26. Spieltag
20.03.2021 18:15
Beendet
FC Lausanne
FC Lausanne-Sport
4:3
FC St. Gallen
St. Gallen
3:1
  • Lucas Da Cunha
    Da Cunha
    6.
    Linksschuss
  • Nikola Boranijašević
    Boranijašević
    16.
    Rechtsschuss
  • Moritz Jenz
    Jenz
    20.
    Eigentor
  • Toichi Suzuki
    Suzuki
    34.
    Rechtsschuss
  • Chikwubuike Adamu
    Adamu
    50.
    Kopfball
  • Víctor Ruiz
    Víctor Ruiz
    65.
    Elfmeter
  • Toichi Suzuki
    Suzuki
    73.
    Linksschuss
Stadion
Stade de la Tuilière
Schiedsrichter
Luca Cibelli

Liveticker

90
20:16
Fazit:
Ein wahnsinniges Spiel mit sieben Toren und toller Unterhaltung endet mit einem knappen 4:3-Sieg glücklich für den FC Lausanne-Sport. In der ersten Halbzeit waren die Waadtländer das stärkere Team und führten verdient mit 3:1 - optimal hatten sie den dritten Treffer in eine aufstrebende Phase der St. Galler hereingetroffen. Die zweite Halbzeit sollte nicht weniger spannend werden: Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff traf Joker Adamu zum Anschlusstreffer, etwa eine Viertelstunde später sein Teamkollege vom Elfmeterpunkt zum Ausgleich. FCLS-Keeper hatte Guillemenot zuvor unstrittig abgeräumt. Doch lange hielt das 3:3 nicht, in der 73. Minute traf der Japaner Suzuki gleich nach seinem ersten Super-League-Tor (zum 3:1) das zweite Mal und krönt sich damit zum Matchwinner. Die Vaudois holen sich damit drei wichtige Punkte in einem richtungsweisenden Spiel und empfangen nach der Länderspielpause den FC Luzern. Der FC St. Gallen bekommt es dann mit dem FC Zürich zu tun. Das war es mit einem sehr unterhaltsamen Spiel, auf Wiedersehen!
90
20:09
Spielende
90
20:09
Unglaublich spannend, die letzten Sekunden! Diaw fischt eine Flanke aus dem Halbfeld aus der Luft und schlägt das Spielgerät so weit weg wie es nur irgendwie geht. War es das?
90
20:08
Guessand hat die Chance auf die Entscheidung, er ist beinahe frei durch! Doch Stergiou luchst ihm tatsächlich noch die Kugel ab und wahrt die Chance für den FCSG!
90
20:07
Die Gästemannschaft hat jetzt jegliche Taktik über Bord geworfen und schlägt weite Bälle in den von großen Spielern besetzten Strafraum.
90
20:06
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89
20:06
Zwei Torschützen werden ausgewechselt, darunter der potenzielle Matchwinner Toichi Suzuki.
89
20:05
Einwechslung bei FC St. Gallen: Musah Nuhu
89
20:05
Auswechslung bei FC St. Gallen: Basil Stillhart
89
20:05
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Marc Tsoungui
89
20:05
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Hicham Mahou
89
20:04
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Brahima Ouattara
89
20:04
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Toichi Suzuki
88
20:04
Jordi Quintillà bringt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld zu nah ans gegnerische Gehäuse - sichere Beute für Diaw!
86
20:03
Der junge Nsana Simon feiert sein Super League-Debüt.
86
20:02
Einwechslung bei FC St. Gallen: Nsana Simon
86
20:02
Auswechslung bei FC St. Gallen: Yannis Letard
86
20:02
Élie Youan ist nun der aktivste Spieler auf Seiten der Espen. Der Mittelfeldspieler war schon eine Minute zuvor an der linken Strafraumgrenze freigespielt worden, konnte aber unter Gegnerdruck keine gute Chance kreieren. Nun ist die Situation noch besser: Einen perfekt hinter die Kette gechippten Pass nimmt er nicht optimal mit der Brust mit und benötigt dann zu viel Zeit für den Torschuss, dazu wird sein Offensivfoul gegen den gegnerischen Keeper abgepfiffen.
84
19:59
Ein wenig Zeit nimmt Giorgio Contini mit dem Wechsel von der Uhr, Trazié Thomas soll mithelfen, dass seine Truppe den Sieg ins Ziel bringt.
