Gruppe D
14.01.2020 18:15
Beendet
Bosnien-H.
Bosnien-Herzegowina
23:31
Frankreich
Frankreich
13:14
Spielort
Nye Nidarøhallen
Zuschauer
7.937

Liveticker

60
19:45
Fazit:
Frankreich verabschiedet sich mit einem 31:23-Sieg gegen Bosnien-Herzegowina von einer enttäuschenden Europameisterschaft. Der dreifache Champion brauchte ein paar Minuten, um in die Partie zu kommen, dominierte das Geschehen gegen den EM-Neuling vom Balkan danach aber mehr oder weniger nach Belieben. Beide Mannschaften gingen nicht mit letzter Intensität zu Werke und so konnte Bosnien noch halbwegs mithalten bis sich die Franzosen in der Schlussphase doch noch absetzten. Topscorer der Partie war Bosniens Marko Panić mit neun Treffern, für Frankreich netzte Valentin Porte siebenmal. Beide Teams haben nun Feierabend, da es bei dieser Euro keine Platzierungsrunde gibt. Am Abend steigt dann das letzte Spiel der Gruppe D zwischen den bereits qualifizierten Teams aus Portugal und Norwegen. Bis dann!
60
19:40
Spielende
60
19:40
Tor für Frankreich, 23:31 durch Elohim Prandi
60
19:40
Tor für Bosnien-Herzegowina, 23:30 durch Mirsad Terzić
59
19:39
Tor für Frankreich, 22:30 durch Nicolas Tournat
59
19:39
Tor für Bosnien-Herzegowina, 22:29 durch Marko Panić
Panić netzt nochmal und krönt sich damit endgültig zum besten Torschützen der Partie.
57
19:37
Jetzt hat der Außenseiter auch noch Pech. Nikola Prce nagelt die Pille an den Pfosten.
56
19:35
Tor für Frankreich, 21:29 durch Vincent Gérard
Doppelpack für Frankreichs Torhüter!
55
19:34
Tor für Frankreich, 21:28 durch Vincent Gérard
Langsam ist das Ergebnis dann doch auch standesgemäß. Frankreichs Keeper trifft ins verlassene bosnische Tor.
55
19:33
Bilal Šuman bittet nochmal zur Auszeit. Sechs Minuten sind noch auf der Uhr. vermutlich will der bosnische Coach noch den einen oder anderen Spielzug ausprobieren.
54
19:32
Tor für Frankreich, 21:27 durch Valentin Porte
53
19:32
Mittlerweile haben die Franzosen die Partie absolut im Griff. Bosnien-Herzegowina versucht noch alles, doch die Stars von Didier Dinart spielen das jetzt locker runter.
53
19:31
Gelbe Karte für (Bosnien-Herzegowina)
52
19:29
Tor für Frankreich, 21:26 durch Melvyn Richardson
Gleiches gilt auf der Gegenseite für Richardson, der ebenfalls von der Linie trifft.
51
19:28
Tor für Bosnien-Herzegowina, 21:25 durch Nikola Prce
Prce bleibt aus sieben Metern erneut cool.
51
19:28
2 Minuten für Adrien Dipanda (Frankreich)
Dipanda greift seinem Gegenspieler in den Wurfarm und verbucht die zweite Zeitstrafe dieses Spiels.
50
19:27
Tor für Frankreich, 20:25 durch Valentin Porte
Porte ist nach seinem sechsten Treffer mittlerweile Topscorer der Franzosen. Nur Bosniens Marko Panić hat zwei mehr erzielt.
48
19:25
Tor für Bosnien-Herzegowina, 20:24 durch Alen Ovčina
Ovčina lässt die bosnischen Fans in der Halle zumindest mal wieder jubeln.
46
19:23
Auszeit Bosnien-Herzegowina! Bilal Šuman hat erstmal genug! Seine Männer werden in den letzten Minuten von spielfreudigen Franzosen mehr oder weniger überrollt und müssen schnell wieder zulegen, wenn sie hier ein respektables Resultat erzielen wollen.
46
19:22
Tor für Frankreich, 19:24 durch Valentin Porte
45
19:21
Tor für Frankreich, 19:23 durch Melvyn Richardson
Die junge Garde weiß durchaus zu überzeugen. Der 22-jährige Rhein-Neckar-Löwe Romain Lagarde findet seinen gleichalten Kollegen Melvyn Richardson und der vollstreckt abermals eiskalt.
