13. Spieltag
20.12.2020 16:00
Beendet
FC Zürich
FC Zürich
0:1
Servette Genève
Servette
0:0
  • Timothé Cognat
    Cognat
    85.
    Linksschuss
Stadion
Letzigrund
Schiedsrichter
Lukas Fähndrich

Liveticker

90
17:58
Spielfazit:
Servette Genf setzt seine Serie fort und bleibt auch im vierten Spiel in Folge ungeschlagen. Beim 0:1 gegen den FC Zürich dauerte es heute ziemlich lange, bis die Partie entschieden war. Beide Teams brannten kein Feuerwerk ab - die Gastgeber kamen erst spät in der zweiten Hälfte zu ihrem ersten Torschuss. Letztlich belohnt sich Genf aber für die insgesamt bessere Leistung mit dem Treffer von Timothé Cognat (86.). Damit schließen die Grenats in Sachen Punkten zu den Zürchern auf, die aber das bessere Torverhältnis haben. Die Plätze vier bis sieben in der Super League stehen nun bei 18 Zählern. Vor den Weihnachtstagen gibt es noch einen Spieltag, bis dahin!
90
17:53
Spielende
90
17:52
Einwechslung bei Servette Genève: Mathis Holcbecher
90
17:52
Auswechslung bei Servette Genève: Theo Valls
90
17:51
Fofana verschafft sich im Sechzehner gegen zwei Gegenspieler etwas Raum und kommt zum Abschluss. Sein Schuss mit der linken Innenseite zwingt Brecher auf der Linie nicht zur Parade, denn er geht daneben.
90
17:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
17:49
Letzte Minute. Genf hat eine Ecke, die hoch in den Sechzehner fliegt, aber keinen Abnehmer findet.
86
17:47
Einwechslung bei FC Zürich: Wilfried Gnonto
86
17:46
Auswechslung bei FC Zürich: Marco Schönbächler
86
17:45
Tooor für Servette Genève, 0:1 durch Timothé Cognat
Der Ball ist doch noch im Tor! Genf geht in Führung! Diallo bringt eine Flanke von rechts im zweiten Versuch an den langen Pfosten, wo Cognat vollkommen frei steht und den Fuß hinhält.
84
17:44
Auch Genf kommt noch einmal zu einem Abschluss: Den Schuss aus 16 Metern kann Brecher aber parieren.
81
17:42
Das war sie, die beste Chance für Zürich: Blaž Kramer schießt flach aus spitzem Winkel und Jérémy Frick lenkt den Ball mit einer Hand ab zur Ecke.
79
17:38
Gelbe Karte für Anthony Sauthier (Servette Genève)
Sauthier hält Schönbächler fest und begeht damit ein taktisches Foul.
77
17:37
Einwechslung bei FC Zürich: Fabian Rohner
77
17:37
Auswechslung bei FC Zürich: Antonio Marchesano
76
17:35
Die Schlussviertelstunde ist angebrochen. Und die Frage ist: Bekommt das Spiel hier noch einen Sieger? Alternativ: Schießt Zürich doch nun mal aufs Tor?
73
17:32
Gelbe Karte für Nicolas Vouilloz (Servette Genève)
Vouilloz rammt sich bei Doumbia in die Seite.
70
17:29
Einwechslung bei Servette Genève: Arial Mendy
70
17:29
Auswechslung bei Servette Genève: Grejohn Kyei
68
17:28
Die Zürcher haben einen Wechsel in der Offensive vorgenommen, der nötig ist. Gleich sind 70 Minuten rum und die Gastgeber haben immer noch keinen Torschuss abgegeben. Ceesay, der raus ist, konnte vorne nichts bewirken.
64
17:25
Einwechslung bei FC Zürich: Blaž Kramer
64
17:24
Auswechslung bei FC Zürich: Assan Ceesay
61
17:21
Aus elf Metern Entfernung kommt Theo Valls nach einer Flanke von links zum Kopfball. Er steht frei, kann die Kugel aber nicht gut platzieren und drückt sie schließlich genau in die Arme von Brecher.
58
17:17
Servette bekommt einen Freistoß in einer guten Position etwa 25 Meter vor dem Tor. Fofana nimmt sich den Schuss und haut den Ball direkt in die Mauer.
54
17:16
Zürich greift mehrmals in Folge an, kommt aber nie zu einem gefährlichen Abschluss. Entweder sind die Genfer noch dazwischen oder Pässe kommen einfach so nicht an.
51
17:09
Gelbe Karte für Assan Ceesay (FC Zürich)
Ceesay trifft Sauthier schmerzhaft am Knöchel und wird dafür zurecht verwarnt.
46
17:05
Es geht weiter! Der FC Zürich hat einmal gewechselt.
46
17:05
Einwechslung bei FC Zürich: Hekuran Kryeziu
46
17:05
Auswechslung bei FC Zürich: Toni Domgjoni
46
17:04
Anpfiff 2. Halbzeit
46
16:50
Halbzeitfazit:
Ohne Tore zwischen Zürich und Genf geht es in die Halbzeit. Wo keine Torschüsse sind, können eben auch keine Treffer fallen. Noch keines der beiden Teams hat es geschafft, einen der Torhüter wirklich zu beschäftigen. Alles ging bisher daneben oder drüber und das ist der Knackpunkt der Partie. Servette ist insgesamt etwas aktiver. Alles in allem ist das hier aber noch kein sonderlich aufregendes Spiel.
45
16:48
Ende 1. Halbzeit
45
16:47
Nun umkurvt Tosin Frick mit dem Ball, wird aber dabei zu weit nach außen gedrängt. Das Tor ist frei zum Einschieben, Tosin schießt die Kugel jedoch ins Außennetz.
45
16:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
44
16:44
