13. Spieltag
19.12.2020 18:15
Beendet
Young Boys
BSC Young Boys
2:2
FC Lugano
FC Lugano
2:1
  • Jordan Siebatcheu
    Siebatcheu
    19.
    Kopfball
  • Sandi Lovrič
    Lovrič
    28.
    Rechtsschuss
  • Jordan Siebatcheu
    Siebatcheu
    37.
    Elfmeter
  • Mattia Bottani
    Bottani
    70.
    Rechtsschuss
Stadion
Stadion Wankdorf
Schiedsrichter
Adrien Jaccottet

Liveticker

90
20:15
Fazit:
Der FC Lugano entführt nach einer hitzigen Schlussphase doch noch einen Punkt aus dem Berner Wankdorf. Und dieses 2:2 Unentschieden ist sicherlich nicht ungerecht. Auch wenn YB oftmals mehr von diesem Spiel hatte. Auch wenn die Berner besonders in der zweiten Halbzeit deutlich mehr nach vorne kreieren konnten. Das Heimteam war einfach zu inkonsequent. Unzählige Anläufe haben die Berner genommen und am Schluss musste Noam Baumann im Tor der Luganesi doch nur einmal ernsthaft eingreifen. Die Tessiner haben ihrerseits kaum Chancen herausspielen können. Aber die eine, die sie hatten, die haben sie auch genutzt. Mattia Bottani war es, der in der 70. Minute für die Gäste ausglich. Damit stehen die Berner nach wie vor auf dem ersten Rang. Sie sind allerdings noch nicht Wintermeister, denn der FCB, der heute Abend auf St. Gallen trifft, der kann den Meister rein rechnerisch noch überholen. Lugano steht seinerseits immer noch auf Platz fünf. Dies punktegleich mit dem FC Zürich, der dann morgen gegen Servette antritt.
90
20:09
Spielende
90
20:07
Vier Minuten werden im letzten Heimspiel der Berner 2020 nachgespielt. Genügend Zeit für beide Mannschaften, hier doch noch zum Lucky Punch zu kommen. Aktuell ist YB einem weiteren Treffer näher, als die Gäste.
90
20:06
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
87
20:03
Druckphase von Gelb-Schwarz. Die Berner wollen den Siegestreffer unbedingt. Kann Lugano diesem Willen standhalten?
86
20:02
Bei YB wirkt seit dem 2:2 nicht mehr alles so stilsicher. In dieser Situation schenken die Berner den Luganesi einen Eckball. Mohamed Camaras Rückpass war viel zu ungenau, weshalb ihn von Ballmoos auch nicht mehr vor dem Aus bewahren kann.
84
20:00
Einwechslung bei BSC Young Boys: Silvan Hefti
84
20:00
Auswechslung bei BSC Young Boys: Quentin Maceiras
83
19:59
Lugano entgeht einem weiteren Elfmeter für die Berner. Dies nach einer strittigen Intervention Mickaël Facchinettis gegen YBs Nicolas Ngamaleu. Schiesdrichter Jaccottet Pfeife bleibt aber stumm. Das war heikel!
80
19:58
Einwechslung bei FC Lugano: Fabio Daprelà
80
19:57
Auswechslung bei FC Lugano: Adrià Guerrero
80
19:57
Einwechslung bei FC Lugano: Miroslav Čovilo
80
19:57
Auswechslung bei FC Lugano: Sandi Lovrič
80
19:57
Zehn Minuten vor Schluss kommt es jetzt immer wieder zu Spielunterbrüchen durch ruppige Fouls auf beiden Seiten. Natürlich, die Atmosphäre auf dem Spielfeld ist hitzig. Beide Mannschaften wollen hier noch den Siegestreffer erzielen.
77
19:52
Gelbe Karte für Mohamed Camara (BSC Young Boys)
75
19:51
Jetzt räumt auch Torschütze Bottani seinen Platz. Für ihn kommt der Ex-YB-Stürmer Gerndt.
76
19:51
YB will den Sieg. Das zeigt jetzt auch der Doppelwechsel von Seoane. Er bringt gleich zwei torgefährliche Spieler.