84
19:58
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Trazié Thomas
84
19:58
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Cameron Puertas
82
19:58
Noch verfallen die Ostschweizer nicht in Panik und probieren es mit spielerischen Lösungen. Immer mehr Zeit geht ihnen verloren, irgendwann muss bald die Brechstange her!
80
19:56
Auch die ganzen Wechsel nach dem Tor haben den Spielfluss ein wenig unterbrochen. Momentan sind die Espen aber wieder am Ball und verzeichneten in den letzten Minute mehr Spielanteile. Kapital konnten sie daraus noch nicht schlagen.
78
19:55
Nach dem Tor ging es kurz etwas ruhiger zu, das hat in diesem Spiel aber gar nichts zu sagen! Ein toller Schlagabtausch zwischen zwei Mannschaften auf Augenhöhe wird uns geboten.
76
19:54
Das ganze Spiel dreht sich also wieder: Nun ist der FC St. Gallen wieder gefordert - trotz einer bislang sehr zufriedenstellenden zweiten Halbzeit!
74
19:53
Einwechslung bei FC St. Gallen: Salifou Diarrassouba
74
19:53
Auswechslung bei FC St. Gallen: Víctor Ruiz
74
19:52
Einwechslung bei FC St. Gallen: Euclides Cabral
74
19:52
Auswechslung bei FC St. Gallen: Jérémy Guillemenot
74
19:52
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Gabriel Barès
74
19:52
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Lucas Da Cunha
73
19:48
Tooor für FC Lausanne-Sport, 4:3 durch Toichi Suzuki
Wahnsinn, Lausanne kann den Ausgleich kontern und geht wieder in Führung. Ein unglaublich starker Schnittstellen-Pass von Kukuruzović findet genau den Laufweg vom Japaner, der seinen Gegenspielern entwischt war. Er nimmt den Ball mit und dribbelt am Keeper vorbei, um dann vor dem anstürmenden Stergiou ins leere Tor einzuschieben.
72
19:48
Der ghanaische Keeper der St. Galler liest das Spiel und eilt aus seinem Tor heraus. Doch er rutscht aus, dennoch kommt er gegen Mahou gerade eben zur rechten Zeit an den Ball.
71
19:47
Muheim bringt seinen eigenen Keeper in Gefahr. Eine Lausanne-Flanke aus dem rechten Halbfeld möchte der Verteidiger klären, trifft das Spielgerät aber falsch, sodass der Klärungsversuch im wahrsten Sinne des Wortes nach hinten losgeht. Ati-Zigi ist aber zur Stelle.
70
19:45
Yannis Letard geht im Laufduell mit Hicham Mahou für ein Tackling zu Boden, er grätscht stark und vor allem fair die Kugel von den Füßen seines Gegenspielers.
68
19:43
St. Gallen beweist also eine starke Moral und hat schon nach zwanzig Minuten im zweiten Durchgang das Ergebnis gekippt. Kann der älteste Fußballklub der Schweiz nun sogar die Partie komplett zu ihren Gunsten drehen?
66
19:41
Gelbe Karte für Jordi Quintillà (FC St. Gallen)
Der St. Gallen-Kapitän testet das Trikotmaterial von seinem Gegenspieler Mahou und sieht dafür zu Recht die Gelbe Karte.
65
19:39
Tooor für FC St. Gallen, 3:3 durch Víctor Ruiz
Víctor Ruiz bleibt eiskalt und verwandelt trocken unten rechts. Diaw war in die andere Ecke abgetaucht.
63
19:37
Gelbe Karte für Mory Diaw (FC Lausanne-Sport)
Der französische Keeper stürmt nach einem hohen, mit den Kopf von Adamu verlängerten Ball halbrechts in den Strafraum zu diesem und möchte ihn unter sich begraben. Vor ihm ist aber Guillemenot am Spielgerät, den räumt der Goalkeeper ab - unstrittiger Penalty!
62
19:37
Ist der Matchplan von Giorgio Contini, sich in der zweiten Halbzeit zu verbarrikadieren? Momentan ist Lausanne weit in die eigene Hälfte gedrängt, das liegt aber auch am hohen Druck der Espen.
60
19:35
St. Gallen übt Druck im gegnerischen Strafraum aus, doch jeder Schuss eines schwarz gekleideten Gästespielers wird abgeblockt.
59
19:34
Bei einer Corner der Blau-Weissen wird ein Offensivfoul wegen gefährlichem Spiel gepfiffen.