44
19:19
Tor für Frankreich, 19:22 durch Melvyn Richardson
Richardson nutzt die nächste große Lücke in der bosnischen Abwehr zum 22:19.
43
19:19
Tor für Bosnien-Herzegowina, 19:21 durch Dejan Malinović
42
19:18
Tor für Frankreich, 18:21 durch Valentin Porte
Bei den Franzosen, die kräftig durchwechseln, übernimmt jetzt wieder Valentin Porte. Der Mann aus Montpellier macht seinen zweiten Treffer in Serie.
41
19:17
Tor für Bosnien-Herzegowina, 18:20 durch Mirko Herceg
41
19:17
Tor für Frankreich, 17:20 durch Valentin Porte
40
19:17
Tor für Bosnien-Herzegowina, 17:19 durch Ibrahim Haseljić
40
19:17
Tor für Frankreich, 16:19 durch Dika Mem
39
19:15
Tor für Bosnien-Herzegowina, 16:18 durch Mirsad Terzić
Frankreich greift mit einem sechsten Feldspieler an, trifft das Tor aber nicht und Terzić bringt den Ball aus der eigenen Hälfte im verlassenen französischen Gehäuse unter.
38
19:14
Tor für Bosnien-Herzegowina, 15:18 durch Nikola Prce
Prce verwandelt den fälligen Siebenmeter sicher.
38
19:14
2 Minuten für Ludovic Fabregas (Frankreich)
Die erste Strafe geht gegen Frankreich.
38
19:13
Tor für Frankreich, 14:18 durch Melvyn Richardson
Bei den Bosniern reiht sich jetzt ein Fehler an den anderen. Fehlpässe, schwache Würfe und technische Unzulänglichkeiten geben sich die Klinke in die Hand. Richardson bringt sein Team erstmals auf vier Tore weg.
36
19:11
Tor für Frankreich, 14:17 durch Ludovic Fabregas
Auch Benjamin Burić verbucht die nächste Parade, doch der Ball landet wieder bei Frankreich. Lagarde findet Fabregas am Kreis und der hat dann leichtes Spiel.
35
19:10
Tor für Bosnien-Herzegowina, 14:16 durch Marko Panić
34
19:10
Diesmal gelingt den Franzosen der bessere Start. Keeper Wesley Pardin wird immer stärker und lässt bisher keinen Ball mehr vorbei.
33
19:09
Tor für Frankreich, 13:16 durch Dika Mem
33
19:07
Tor für Frankreich, 13:15 durch Adrien Dipanda
Dipanda eröffnet die zweite Hälfte nach einer feinen Körpertäuschung aus sechs Metern freistehend ins rechte Eck.
31
19:06
Weiter gehts in Trondheim!
31
19:06
Beginn 2. Halbzeit
30
18:54
Halbzeitfazit:
Frankreich führt beim letzten Auftritt bei dieser EM zur Pause gegen Bosnien-Herzegowina knapp mit 14:13! Beide Mannschaften gehen dieses Spiel, in dem es tabellarisch um nichts mehr geht, eher locker an und verteidigen nicht mit letzter Konsequenz. In den ersten 30 Minuten gab es keine einzige Zeitstrafe. Der EM-Neuling vom Balkan kam besser in die Partie und zog auf 4:1 davon (5.), bevor Frankreichs Starensemble langsam aber sicher einen Gang hochschaltete. Karabatić und Co. drehten den Drei-Tore-Rückstand in eine Drei-Tore-Führung (25.), ehe Bosnien nochmal näher kam. Vor allem dank Marko Panić, der mit sieben Toren bester Werfer der ersten Hälfte war. Bis gleich!
30
18:50
Ende 1. Halbzeit
28
18:46
Tor für Bosnien-Herzegowina, 13:14 durch Marko Panić
28
18:45
Tor für Frankreich, 12:14 durch Cédric Sorhaindo
Jetzt hat auch der vierte aus der großen alten Garde seinen Treffer. Barca-Kreisläufer Cédric Sorhaindo tankt sich robust durch und bringt Frankreich wieder auf zwei weg.
27
18:45
Tor für Bosnien-Herzegowina, 12:13 durch Mirko Herceg
27
18:45
Gelbe Karte für Dika Mem (Frankreich)
26
18:43
Tor für Bosnien-Herzegowina, 11:13 durch Ibrahim Haseljić
25
18:42
Tor für Frankreich, 10:13 durch Mathieu Grébille
Jeder bosnische Fehler wird jetzt umgehend bestraft. Grébille schließt den nächsten Tempogegenstoß nach Zuspiel von Abalo mit einem Kracher unters Dach ab.
