaft mitspielen will. Sowohl der letzte Einsatz als auch die spielerischen Lösungen haben gefehlt. Bester Werfer war Uwe Gensheimer mit sieben Treffern. Weiter geht es für beide Teams mit dem Achtelfinale im Pokal. Die MT tritt am kommenden Dienstag in Leipzig an, die Löwen haben am Mittwoch Göppingen zu Gast. Tschüss aus Melsungen und bis zum nächsten Mal.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
60
20:45
Fazit:
TSV Hannover-Burgdorf schlägt die SG Flensburg-Handewitt in einem dramatischen Spitzenspiel mit 23:22 (11:11). Damit bleiben DIE RECKEN in der stärksten Liga der Welt weiterhin ohne Punktverlust. Der amtierende Meister aus dem hohen Norden hat den etwas besseren Start erwischt, in der Offensive allerdings viele Fahrkarten geworfen. Nach Wiederanpfiff hat Hannover unzählige Fehler verbucht, weshalb die SG über Tempogegenstöße mühelos davongezogen ist. Nach 21:17 (50.) ist der Meister über sieben Minuten torlos geblieben und hat danach den Faden verloren. Hannover-Burgdorf ist über kollektiven Kampf zurückgekommen. Urban Lesjak, der mit der Sirene einen direkten Freiwurf aus dem Winkel gekratzt hat, ist einer der Erfolgsgaranten gewesen.
Mit nunmehr fünf Minuspunkten fällt Flensburg im Titelrennen weit zurück!
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
60
20:44
Spielende
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
60
20:42
2 Minuten für Cristian Ugalde (TSV Hannover-Burgdorf)
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
60
20:42
17 Sekunden sind noch zu gehen! Nach einer weiteren Parade von Lesjak haben die Hausherren den Ball und könnten mit einer weiteren Hütte den siebten Sieg im siebten HBL-Spiel eintüten.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
60
20:41
Auszeit (TSV Hannover-Burgdorf)!
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
60
20:40
Spielende
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
59
20:39
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 23:22 durch Mait Patrail
Mait Patrail ruft in den wichtigen Momenten an diesem Abend seine Leistung ab. In Überzahl beschert er dem Heimteam die erneute Führung.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
59
20:39
2 Minuten für Magnus Rød (SG Flensburg-Handewitt)
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
58
20:38
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 22:22 durch Magnus Rød
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
58
20:38
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 22:21 durch Evgeni Pevnov
Von 17:21 kommen die Gastgeber auf 22:21. Unglaublich, wie sich DIE RECKEN reinhauen.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
59
20:37
Tor für MT Melsungen, 31:26 durch Kai Häfner
Die Party hat längst begonnen und auf der Plate gehts ans Schaulaufen. Kai Häfner krönt seine starke Leistung mit dem achten Tor.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
57
20:36
Auszeit (SG Flensburg-Handewitt! Urban Lesjak entwickelt sich im Kasten der Hausherren zum Faktor. Der TSV-Keeper lässt die SG verzweifeln. Nach einer Vier-Tore-Führung der Flensburger steht es nun 21:21. Seit siebeneinhalb Minuten ist der Meister ohne eigenen Treffer!
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
58
20:36
Tor für MT Melsungen, 30:26 durch Kai Häfner
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
58
20:36
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 29:26 durch Jannik Kohlbacher
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
58
20:35
Die Löwen verzweifeln! Gegen diese starke Melsunger Abwehr gibt es einfach keinen freien Wurf! Das ist ganz stark von der MT aber für einen Meisterschaftsaspiranten wie Mannheim auch unter dem Strich deutlich zu wenig.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
57
20:35
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 21:21 durch Morten Olsen
Dieser Siebenmeter sitzt! Torbjørn Bergerud wäre fast dran gewesen.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
57
20:34
Tor für MT Melsungen, 29:25 durch Kai Häfner
Hinten pariert Simić erneut stark, vorne macht Häfner den Deckel drauf! Oder kommt da noch was von den Löwen?
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
56
20:33
In dieser Phase verteidigen die Hannoveraner stark und profitieren davon, dass Flensburg häufig zu parallel stößt. Da fehlt einfach die Tiefe im Angriffsspiel der SG.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
55
20:32
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 20:21 durch Ivan Martinović
Fünf Minuten vor Spielende liegt die TSV nur noch mit einem Tor zurück. Flattern beim Meister tatsächlich die Nerven?