58
19:33
Das Momentum ist gerade auf der Seite der Espen, die jetzt aufbegehren und Pressing vom Feinsten ausüben. Davon unbeeindruckt bleibt in dieser Minute die Hintermannschaft von Lausanne, die sich stark im Flachpassspiel hinten herauskombiniert.
57
19:33
FCLS-Kapitän Kukuruzović begeht im Mittelfeld ein taktisches Foul und kann sich glücklich schätzen, ohne Verwarnung davonzukommen.
55
19:31
Die heimische Mannschaft vom Genfersee möchte natürlich nun etwas Kontrolle zurückgewinnen, das gelingt ihnen aber nicht optimal. Élie Youan wird zwar zurückgepfiffen, nachdem der Linienrichter die Fahne gehoben hatte. Sein Durchstoßen halblinks in den Strafraum mit anschließendem Abschluss aus spitzem Winkel war dennoch nicht zu unterschätzen. Diaw hatte jedoch so oder so pariert.
53
19:28
Wichtiges Zeichen also von der Gastmannschaft, die gleich nach Wiederaufnahme des Spiels klarstellt: Mit Grün-Weiss ist weiterhin zu rechnen!
50
19:25
Tooor für FC St. Gallen, 3:2 durch Chikwubuike Adamu
Peter Zeidler beweist ein glückliches Händchen, indem er zur Pause Adamu einwechselte. Eine Corner von der linken Seite führt zu dem Tor, Jordi Quintillà flankt auf den zweiten Pfosten. Dort löst sich Duah stark von seinem Gegenspieler und köpft in Richtung gegnerischer Kasten. Im langen Eck steht der junge Österreicher und nickt entscheidend ein.
49
19:24
Da Cunha startet erneut ins Dribbling, kurz vor dem Sechzehner spielt er Mahou an, doch sein Pass geht etwas in den Rücken des Stürmers. Der kann die Kugel noch gerade so eben nach hinten ablegen, Cameron Puertas ist zur Stelle und schließt aus der Distanz ab - zu unplatziert!
48
19:23
Momentan machen die geforderten Ostschweizer Druck, weit aufgerückt bieten sich aber natürlich auch Kontergelegenheiten für die Vaudois. Die erste davon verspielt Guessand aber.
47
19:21
Die ersten paar Aktionen gehören auch den Waadtländern. Eine von schon vielen geschlagenen Cornern ist aber harmlos.
46
19:20
Gibt es in Durchgang zwei noch ein Comeback der St. Galler? 1:3 steht es aus ihrer Sicht, das wird wohl schwer aufzuholen gegen konzentrierte Hausherren.
46
19:20
Mit einem Wechsel beginnt die zweite Halbzeit: Jr. Adamu kommt in die Partie, Tim Staubli muss in der Kabine bleiben. St. Gallen ist damit nun etwas offensiver ausgerichtet.
46
19:19
Einwechslung bei FC St. Gallen: Chikwubuike Adamu
46
19:19
Auswechslung bei FC St. Gallen: Tim Staubli
46
19:19
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:08
Halbzeitfazit:
Nach einer tollen ersten Halbzeit gehen die Mannschaften mit unterschiedlichen Stimmungen in die Kabine: Lausanne-Sport führt mit 3:1 gegen den FC St. Gallen. Dabei erwischten die Gastgeber vor allem einen glorreichen Start und wurden schon in der ersten Minute bei FCSG-Keeper Ati-Zigi gefährlich vorstellig, Suzuki verpasste aber die Führung in der ersten Minute. Die blancs setzten ihren Anfangsdrang aber stark fort und belohnten sich zweimal- erst Da Cunha mit einem tollen Solo, dann Boranijašević mit einem Hammer-Schuss. Die Antwort der St. Galler ließ nicht lange auf sich warten: Stillharts Schuss wurde zweimal abgefälscht und fand den Weg ins Gehäuse. Kurz nach einer Großchance von Duah stellte Suzuki als Abstauber aber den alten Abstand wieder her. So darf es gerne weitergehen in Durchgang zwei - bis gleich!
45
19:03
Ende 1. Halbzeit
45
19:03
60 Sekunden gibt es oben drauf in einer unterhaltsamen ersten Halbzeit. In der Nachspielzeit von Durchgang eins passiert aber wohl nichts spannendes mehr.
45
19:02
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
19:02
Die letzten Minuten vor dem Pausenpfiff verbleiben etwas ruhiger, eine FCLS-Corner wird harmlos ausgetragen.