76
19:51
Einwechslung bei BSC Young Boys: Nicolas Ngamaleu
76
19:51
Auswechslung bei BSC Young Boys: Christian Fassnacht
76
19:51
Einwechslung bei BSC Young Boys: Meschack Elia
76
19:51
Auswechslung bei BSC Young Boys: Felix Mambimbi
74
19:50
Einwechslung bei FC Lugano: Alexander Gerndt
74
19:50
Auswechslung bei FC Lugano: Mattia Bottani
73
19:49
Gelbe Karte für Ulisses Garcia (BSC Young Boys)
73
19:49
Der Spielverlauf ist natürlich für die Berner sehr frustrierend. Sie haben offensiv viel mehr in diese Partie investiert. Haben sich aber für ihren Aufwand wiederholt nicht belohnen können und haben dafür jetzt von Bottani gewissermassen die Quittung erhalten. Aber das Spiel ist ja noch nicht zu Ende. Vielleicht gelingt den Bernern doch noch der Führungstreffer.
70
19:45
Tooor für FC Lugano, 2:2 durch Mattia Bottani
Lugano kann mit der ersten gefährlichen Chance in dieser zweiten Halbzeit wieder ausgleichen! Dies nachdem von Ballmoos einen Schuss von Jonathan Sabbatini aus 16 Metern direkt in die Füsse von Bottani abprallen lässt. Bottani braucht den Ball dann nur noch ins Tor der Berner zu bugsieren.
67
19:45
Während Mijat Marić weiter diskutiert, wechselt Seoane die ersten Spieler aus bzw. ein.
67
19:44
Einwechslung bei BSC Young Boys: Gianluca Gaudino
67
19:44
Auswechslung bei BSC Young Boys: Michel Aebischer
67
19:43
Einwechslung bei BSC Young Boys: Christopher Pereira
67
19:43
Auswechslung bei BSC Young Boys: Miralem Sulejmani
66
19:41
Gelbe Karte für Mijat Marić (FC Lugano)
64
19:40
Jetzt kommt die Abwehrreihe der Tessiner zu einer kleinen Verschnaufpause. Die Vorderleute der Luganesi können den Ball für einmal etwas länger in der gegnerischen Hälfte unter Kontrolle halten. Ein ungewohntes Bild, zumindest in dieser sehr einseitigen zweiten Hälfte.
64
19:39
Mijat Marić sieht für mehrfaches Intervenieren beim Schiedsrichter nach einem Foul von YBs Mambimbi die Gelbe Karte. Es ist die zweite in dieser Saison für den Tessiner Spielführer.
61
19:38
Jacobacci reagiert auf den verhaltenen Start seiner Equipe in diesen zweiten Durchgang mit einem Doppelwechsel. Er bringt unter anderem Christophe Lungoyi, einen Offensivspieler, der hier natürlich um das 2:2 besorgt sein soll.
60
19:37
Einwechslung bei FC Lugano: Jonathan Sabbatini
60
19:37
Auswechslung bei FC Lugano: Joaquín Ardaiz
60
19:37
Einwechslung bei FC Lugano: Christophe Lungoyi
60
19:36
Auswechslung bei FC Lugano: Roman Macek
59
19:35
YB lässt Lugano keine Pause. Die Gastgeber lancieren einen Angriff nach dem anderen. Geht es so weiter, dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Berner hier das 3:1 erzielen. Nahe dran waren sie ja schon.
56
19:33
Und jetzt sind es also doch die Berner, die zur ersten dicken Möglichkeit kommen. Da fehlte nicht allzu viel und die Berner hätten ihre Führung um ein weiteres Tor ausbauen können. Aber wie schon so oft in dieser Spielzeit war es auch in dieser Situation Luganos Schlussmann Noam Baumann, der mirakulös hält und diese Grosschance von Camara nach einem Freistoss Sulejmanis zunichte macht.
55
19:31
Trotz merklich dominanter Berner kam es in diesen ersten zehn Minuten nach Wiederanpfiff zu keinen nennenswerten Möglichkeit. Aber es ist klar, YB hat Zeit, Lugano ist gefordert.
52
19:28
Der zweite Durchgang beginnt, wie der erste grösstenteils ausgesehen hat. Nämlich mit relativ vielen Ballverlusten aufseiten der Gäste und dadurch auch mit einem dominanten YB, das den Weg vors Tor der Luganesi akribisch und ohne lange zu fackeln immer wieder sucht.
49
19:25
YB greift Lugano wiederum sehr aggressiv und hoch an. Die Berner haben trotz Führung zur Halbzeit keine Änderungen betreffen ihrer Taktik vorgenommen. Natürlich, denn um den Vorsprung über die Zeit bringen zu können, wäre es sicherlich nicht schlecht, ihn weiter auszubauen.