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
54
20:32
Lasse Svan schließt überhastet ab und verfehlt das Ziel. Plötzlich könnte der Branchenprimus wieder bis auf eine Bude rankommen. Unglaublich. Im Handball ist wirklich immer alles möglich.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
55
20:31
Tor für MT Melsungen, 28:25 durch Lasse Mikkelsen
Irre! Der Typ ist nicht mehr aufzuhalten! Mikkelsen tankt sich zwischen zwei Löwen durch und lässt dann noch einen coolen Lupfer über Appelgren folgen.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
54
20:30
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 27:25 durch Romain Lagarde
Das war keinesfalls gut gespielt, aber das Ding ist drin! Lagarde ist endlich mal zur Stelle.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
53
20:30
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 19:21 durch Mait Patrail
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
53
20:29
Technische Fehler bleiben der Knackpunkt bei den gastgebenden Niedersachsen. In dieser Szene wirft der eigentliche Leistungsträger Morten Olsen deutlich am Kasten vorbei.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
54
20:28
Es wird enger und enger für die Gäste! Kristján Andrésson muss jetzt was riskieren, sonst setzt es die zweite Saisonpleite. Der Mannheimer Coach nimmt nochmal eine Auszeit und schwört sein Team auf die Schlussphase ein.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
51
20:27
Aufgeben ist für den Spitzenreiter der HBL keine Option. Die Sieben von Antonio Carlos Ortega haut sich voll rein und lässt den Meister ganz schön ackern. Ärgern wird sich die TSV Hannover-Burgdorf, dass kurz nach Wiederbeginn der Partie viele technische Fehler begangen worden sind. Dadurch hat die SG leichte Gegenstoßtreffer erzielen dürfen.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
53
20:27
Tor für MT Melsungen, 27:24 durch Lasse Mikkelsen
Der Mann ist nicht mehr zu bremsen! Mit Karacho durch die Mitte gibt es den achten Treffer für den Dänen.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
52
20:26
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 26:24 durch Uwe Gensheimer
Der war überlebenswichtig für die Löwen! Patrick Groetzki trifft von rechts nur den Pfosten, doch Uwe Gensheimer schnappt sich mit einer Hand den Abpraller und netzt ein.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
50
20:26
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 18:21 durch Mait Patrail
Ilija Brozović sperrt schön und verschafft den notwendigen Raum. Mait Patrail zieht dynamisch durch und nagelt die Harzpille aus kürzester Distanz in den linken Giebel.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
50
20:26
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 17:21 durch Magnus Rød
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
52
20:25
Tor für MT Melsungen, 26:23 durch Tobias Reichmann
Die Rhein-Neckar Löwen bleiben beim siebten Feldspieler und haben Pech, dass ein Foul an Jannik Kohlbacher nicht geahndet wird. ´Melsungen kontert und Reichmann trifft ins verlassene Gehäuse.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
48
20:24
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 17:20 durch Johannes Golla
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
48
20:24
Auffällig ist, dass Hannovers 6:0-Deckung sehr offensiv agiert und den Gegner früh annimmt. Zwischenzeitlich sieht es chaotisch aus, allerdings scheint ein handfestes System dahinter zu stecken.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
50
20:24
Tor für MT Melsungen, 25:23 durch Lasse Mikkelsen
Momentan haben die Hausherren auf jedes Löwen-Tor eine Antwort. Die Überraschung liegt in der Luft.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
50
20:23
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 24:23 durch Niclas Kirkeløkke
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
47
20:23
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 17:19 durch Ivan Martinović
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
47
20:23
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 16:19 durch Simon Jeppsson
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
46
20:22
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 16:18 durch Cristian Ugalde
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
46
20:22
Timo Kastening und Morten Olsen spielen an diesem Abend unterirdisch. Kein Wunder also, dass Hannover im Angriff derart schwächelt. Trotzdem ist Flensburg noch nicht durch. Dafür ist die Abwehr der Hausherren zu aggressiv und engagiert.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
49
20:21
Tor für MT Melsungen, 24:22 durch Lasse Mikkelsen
Bei den Gastgebern übernimmt Lasse Mikkelsen jetzt die Verantwortung im zentralen Rückraum und bringt sein Team wieder auf zwei weg.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
45
20:21
7-Meter verworfen von Timo Kastening (TSV Hannover-Burgdorf)
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
48
20:20
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 23:22 durch Jannik Kohlbacher
48 Minuten lang hat Kohlbacher gegen Lemke und Danner keinen Stich gemacht. Erster Treffer für den Kreisläufer der Gäste.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
44
20:19
2 Minuten für Magnus Rød (SG Flensburg-Handewitt)
Es gibt die erste Zeitstrafe gegen die Norddeutschen! Außerdem bekommen die Niedersachsen einen Siebenmeter zugesprochen. Geht da noch etwas? Zeit genug wäre!
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
47
20:19
Tor für MT Melsungen, 23:21 durch Lasse Mikkelsen
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
43
20:18
Auszeit (SG Flensburg-Handewitt)! "So, Abwehr ist gut. Jetzt dürfen wir nicht bequem werden und müssen weiter die zweite Welle machen", gibt Maik Machulla vor. Zuletzt hat seine Mannschaft wieder ein paar Probleme gehabt.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
47
20:18
2 Minuten für Jesper Nielsen (Rhein-Neckar Löwen)
Chaos bei den Löwen! Gleich vier Spieler rennen zum Wechsel und Jesper Nielsen muss Michael Allendorf auf die harte Tour stoppen.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
47
20:17
Der Torwarttausch bei Mannheim trägt Früchte! Mikael Appelgren ist wesentlich präsenter als Andreas Palicka zuvor und nimmt nun den Wurf von Julius Kühn weg. Die Löwen haben die Chance zum Ausgleich!