44
19:01
Dass es härter wird, ist noch ein bisschen mehr zu konkretisieren: Es wird vor allem nickliger. Im Mittelfeld werden viele kleine Zweikämpfe geführt, Cameron Puertas muss jetzt aber aufpassen. Der Sechser der Bleu et Blanc ist nämlich schon gelbverwarnt und begeht das nächste Foul.
41
18:59
Der Keeper hält kurz den Ball am Fuß und der Referee unterbricht die Partie, denn: Lucas Da Cunha krümmt sich verletzt auf dem Boden. Ein Tackling von Youan hatte ihn wohl getroffen, das Spiel wurde in den letzten Minuten etwas härter. Nach kurzer Behandlung kann der Torschütze zum 1:0 weitermachen.
40
18:57
Ein schwacher Versuch von Guillemenot aus großer Entfernung bringt Mory Diaw nicht in Verlegenheit.
38
18:55
Gelbe Karte für Cameron Puertas (FC Lausanne-Sport)
Eine Kontergelegenheit für die Gäste verhindert Puertas sehr früh, kassiert dafür die Gelbe Karte.
36
18:55
Bitter für die Ostschweizer! Nach dem Anschlusstreffer sah es richtig gut aus, doch dieses Goal trifft die Espen natürlich ins Mark. Können sie genauso stark zurückkehren wie nach dem 0:2? Der alte Abstand ist zumindest vorübergehend wiederhergestellt.
34
18:50
Tooor für FC Lausanne-Sport, 3:1 durch Toichi Suzuki
Es geht einfach weiter mit dem Torfestival in Lausanne. Bei dem FCSG spielt Letard mit einem Tackling den Ball zurück zu seinem Keeper Ati-Zigi, der die Kugel aufnimmt. Der Referee pfeift indirekten Freistoß wegen eines Rückpasses - eine vertretbare Entscheidung! Kukuruzović versucht diesen nach Vorlage um die Mauer herumzuzirkeln, doch Ati-Zigi hat die Ecke geahnt, taucht ab, kann den Schuss aber nicht festhalten. Suzuki reagiert am schnellsten und staubt ab.
32
18:50
Es geht mit ordentlichem Tempo weiter! Guillemenot geht im gegnerischen Strafraum nach einem Zweikampf mit Loosli zu Boden, der Referee bewertet die kleinen Schubser des Verteidgers als nicht ausreichend für einen Penalty.
31
18:48
Riesenchance für Kwadwo Duah! Ein hoher Ball von Guillemenot fällt recht glücklich hinter die Abwehrkette der Waadtländer. Dort steht Duah frei, doch bei seinem Volleyversuch trifft er schlicht und einfach acht Meter vor dem Tor die Kugel nicht.
29
18:47
Der ruhende Ball bringt jedoch nicht sein. Víctor Ruiz schlägt die Kugel auf den zweiten Pfosten, wo sein Mitspieler jedoch aufgrund einer Abseitsstellung zurückgepfiffen wird.
28
18:45
Nach etwas längeren Passagen im Mittelfeld könnte es mal wieder gefährlich werden: Guillemenot wird etwa 25 Meter vor dem FCLS-Gehäuse vom Norweger Per-Egil Flo abgeräumt - Freistoß aus halbrechter Position.
27
18:44
Wenngleich es bisher keine weitere Chance für die Espen gab, nahmen die das Heft des Handelns seit ihrem Anschlusstor dennoch in die Hand. Wichtig, dass sie dieses früh nach dem 0:2 trafen, denn sonst hätte das Spiel eine ganz andere Richtung nehmen können.
25
18:41
Nach turbulenten ersten 20 Minuten scheint sich das Spiel eine kleine Ruhepause zu gönnen. Der Ball befindet sich derzeit größtenteils im Mittelfeld.
22
18:40
Die Grün-Weissen liefern also eine schneller Antwort auf den fulminanten Start der Gastgeber. Und das Goal hat etwas ausgelöst bei den Gästen: Die Espen sind nun oben auf.
20
18:36
Tooor für FC St. Gallen, 2:1 durch Basil Stillhart
Toller und unterhaltsamer Start in diese Partie, nach zwanzig Minuten gab es schon drei Treffer zu bestaunen - nun der schnelle Anschluss der St. Galler. Eine Corner von der linken Seite wird nicht konsequent genug geklärt, an der Strafraumgrenze legt sich Stillhart die Kugel selbst mit der Brust auf den rechten Fuß. Sein harter Schuss wird gleich zweimal abgefälscht und schlägt im linken Toreck ein - auch Diaw war ohne Chancen.