46
19:21
Das Spielgerät rollt wieder in der Bundesstadt. Beide Coaches vertrauen auch zu Beginn dieses zweiten Durchgangs auf dasselbe Personal. Bisher also noch keine Wechsel, weder bei YB noch bei den Gästen aus Lugano.
46
19:20
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:13
Halbzeitfazit:
Die Berner Young Boys haben diese erste Hälfte lange dominiert, sind sowohl vor, als auch nach ihrem Führungstreffer in der 19. Minute zu mehr Offensivaktionen gekommen als die Gäste aus dem Tessin. Dann, nur neun Minuten später, fiel aus heiterem Himmel doch das nicht vorhergesehene 1:1 für Lugano durch einen wundervollen Weitschuss von Sandi Lovrič. Schade war für Lugano natürlich, dass sie nicht in der Lage waren, Schwung aus diesem Ausgleich mitzunehmen und besser in die Partie zu kommen. Stattdessen bremsten sie sich wiederum nur neun Minuten später mit einem ungeschickten Handspiel im eigenen Strafraum gleich selber aus. Den daraus resultierenden Elfmeter verwandelte der bislang auffälligste Berner, Siebatcheu, ohne grosse Mühe. Wir sind gespannt, ob Lugano hier noch einmal ausgleichen kann, oder ob es vielleicht YBs Theoson Siebatcheu ist, der nach den bisherigen beiden Treffern, die seine ersten für Schwarz-Gelb waren, noch einen drauf setzen kann und vielleicht noch ein drittes Tor schiesst. In wenigen Minuten wissen wir mehr. Bis gleich also!
45
19:06
Ende 1. Halbzeit
45
19:06
Wenige Sekunden vor der Pause ist es doch noch Luganos Bottani, der von Ballmoos zu einer starken Parade zwingt. Dies nachdem sich der Tessiner Offensivmann wunderbar gegen Innenverteidiger Zesiger hat durchsetzen können. Im Duell gegen den YB-Goalie muss sich das Urgestein des FC Lugano aber geschlagen geben. Damit rettet von Ballmoos den Bernern die Führung in die Pause.
45
19:03
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43
19:02
Die Reaktion der Gäste auf den erneuten Führungstreffer blieb aus. Die Berner werden diesen Vorsprung wohl in die Pause nehmen können.
40
19:00
Das Gegentor der Berner kam für die Gäste natürlich sehr ungelegen. Und es war ärgerlich. Einerseits, weil das Handspiel von Lovrič sehr ungeschickt war und andererseits besonders deshalb, weil man nach dem Ausgleich auf etwas Aufschwung gehofft hatte.
37
18:54
Tooor für BSC Young Boys, 2:1 durch Theoson Siebatcheu
Nachdem er so lange nicht getroffen hat, schnürt Theoson Siebatcheu heute gleich einen Doppelpack. Dieses Mal trifft er per Elfmeter und dies mit einem sauberen und flachen Schuss in die linke Ecke. Baumann im Tor der Gäste war zwar noch dran, kann diesen Schuss aber nicht entscheidend abwehren. Dem Elfmeter der Berner war ein Handspiel von Ákos Kecskés vorausgegangen. Schiedsrichter Jaccottet hatte aber erst nach dem Eingreifen des VAR und damit aufgrund der Konsultation der TV-Bilder auf den Punkt gezeigt.
36
18:54
Der Innenverteidiger der Gäste aus Lugano begeht ein Handspiel im eigenen Strafraum. Er sieht dafür nicht nur Gelb, es gibt natürlich auch einen Penalty für YB...
36
18:53
Gelbe Karte für Ákos Kecskés (FC Lugano)
34
18:53
YB nach dem Gegentor mit weniger Offensivszene, als noch zuvor. Man muss aber auch wiederum sagen, dass der FC Lugano sehr gut steht. So wie die Defensive der Berner, lassen nunmal auch die Gäste einfach wenig Raum, um schnelle Angriffe zu fahren.
31
18:49
Bis zum Tor von Lugano war YB klar die dominantere Mannschaft. Wir sind jetzt aber gespannt, wie sich dieser unerwartete Ausgleichstreffer auf die Partie auswirken wird. Bis zur Pause bleibt noch eine knappe Viertelstunde.
28
18:46
Tooor für FC Lugano, 1:1 durch Sandi Lovrič
Sandi Lovrič zieht aus gut 20 Metern einfach mal ab und versenkt die Kugel mit einem tollen Flatterball im unteren, linken Eck von von Ballmoos' Tor. Wunderbar, wie der Luganesi das macht. Das war sehr wichtig für die Gäste, die damit vielleicht jetzt mehr Schwung in ihr Spiel bringen können.