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
46
20:16
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 22:21 durch Mads Mensah Larsen
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
44
20:15
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 22:20 durch Patrick Groetzki
Die Löwen bringen den siebten Feldspieler! So finden die Gäste dann auch gegen diese MT-Abwehr eine Lücke und Patrick Groetzki netzt von außen ins kurze Eck ein.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
42
20:15
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 15:18 durch Fabian Böhm
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
42
20:15
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 14:18 durch Magnus Jøndal
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
42
20:14
Hannover-Burgdorf begeht gegen die 5:1-Deckung der Machulla-Truppe zu viele technische Fehler und wird womöglich viel Lehrgeld zahlen.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
44
20:14
Tor für MT Melsungen, 22:19 durch Lasse Mikkelsen
Ganz wichtiger Treffer für Melsungen! Der Arm ist längst oben und niemand findet eine Lösung, da drückt Mikkelsen aus der Hüfte ab.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
40
20:14
7-Meter verworfen von (SG Flensburg-Handewitt)
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
40
20:13
Wie schon in Halbzeit eins kann die SG die Führung nicht entscheidend ausbauen. Beim Meister greifen noch nicht alle Mechanismen ineinander.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
43
20:13
Das Spiel wird wieder hektischer und das passt Heiko Grimm gerade gar nicht! Der MT-Coach ruft zur Auszeit und trägt seinen Jungs auf, wieder Ruhe in die Partie zu bringen.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
39
20:12
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 14:17 durch Ivan Martinović
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
42
20:11
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 21:19 durch Andy Schmid
Andy Schmid meldet sich mal wieder zu Wort und springt aus dem Nichts in eine kleine Lücke am Melsunger Kreis. Rechts unten schlägt die Kugel ein, keine Chance für Simić.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
39
20:10
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 13:17 durch Gøran Johannessen
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
39
20:10
Die insgesamt dritte Zeitstrafe hat die TSV Hannover-Burgdorf ganz schön verunsichert. Momentan wirken die Niedersachsen ein wenig ratlos. Offensiv sowie in der Abwehr fehlt ein ganz klares Konzept. Dabei hat der Ligaprimus noch Glück, dass die SG ab und an freie Würfe nicht nutzt.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
41
20:10
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 21:18 durch Uwe Gensheimer
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
41
20:09
Tor für MT Melsungen, 21:17 durch Julius Kühn
Auch in Überzahl darf man einem Julius Kühn nicht so viel Platz lassen, sonst klingelt es eben. Vierter Treffer für Kühn.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
37
20:09
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 13:16 durch Fabian Böhm
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
40
20:08
2 Minuten für Stefan Salger (MT Melsungen)
Nach zwei Minuten sechs gegen sechs geht endlich mal wieder einer runter. Salger berührt Gensheimer minimal beim einfliegen und hat Pause. Zumindest ziehen die Schiedsrichter ihre Linie durch, auch wenn diese etwas zweifelhaft ist.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
40
20:08
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 20:17 durch Uwe Gensheimer
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
37
20:08
Auszeit (TSV Hannover-Burgdorf)!
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
37
20:07
Warum der Meister aktuell marschiert? Weil sich die spielerische Klasse der Nordlichter durchsetzt. Inzwischen verteilt sich die Last auf viele, viele Schultern. Die TSV gibt alles, allerdings kann Leidenschaft die individuellen Unterschiede nicht kompensieren.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
37
20:07
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 12:16 durch Johannes Golla
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
39
20:06
Tor für MT Melsungen, 20:16 durch Marino Marić
Unglaublich! Die Löwen geben vorne ohne jede Not ganz leichtfertig den Ball her und Marić legt nach. langsam aber sicher wird das hier ernst für denFavoriten.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
36
20:06
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 12:15 durch Jim Gottfridsson
Per Siebenmeter erhöht Gottfridsson auf drei Buden. Langsam aber sicher verliert Hannover ein wenig den Anschluss...
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
39
20:06
Nach dem nächste Salger-Treffer kocht die Halle! Mit einem 4:0-Lauf haben sich die Hausherren wieder abgesetzt und Kristján Andrésson sieht bei seinem Team die gleichen Probleme wie zu Beginn des Spiels. Auszeit Rhein-Neckar Löwen!
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
35
20:05
2 Minuten für Joshua Thiele (TSV Hannover-Burgdorf)
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
35
20:05
Alfred Jönsson packt die Fackel aus, aber erneut rettet Torbjørn Bergerud. Flensburg kann sich bei seinem Schlussmann bedanken. Bereits in der Anfangsphase der ersten Hälfte hat Bergerud wichtige Würfe entschärft und zudem zwei Strafwürfe gehalten.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
39
20:05
Tor für MT Melsungen, 19:16 durch Stefan Salger
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
38
20:04
Tor für MT Melsungen, 18:16 durch Stefan Salger
Stefan Salger darf mal ran für Melsungen und führt sich gleich mit einem Tor ein. Die Löwen-Abwehr geht jetzt wie zu Beginn von Hälfte eins wieder sehr halbherzig zu Werke.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
34
20:03
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 12:14 durch Gøran Johannessen
Immer wieder schlägt Johannessen zu! Hannover bekommt keinen Zugriff auf die 23 der Gäste. Das gefällt Antonio Carlos Ortega gar nicht. Er fordert mehr Einsatz und eine bessere Absprache.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
33
20:03
Gelbe Karte für (TSV Hannover-Burgdorf)
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
37
20:03
Tor für MT Melsungen, 17:16 durch Tobias Reichmann
Jetzt dürfen wie Gastgeber mal aufs leere Tor werfen. Finn Lemke könnte es schon machen, überlässt aber für Tobias Reichmann und die MT ist wieder vorne.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
36
20:02
Tor für MT Melsungen, 16:16 durch Lasse Mikkelsen
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
36
20:02
2 Minuten für Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen)
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
33
20:01
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 12:13 durch Alfred Jönsson
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
32
20:01
Maik Machullas Schützlinge kommen bissiger aus der Pause und legen gleich zwei Treffer in Serie hin. Das Tempospiel der Flensburger ist einfach immer wieder brandgefährlich.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
36
20:01
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 15:16 durch Jesper Nielsen
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
32
20:00
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 11:13 durch Gøran Johannessen
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
32
20:00
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 11:12 durch Lasse Svan
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
35
19:59
2 Minuten für Kai Häfner (MT Melsungen)
Die Schiris haben sich wirklich keinen Gefallen getan, indem sie die Messlatte für die zwei Minuten so tief gelegt haben. Jetzt geht hier fast bei jedem Angriff einer runter.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
31
19:59
Weiter geht es in Niedersachsen!