18
18:36
Tim Staubli versucht es aus der Distanz mit einem Flachschuss, der jedoch zum Eckball abgefälscht wird.
16
18:32
Tooor für FC Lausanne-Sport, 2:0 durch Nikola Boranijašević
Was ein Abschluss des Serben! Eine kurze Druckphase nutzen die Vaudois zügig und bauen die Führung aus. Zwei, drei Minuten lang hatten sie ihren Gegner eingekesselt, aus dieser Belagerung heraus steckt Mahou den Ball auf der rechten Seite durch auf Boranijašević. Der macht aus extrem spitzem Winkel kurzen Prozess und fackelt einfach mal ab. Keine Chance für Ati-Zigi, als der Ball im Torwarteck unter die Latte genagelt wird!
15
18:32
Deutliches Zeichen währenddessen vom Trainer der Gastmannschaft: Schon jetzt schickt er einige seiner Jungs an den Spielrand zum Aufwärmen. Plant Zeidler einen frühen Wechsel?
14
18:30
Die erste Corner für die Bleu et Blanc ist ungefährlich, St. Gallen klärt das Spielgerät.
12
18:29
Dass der französische Keeper dennoch wach ist, zeigt er: Bei einem Steilpass auf Guillemenot antizipiert der Torwart früh das Geschehen und fängt den zu optimistischen Pass mit dem Fuß ab. Eiskalt lässt er den gegnerischen Stürmer mit einer kleinen Finte ins Leere laufen.
10
18:28
Doch der scheint das Tempo jetzt etwas anzuziehen. Noch konnten die Grün-Weissen nicht wirklich Gefahr auf den Lausanne-Keeper Diaw und seine Vordermänner ausstrahlen, aber sie übernehmen jetzt mehr Verantwortung auf dem Platz.
8
18:26
Und die Führung ist tatsächlich verdient. Nicht nur wegen der Großchance in der ersten Minute, sondern auch, weil die blancs mit viel Zug zum Tor in den ersten Aktionen agiert haben. Sie waren bislang wesentlich zielstrebiger als der Gegner.
6
18:23
Tooor für FC Lausanne-Sport, 1:0 durch Lucas Da Cunha
Was ein Start für die Vaudois! Kurz hatte es so ausgesehen, als dass sich das Spiel nach der ersten frühen Chance beruhigen würde, schon setzt Da Cunha zum Solo an. Der Mann mit der Nummer zehn dreht etwa 35 Meter vor dem gegnerischen Kasten auf und lässt ein paar Gegenspieler stehen. Schließlich läuft er alleine auf Ati-Zigi zu und bleibt kühl: Aus halbrechter Position schiebt er unten links ein - frühe Führung für den FCLS!
5
18:22
Nach fünf Minuten lässt sich festhalten, dass es hier wohl nicht mit so hoher Frequenz weitergeht wie zu Beginn. Beiden Mannschaften liegt hier nun die Kontrolle am Spiel, wenngleich die Waadtländer wesentlich mehr Zug zum Tor haben.
3
18:21
Das war ein aufregender Start in die Partie, seitdem hat sich aber das Spielgeschehen etwas beruhigt. Die Ostschweizer bemühen sich gerade darum, Ordnung in das eigene Spiel zu bekommen und lassen den Ball zunächst laufen.
1
18:19
Nach nur 40 Sekunden die erste Großchance der Partie! Guessand steckt rechts auf Da Cunha durch, der von der Strafraumgrenze aus nach innen flankt. Dort steht Suzuki ganz vergessen und schließt mit links ab. Aus etwa zehn Metern Entfernung muss Ati-Zigi gleich voll da sein, er reagiert einwandfrei und kann mit einem reflexartigen Hochschnellen der linken Hand den frühen Rückstand verhindern.
1
18:17
Die Hausherren stoßen also an und spielen in der ersten Hälfte von rechts nach links.
1
18:16
Spielbeginn
18:16
Lausanne tritt in weißen Trikots an, der FCSG spielt in Schwarz. Jordi Quintillà und Stjepan Kukuruzović entscheiden sich bei der Seitenwahl für Anstoß für Lausanne.
18:13
Referee der Partie ist Luca Cibelli, der schon drei Spiele von Lausanne-Sport in dieser Saison pfiff. Zwei davon gewannen die Welschen deutlich, beim dritten gab es ein torloses Unentschieden - ein gutes Omen?