24
18:41
Tor für Frankreich, 10:12 durch Valentin Porte
22
18:39
Tor für Frankreich, 10:11 durch Valentin Porte
Porte kreuzt im Rückraum von rechts nach links und ist dann eigentlich schon auf der falschen Seite, findet mit seinem starken linken Arm aber dennoch das rechte Eck.
21
18:39
Tor für Bosnien-Herzegowina, 10:10 durch Marko Panić
20
18:39
Auszeit Bosnien-Herzegowina! Nach einem 4:1-Lauf der Franzosen zieht Bilal Šuman die Reißleine und bittet seine Jungs zur Besprechung. Der EM-Neuling hat nach guter Anfangsphase zuletzt stark nachgelassen und sich einige Unkonzentriertheiten geleistet.
20
18:36
Tor für Frankreich, 9:10 durch Michaël Guigou
Der Oldie hat heute richtig Bock und macht bereits sein fünftes Tor! Bosnien leistet sich den nächsten Turnover, Abalo nimmt Fahrt auf und Guigou vollstreckt aus sechs Metern cool.
19
18:34
Tor für Frankreich, 9:9 durch Michaël Guigou
18
18:33
Gelbe Karte für Nikola Prce (Bosnien-Herzegowina)
Dritte Gelbe Karte gegen Bosnien. Ab jetzt gibt es Zeitstrafen.
17
18:33
Tor für Bosnien-Herzegowina, 9:8 durch Nikola Prce
17
18:32
Tor für Frankreich, 8:8 durch Luc Abalo
So schnell kann das gehen! Bosnien verliert vorne leichtfertig den Ball und Frankreichs Rechtsaußen markiert seinen zweiten Treffer binnen weniger Sekunden.
16
18:32
Tor für Frankreich, 8:7 durch Luc Abalo
16
18:31
Tor für Bosnien-Herzegowina, 8:6 durch Marko Panić
Was für ein Geschoss von Marko Panić! Der Rückraumakteur von Brest GK Meschkow hämmert die Pille mit satten 135 km/h von halblinks in den rechten Giebel!
15
18:30
Tor für Bosnien-Herzegowina, 7:6 durch Ibrahim Haseljić
14
18:29
Tor für Frankreich, 6:6 durch Michaël Guigou
Der immer stärker werdende Karabatić zieht den nächsten Siebenmeter und Guigou netzt rechts unten zum Ausgleich ein.
13
18:28
Tor für Bosnien-Herzegowina, 6:5 durch Marko Panić
Nach vier torlosen Minuten verbucht Panić mal wieder was Zählbares für seine Mannschaft.
13
18:28
Beide Teams gehen in der Abwehr merklich nicht mit der letzten Aggressivität zu Werke. Da es um nichts mehr geht und für alle Spieler wichtige Aufgaben in den jeweiligen Vereinen anstehen, kann man das durchaus verstehen.
12
18:27
Gelbe Karte für Cédric Sorhaindo (Frankreich)
11
18:26
Tor für Frankreich, 5:5 durch Michaël Guigou
10
18:25
Tor für Frankreich, 5:4 durch Michaël Guigou
Der 37-jährige Routinier verwandelt den ersten Siebenmeter der Partie lässig zum 4:5.
10
18:25
Gelbe Karte für Marin Vegar (Bosnien-Herzegowina)
10
18:25
Gelbe Karte für Mirsad Terzić (Bosnien-Herzegowina)
9
18:24
Tor für Bosnien-Herzegowina, 5:3 durch Marko Panić
9
18:24
Tor für Frankreich, 4:3 durch Romain Lagarde
Erst der Oldie, dann der Youngster. Nun ist auch Rhein-Neckar-Löwe Romain Lagarde im Spiel und trifft aus neun Metern unten rechts.
8
18:23
Tor für Frankreich, 4:2 durch Nikola Karabatić
Wenn man ihm natürlich am Kreis zwei Meter Platz lässt, dann sagt ein Nikola Karabatić nicht nein und feuert unhaltbar ins linke Eck.
7
18:23
Die Franzosen sind noch nicht richtig bei der Sache. Das passt zwar auch zum bisherigen Turnierverlauf des dreifachen Champions, heute hatten sie aber sicher mehr vor. Karabatić und Lagarde leisten sich leichte Ballverluste und laden Bosnien-Herzegowina immer wieder ein.
5
18:19
Tor für Bosnien-Herzegowina, 4:1 durch Nikola Prce