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
31
19:58
Beginn 2. Halbzeit
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
34
19:58
Tor für MT Melsungen, 15:15 durch Lasse Mikkelsen
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
33
19:58
7-Meter verworfen
MT Melsungen -> Tobias Reichmann

Mikael Appelgren steht jetzt im Kasten der Löwen und macht gleich mal den ersten Siebenmeter von Reichmann weg.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
33
19:57
2 Minuten für Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen)
Eben noch Torscütze, jetzt Sünder. Groetzki schubst Kühn in der Luft und muss runter.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
32
19:56
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 14:15 durch Patrick Groetzki
Die Gastgeber beginne die zweite Hälfte in Unterzahl und greifen mit dem sechsten Feldspieler an. Groetzki erobert den ball und trifft vom eigenen Kreis ins leere Tor.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
31
19:54
Beginn 2. Halbzeit
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
30
19:44
Halbzeitfazit:
Hannover und Flensburg gehen mit 11:11 in die Kabine! Das Spitzenspiel zwischen Tabellenführer TSV Hannover-Burgdorf und Meister SG Flensburg-Handewitt könnte nicht spannender sein. In einem von der Abwehr dominierten Partie hat sich der Gast zwischenzeitlich ein wenig absetzen können. Doch die Hannoveraner haben sich nicht abschütteln lassen und selbst in Unterzahl gut dagegengehalten. Beide Vereine werfen viele Fahrkarten und werden sich in Durchgang zwei steigern müssen.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
30
19:44
Ende 1. Halbzeit
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
30
19:43
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 11:11 durch Fabian Böhm
Der Kessel kocht! Gøran Johannessen scheitert an Domenico Ebner und zwei Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit erzielt Kapitän Böhm den Ausgleich! Mit 11:11 geht es in die Pause!
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
30
19:43
Halbzeitfazit:
Die MT Melsungen und die Rhein-Neckar Löwen gehen nach einer intensiven und unterhaltsamen ersten Hälfte mit einem 14:14-Remis in die Kabine! Gegen zunächst schläfrige Mannheimer erwischten die Gastgeber den besseren Start und zogen bis auf fünf Tore weg. Vor allem Julius Kühn und Kai Häfner waren kaum zu bremsen. Durch einige äußerst kleinliche Pfiffe und viele Zeitstrafen brachten die Unparteiischen einige Unruhe rein und die nutzen die Löwen, um wieder heranzukommen. Mit einem 5:0-Lauf erspielten sich die Gäste sogar kurzzeitig die Führung, letztlich geht es aber mit einem unter dem Strich leistungsgerechten Unentschieden in die Pause. Bis gleich!
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
29
19:42
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 10:11 durch Fabian Böhm
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
29
19:42
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 9:11 durch Magnus Rød
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
28
19:42
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 9:10 durch Nejc Cehte
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
30
19:40
Ende 1. Halbzeit
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
28
19:40
Auszeit (TSV Hannover-Burgdorf)! DIE RECKEN sammeln sich kurz vor der Pause noch einmal. Natürlich soll die harte Arbeit nicht auf den letzten Metern weggeworfen werden. Zeitspiel ist bereits angezeigt worden und somit hat Hannover noch sechs Pässe übrig.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
30
19:39
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 14:14 durch Uwe Gensheimer
Im zweiten Duell mit Sjöstrand bleibt Gensheimer siegreich und netzt ins linke Eck ein.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
27
19:39
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 8:10 durch Gøran Johannessen
Gøran Johannessen ist nicht zu bändigen! Die 23 der Gäste shootet nach Belieben aus dem Rückraum und trifft wie am Fließband.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
30
19:39
2 Minuten für Felix Danner (MT Melsungen)
Zwölf Sekunden vor der Pause holt sich Danner die nächste Strafe ab.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
27
19:38
2 Minuten für Fabian Böhm (TSV Hannover-Burgdorf)
Eieiei! Fabian Böhm kassiert eine sehr harte, aber noch so eben vertretbare, Zeitstrafe. Damit ist Hannover zum zweiten Mal an diesem Abend in Unterzahl.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
29
19:37
Tor für MT Melsungen, 14:13 durch Tobias Reichmann
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
26
19:37
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 8:9 durch Simon Hald
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
26
19:36
Ligaprimus Hannover beißt und meldet sich mit dem Ausgleich zurück. Flensburg verschiebt hinten nicht ganz sauber und kommt hier und da einen Schritt zu spät.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
28
19:36
Tor für MT Melsungen, 13:13 durch Lasse Mikkelsen
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
25
19:36
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 8:8 durch Evgeni Pevnov
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
25
19:36
Fünf Minuten stehen für den ersten Durchgang noch auf der Uhr. Kann sich eine der beiden Mannschaften noch vor dem Pausentee absetzen oder bleibt es einer derart knappe Kiste?