28
18:46
Sehr schön zu beobachten, wie YB sein Spiel immer wieder über beide Aussenseiten aufzubauen versucht. Hierfür wechseln Fassnacht und Sulejmani auch immer wieder mal die Seiten.
25
18:43
Das erste Viertel dieses Spiels ist durch und wir halten fest: Lugano ist noch nicht wirklich optimal im Spiel. Die Tessiner kommen zu äusserst wenig Offensivaktionen, verlieren den Ball sehr schnell, wenn sie dann mal in dessen Besitz sind. Insgesamt kann das Team von Jacobacci mit dem bisherigen Auftritt im Wankdorf sicherlich noch nicht zufrieden sein. Da muss eine Steigerung der Tessiner kommen, wenn sie hier (zurück) ins Spiel finden wollen.
22
18:41
Numa Lavanchy sieht die erste Gelbe Karte in diesem Spiel und gleichzeitig seine vierte in dieser Saison. Er wird aufgrund dessen in der kommenden Partie gegen Lausanne gesperrt fehlen.
22
18:40
Gelbe Karte für Numa Lavanchy (FC Lugano)
19
18:37
Tooor für BSC Young Boys, 1:0 durch Theoson Siebatcheu
Theoson Siebatcheu scheisst sein erstes Tor für den BSC YB. Endlich...Darauf hat er seit 10 Einsätzen gewartet. Dem wunderschönen Kopfballtor des YB-Stürmers war eine ebenso schöne Flanke von Miralem Sulejmani von der rechten Seite vorausgegangen. Der Führungstreffer für das Heimteam geht aufgrund der bisherigen Spielanteile sicherlich in Ordnung.
16
18:36
Das Team von Maurizio Jacobacci hat einen schweren Stand, was das eigene Aufbauspiel betrifft. Die Tessiner werden so schnell vom BSC YB unter Druck gesetzt, dass es immer wieder zu Fehlzuspielen kommt. Die Berner können ihrerseits die Kugel dann wiederum sehr lange in den eigenen Reihen halten, so dass der Meister bisher gefühlt mehr Ballbesitz hat als die Gäste aus dem Tessin.
13
18:32
Riesenchance für Joaquín Ardaiz! Mit der ersten wirklichen Offensivaktion hätten die Gäste eigentlich in Führung gehen müssen. Entstanden ist diese Möglichkeit aus einem Freistoss vom linken Flügel aus. Dieser wurde wunderbar ins Zentrum getreten, wo Ardaiz mehr oder weniger frei zum Abschluss kommt, die Kugel aber nicht im Tor der Berner unterbringen kann. Ist damit auch die Offensivabteilung der Luganesi wachgerüttelt worden?
13
18:30
Die Berner dominieren diese ersten knapp fünfzehn Minuten klar. Die Tessiner Gäste haben kaum Spielanteile, verlieren den Ball viel zu schnell, als das sie nach vorne etwas kreieren könnten.
10
18:28
Erster YB-Corner in diesem Spiel. Aber die Berner werden relativ schnell wegen eines Stürmerfouls zurückgepfiffen.
7
18:26
Und gleich die nächste Offensivaktion der Berner. Wieder ist es Fassnacht, der dabei ins Zentrum rückt. Dieses Mal spediert er die Kugel aber aus halblinker Position über das Tor des FC Lugano.
6
18:25
Die Berner kommen dem Tor der Tessiner ein erstes Mal sehr, sehr nahe. Sulejmani war es, der eine tolle Flanke in Richtung Fassnacht geschlagen hat. Der Ball fliegt dem YB-Flügel aber etwas zu stark gegen den Lauf, so dass ein Lugansei zuerst an den Ball kommt.
4
18:22
Auf der anderen Seite zeigt sich ein etwas anderes Bild. Die Berner sind bemüht, die Gäste möglich früh abzufangen. Das Pressing der Berner ist sehr hoch zu Beginn dieser Partie.
3
18:20
Von Anfang an ist klar erkennbar: Die Luganesi warten ab, sie lassen die Berner bis zur Mittellinie ungestört aufbauen und stehen dann in der eigenen Hälfte enorm kompakt.
1
18:18
Los geht's in Bern! YB startet wie gewohnt in Schwarz-Gelb, Lugano ganz in Weiss.
1
18:18
Spielbeginn
18:11
In fünf Minuten ist Anpfiff in Bern. Schiedsrichter der heutigen Partie ist Adrien Jaccottet. Ihn assistieren Jean-Yves Wicht und Efe Kurnazca an den Seitenlinien. Vierter Offizieller ist Johannes von Mandach, VAR Esther Staubli.