Tosin hält Fofana an der Seitenlinie unfair auf und setzt seine Arme zu stark ein. Der Schiedsrichter entscheidet auf Freistoß und gibt dem Zürcher zu verstehen, dass er sich nicht mehr viele solcher Aktionen leisten darf, wenn er auf dem Feld bleiben möchte.
41
16:42
Die Genfer bekommen eine Ecke von der linken Seite. In der Mitte kommt Kyei mit dem Kopf an die Flanke heran, kann sie aber nicht aufs Tor drücken.
37
16:37
Gelbe Karte für Gaël Ondoua (Servette Genève)
Ondoua sieht Gelb für ein Foul an Marchesano.
36
16:37
Antunes kommt nicht mehr zurück aufs Feld. Für ihm ist nun Fofana dabei.
36
16:36
Einwechslung bei Servette Genève: Boubacar Fofana
36
16:36
Auswechslung bei Servette Genève: Alexis Antunes
34
16:36
Antunes muss auf dem Feld behandelt werden und wird dann von den Betreuern nach draußen begleitet. An der Seitenlinie macht sich auch schon Ersatz bereit.
31
16:32
Gelbe Karte für Aiyegun Tosin (FC Zürich)
Tosin verfolgt Antunes und tritt ihm schließlich in die Fersen. Im Fallen prallt Antunes dann mit Doumbia zusammen.
30
16:31
Genf greift über die rechte Seite an: Diallo kommt durch bis zur Grundlinie und dreht den Ball dann an den ersten Pfosten. Dort wird Kyei beim Abschluss gestört und kann die Vorlage nicht im Netz unterbringen.
26
16:29
Die Statistik zeigt, dass die Gäste mit 70% Ballbesitz deutlich öfter an der Kugel sind. Sie haben bislang schon fünf Schüsse abgegeben, Zürich steht bei einem.
22
16:22
Apropos "Nichts werden": Die folgende Ecke landet direkt in dem Armen von Genfs Torhüter Frick.
20
16:22
Tosin zieht aus 20 Metern ab, sein Schuss wird von einem Verteidiger zur Ecke abgelenkt. Der Offensivspieler schlägt die Hände über dem Kopf zusammen, weil er nicht glauben kann, dass aus der Chance nichts wird.
18
16:18
Gelbe Karte für Grejohn Kyei (Servette Genève)
Die erste Verwarnung gibt es für den Stürmer. Als er eine Flanke im Strafraum mit dem Fuß aus der Luft annehmen will, trifft er seinen Gegenspieler am Kopf.
15
16:17
Nach einer Viertelstunde kam man ein kurzes Fazit ziehen: Da ist noch Luft nach oben. Sowohl Zürich als auch Genf sind durchaus bemüht, zu Abschlüssen zu kommen, bis zum wirklichen Durchstoß fehlt aber noch was.
10
16:12
Einen Genfer Angriffsversuch fangen die Zürcher kurz vor der eigenen Hälfte ab und starten ihrerseits den Weg zum Tor, der aber auch schnell endet. Beide Teams stehen hinten bisher gut.
7
16:07
Ein Servette-Spieler geht im Angriff zu Boden, der Schiedsrichter lässt den Vorteil laufen. Aber nur so lange, bis der zweite Grenat an der Mittelinie gefoult wird.
4
16:05
Beide Mannschaften kommen in den Anfangsminuten zu ihren ersten offensiven Vorstößen. Diese werden auf beiden Seiten aber auch nicht zu Ende gespielt.
1
16:01
Schiedsrichter Lukas Fähndrich hat das Startsignal gegeben!
1
16:00
Spielbeginn
15:38
Auch Genf kam in der Englischen Woche nicht über ein Remis hinaus. Vom FC Sion trennte man sich 1:1. Eine kleine Ernüchterung nach dem zuvorigen Sieg gegen Tabellenführer Bern. Alain Geiger muss mit Cespedes ebenfalls einen gesperrten Spieler ersetzen. Dazu fehlen noch Rouiller und Schalk. Fofana rutscht aus der YB-Startaufstellung auf die Bank. Heute beginnt dafür das Quartett um Vouilloz, Diallo, Antunes und Ondoua.
15:31
Unter der Woche spielte Zürich nur 0:0 in Luzern und zeigte einer der bisher schwächsten Saisonleistungen. Im Vergleich zu diesem Remis nimmt Trainer Rizzo drei Änderungen vor: Auf Nathan muss er wegen einer Gelbsperre verzichten, Kramer und Gnonto setzt er auf die Bank. Neu dabei ist Omeragic in der Defensive und Ceesay und Schönbächler im Angriff.
15:20
Die Züricher weisen seit der Übernahme von Massimo Rizzo die zweitbeste Bilanz in der Liga auf. 17 Punkte aus neun Spielen stehen dort zu Buche, nur der Spitzenreiter aus Bern ist in diesem Zeitraum besser. Das beschert dem FC Zürich aktuell den vierten Tabellenplatz. Die Gäste aus Genf sind aktuell Siebter mit drei Punkten Rückstand. Servette ist aber seit drei Partien ungeschlagen.
15:01
Hallo, einen schönen vierten Advent und willkommen zur Super League! Am 13.Spieltag empfängt der FC Zürich das Team von Servette aus Genf. Los geht's um 16 Uhr im Letzigrund.

FC Zürich

FC Zürich Herren
vollst. Name
Fussballclub Zürich
Stadt
Zürich
Land
Schweiz
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.08.1896
Stadion
Letzigrund
Kapazität
26.600

Servette Genève

Servette Genève Herren
vollst. Name
Servette Football Club Genève
Stadt
Carouge (GE)
Land
Schweiz
Farben
bordeaux
Gegründet
20.03.1890
Stadion
Stade de Genève
Kapazität
30.084