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
28
19:35
2 Minuten für Mads Mensah Larsen (Rhein-Neckar Löwen)
Da muss er einfach wegbleiben! Mensah Larsen stellt sich ganz außen unnötig in den Weg von Reichmann und wird für zwei Minuten runter geschickt.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
24
19:34
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 7:8 durch Ivan Martinović
Hannover kompensiert die Unterzahl vorne mit einem zusätzlichen Feldspieler und nimmt den Keeper raus - mit Erfolg. Ivan Martinović verkürzt auf 7:8. In 40 Sekunden ist die TSV wieder vollzählig.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
27
19:33
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 12:13 durch Alexander Petersson
5:0-Lauf für die Gäste! Der Ball läuft zügig am Kreis entlang und Petersson erspäht eine kleine Lücke. Links unten schlägt die harzige Kugel ein.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
23
19:33
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 6:8 durch Gøran Johannessen
Sofort nutzen die Nordlichter ihre Überzahl aus. Konsequent stößt der vermeintliche Favorit auf die Nahtstellen. Gøran Johannessen fasst sich aus der zweiten Reihe ein Herz und platziert die Pille flach im langen Eck. Was für ein Strahl!
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
23
19:32
2 Minuten für Ilija Brozović (TSV Hannover-Burgdorf)
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
25
19:32
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 12:12 durch Jesper Nielsen
Mannheim hat das Kommando übernommen! Melsungen findet kaum noch einen vernünftigen Abschluss, den liefert dafür Andy Schmid für Jesper Nielsen. Der Schwede netzt am Kreis lässig ein.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
24
19:31
Gelbe Karte für Gedeón Guardiola (Rhein-Neckar Löwen)
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
22
19:31
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 6:7 durch Ilija Brozović
So einfach kann Handball sein! Die Hausherren kommen über die schnelle Mitte zum Erfolg. Am Ende schweißt Ilija Brozović die Harzkugel wuchtig ein.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
21
19:31
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 5:7 durch Jim Gottfridsson
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
21
19:31
Titelverteidiger Flensburg kann sich die knappe Führung immer wieder zurückholen und individuelle Fehler der Hannoveraner gut nutzen. Torbjørn Bergerud zieht Hannovers Angriff den Zahn. Auf der anderen Seite kommt die SG zu etwas leichteren Hütten.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
24
19:30
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 12:11 durch Gedeón Guardiola
So schnell geht das! Melsungen gibt im Angriff zweimal den ball her und kassiert zwei Treffer in den leeren kasten. Schon haben wir wieder ein enges Match!
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
23
19:30
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 12:10 durch Uwe Gensheimer
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
22
19:29
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 12:9 durch Patrick Groetzki
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
20
19:29
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 5:6 durch Gøran Johannessen
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
22
19:28
2 Minuten für Julius Kühn (MT Melsungen)
Die Schiedsrichter ziehen ihre Linie weiter durch. Kühn ringt gemeinsam mit Lemke Kohlbacher zu Boden und muss zwei Minuten zuschauen.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
20
19:28
Gelbe Karte für Lasse Svan (SG Flensburg-Handewitt)
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
19
19:28
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 5:5 durch Cristian Ugalde
Ausgleich und die Halle kocht!
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
18
19:26
Auszeit (SG Flensburg-Handewitt! "Wir müssen uns mehr bewegen", fordert Maik Machulla in der Auszeit von seinen Schützlingen. Zwar hat die SG die Offensivproblematik ein wenig lösen können, zufrieden kann der Meister mit seiner bisherigen Ausbeute indes nicht sein.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
20
19:26
Auch das Torhüterduell geht bisher klar an die Hausherren! Nebojša Simić nimmt den nächsten Wurf von Andy Schmid weg und verbucht bereits seine vierte Parade. dazu kommt noch der gehaltene Siebenmeter von Johan Sjöstrand.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
17
19:25
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 4:5 durch Cristian Ugalde
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
19
19:24
Tor für MT Melsungen, 12:8 durch Timm Schneider
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
16
19:24
7-Meter verworfen von Cristian Ugalde (TSV Hannover-Burgdorf)
Wahnsinn! Torbjørn Bergerud fischt den zweiten Siebenmeter weg und lässt sich von den mitgereisten SG-Fans abfeiern - zu Recht!