17:58
Die letzte Begegnung zwischen YB und Lugano ist bereits eine Weile her. Am 5. Juli standen sie sich das letze Mal gegenüber. Und damals entschieden die Young Boys die Partie im eigenen Stadion mit 3:0 klar für sich. Aber auch dem FC Lugano gelang ein Sieg gegen die Berner in diesem Kalenderjahr. Und zwar am 16. Februar. Damals siegten die Luganesi mit 2:1 vor heimischem Publikum.
17:53
Und auch Luganos Übungsleiter Jacobacci nimmt Änderungen in der Startaufstellung im Vergleich zum Spiel von vor drei Tagen vor. Bei den Tessinern stehen neu Roman Macek und Joaquín Ardaiz in der Startformation.
17:50
YB-Coach Gerradrdo Seoane stellt seine Mannschaft im Vergleich zum Mittwoch-Spiel gegen Basel auf insgesamt sechs Positionen um. Neu in die Startelf rücken: Maceiras, Garcia, Rieder, Sulejmani und Siebatcheu. Den Bernern fehlen folgende Spieler verletzt: Lauper, Lustenberger, Nsame, Petignat, Sierro und Spielmann.
17:43
Für beide Mannschaften ist es die zweitletzte Partie vor der Winterpause. Die Young Boys treten am 22. Dezember noch gegen St. Gallen an, der FC Lugano muss am 23. zu Hause gegen Lausanne ran. Auf beide warten also noch zwei Knacknüsse. Dabei möchten die Berner natürlich als Leader überwintern und dies mit einem möglichst grossen Punktepolster. Und Lugano wäre es möglich, auf den dritten oder je nachdem sogar noch weiter nach oben zu rutschen. Der aktuelle Rückstand auf den dritten (FCSG) und den zweiten (FCB) beträgt lediglich zwei Punkte.
17:40
Die Luganesi sind nicht ganz so in blendender Form wie YB. Zumindest sagen dies die Resultate der letzten fünf Partien der Tessiner. Zwei Siege, zwei Unentschieden, eine Niederlage lautet die Bilanz. Zuletzt gab es am Mittwoch einen Punktgewinn beim 0:0 in St. Gallen. Doch diese Resultate sind nicht allsagend. Das Team von Maurizio Jacobacci überzeugt mit einer spielerischen Konstanz, mit Hartnäckigkeit und defensiver Stabilität. Schliesslich haben die Luganesi bisher nur acht Gegentore kassiert. Das ist nach YB der zweitbester Wert der Liga (die Berner haben nur sieben Gegentore hinnehmen müssen bei einem Spiel mehr).
17:30
Nach der Heimniederlage gegen Servette, haben sich die BSC Young Boys wieder aufgefangen und am Mittwoch sicher und souverän einen Sieg gegen Direktverfolger Basel eingefahren. Damit haben die Berner vier ihrer letzten fünf Spiele gewonnen und stehen verdient mit 24 Punkten und mit deren fünf Vorsprung auf den FCB aktuell an der Spitze der Tabelle. Dass die Berner auch nach der Heimniederlage gegen Genf vor einer Woche zu Hause eine Macht sind, steht absolut ausser Frage. Vor dem Servette-Spiel hatten die Young Boys 35 Heimspiele in Folge nicht verloren. Und heute gegen Lugano will der amtierende Schweizer Meister eine neue Siegesserie im eigenen Stadion starten.
17:25
Die Spielaufstellungen der beiden Mannschaften sind nun unter dem Reiter Spielschema abrufbar.
17:17
Hallo und herzlich willkommen zum 13. Spieltag der Raiffeisen Super League und der Partie zwischen dem Meister und Tabellenführer BSC YB und dem aktuell fünfplatzierten FC Lugano! Ab 18:15 Uhr rollt der Ball im Wankdorf Stadion in der Bundesstadt.

BSC Young Boys

BSC Young Boys Herren
vollst. Name
Berner Sport-Club Young Boys
Stadt
Bern
Land
Schweiz
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
14.03.1898
Sportarten
Fußball, Handball, Hockey, Boccia
Stadion
Stadion Wankdorf
Kapazität
32.000

FC Lugano

FC Lugano Herren
vollst. Name
Football Club Lugano
Stadt
Lugano
Land
Schweiz
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
28.07.1908
Stadion
Cornaredo
Kapazität
14.873