Nikola Prce ist der Mann dieser ersten Minuten. Der Rückraumspieler von KS Azoty-Puławy trifft wuchtig ins linke Eck und markiert seinen dritten Treffer.
4
18:18
Tor für Bosnien-Herzegowina, 3:1 durch Marko Panić
Bosniens Keeper Benjamin Burić verbucht die erste Parade und ermöglicht seinem Team die erste Zwei-Tore-Führung. Panić netzt aus mittigen neun Metern ein.
3
18:18
Tor für Bosnien-Herzegowina, 2:1 durch Nikola Prce
2
18:17
Tor für Frankreich, 1:1 durch Ludovic Fabregas
Die Franzosen antworten mit einer schnellen Mitte und dem direkten Ausgleich durch Fabregas.
1
18:16
Tor für Bosnien-Herzegowina, 1:0 durch Nikola Prce
Gleich der erste Angriff endet im Tor! Prce macht es auf eigene Faust, bricht links am Kreis durch und vollstreckt ins kurze Eck.
1
18:16
Auf gehts! Die in blau gekleideten Bosnier werfen an, Frankreich spielt in weiß.
1
18:15
Spielbeginn
18:14
Langsam aber sicher kann es losgehen in Trondheim! Die Nationalhymnen sind soeben verklungen und die Akteure bereiten sich auf der Platte auf ihren Einsatz vor. Frankreich oder Bosnien-Herzegowina – wer verabschiedet sich erhobenen Hauptes von der EM-Bühne?
18:05
Für die Bosnier hingegen ist das Match gegen den sechsfachen Weltmeister am Ende der erste EM-Teilnahme des Landes nochmal ein Highlight. In den ersten beiden Partien haben die Männer vom Balkan sich gar nicht schlecht verkauft. Gegen Norwegen hielt die Truppe um Flensburg-Keeper Benjamin Burić und seinen Zwillingsbruder Senjamin vom französischen Topklub HBC Nantes gut mit und unterlag nur mit 26:32. Gegen Portugal war Bosnien-Herzegowina sogar nah am erstem EM-Sieg, verlor letztlich aber mit 24:27.
17:57
Nach der peinlichen 25:28-Pleite gegen Außenseiter Portugal und dem folgenden 26:28 gegen Norwegen ließen die heimischen Medien kein gutes Haar an ihrer Nationalmannschaft. "L'Equipe" sprach nach der schlechteste EM in der Geschichte des französischen Handballs von einem "Fiasko", "Le Parisien" vom "Ende einer Epoche". Tatsächlich könnte es im Anschluss an dieses Turnier einen Generationenwechsel geben, denn viele Stars haben mittlerweile die 35 Jahre erreicht oder überschritten.
17:50
Die Entscheidung ist in dieser Gruppe schon vor den letzten Gruppenspielen gefallen. Und mit dieser Konstellation hätte wohl niemand gerechnet. Nicht nur für EM-Neuling Bosnien-Herzegowina geht es im heutigen Duell nur noch um die goldene Ananas, sondern auch für den dreifachen Europameister Frankreich, der hier zu den größten Titelfavoriten gehörte. Nun geht es für Nikola Karabatić, der seine internationale Karriere womöglich nach diesem Match beenden wird, und seine Kollegen nur noch um einen halbwegs versöhnlichen Abschluss.
17:46
Hallo und herzlich willkommen zur Handball-EM 2020! In der Gruppe D stehen sich gleich die beiden noch sieglosen Teams aus Bosnien-Herzegowina und Frankreich gegenüber. Anwurf in der Nye Nidarøhallen von Trondheim ist um 18:15 Uhr.

Aktuelle Spiele

24.01.2020 18:00
Norwegen
Norwegen
NOR
Norwegen
Kroatien
CRO
Kroatien
Kroatien
n.V.
24.01.2020 20:45
Spanien
Spanien
ESP
Spanien
Slowenien
SLO
Slowenien
Slowenien
25.01.2020 16:00
Deutschland
Deutschland
GER
Deutschland
Portugal
POR
Portugal
Portugal
25.01.2020 18:30
Slowenien
Slowenien
SLO
Slowenien
Norwegen
NOR
Norwegen
Norwegen
26.01.2020 16:30
Spanien
Spanien
ESP
Spanien
Kroatien
CRO
Kroatien
Kroatien

Bosnien-Herzegowina

Bosnien-Herzegowina Herren

Frankreich

Frankreich Herren