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
19
19:24
Gelbe Karte für Jannik Kohlbacher (Rhein-Neckar Löwen)
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
18
19:23
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 11:8 durch Andy Schmid
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
15
19:23
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 3:5 durch Jim Gottfridsson
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
18
19:23
2 Minuten für Ilija Abutović (Rhein-Neckar Löwen)
Abutović trifft es heute richtig übel. Wieder ist kein klares Vergehen zu erkennen, dennoch gibt es bereits die zweite Zeitstrafe.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
14
19:22
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 3:4 durch Ilija Brozović
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
14
19:22
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 2:4 durch Magnus Rød
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
18
19:22
Tor für MT Melsungen, 11:7 durch Kai Häfner
Die ersten Minuten gehörten Julius Kühn, aber seitdem ist das hier die große Kai-Häfner-Show! bereits der fünfte Treffer für den Nationalspieler.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
14
19:22
Weiter geht das Defensivfestival: Nach einer knappen Viertelstunde sind erst fünf Treffer gefallen. Dennoch ist das Geschehen auf der Platte keineswegs langweilig. Der Ligaprimus und der amtierende Champion kommen über die physische Komponente und rühren hinten Beton an.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
17
19:21
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 10:7 durch Andy Schmid
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
17
19:21
Tor für MT Melsungen, 10:6 durch Kai Häfner
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
13
19:20
In weniger als 24 Stunden muss die SG Flensburg-Handewitt in der Champions League ran. Es geht bei SC Pick Szeged zur Sache.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
16
19:20
7-Meter verworfen von Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen)
Von wegen der trifft alles! Johan Sjöstrand versucht sich mal gegen Gensheimer und macht sofort die Tür zu! Starker Einstand.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
16
19:20
2 Minuten für Marino Marić (MT Melsungen)
Lemke reißt Schmid in den Kreis und muss für 120 Sekunden raus.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
11
19:19
Insgesamt hat der Meister leichte Vorteile auf seiner Seite. Die Jungs von Trainer Maik Machulla zwingen die TSV Hannover-Burgdorf zu einigen Fehlwürfen und profitieren von einer starken Leistung von Bergerud. Allerdings verteidigen die Hausherren ebenfalls gut und machen es den Gästen keineswegs leicht. Flensburg fehlt ein bisschen das Zielwasser.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
15
19:18
Tor für MT Melsungen, 9:6 durch Kai Häfner
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
9
19:17
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 2:3 durch Magnus Jøndal
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
14
19:17
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 8:6 durch Uwe Gensheimer
Viel läuft nicht rund bei den Gästen, aber die Siebenmeter von Uwe Gensheimer sind auch heute eine Bank. Zweiter Treffer im zweiten Versuch.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
14
19:17
Kristján Andrésson hat genug gesehen und ruft sein Team zur ersten Auszeit. Den Löwen fehlt nach wie vor die nötige Intensität, um gegen motivierte Melsunger gegenzuhalten.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
9
19:16
7-Meter verworfen von Timo Kastening (TSV Hannover-Burgdorf)
Stark! Torbjørn Bergerud packt erneut zu und entschärft diesmal einen Strafwurf der Gastgeber. Generell lassen die Hannoveraner nun einiges liegen. Morten Olsen hat zum Beispiel zwei freie Würfe einfach ausgelassen.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
9
19:15
"Flensburg gehört zu den Teams, die mit das beste Umschaltspiel besitzen. Wir brauchen im Angriff eine hohe Verantwortung für den Ball und benötigen eine sehr gute Rückzugsphase. In der Abwehr müssen wir unsere Leistungen aus den Vorwochen wiederholen", beschrieb Carlos Ortega die zentralen Knackpunkte für den heutigen Abend.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
13
19:15
Tor für MT Melsungen, 8:5 durch Marino Marić
Die Löwen-Abwehr ist nicht existent! Kai Häfner zieht mal ganz kurz an und schon hat Marić am Kreis zwei Meter Platz. Das geht viel zu leicht.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
12
19:14
Tor für MT Melsungen, 7:5 durch Michael Allendorf
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
12
19:14
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 6:5 durch Romain Lagarde
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
8
19:13
Gelbe Karte für Fabian Böhm (TSV Hannover-Burgdorf)
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
12
19:13
Tor für MT Melsungen, 6:4 durch Marino Marić
Wenn man schon drei Tore auf dem Konto hat, kann man natürlich mal den nächsten Wurf antäuschen. Julius Kühn steckt diesmal aber clever durch an den Kreis und Marino Marić vollstreckt cool.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
11
19:13
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 5:4 durch Andy Schmid
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
10
19:13
Die Rhein-Neckar Löwen sind nach wie vor nicht richtig in der Partie. Im Angriff ist das zu statisch, in der Verteidigung zu harmlos, was die Gäste anbieten. Kristján Andrésson kann nicht zufrieden sein und nimmt bereits die ersten Veränderungen vor.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
7
19:12
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 2:2 durch Magnus Rød
Der Spitzenreiter kann einen langen Wechsel des Flensburger Rückraums nicht unterbinden. Magnus Rød kommt mit Dampf über halblinks und vollendet problemlos.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
6
19:11
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 2:1 durch Evgeni Pevnov
Fabian Böhm spielt einen schönen Bodenpass zum Kreis. Evgeni Pevnov schnappt sich das Kunstleder und wuchtet das Ding in die gegnerischen Maschen.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
10
19:11
Tor für MT Melsungen, 5:3 durch Kai Häfner