18:10
Genauso dürfen die beiden Torschützen vom letzten Spiel des FCSG, Víctor Ruiz und Élie Youan, vom Startpfiff an auf dem Grün stehen. Um die Beiden herum rotiert der deutsche Trainer Peter Zeidler dreimal - teilweise notgedrungen. Sowohl Betim Fazliji als auch Lukas Görtler waren lange Zeit fraglich, nach dem Abschlusstraining stand endgültig fest, dass sie heute nicht spielen können. Stattdessen spielen Yannis Letard und Tim Staubli. Jérémy Guillemenot beginnt anstelle von Chikwubuike Adamu im Sturm neben Kwadwo Duah.
18:04
Nach dem guten Auftritt in Zürich vertraut Giorgio Contini beinahe auf die gleiche Startelf. Nur Gabriel Barès, dem eine Gelbsperre droht, und Jonathan Bolingi, der schon heute gesperrt fehlt, sind heute nicht von Beginn an vertreten. An ihrer Stelle dürfen die beiden Franzosen Lucas Da Cunha und Hicham Mahou in der ersten Elf starten. Letzterer wird wohl zusammen mit dem Torschützen der letzten Woche, Evann Guessand, in der Doppelspitze auflaufen.
17:57
In den bisherigen beiden Duellen schlägt das Pendel leicht zugunsten der FCSG aus: Bei der ersten Begegnung trennten sich die beiden Teams 2:2, bei der zweiten Paarung in der Westschweiz schoss Víctor Ruiz die Grün-Weissen zum 1:0-Auswärtserfolg. Erneut heißt die Spielstätte Stade de la Tuilière, können die Ostschweizer auch heute auftrumpfen? Das wollen die Vaudois verhindern, im heimischen Stadion gab es in dieser Saison noch keine Punkteteilung. Bei zwölf Heimspielen gingen die blancs sechsmal als Sieger und genauso oft als Verlierer vom Platz. Auf welcher Seite kommt heute die Nummer sieben dazu oder gibt es das erste Unentschieden?
17:36
Immerhin: Der FCLS holte aus den letzten vier Spielen sieben Punkte. Vor einer Woche überzeugten die Waadtländer gegen den FC Zürich, kamen im Letzigrund aber knapp nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Das Programm in den nächsten Partien ist machbar, das heutige Spiel ist ein Stück weit richtungsweisend für die Mannschaft von Giorgio Contini. Nicht ganz so einfach ist das kurzfristige Programm der St. Galler, nach dem heutigen Spiel empfangen die Espen zunächst den FC Zürich, bevor das nächste Spiel gegen die Young Boys Bern ansteht. Gegen den zuletzt etwas schwächelnden Spitzenreiter aus Bern konnten die Ostschweizer überzeugen und behielten einen Punkt daheim.
17:23
Zwischen Platz vier und acht bestehen nur zwei Punkte Unterschied, das zeigt wie knapp es momentan zugeht in der besten Schweizer Liga. Für die fünf Teams, die im Mittelfeld verweilen, ist also noch alles möglich: Die Abstiegsplätze sind sechs bis acht Punkte entfernt; Platz drei, der für die Teilnahme am Europapokal berechtigt, drei bis fünf. Zwei Klubs aus diesem Mittelfeld-Gerangel treffen heute aufeinander: FC Lausanne-Sport verweilt auf Platz acht, der FC St. Gallen auf dem sechsten Rang. Was beide vereint: Im Kalenderjahr 2021 sind sie mit nur zwölf Punkten die schlechtesten Mannschaften, die Formkurve spricht also für keine der beiden Teams.
17:14
Rennen um Europa oder doch noch Abstiegskampf? Eng geht es zu in der Super League, der FC Lausanne-Sport empfängt um 18:15 Uhr den FC St. Gallen, herzlich willkommen!

FC Lausanne-Sport

FC Lausanne-Sport Herren
Stadt
Lausanne
Land
Schweiz
Gegründet
15.09.1896
Stadion
Olympique de la Pontaise
Kapazität
15.786

FC St. Gallen

FC St. Gallen Herren
vollst. Name
Fussball Club Sankt Gallen
Stadt
St. Gallen
Land
Schweiz
Farben
grün-weiß
Gegründet
19.04.1879
Stadion
Kybunpark
Kapazität
18.026