Eben waren die Hausherren noch in Unterzahl, jetzt in der Überzahl. Kai Häfner findet eine Lücke und trifft mit etwas Glück abgefälscht ins linke Eck.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
6
19:11
Hinten stehen beide Klubs sehr kompakt und versuchen, den ballführenden Spieler früh anzugehen. Zudem sind beide Torhüter gut aufgelegt. Allerdings lassen die Offensivreihen auch noch die letzte Präzision und Konsequenz vermissen.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
9
19:10
2 Minuten für Ilija Abutović (Rhein-Neckar Löwen)
Die Karten sitzen heute aber äußerst locker bei den Unparteiischen. Abutović muss nach einem Allerweltszweikampf auch gleich mal auf die Bank.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
4
19:09
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 1:1 durch Fabian Böhm
Ansatzlos steigt Böhm auf der halbrechten Rückraumposition hoch und pfeffert die harzige Kugel hoch ins kurze Eck.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
8
19:09
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 4:3 durch Andy Schmid
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
8
19:09
Tor für MT Melsungen, 4:2 durch Kai Häfner
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
7
19:09
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 3:2 durch Uwe Gensheimer
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
3
19:09
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 0:1 durch Michał Jurecki
Kielce-Neuzugang Michał Jurecki kommt schön aus der Bewegung auf die Nahtstelle und ist nach einem Überzieher auch von drei Mann nicht zu halten.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
7
19:08
2 Minuten für Finn Lemke (MT Melsungen)
Lemke reißt Kohlbacher im Kreis zu Boden und muss die erste Zeitstrafe verbuchen.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
3
19:07
Wie wichtig dieses Match ist, wird früh deutlich. Beide Seiten sind sichtlich nervös und kommen (noch) nicht richtig in Fahrt. Sowohl Hannover als auch der amtierende Meister wollen unbedingt den Sieg. Insbesondere Flensburg braucht ihn aber fast schon, um überhaupt noch im Meisterschaftsrennen zu bleiben.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
6
19:07
7-Meter verworfen von Tobias Reichmann (MT Melsungen)
Der erste Siebenmeter der Partie wird gleich mal gehalten! Andreas Palicka reißt die Hände hoch und verwehrt Tobias Reichmann seinen ersten Treffer.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
5
19:06
Gelbe Karte für Ilija Abutović (Rhein-Neckar Löwen)
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
1
19:06
Gleich wird sich zeigen, ob Hannover auch gegen ein absolutes HBL-Topteam bestehen kann. Geleitet wird der Hammer übrigens von Denis Regner und Julian Koppl.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
1
19:05
Und damit rein ins Geschehen! Der Spielbeginn hat sich verzögert, da es vorab Probleme mit dem Hallenlicht gegeben hat. Die Hausherren haben Anwurf und spielen in grün-weißen Trikots zunächst von rechts nach links.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
1
19:05
Spielbeginn
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
4
19:05
Tor für MT Melsungen, 3:1 durch Julius Kühn
Der hat heute wohl was vor. Dritter Treffer für Julius Kühn, der ohne große Gegenwehr durch die Löwen-Abwehr marschiert.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
4
19:04
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 2:1 durch Alexander Petersson
Jetzt sind auch die Gäste auf der Tafel. Petersson scheint eigentlich keine Lücke zu haben, feuert die Kugel dann aber aus dem Stand mit links in den linken Giebel.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
3
19:04
Tor für MT Melsungen, 2:0 durch Julius Kühn
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
2
19:03
Gelbe Karte für Finn Lemke (MT Melsungen)
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
2
19:03
Tor für MT Melsungen, 1:0 durch Julius Kühn
Kühn eröffnet den Torreigen in gewohnter Manier mit einem Kracher aus dem Rückraum. Palicka hat die Ecke, kann da aber trotzdem nichts machen.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
1
19:02
Auf gehts! Melsungen agiert komplett in rot, die Löwen haben in blau und gelb den ersten Angriff. Dieser endet allerdings ohne Abschluss.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
1
19:01
Spielbeginn
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
18:58
Langsam aber sicher wird es ernst in der ausverkauften Rothenbach-Halle! Die Teams haben die Platte bereits betreten und wärmen sich ein letztes Mal auf. Die beiden Schiedsrichter der Partie Robert Schulze und Tobias Tönnies sind bereit, die Spielleitung hat Jutta Ehrmann-Wolf. Gleich gehts los!
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
18:52
In wenigen Minuten geht es auf der Platte zur Sache. Freuen wir uns auf ein spannendes und intensives Spitzenspiel. Viel Vergnügen!
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
18:45
Etwas angespannter gestaltet sich die Situation bei den Gästen aus dem hohen Norden. Titelverteidiger SG Flensburg-Handewitt rangiert mit 9:3 Punkten "nur“ auf Platz drei der Tabelle. Der 24:28-Pleite beim THW Kiel ließen die Mannen von Trainer Maik Machulla ein 30:22 gegen den DHfK Leipzig folgen. Dass die Gäste heute ebenfalls in der Pflicht stehen, weiß auch Christophersen: "Der Druck liegt ganz klar bei der SG. Sie sind in der Favoritenrolle, aber wir wollen positiv überraschen und ich traue das unserer Mannschaft auch zu".
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
18:45
Die Gäste aus Mannheim sind nach acht Pflichtspielen mit sieben Siegen voll im Soll. Lediglich im Topspiel bei der SG Flensburg-Handewitt gab es keine Punkte. Anschließend siegten die Rhein-Neckar Löwen viermal in Folge, darunter zuletzt auch mit 32:28 beim Konkurrenten in Magdeburg. In Melsungen rechnet Torhüter Mikael Appelgren mit einer kniffligen Aufgabe. "Ich erwarte eine heiße Halle dort. Melsungen spielt mit viel Tempo und viel Körpereinsatz", warnte der Löwen-Keeper seine Mitspieler vor dem Duell mit seinen alten Kollegen.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
18:40
"Das ist eine schöne Momentaufnahme. Die Jungs freuen sich darüber, das Selbstvertrauen wird nicht weniger, die Mechanismen greifen ineinander", lobte Hannovers sportlicher Leiter Sven-Sören Christophersen: "Wir drehen nicht durch, aber es hilft der Mannschaft, Selbstvertrauen zu entwickeln."
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
18:35
Spitzenreiter vs. Meister: Die Partie zwischen Hannover und Flensburg wird seit Wochen mit Spannung erwartet. Mit einer perfekten Ausbeute von 12:0 Punkten liegt Hannover-Burgdorf an der Spitze der stärksten Liga der Welt. Vergangenen Spieltag setzten sich "DIE RECKEN" mit 28:23 beim TVB 1898 Stuttgart durch. Mit einem weiteren Erfolg könnte sich die Auswahl von Coach Antonio Carlos Ortega weiter oben festbeißen.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
18:34
In Melsungen ist man nach sechs Spieltagen noch immer nicht so ganz sicher, was man von diesem Saisonstart halten soll. Mit drei Siegen hinken die Nordhessen den hohen Ansprüchen ein wenig hinterher, zudem gab es beim Aufsteiger in Balingen eine deftige 13-Tore-Pleite. Zuletzt zeigte sich die MT aber stark verbessert und schlug in heimischer Halle den Titelkandidaten aus Magdeburg. Das letzte Spiel am vergangenen Sonntag wurde bei der HSG Nordhorn-Lingen mit 31:24 ebenfalls gewonnen. Entsprechend optimistisch gab sich Vorstand Axel Geerken vor dem Duell mit den Löwen. "Wir haben keinen Grund, uns zu verstecken. Erst recht nicht, mit dieser tollen Kulisse im Rücken", so der 46-Jährige.
TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
18:30
Guten Abend und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Handball-Freunde, zum Kracher am 7. Spieltag der liqui moli Handball-Bundesliga. Die ungeschlagene TSV Hannover-Burgdorf empfängt Titelverteidiger SG Flensburg-Handewitt. Anwurf in der TUI Arena ist um 19:00 Uhr.
MT Melsungen Rhein-Neckar Löwen
18:30
Hallo und herzlich willkommen zum siebten Spieltag der HBL! Die MT Melsungen empfängt an diesem Donnerstagabend die Rhein-Neckar Löwen. Um 19 Uhr gehts los in der Rothenbach-Halle!

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1THW KielTHW KielTHW KielTHW262204782:65013244:8
2SG Flensburg-HandewittSG Flensburg-HandewittFlensburg-HSGF272025732:6478542:12
3SC MagdeburgSC MagdeburgMagdeburgSCM271917782:7176539:15
4TSV Hannover-BurgdorfTSV Hannover-BurgdorfHannover-B.HAN271647778:7364236:18
5Füchse BerlinFüchse BerlinBerlinFBE271719775:7235235:19
6Rhein-Neckar LöwenRhein-Neckar LöwenRhein-NeckarRNL261547729:6864334:18
7MT MelsungenMT MelsungenMelsungenMTM261529716:7001632:20
8DHfK LeipzigDHfK LeipzigDHfK LeipzigLEI2613112714:714027:25
9HSG WetzlarHSG WetzlarWetzlarWET2712312754:754027:27
10TBV Lemgo LippeTBV Lemgo LippeLemgoTBV2712312765:768-327:27
11Frisch Auf! GöppingenFrisch Auf! GöppingenGöppingenFAG2611114679:684-523:29
12TVB 1898 StuttgartTVB 1898 StuttgartTVB StuttgartTVB278514709:759-5021:33
13Bergischer HCBergischer HCBergischer HCBHC278415709:728-1920:34
14HC ErlangenHC ErlangenErlangenHCE279216695:739-4420:34
15GWD MindenGWD MindenGWD MindenMIN267415690:720-3018:34
16HBW BalingenHBW BalingenBalingenBAL276417741:818-7716:38
17Die Eulen LudwigshafenDie Eulen LudwigshafenLudwigshafenLUD276318639:702-6315:39
18HSG Nordhorn-LingenHSG Nordhorn-LingenNordhorn-LingenNHL272025643:787-1444:50
  • Champions League
  • EHF Cup
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftTore7m
1THW KielNiclas EkbergTHW Kiel165103
2TBV Lemgo LippeBjarki Már ElíssonTBV Lemgo Lippe16358
3Füchse BerlinHans LindbergFüchse Berlin15981
4SC MagdeburgMichael DamgaardSC Magdeburg1370
5HSG Nordhorn-LingenRobert WeberHSG Nordhorn-Lingen12844

Aktuelle Spiele

09.04.2020
Frisch Auf! Göppingen
Göppingen
FAG
Frisch Auf! Göppingen
Rhein-Neckar Löwen
RNL
Rhein-Neckar
Rhein-Neckar Löwen
verl.
SG Flensburg-Handewitt
Flensburg-H
SGF
SG Flensburg-Handewitt
TBV Lemgo Lippe
TBV
Lemgo
TBV Lemgo Lippe
verl.
Bergischer HC
Bergischer HC
BHC
Bergischer HC
TVB 1898 Stuttgart
TVB
TVB Stuttgart
TVB 1898 Stuttgart
verl.
HSG Nordhorn-Lingen
Nordhorn-Lingen
NHL
HSG Nordhorn-Lingen
THW Kiel
THW
THW Kiel
THW Kiel
verl.
Die Eulen Ludwigshafen
Ludwigshafen
LUD
Die Eulen Ludwigshafen
HBW Balingen
BAL
Balingen
HBW Balingen
verl.